Kleingruppenreise Madagaskar Große Rundreise

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Westen, zentrales Hochland, Osten und Süden

Wer möchte, der besucht zunächst die Tsingys de Bemaraha und die Baobaballee im Sonnenuntergang. Weiter geht es dann bis Tuléar, erleben Sie die Zugfahrt von Manakara nach Fianara, Makis in Ranomafana sowie das Isalo-Massiv. An der Ostküste warten der Pangalanes-Kanal und Perinet, im Süden Berenty, wo Sie die Lemuren hautnah erleben.
ab 3.795,00 €

Kennen Sie Gondwana? Madagaskar ist ein Rest dieses untergegangenen Kontinentes. Auf der großen Insel sind Flora und Fauna eigene Wege gegangen. Weltweit einzigartig ist dieses ‚isolierte Universum‘ - über 80% aller Pflanzen- und Tierarten sind hier auch heute noch endemisch. Lemuren gibt es nur hier: Es sind Primaten wie wir. Über 70 Arten leben auf Madagaskar, vom nur daumengroßen Mausmaki bis zum fast menschenhohen Indri. 

Sie werden auf unserer deutschsprachig geführten Reise mitten ins bunte madagassische Leben eintauchen und viel erleben, fahren zum legendären Pangalanes-Kanal im Osten der Insel, sind unterwegs mit der Eisenbahn auf dem schmalspurigen „Parcours des Orchidées“ von Manakara an der Ostküste bis ins Hochland nach Fianara, erleben dabei fast alle Klima- und Vegetationszonen der Insel an einem Tag, sehen im Süden den Dornenwald und wohnen im schönsten Lemurenreservat in Berenty. Während des Vorprogramms in den Westen erleben Sie die Baobaballee bei Morondava und die Tsingys de Bemaraha!

Und noch etwas: Die unvorstellbare Artenvielfalt ist in Gefahr! Noch gibt es mehr als 70 Arten von Lemuren, vom nur daumengroßen Mausmaki bis zum fast menschenhohen Indri. Helfen Sie bitte mit, dieses Paradies zu bewahren, schließen Sie sich uns an und werden Sie ‚Freunde Masoalas’ (www.freundemasoalas.ch)!

Vorausgereist: Die Tsingys von Bamaraha

Blick auf Antananarivo-Stadt von oben

Frühmorgens geht der Flug ab vielen deutschen Flughäfen über Paris nach Antananarivo, wo Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht werden. (ca. 20 km)

Strand in Morondava

Von Antananarivo aus fliegen Sie nach Morondava, die kleine Küstenstadt erwartet Sie am Canal de Mozambique. Transfer zum Hotel und Freizeit. (F)

Heute wartet eine lange Fahrtetappe auf Sie: Mit Allradautos machen Sie sich auf den Weg nach Bekopaka, die Fahrtdauer beträgt etwa 8 Stunden. Aber es lohnt sich: Denn hier warten die Tsingys auf Sie, teils messerscharfe Kalksteinnadeln, die in den Himmel ragen und auf einer Fläche von etwa 725 km² einen einmaligen Irrgarten bilden, den Sie am nächsten Tag erkunden. (ca. 200 km) (F)

Gruppenreise, Privatreise, Tsingys, Bemaraha, Madagaskar

Es erwartet Sie ein Tag im Gebiet der Kalksteinnadeln. Hier gibt es verschiedene Wandermöglichkeiten, den optimalen Weg besprechen Sie auch heute mit Ihrem Guide. Bis heute ist das Gebiet mit seinen Höhlen, Schluchten und Flüssen in weiten Teilen unzugänglich und kaum erforscht. (F)

Fossa Kirindy

Heute werden Sie nach Kirindy fahren. Der Trockenwald ist auch bekannt als ‚Der Wald der Schweizer‘. Hier gibt es mehrere Lehrpfade, nach Ankunft unternehmen Sie eine erste Wanderung. (ca. 150 km) (F)

