Zurück zur Übersicht

Privatreise Madagaskar - Norden

Blaues Meer, rote Tsingys und weiße Strände

Erleben Sie während dieser Privatreise den Norden Madagaskars! Die ehemalige Piratenstadt Diego Suarez, der Ankarana Nationalpark, die roten Tsingys, eine faszinierenden Natur sowie ein wenig Entspannung auf Nosy Komba warten auf Sie!
ab 2.095,00 €

Sie kennen bereits die anderen Regionen Madagaskars oder kombinieren einen Strandurlaub gerne mit einer Rundreise? Dann ist diese Tour genau die Richtige für Sie! Mit wenig Hotelwechseln und zu Ihrem Wunschtermin erkunden Sie den Norden der Insel der Lemuren. Lassen Sie sich von den Landschaftsformen begeistern - die Tsingys von Ankarana sind nur ein Highlight! Das große Feld voll Kalksteinnadeln erkunden Sie während einer ausführlichen Wanderung, entdecken dabei Lemuren und eine vielfältige Vogelwelt. Nicht minder interessant sind die Roten Tsingys, der Nationalpark Montagne d’Ambre oder aber das Mer d’Emeraude - das seinen Namen (übersetzt: ‚Smaragdmeer‘) mehr als verdient hat. 

Gerne können wir Ihnen im Anschluss daran eine Verlängerung in Madagaskar anbieten oder aber Sie schließen die Katamaranfahrt auf Mauritius an!

Nach Ankunft in Antananarivo werden Sie bereits von einem Fahrer erwartet und zum flughafennahen Hotel gebracht.

Heute fliegen Sie in den Norden nach Diego Suarez. Je nach Ankunftszeit steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung, erkunden Sie die ehemalige Piratenstadt, besuchen Sie den Markt oder genießen Sie einfach die Zeit in Ihrem Hotel. (F/A)

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zu den Drei Buchten. Die erste Station ist die Baie de Sakalava - von hier aus können Sie eine Wanderung zu den vorgelagerten Inseln unternehmen oder auch entlang der Küste spazieren. Die Baie de Pigeon ist die nächste Bucht, in der Baie de Dunes nehmen Sie ein leckeres und frisch zubereitetes Essen zu sich. Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung, eine Siesta oder auch baden ist möglich. (F/P/A)

Heute  besuchen Sie Montagne de Francais. Montagne de Français ist ein Kalksteinmassiv, man findet hier tsingy-ähnliche Felsformationen sowie eine sehr interessante Fauna mit Lemuren, Chamäleons und Geckos. Der Weg durch das Felslabyrinth wurde vor über 100 Jahren von französischen Fremdenlegionären gebaut. (F/A)

Autofahrt zum Nationalpark Montagne d‘Ambre, südlich von Diego Suarez gelegen.
Die Landschaft hier ist sehr schön: es gibt botanische Pfade, Kraterseen und Wasserfälle. Auch eine seltene Tierwelt ist hier zuhause: Reptilien, unter anderem das kleinste Chamäleon, verschiedene Lemuren-Arten und etwa 70 Vogelarten. Sie besuchen heute den großen Wasserfall (über 80 m hoch) und können von einer Aussichtsplattform aus hinunter wandern. Auf einem botanischen Pfad lernen Sie danach etwas über die Pflanzen, ehe Sie ein Picknick zu sich nehmen. (F/P/A)

Mit dem Auto geht es heute zunächst bis zu dem kleinen Fischerdorf Ramena, von da aus folgt eine ca. 2-stündige Fahrt mit einem einfachen Boot auf eine der vorgelagerten Inseln. Es erwartet Sie eine traumhafte Kulisse: Strahlend blaues Wasser, eine ‚einsame Insel‘, vorbeiziehende Fischerboote (Dhows), … Das Highlight heute ist aber sicher der frisch gefangene Fisch zum Mittagessen, der vor Ort für Sie zubereitet wird! Wer möchte, kann die Fischer begleiten. (F/P/A)

Hinweis: Die Bootsfahrt ist wetterabhängig und kann bei starkem Wellengang entfallen - wir bieten Ihnen dann ein Alternativprogramm an.

