Zurück zur Übersicht

Selbstfahrertour Botswana 4x4

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Allrad-Abenteuer Botswana

Riesige Elefantenherden, Krokodile, Flusspferde und Löwen! Bei dieser abenteuerlichen Tour fahren Sie mit dem bereits inkludierten Allradjeep über sandige Pisten durch die tierreichsten Reservate Botswanas: Chobe, Savuti, Khwai und das Moremi Wildreservat am Rande des Okavango Deltas! Abwechslungsreiche Landschaften und eine faszinierende Tierwelt erwarten Sie!
ab 2.495,00 €

Unendliche Weiten, grandiose Landschaften und ein unvergleichlicher Tierreichtum: Botswana zählt noch immer zu Afrikas bestgehütesten Geheimnissen. Die Unberührtheit der Natur ist Botswanas größter Schatz. Sie fühlen sich in frühere Zeiten zurückversetzt, als Safari noch richtiges Abenteuer war. In Botswana ist es immer noch so und es soll auch so bleiben! Deshalb wird viel Wert auf ökologischen Tourismus und Nachhaltigkeit gelegt. Viele der wildreichsten Gebiete sind abgeschieden, kaum berührt und nur mit einem Allradfahrzeug erreichbar. Angekommen in der Wildnis, wird Ihnen die wahre Schönheit Botswanas bewusst. Dabei brauchen Sie auf Angenehmes nicht zu verzichten: Sie wohnen in luxuriösen Lodges und Zeltcamps. Ihr ‚Traum von Afrika‘ wird in Botswana mit Sicherheit in Erfüllung gehen.

Mietwagen-Übernahme am Flughafen von Maun und kurze Fahrt zu Ihrer Unterkunft am Thamalakane River, wo Sie den Abend entspannt ausklingen lassen können. (ca. 12 km)

Am westlichen Ufer entlang fahren Sie zum sogenannten Pfannenstiel des Okavango Deltas. Sie wohnen in der Drotsky’s Cabins Lodge in einem von nur sechs Chalets mit Blick auf den breiten Okavango-Fluss.  Am Nachmittag können Sie sich beispielsweise ein Boot mit Fahrer für einen Angel- oder Vogelbeobachtungsausflug mieten. Lassen Sie den Abend an den gemütlichen Bar der Lodge ausklingen. (ca. 290 km)

Weiterfahrt nach Norden zum Flaschenhals des mächtigen Okavango. Kurz hinter der Grenze zu Namibia befindet sich der Mahango Park. Er ist zwar eher ein Zwerg unter den namibischen Wildparks, aber umso erstaunlicher ist die vielfältige Flora und Fauna. Ein guter Safari-Einstieg! Wir empfehlen Ihnen 1-2 Stunden mit Ihrem Mietwagen auf eigene Faust durch den Park zu pirschen. Am Nachmittag erreichen Sie die schöne Nunda River Lodge. Gönnen Sie sich zum ‚Feierabend‘ einen ‚Sundowner‘ mit Blick auf den Okavango! (ca. 70 km)

Am Vormittag können Sie sich die nur ca. drei Kilometer entfernten Stromschnellen ‚Popa Falls‘ anschauen. Am Nachmittag können Sie von der Lodge aus eine optionale Bootsfahrt auf dem mächtigen Okavango machen. Alternativ bietet Ihre Lodge auch Angelausflüge, Dorfbesuche und Wildbeobachtungsfahrten an (nicht inklusive). Weitere Nacht in der Nunda River Lodge.

Am 5. Tag geht es auf der Hauptstraße B 8 in östlicher Richtung durch den Caprivi-Streifen zur Nkasa Lupala Tented Lodge, welche erst 2011 eröffnet wurde. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den beiden Nationalparks Nkasa Lupala (ehemals Mamili) und Mudumu und ist somit die ideale Basis für deren Erkundung. (ca. 270 km)

Der 320 km² Nkasa Lupala Nationalpark befindet sich auf dem Gebiet des Kwando/Linyanti Flusssystems und besteht im Wesentlichen aus den beiden Inseln Nkasa und Lupala. Da er nur schwer zugänglich ist, wird er nur selten besucht.  Mit seinen unzähligen Vogelarten, Wasserkanälen und Feuchtgebieten wirkt er fast wie ein ‚kleiner Bruder‘ des Okavango Deltas. 

Das Hauptgebäude Ihrer Lodge sowie die Terrasse Ihres Zeltchalets bieten schöne Ausblicke auf die weitläufige Umgebung. Häufig können sogar ganze Tierherden von der Lodge aus  beobachtet werden und nachts ist es ein besonderes Erlebnis, den Fischadler rufen oder die Flusspferde grunzen zu hören.

