Privatreise Kenia - Genießen

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Safari mit Muße und unbekannten Highlights

Genießen Sie Kenia mit seinen drei berühmten Nationalparks und entdecken Sie unbekannte Wildreservate, wie Solio und Lewa. Begeben Sie sich auf die Suche nach dem letzten Dschungel Kenias "Kakamega Forest" und beobachten Sie Schimpansen im Ol Pejeta Conservancy. Unser Geheimtipp: der Ngare Ndare Wald wird Sie faszinieren.
ab 3.279,00 €

Lassen Sie sich von Kenias traumhaften Nationalparks Samburu, Masai Mara und Lake Nakuru verzaubern und beobachten Sie auf einer Safari die artenreiche Tierwelt. Entdecken Sie die unbekannten Wildreservate, wie Solio und Lewa und begeben Sie sich auf die Suche nach Schimpansen im Ol Pejeta Conservancy. Der Kakamega Forest ist der letzte Dschungel Kenias und somit einzigartig! Die Region rund um Laikipia Plateau hat einige Überraschungen im Petto.

Abholung am Flughafen und Transfer in Ihr Hotel.  

Frühmorgens startet Ihre Safari mit der Fahrt in den Norden Kenias. Ihr Tagesziel ist der Samburu Nationalpark, bekannt für typische Vertreter der trockenen Zone nördlich des Äquators, wie der Netzgiraffe. Am Nachmittag erleben Sie Ihre erste Pirschfahrt im Park entlang der wildreichen Uferbereiche des Ewaso-Ngiro-Flusses. (330 km) (F/M/A)

 

Der Samburu Nationalpark gehört zu den bekanntesten Reservaten in Kenia. Die überaus reizvolle Flusslandschaft und der Tierreichtum, vor allem in der Trockenzeit, machen Samburu und den angrenzenden Buffalo Springs N.P. einzigartig. Nirgends in Kenia stehen die Chancen so gut auf Leoparden zu treffen wie hier. Sie erkunden den Park auf einer ausgiebigen Ganztagespirsch. (F/M/A)

Das 1995 gegründete Namunyak Wildreservat ist ein unberührtes und unbekanntes Schutzgebiet in Kenia. Abseits der klassischen Touristenpfade haben die wenigsten dieses Kleinod auf dem Reiseplan. Hier hat man sich vor allem dem Schutz von Elefanten verschrieben. Sie besuchen das Reteti Elephant Trust, welches das erste Gemeinde geführte Elefantenwaisenhaus des Landes ist. Die lokale Bevölkerung steht hier gemeinsam für den Schutz der Tiere ein. Ein außergewöhnliches Projekt bei dem Sie die Tiere hautnah erleben können.

Ein Schimpanse sitzt am Boden und frisst

Fahrt in das Laikipia Plateau wo Sie die nächsten 3 Tage verbringen. (190 km)
Laikipia bietet seinen Besuchern eine besondere Freiheit und viel Platz für ausgedehnte Wanderungen, Ausritte, Fahrradtouren und verschiedene Wildreservate und das alles vor dem dramatischen Hintergrund des Mount Kenia. Aktivitäten, wie Klettern, Angeln, Bergsteigen, Reitsafaris u.v.m. werden in dieser Region angeboten. Das Engagement der lokalen Bevölkerung sucht seines Gleichen, das macht Laikipia besonders. Sie besuchen heute das kleine, aber sehr vielfältige Ol Pejeta Wildtierreservat. Sie besuchen das tierreiche Reservat, in dem auch gerettete Schimpansen ein neues Zuhause gefunden haben. Im Schimpansen Sanctuary bietet sich die einzige Möglichkeit in Kenia auf diese Primaten zu treffen. Das Projekt wird von der Jane-Godall-Institution unterstützt. Optional werden auch Aktivitäten, wie Reisen und Vogelbeobachtungen angeboten. Zuden weist das Ol Pajeta Farmland eine beträchtliche Nashornpopulation auf: über 70 schwarze Nashörner leben hier. (F/M/A)

