5 Tipps für eine Reise durch das Äquatorland

Das Eldorado für Gipfelstürmer, Kaffeeliebhaber, Naturburschen, Architekturfans und Meermenschen verzaubert mit schneebedeckten Vulkanen, kolonialen Städten, weißen Sandstränden und tropischen Regenwäldern. Heute, am 10. August, wird in Ecuador der Nationalfeiertag zelebriert.

1. Cotopaxi Vulkan

Der zweithöchste Vulkan Cotopaxi mit 5897 m Höhe ist ein aktiver Vulkan. Er zählt zu den meist bestiegenen Vulkanen weltweit. 60 Kilometer südlich von Quito, der Hauptstadt Ecuadors erstreckt sich die umliegende Landschaft mit dem Anblick des majestätischen Vulkans. 

2. Quito

Umgeben von 14 Vulkanen ist Quito – die Hauptstadt Ecuadors – das optimale Ausflugsziel zu tollen Vulkanen, wie dem Cotopaxi. Aber auch Reisen in den Dschungel und zu den Galapagosinseln starten von Quito aus. Die Altstadt mit seinen Kirchen, Museen und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist wunderschön. Vor allem der Hügel „El Panecillo“ mitten in der Stadt bietet einen fantastischen Blick auf die Stadt. Die St. Franziskus Kirche ist von außen sowie von innen traumhaft und es lohnt sich, diese zu besichtigen.

3. Quilotoa Loop

Auf 3914 m Höhe liegt der Quilotoa Vulkan Kratersee, welcher seine schöne Färbung durch Mineralien im Wasser erhält. Ein absolutes Highlight ist die Quilotoa Loop Rundwanderung um den Kratersee, wobei teilweise steile Passagen und Klippen auf einen warten.

4. Galapagos

Die Galápagosinseln – das Archipel im Pazifik, ca. 1.000 km vom ecuadorianischen Festland entfernt, beherbergt eine faszinierende und einzigartige Tier- und Pflanzenvielfalt, die zum großen Teil endemisch ist. Nicht ohne Grund legte Charles Darwin hier den Grundstein für seine Evolutionstheorie. Neben der einmaligen Flora und Fauna, die zum Weltnaturerbe der UNESCO gehören, verzaubern die Inseln mit vulkanischem Ursprung durch ihre landschaftlichen Besonderheiten. Vulkane, Krater, Lavafelder sowie imposante Küstenformationen mit Steilklippen und roten, schwarzen oder weißen Sandstränden mit türkisfarbenem, klarem Wasser. Die Inseln und umliegenden Gewässer stehen größtenteils unter Naturschutz.

5. Cuicocha Kratersee

Der Cuicocha See, welcher auch Meerschweinchen See genannt wird, liegt auf 3480 m und ist ein Kratersee. In der Mitte des Sees befinden sich viele kleine Vulkankegeln, die aus dem See ragen und umgeben von dunkelblauem Wasser sind.
TOP Tipp: Eine Bootstour auf dem See!

Expertentipp:

"Arroz con Pollo", also Reis mit Huhn, findet man in Ecuador an jeder Ecke.

Die frittierten Scheiben von grünen Kochbananen "Patacones" werden zu so gut wie jedem Gericht mit Aji, Koriander, Pfeffer und Zwiebeln gereicht.

"Uchumanga" ist ein Eintopf aus der Region des Amazonas und so vielfältig, wie der Regenwald selbst.



Sie möchten direkt mit uns abheben? Mehr über das „Äquatorland“ finden Sie hier:

Ecuador mit TAKE OFF Reisen

Individualreise Ecuador - Amazonas und Galápagos

Privatreise Ecuador - Vulkane und Regenwald

Selbstfahrertour Ecuador

Gruppenreise Machu Picchu und Galápagos

Besondere Privatreise Ecuador

Gruppenreise Ecuador mit Anschlussprogramm Galápagos

Privatreise Ecuador

Übernachtungen auf den Insen San Cristobal und Santa Cruz

Gruppenreise Ecuador Zubuchertour

Galápagos Kreuzfahrten

Weitere News

Aug
07
2019

5 Tipps für eine Reise durch das Äquatorland

Das Eldorado für Gipfelstürmer, Kaffeeliebhaber, Naturburschen, Architekturfans und Meermenschen...

Aug
06
2019

5 Highlights auf einer Reise durch die Löwenstadt

Die Metropole der Extraklasse – Singapur – nicht teuer, sondern trendy! Die Löwenstadt besteht aus...