Am nächsten Tag haben Sie ausgiebig Zeit die beiden Nationalparks auf geführten Boots- und Jeep-Exkursionen zu erkunden (nicht inklusive)

Heute fahren Sie nach Botswana! Sie sollten äußerst wachsam fahren, denn häufig kreuzen Elefanten und auch Giraffen die Straße. Sie übernachten zweimal in der Kubu Lodge beim Chobe Park, einem der artenreichsten Nationalparks im südlichen Afrika. Am Nachmittag ist bereits eine erste Safari-Aktivität bei der Lodge für Sie eingeplant. Dabei haben Sie die Wahl aus einer schönen Bootsfahrt zum Sonnenuntergang oder einem Game Drive. (ca. 260 km)

Heute Morgen nehmen Sie an einer geführten Jeep-Safari im Chobe Nationalpark teil. Die Tierdichte in Chobe ist enorm, im Park sind riesige Elefanten- und Büffelherden heimisch. Am Nachmittag erwartet Sie eine einmalig schöne Bootsfahrt auf dem Chobe River: Während die Sonne untergeht, werden Sie eine Vielzahl von Tieren wie Elefanten, Krokodile, Flusspferde und Büffel am Flussufer beobachten können.

Ihr Tagesziel ist die abgelegene Savuti Region im Chobe Nationalpark. Sie fahren noch ca. 40 km auf asphaltierter Straße, dann wird es abenteuerlich. Um nicht im tiefen Sand der ‚Sandridge Road‘ stecken zu bleiben, müssen Sie kurz vorher den Druck aus den Reifen Ihres Fahrzeugs lassen. Bis zu Ihrem Camp in der Savuti-Region des Chobe Nationalparks sind es ca. 100 km, für die Sie aber gut 4 Stunden brauchen, da Sie im Schnitt nicht mehr als 20-30 km/h fahren können. Sie wohnen im Camp Savuti in komfortablen Safari-Zelten. Sollte der Savuti Channel fließen, bietet Ihr Camp tolle Ausblicke auf selbigen. Die Savuti Region mit der ‚Savuti Marsh‘ ist bekannt für ihre hohe Raubtierdichte. Die Chance hier Leoparden und Löwen zu sichten ist groß. Am Nachmittag machen Sie eine erste geführte Pirschfahrt mit Guide. Nachts lauschen Sie den Geräuschen der Wildnis, häufig ist auch unvergessliches Löwenbrüllen zu hören. (ca. 140 km)

Heute sind zwei Wildbeobachtungs-Aktivitäten eingeschlossen. Jede Pirschfahrt ist anders und Sie werden mit Sicherheit viele Tiere beobachten. Ihr Guide wird Ihnen viel über die Wildnis erzählen. Auch eine Besichtigung der Buschmannzeichnungen ist möglich.

Frühe Abfahrt aus Savuti über die Sandridge Road nach Khwai. Der Khwai River ist mit seiner üppigen Vegetation und seinem Wasserreichtum Lebensquelle für zahlreiche Tierarten. Es befindet sich ganzjährig viel Wild in diesem Gebiet. Flusspferde, Krokodile, Leoparden, Büffelherden und Löwen werden des Öfteren gesichtet. Am Nachmittag können Sie die Gegend auf eigene Faust erkunden oder eine optionale Aktivität über die Lodge buchen. Sie wohnen für zwei Nächte im Khwai Guesthouse in einem gemütlichen Bungalow. (ca. 140 km Piste, ca. 6-7 Stunden Fahrt)

Mopanewälder, Marschlandschaft, offene Baum- und Buschsavannen prägen das abwechslungsreiche Landschaftsbild des Khwai-Gebietes. In dieser spannenden Umgebung sind heute zwei geführte Wildbeobachtungsfahrten für Sie inkludiert. Wir empfehlen eine Pirschfahrt am frühen Morgen und eine Pirsch- oder Bootsfahrt am Nachmittag. Da das Khwai-Gebiet außerhalb der Nationalparks liegt, werden auch nächtliche Pirschfahrten angeboten.

Heute verlassen Sie das Khwai Gebiet und fahren zurück in die Zivilisation nach Maun, wo Sie am Nachmittag am Pool entspannen können. (ca. 125 km, davon ca. die Hälfte Piste, ca. 4 Stunden Fahrt)

Je nach Abflugzeit Ihres internationalen Fluges (nicht inklusive) geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen ab.