Sie haben noch nie vom Ngare Ndare Wald gehört? Kein Wunder, dies ist eines der verborgenen Geheimnisse der unglaublichen Natur Kenias und wird vor allem von Einheimischen besucht. Der Wald gehört zum Lewa Reservat, welches für seine konstant wachsende Nashornpopulation und über 400 Vogelarten bekannt ist. Der Ngare Ndare Wald wird Sie mit azurblauen Wasserfällen und glasklaren, natürlichen Wasserbecken überraschen. Auf einem 10 Meter hohen und 450m langen Canopy Walk durch die Baumwipfel erkunden Sie über Hängebrücken die einzigartige Natur und sehen mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten. (F/M/A)

Von Ihrer Unterkunft ist es nur ein Katzensprung in das Solio Reservat. Das Solio Schutzgebiet ist einer der schönsten Naturparks im Laikipia Hochland, eingebettet zwischen Mount Kenya und der Aberdare Bergkette. Der Park befindet sich seit Generationen in Privatbesitz und ist daher wenig bekannt. Neben der weltgrößten Population an Breitmaulnashörner leben hier auch fast einhundert Spitzmaulnashörner. Doch neben den Kolossen sind hier auch fast alle anderen Wildtiere Kenias zu beobachten. Löwen und Leoparden teilen sich den Lebensraum mit Geparden, Büffeln, Zebras, Giraffen, Antilopen und Gazellen. Wer optional etwas aktiver sein möchte, kann heute eine 2-3 stündige Wanderung auf dem Mount Le Satima im Aberdare unternehmen. Los geht es auf ca. 3.300 m Höhe durch offenes Grasland. Picknick auf dem Berg. Bei klarem Wetter besteht die Möglichkeit das Panorama des Mount Kenya und des Kilimanjaro zu sehen. (F/M/A)

Heute verlassen Sie die Laikipia Region, queren erneut den Äquator und fahren durch das Rift Valley zum Lake Nakuru Nationalpark am gleichnamigen See (160 km). Unterwegs machen Sie einen Picknick Stopp zum Mittagessen am malerischen Thomson's Wasserfall. Am Nachmittag geht es auf Pirschfahrt im Lake Nakuru N.P., welcher bereits 1967 auf Grund seiner immensen Population an Flamingos zum ersten Vogelschutz-Nationalpark in ganz Afrika ernannt wurde. Neben dem Vogelparadies am Nakurusee, ist die große Population an weißen Nashörnern im Park rund um den Lake Nakuru sehr beeindruckend. (F/M/A)

Die meisten Safari Touristen fahren von Nakuru direkt in die Masai Mara. Wir nicht! Wir bringen Sie heute an den Viktoriasee nach Kisumu. Mit Stopp an der Kericho Teefarm erreichen Sie am Nachmittag den See. Am Abend erwartet Sie eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang mit Besuch der Dunga Wetlands. Bei Nacht verwandelt sich der See in ein Lichtermeer, wenn die lokalen Fischer ihrer Arbeit nachgehen. (F/M/A)

Heute besuchen Sie den letzten Dschungel Kenias. Der tropische Regenwald von Kakamega ist das Restchen eines Waldgebiets, das sich einst vom Kongobecken über Westafrika bis in den ostafrikanischen Graben erstreckt hat. Auf Ihrer Wanderung durch den z.T. gut erschlossenen Wald werden Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit verschiedene Primatenarten wie der Colobusaffe, Diademmeerkatzen und der Kongoweisnasenaffe begegnen. Die außergewöhnliche Vogelvielfalt des Waldes ist einzigartig und bis heute nicht gänzlich registriert. (F/M/A)

Entlang des Mara Flusses tummeln sich Wasserböcke, Elefanten und eine Giraffe friedlich nebeneinander

Ihr Tagesziel heute ist die einmalige Masai Mara, letzte Safari Station der Reise (210 km). Die Masai Mara bildet die nördliche Verlängerung der tansanischen Serengeti und bietet die größte Wildtierdichte in Kenia. Die größte Attraktion des Masai-Mara-Serengeti Ökosystems ist die jährliche Wanderung von rund 2 Millionen Wildtieren, die sogenannte ‚Great Migration‘. Die besten Chancen die großen Herden in der Masai Mara anzutreffen haben Sie von Juli bis Oktober. Am Nachmittag geht es auf ausgiebige Pirschfahrt. (F/M/A)