Heute fahren Sie in Richtung Westküste. Zuerst wandern Sie durch eine hügelige Savannenlandschaft und durch einen Trockenwald mit Baobabs und anderen seltenen Sukkulenten hinauf zur höchsten Erhebung weit und breit. Der Aufstieg dauert insgesamt etwa zwei Stunden. Das Mittagessen können Sie heute am Fuße des Berges oder aber nach einer kurzen Autofahrt direkt am Sandstrand zu sich nehmen. Dann haben Sie Zeit zu baden und fahren zurück nach Diego Suarez. (F/P/A)

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Ankarana. Unterwegs besuchen Sie einen landschaftlichen Höhepunkt: Die  Tsingy Rouge (Karstformationen mit Nadelsteinen). Die Tsingy bestehen aus roter Lateriterde, einem weichen Material, und sind somit vergänglich. Weiter geht es dann nach Ankarana. (F/P/A)

An diesen beiden Tagen erwarten Sie verschiedene Wanderungen im Ankarana Nationalpark. Bekannt ist dieser natürlich für die Tsingys, die hier zu finden sind. In dieser auf der Erde einmaligen Landschaft, etwa 200 - 400 Millionen Jahre alt, liegen unerforschte Höhlen und Canyons, Tausende messerscharfe Felsnadeln ragen stechend in den blauen Himmel. Sie können zudem eine Höhle zu besichtigen, in der Fledermäuse hausen. Entspannen können Sie sich nach den Ausflügen am Pool der schönen Lodge. (F/P/A)

Take Off Moments:
Naturliebhaber kommen im Ankarana-Nationalpark voll auf Ihre Kosten! Sie entdecken Lemuren, endemische Pflanzen und mit den Tsingys ein absolutes Natur-Highlight. Entspannung bietet nach dem Ausflug Ihre wunderschöne Unterkunft.

Weiterfahrt nach Ankify. Unterwegs werden Sie die Möglichkeit haben, eine Gewürzplantage zu besuchen. Eine gute Gelegenheit, um Souvenirs zu erstehen. Am Nachmittag entdecken Sie dann die Mangroven im Flussdelta Ambazoana. Mit einem kleinen traditionellen Fischerboot besichtigen Sie die Flora und Fauna der Umgebung, die unter Naturschutz steht. (F/A)

Hinweis: Dieser Ausflug kann nur bei Flut stattfinden. Sollte dies nicht gegeben sein, bieten wir Ihnen eine Alternative an.

Bootstransfer zu Ihrem letzten Reiseziel: Nosy Komba. Auf dem Weg dorthin können Sie optional die Insel Nosy Tanikely besuchen. Auf Nosy Komba angekommen erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (F/P)

Genießen Sie den Tag am Strand oder erkunden Sie die Lemureninsel. Optional kann ein Ausflug über das Hotel organisiert werden, auch wer gerne fischen oder schnorcheln geht ist hier gut aufgehoben! (F)

Per Boot werden Sie heute zum kleinen Anleger auf Nosy Be gebracht. Von hier aus erfolgt der Weitertransfer mit dem PKW oder Minibus, der Flughafen ist dann schnell erreicht. Von hier aus geht es zurück nach Antananarivo, in die ‚Stadt der Tausend‘. Je nach Ankunftszeit steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Wenn gewünscht, organisieren wir gerne einen optionalen Ausflug. (F)

Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen. Je nach Abflugzeit bieten wir Ihnen gerne ein Tageszimmer an. (F)

Badeverlängerungen Madagaskar siehe S. 110

Termine & Preise

SaisonPreis
 01.03. - 30.11.2017€2.095,-

Teilnehmerzahl: mind. 2 Personen

Leistungen:

 

  • 2 Inlandsflüge mit Air Madagascar (Antananarivo – Diego Suarez / Nosy Be – Antananarivo)
  • Rundreise mit Minibus/4x4 wie beschrieben 
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, P=Picknick, A = Abendessen)
  • Parkeintritte und Exkursionen laut Reiseverlauf
  • Bootsfahrt laut Programm
  • Wanderungen laut Programm
  • Reiseliteratur (Reise Know How)
  • Englischsprechender örtlicher Driverguide

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (Nebenkosten sind vor Ort gering, Sie sollten ca. EUR 150-250 Euro zusätzlich einplanen), Visum (derzeit € 25,- bei Einreise - Änderungen vorbehalten), Versicherungen

Fernflüge: Gern bieten wir für Ihren Wunschtermin die passenden Flüge an, wobei wir natürlich auch tagesaktuelle Angebote berücksichtigen. Linienflüge mit Air France, Air Austral, South African Airways oder Air Madagascar ab/bis Deutschland ab € 1.100,-


Das müssen Sie wissen: 

Die Ausflüge, die während dieser Reise angeboten werden, sind teilweise wetterabhängig. Sollten diese nicht stattfinden können, bieten wir Ihnen ein Alternativprogramm an. 

Die Reiseleiter sind in der Regel englischsprachig und kennen ihre Region sehr gut. Wenn es uns möglich ist, buchen wir einen deutschsprachigen Reiseleiter - diese sind im Norden Madagaskars noch recht selten. 