Termine & Preise

Preis pro Person im Doppelzimmer
01.04. - 30.06.2017€ 2.950,-
01.07. - 31.10.2017€ 3.450,-

 

Leistungen:

  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer wie angegeben
  • Mahlzeiten laut  Hotelliste (F=Frühstück; M=Mittag; A=Abendessen; FI=Fully Inclusive, d.h. alle Mahlzeiten und lokale Getränke)
  • 13 Tage Mietwagen der Kategorie S 4x4 (z.B.  Nissan Single Cab) ab/bis Maun Flughafen inklusive freier Kilometer, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung (Reifen und Windschutzscheibe inkl.) und Grenzpapiere für Namibia
  • Beim Camp Savuti: Zwei Safari-Aktivitäten pro Tag
  • Bei der Kubu Lodge: Drei Safari-Aktivitäten und Nationalparkgebühren für 2 Tage
  • Beim Khwai Guesthouse: Zwei Safari-Aktivitäten
  • Ausführliches Infopaket mit Wegbeschreibungen (Deutsch) und Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung

 

Nicht inklusive:
Flüge, 2. Reservereifen (ca. € 65,- pro Anmietung), Satellitentelefon (ab € 6,- pro Tag), optionale Aktivitäten, Eintrittsgelder, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (außer bei Fully Inclusive), Trinkgelder, Kraftstoff, Bußgelder, Parkplatzgebühren, Endreinigung bei starker Verschmutzung des Mietwagens (ca. € 65,-)

Mietwagen:

TAKE OFF ist lediglich Vermittler der Fahrzeuge. Es gelten die AGB unseres lokalen Mietwagenpartners.

Flüge:

Gerne bieten wir für Ihren Wunschtermin die passenden Flüge an. Flüge ab/bis Frankfurt z.B. mit South African Airways via Johannesburg ab € 1.095,-

Das müssen Sie wissen: 

Die inkludierten Aktivitäten finden gemeinsam mit anderen Gästen statt (englischsprachig). Die Tour führt zum Teil über Pisten mit tiefem Sand und durch sehr einsames Gebiet. Allrad-Routine und Abenteuerlust sind Voraussetzung. Sie sollten in der Lage sein Reifenwechsel selbst durchzuführen.

 

REISE-EXTRA 1: Viktoriafälle ab € 195,-

Baustein bestehend aus Straßentransfers gemeinsam mit anderen Reisenden (ca. 80 km pro Richtung) ab/bis Kubu Lodge sowie einer Übernachtung in Vic Falls (z.B. Lokuthula Lodges

 

REISE-EXTRA 2: Flug-Safari ins Herz des Okavango Deltas

3 Tage/2 Nächte ab/bis Maun ab € 895,- p.P. im DZ z.B. im Oddballs Camp

Leistungen: Flüge, 2 Übernachtungen in einfachen Kuppelzelten mit eigenem Bad, Naturschutzgebühren, alle Mahlzeiten und zwei Safari-Aktivitäten pro Tag (es werden Mokorotouren und Zu-Fuß-Safaris angeboten)

Weitere Camps auf Anfrage.

BOTSWANA

Einreise

Gebührenfreies VISUM bei Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss. Ab 01.06.17: Tourism Development Levy in Höhe von USD 30,-, zahlbar bei Einreise vor Ort.

Geo

581.730 km²mit ca. 2 Mio. Einwohnern (3,6 pro km²)

Klima

Das Klima ist subtropisch, trocken und heiß. Der Norden des Landes reicht bis in die Tropen. Im trockenen Winter (Mai bis Sep.) tagsüber bis 27 Grad, nachts teils empfindlich kalt. Während der feuchteren Sommerzeit (Nov.-März) tagsüber bis 35 Grad. Der meiste Regen fällt im Sommer.

Beste Reisezeit

April bis November.

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko v.a. in der Regenzeit im Norden des Landes, nach Süden hin abnehmend). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.

Währung

Botsuanischer Pula (BWP)

1 EUR = 11,73 BWP (Sep. 2016)

Ortszeit

MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.)

Entfernung

Frankfurt – Gaborone 8.485 km


Das müssen Sie wissen:

Die inkludierten Aktivitäten finden gemeinsam mit anderen Gästen statt (englischsprachig).
Die Tour führt zum Teil über Pisten mit tiefem Sand und durch sehr einsames Gebiet. Allrad-Routine ist Voraussetzung. Optional können Sie zu Beginn Ihrer Tour intensives Allrad-Training in der Umgebung von Maun machen. Sie lernen in Sand, Schlamm und Wasser zu fahren.
Weitere Infos auf Anfrage.

Ort                         Nächte                                

Maun

1

Thamalakane Lodge***+ (F)

Shakawe

1

Drotsky’s Cabins*** (F/A)

Divundu

2

Nunda River Lodge*** (Chalet) (F/A)

Nkasa Lupala N.P.

2

Nkasa Lupala Tented Lodge**** (F/A)

Kazungula

2

Kubu Lodge*** (F/M/A)

Chobe N.P.  – Savuti Region

2

SKL Camp Savuti (Safari-Zelt) (FI)

Khwai Reservat

2

Khwai Guesthouse (F/M/A)

Maun

1

Thamalakane Lodge***+ (F)

Vorbehaltlich Verfügbarkeit. Hoteländerungen können zu Preisänderungen führen.

Alt-Text
Andree Diercks - Produktmanagement Selbstfahrer

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Andree Diercks beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 89

E: adiercks@takeoffreisen.de

Weitere Reisen