Zwei ganze Safaritage verbringen in der weiten Savanne der Masai Mara, dem wohl schönsten Nationalpark Kenias. Wer alle Vertreter der „Big Five“ vor die Kamera bekommen möchte, hat hier sehr gute Chancen: neben Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard finden Sie aber auch Hyänen, Giraffen und viele andere Wildtiere. Der Safari Höhepunkt zum Ende Ihrer Reise. (F/M/A)

Nach einer letzten Pirsch am Morgen Richtung Park Gate geht es durch dünn besiedelte Savannenlandschaft zurück nach Nairobi (260 km). Spätes Mittagessen und anschließend Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug. (F/M)

Termine & Preise

Saisonp.P./ 2 Teiln.p.P./ 4 Teiln.
01.06. - 30.06.2021€ 3.930,-€ 3.279,-
01.07. - 31.10.2021€ 4.579,-€ 3.925,-
01.11. - 30.11.2021€ 4.050,-€ 3.395,-
01.12. - 15.12.2021€ 4.075,-€ 3.420,-

Preise über Weihnachten und Silvester auf Anfrage. Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.

Leistungen:

  • Rundreise mit geländegängigen Safari-Minibus (4x4 Land Cruiser gegen Aufpreis buchbar)
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Vollpension (F=Frühstück, M=Mittagessen/ z.T. als Lunchbox, A=Abendessen)
  • täglich Mineralwasser im Fahrzeug
  • Nationalparkgebühren (Stand: 01.07.2020)
  • Pirschfahrten, Wanderungen und Bootsfahrt Viktoriasee lt. Reiseverlauf
  • Deutschsprechende örtliche Reiseleitung (Fahrer-Guide)

Nicht inklusive: Linienflug ( über TAKE OFF buchbar, z.B. Nonstop mit Lufthansa ab Frankfurt), Rail & Fly € 69,-, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (gering, da Vollpension), Visagebühren (51 USD, online vorab zu beantragen), Versicherungen

KENIA

Einreise

VISUM online vorab zu beantragen (50 EUR per Kreditkarte zu zahlen). Reisepass muss noch mind. 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Geo

580.367 km². mit ca. 38,6 Mio. Einwohnern (66,5 pro km²)

Klima

Küste: tropisch, Temperaturen ganzjährig hoch, Hochland und Westen: gemäßigt, große Regenzeit: März bis Mai . Kleine Regenzeit mit schwächeren und kürzeren Niederschlägen: Oktober/November.

Beste Reisezeit

Juni bis Oktober (Trockenzeit) sowie Dez. – Feb. (vor allem Küste)

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe wird ganzjährig empfohlen; Gelbfieberimpfung empfohlen; bei Einreise aus Europa nicht Pflicht. Bei Einreise aus Nachbarstaaten (Tansania, Uganda) Pflicht. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Hepatitis A und Typhus empfohlen.

Währung

Kenia Schilling (KES)

1 EUR = 110 KES (Okt. 2016)

Ortszeit

MEZ + 2 (im Sommer +1)

Entfernung

Frankfurt – Nairobi 6.310 km

 

Das müssen Sie wissen:

Das Visum ist vorab online zu beantragen und per Kreditkarte zu zahlen. Gelbfieberimpfung sowie eine Malaria-Prophylaxe werden empfohlen.

Die Tour wird im geländegängigen Safari-Minibus mit aufklappbaren Hubdach durchgeführt. Die Autos haben keine Klimaanlage. 4x4 Landcruiser gegen Aufpreis auf Anfrage.

Die Straßen sind überwiegend gut asphaltiert, bei den Zufahrtswegen zu den Nationalparks handelt es sich teilweise um sehr holprige Schotterpisten, wo Abstriche im Fahrkomfort gemacht werden müssen.

Ihre Reiseleitung ist einheimisch und kennt sich sehr gut mit der örtlichen Tierwelt aus, bitte haben Sie Verständnis, wenn das Deutsch nicht perfekt ist.

 

 

OrtNächteLodges
Nairobi1Trademark ****
Samburu N.P.3Samburu Intrepids Camp ****
Laikipia3Sandai Gästefarm ***
Lake Nakuru1Flamingo Hill Camp ***
Viktoriasee2Acacia Premier ****
Masai Mara3Ilkeliani Camp***+
Alt-Text

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Susanne Kliem beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 78

E: skliem@takeoffreisen.de