Baobaballee

Nach einer ausführlichen Wanderung fahren Sie zurück nach Morondava. Unterwegs wartet ein absolutes Highlight auf Sie - die Baobaballee! Weltweit gibt es 8 verschiedene Arten der gigantischen Bäume, 7 davon wachsen auf der Insel der Lemuren. (ca. 50 km) (F)

Grundprogramm

Frühmorgens geht der Flug ab vielen deutschen Flughäfen über Paris nach Antananarivo, wo Sie am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht werden. (ca. 20 km) 

Hochland

Von Antananarivo aus werden Sie heute ins Hochland nach Antsirabe gefahren, wo Sie zwei Mal übernachten. (ca. 170 km) (F)

 

Kattababy

Teilnehmer des Vorprogramms fahren heute von Morondava nach Antsirabe (590 km),  Teilnehmer haben frei und lernen am späten Nachmittag Ihre Mitreisenden samt Reiseleiter kennen. (F)

 

Ranomafana Regenwald

Antsirabe ist ein ‚Kurort‘ mit heißen Thermalbädern, auf einer Höhe von 1500 m gelegen und mit angenehmem Klima. Sie sehen die Thermen und besuchen eine Edelsteinschleiferei sowie den örtlichen Markt. Weiter geht es dann mit Stopp in Ambositra (Zentrum der Holzschnitzerei) nach Ranomafana. Der Bergregenwald ist einer der letzten großen zusammenhängenden Wälder der Insel und bietet vielen Tieren ein Zuhause. (ca. 230 km) (F)

 

Heute unternehmen Sie eine ausführliche Exkursion in den Park und erleben die vielfältige Flora und Fauna. Unter anderem ist hier der Goldene Bambuslemur zuhause, der 1986 von einem deutschen Forscher entdeckt wurde. Am Nachmittag können Sie einen Spaziergang ins Dorf unternehmen oder aber die heißen Quellen besuchen. (F)

 

Dschungelexpress

Heute fahren Sie an die Ostküste bis Manakara, wo am nächsten Tag Ihr Zugabenteurer startet. (ca. 175 km) (F)

Felsen Wand mit großem Loch wie ein Fenster

Falls die Bahn planmäßig fährt, begeben Sie sich heute gegen 7 Uhr auf die abenteuerliche Strecke von  Manakara nach Fianara, auf dem ‚Parcours des Orchidées’ durch verschiedenste Klimazonen mit dem sogenannten „Dschungelexpress“… Unterwegs halten Sie immer wieder an kleinen Bahnhöfen. (ca. 164 km) (F)

 

Hinweis: Die Zugfahrt kann nicht garantiert werden (z.B. wegen kurzfristiger Fahrplanänderung oder Lokversagen) und ersatzlos entfallen. Die Zugfahrt erfolgt auf eigene Gefahr, Lok und Gleise entsprechen nicht den europäischen Sicherheitsnormen. In der Regel dauert sie 8 - 12 Stunden, kann aber auch länger gehen.

 

Grün bewachsene Berge

Frühmorgens Fahrt nach Ranohira, der Eingangspforte zum Isalo Massiv. Sie machen Halt im Städtchen Ambalavao, das berühmt für seine Papierherstellung ist. Vor Ankunft im Hotel besuchen Sie das bekannte Isalo-Fenster und haben Zeit für erste Fotos in dieser bizarren Umgebung. (ca. 280 km) (F)

 

Heute unternehmen Sie eine Exkursion im Isalo Nationalpark. Sie machen eine ausführliche Rundwanderung durch die schroff-schöne Landschaft. Hier wird sicher die ein oder andere Besonderheit Ihren Weg kreuzen. Zwischendurch haben Sie die Möglichkeit, sich in Natur-Pools in herrlicher Tropenlandschaft zu erfrischen - denken Sie an Ihre Badesachen! (F)

 

Blattschwanzgecko

Mit Stopp an steinernen Mahafaly Gräbern geht es heute nach Tuléar an die Westküste. Hier bewundern Sie am Nachmittag die beeindruckende endemische Flora Madagaskars im Arboretum eines Schweizer Botanikers. (ca. 240 km) (F)

 