Während Ihrer Aufenthalte in Antananarivo ist kein Reiseleiter dabei, die Transfers werden direkt über das Hotel organisiert. Das Hotel selbst liegt in Flughafennähe.


Bitte beachten Sie die Hinweise zum Reiseland Madagaskar auf Seite 93. Die Air Madagascar hat in der Vergangenheit öfter kurzfristige Preiserhöhungen eingeführt, die zu Reisepreisänderungen führen können.
Wenn gewünscht, dann können wir auch Flüge ohne Aufenthalt in Antananarivo anbieten, dies ist allerdings terminabhängig und zum Beispiel möglich mit Air Austral oder South African Airways. Der oben aufgeführte Reiseverlauf passt am besten zu Langstreckenflügen mit Air France.
Die Ausflüge, die während dieser Reise angeboten werden, sind teilweise wetterabhängig. Sollten diese nicht stattfinden können, bieten wir Ihnen ein Alternativprogramm an.
Während Ihrer Aufenthalte in Antananarivo ist kein Reiseleiter dabei, die Transfers werden direkt über das Hotel organisiert. Das Hotel selbst liegt in Flughafennähe.
Wenn gewünscht, dann fragen wir gerne eine deutschsprachige Reiseleitung für die Tour von Diego Suarez nach Ankify an.

 

 

MADAGASKAR

Einreise: Visum für € 25,- bei Einreise für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen (vorbehaltlich Änderungen), vor Ort oder vorab erhältlich. Reisepass muss noch mind. 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.  
Geo: 587.041 qkm. mit ca. 20,7 Mio. Einwohnern (35 pro qkm)
Klima: Heißes und subtropisches Klima, in den Bergen ist es kühler, die Nächte können dort im Südwinter empfindlich kalt werden. Regenzeit: Dezember - März. Trockenzeit: April - Oktober. Im Süden und Westen ist es fast ganzjährig heiß und trocken. Der Osten (Regenwaldregion) hat ganzjährig Niederschlag.
Beste Reisezeit: April bis Oktober
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko ganzjährig im ganzen Land, v.a. in den Küstenregionen und Regenwaldgebieten). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio, Hepatitis A und Keuchhusten empfohlen. Eine Gelbfieberimpfung ist nur Pflicht bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Geld: Malagasy Ariary (MGA)
1 EUR = 3.001,19 MGA (Jan 2015)
Ortszeit: MEZ + 2 (im Sommer +1)
Entfernung: Frankfurt – Antananarivo 8.560 km


Das müssen Sie wissen: Eine Malaria-Prophylaxe wird empfohlen.
Madagaskar ist eines der ärmsten Länder der Welt. Deshalb kann Reisen hier zuweilen ungewohnt und beschwerlich sein. Verständnis und Akzeptanz für Mentalität und Traditionen sind vonnöten, wenn Flüge verspätet eintreffen oder Verkehrsverbindungen unterbrochen sind und hierdurch auch einmal Programmpunkte entfallen können. Das Reisen über Land wird manchmal als beschwerlich empfunden, die Armut kann aufs Gemüt schlagen.
Dafür entschädigen starke, unvergessliche Eindrücke, kein Land ist wie Madagaskar!
Die Reiseleiter kennen das Land, seine Tiere und Pflanzen. Erwarten Sie aber bitte keine wissenschaftlich vertiefenden Erklärungen. Diese Reisen sind keine Studien-, sondern Erlebnis- und Abenteuerreisen, bei denen man aber sehr viel und Authentisches vom Land mitbekommen wird, wenn man offene Augen hat.

Wichtig:
Flugtage und mögliche Abflughäfen haben sich in der Vergangenheit sehr kurzfristig, in Madagaskar auch schon ohne Vorankündigung geändert. Dadurch kann es zu Änderungen im Reiseablauf kommen. Die Tageseinteilung ist als Orientierungslinie zu sehen, kann aber selten minutiös eingehalten werden. Ihre Reise ist trotz voraussehender Planung ein Abenteuer und es wird mit Sicherheit die eine oder andere Überraschung geben, die so nicht im Programm steht.

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Antananarivo1Hotel Relais des Plateaux***
Diego Suarez6Suarez Hotel***
Ankarana NP3Ankarana Lodge***
Ankify1Ankify Lodge***
Nosy Komba 2Eco Lodge Jardin Vanille***
Antananarivo1Hotel Relais des Plateaux***

 

 

Katja Ehlermann - Produktmanagement Mittelamerika und Madagaskar

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Katja Ehlermann beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 86

E: kehlermann@takeoffreisen.de