Pangalaneskanal

Transfer zum Flughafen und Flug nach Antananarivo. Von hier Weiterfahrt nach Andasibe. In seinen tropischen Regenwäldern ist eine Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen beheimatet, darunter dutzende Chamäleonarten und endemische Vögel. Zudem leben hier auf engstem Raum die verschiedensten Lemuren und Makis! (ca. 150 km) (F)

 

Sifaka Lemur

Heute fahren Sie in den Osten des Landes, bis zum legendären Pangalanes-Kanal. Dieser verbindet die Dörfer an der Küste und dient hier als Hauptverkehrsader zum Transport von Waren aller Art. Sie übernachten die nächsten zwei Nächte an den Pangalanes-Süßwasserkanälen. (ca. 150 km) (F)

 

Heute ist es so weit: Per Boot machen Sie sich auf den Weg zum schönen Palmarium Reservat, wo Sie bei einer Wanderung durch den botanischen Garten mit Lemuren in Kontakt kommen! Das Reservat wird auch Ankanin´ny Nofy (das Traumnest) genannt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

 

Ganztagesfahrt nach Antananarivo, unterwegs können Sie kleine Märkte besuchen. Nach Ankunft Check-In. (ca. 250 km) (F)

 

Flug nach Fort Dauphin. Sie fahren zum berühmten Berenty Naturreservat. In der Dämmerung erste Berührungen mit den Waldbewohnern, auf einem geführten Spaziergang suchen Sie die nachtaktiven Bewohner des Parks, wie zum Beispiel die niedlichen Mausmakis mit ihren riesigen Augen. (ca. 90 km) (F/A)

 

Lemuren springen hier von den Bäumen. Traumtänzern gleich die Sifakas und fast zu hautnah die Kattas, die so frech sind, dass sie einem die Bananen aus der Hand stehlen. Sie unternehmen eine ausführliche Wanderung durch den Park und haben nachmittags noch genügend Zeit, das Reservat auf eigene Faust zu erkunden. (F/A)

 

Das bizarre Dornenland der Antandroy ist eine Weltsensation. In der Halbwüste wächst ein Dornenbuschwald, den es in ähnlicher Form nirgendwo sonst auf der Erde gibt. Staunend stehen Sie vor den säulenförmigen, bis zu 10 m hohen Didiereaceen, in oder besser auf deren Unterholz sukkulente Orchideen wachsen. Mit bis zu 30 cm hohen Blütenständen, wie die bezaubernde Sobennikofia humbertiana. Dickbäuchige Pachypodiumbäume stehen neben großen Aloen, und dazwischen auch mal ein Baobab – eine grandiose Pflanzenwelt! Nachmittags fahren Sie zurück nach Fort Dauphin und sehen unterwegs Mahafaly Gräber, geschmückt mit manchmal skurrilen Schnitzereien aus Holz. (ca. 90 km) (F)

 

Per Flug geht es zurück in die Hauptstadt. Wir bringen Sie zum Hotel, wo Sie sich frisch machen können. Am Abend Transfer zum Flughafen. (F)

 

Termine & Preise

StandardDZEZ
30.08.20 - 21.09.20 4.392,00 € 4.885,00 € status
03.09.20 - 21.09.20 3.795,00 € 4.190,00 € status
27.09.20 - 19.10.20 4.395,00 € 4.885,00 € status
01.10.20 - 19.10.20 3.795,00 € 4.190,00 € status
25.10.20 - 16.11.20 4.395,00 € 4.885,00 € status
29.10.20 - 16.11.20 3.795,00 € 4.190,00 € status
Vorschau 2021Preise
18.04. - 10.05.2021€ 3.695,-
22.04. - 10.05.2021€ 4.295,-
23.05. - 14.06.2021€ 3.695,-
27.05. - 14.06.2021€ 4.296,-

Teilnehmerzahl: min. 6*, max. 12

Leistungen:

  • Linienflug mit Air France ab/bis Frankfurt via Paris CDG
  • Drei bzw. Vier Inlandsflüge mit Tsaradia (Tuléar - Antananarivo, Antananarivo - Fort Dauphin - Antananarivo, zusätzlich bei Vorprogramm: Antananarivo - Morondava)
  • Rundreise mit landestypischem Minibus/4x4/Boot/Zug wie beschrieben 
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Parkeintritte und Exkursionen laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Iwanowski)
  • Deutschsprachige Reiseleitung (Transfer von Antananarivo nach Antsirabe ohne Reiseleitung)

Extra: 

Rail & Fly + € 69,-

Abflüge ab anderen deutschen Flughäfen via Paris CDG ab € 39,- 

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (Nebenkosten sind vor Ort gering, Sie sollten ca. EUR 250 Euro zusätzlich einplanen), Visum (derzeit € 35,- bei Einreise oder vorab), Versicherungen

Das müssen Sie wissen:
Eine Malaria-Prophylaxe wird empfohlen. Verständnis und Akzeptanz für Mentalität und Traditionen sind vonnöten, wenn Flüge verspätet eintreffen oder Verkehrsverbindungen unterbrochen sind und hierdurch auch einmal Programmpunkte ersatzlos entfallen können. Die Unterkünfte verfügen alle über Dusche/WC auf dem Zimmer, können allerdings auch mal einfach sein! Dafür entschädigen starke, unvergessliche Eindrücke, kein Land ist wie Madagaskar!

Schwierigkeitsgrad:
Aufgrund der oftmals kurzfristigen Änderungen während der Reise sollten Sie ein gewisses Maß an Flexibilität mitbringen. Die einzelnen Fahrtetappen sind teilweise lang, die Straßenzustände nicht immer gut. Vor allem die Piste von Morondava nach Bekopaka (Vorprogramm) ist schlecht und beschwerlich. In den Tsingys sind eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit von Nöten.

*Sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

MADAGASKAR

Einreise: Das Visum für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen erhalten Sie vorab oder bei Einreise (gg. Gebühr in Höhe von € 35,- vor Ort und ca. € 50,- vorab). Reisepass muss bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein. 
Geo: 587.041 qkm. mit ca. 20,7 Mio. Einwohnern (35 pro qkm)
Klima: Heißes und subtropisches Klima, in den Bergen ist es kühler, die Nächte können dort im Südwinter empfindlich kalt werden. Regenzeit: Dezember - März. Trockenzeit: April - Oktober. Im Süden und Westen ist es fast ganzjährig heiß und trocken. Der Osten (Regenwaldregion) hat ganzjährig Niederschlag.
Beste Reisezeit: April bis Oktober
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko ganzjährig im ganzen Land, v.a. in den Küstenregionen und Regenwaldgebieten). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio, Hepatitis A und Keuchhusten empfohlen. Eine Gelbfieberimpfung ist nur Pflicht bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Geld: Malagasy Ariary (MGA)
1 EUR = 4.081 MGA (Sep. 2019)
Ortszeit: MEZ + 2 (im Sommer +1)
Entfernung: Frankfurt – Antananarivo 8.560 km

 

OrtNächteHotel/Landeskategorie 

Antananarivo

1Hotel Green Palace*** 
Morondava1Chez Maggie*** 
Bekopaka2Hotel Olympe de Bemaraha*** 
Kirindy1Relais Kirindy (einfache Hütten) 
Morondava1Chez Maggie*** 
Antsirabe1 (2)Hotel Couleur Café*** 
Ranomafana2Hotel Chez Gascard** 
Manakara1Hotel Parthenay** 
Fianara1Hotel Le Cotsoyannis** 
Ranohira, Isalo2Hotel L'Crchidée de L'Isalo** 
Tuléar1Hotel Victory** 
Andasibe, Perinet1Hotel Feon'ny Ala** 
Pangalanes2Hotel L'Acacias**+ 
Antananarivo1Hotel Green Palace*** 
Berenty2Berenty Lodge** 
Fort Dauphin1Hotel Le Dauphin*** 
Anatanarivo-Tageszimmer 
Alt-Text
Katja Bünning - Produktmanagement Mittelamerika und Madagaskar

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Katja Bünning beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 86

E: kbuenning@takeoffreisen.de