Zurück zur Übersicht

Privatreise Marokko - der Süden

Per Allrad durch den Süden Marokkos

4x4 Abenteuer durch den Süden. Es folgt der Hohe Atlas und die Berber von Ait Alla, die Todra-Schlucht und Sie erleben die Sahara vom Riad Nomad bis Foum Zguid. In Tafroaute lernen Sie die freundlichen Berber im Tal der Ammeln kennen. Im Nationalpark Sidi R'bat entspannen Sie an der Atlantikküste bevor Sie in Marrakech noch 2 Tage für Entdeckungen und letzte Einkäufe haben.
ab 1.350,00 €

Abenteuer durch den Süden Marokkos mit Ihrem ganz persönlichen Guide oder Fahrer. Sie werden das Atlas Gebirge und den großen Süden Marokkos intensiv erleben und Orte entdecken, die ein normales Auto nicht erreichen kann. Erste Highlights sind der Besuch bei den Berbern von Ait Alla und die Fahrten durch die Dadés- und Todra-Schlucht.
Es folgt eine abenteuerliche Fahrt durch die Sahara. Das wirklich spektakuläre Riad Nomad ist nur über Pisten erreichbar. Am Ende des ‚Vallée du Drâa‘ liegt die Sandwüste mit den riesigen Dünen des Erg Chegaga. Bis Foum Zguid sind Sie nur Off Road unterwegs.
Tafraoute, das Tal der Ammeln und Sidi R’bat am Nationalpark Souss Massa sind weitere Highlights.
In Marrakech haben Sie zum Ausklang der Reise noch Zeit für Einkäufe. Abends am Djemaa El Fna werden Sie Impressionen wie aus 1001 Nacht erleben.  

Nach Ihrer Ankunft begrüßen wir Sie am Flughafen von Marrakech. Anschließend ein kurzer Transfer und Sie sind angekommen. Ihr schönes Riad liegt ganz in der Nähe des berühmten Platzes Djemaa el Fna. Sie haben Zeit erste Eindrücke dieser quirligen Stadt auf sich wirken zu lassen. (A)

Heute beginnt Ihr 4x4 Allrad-Abenteuer mit der Erkundung der mystischen Welt der Berber. Auf unserer außergewöhnlichen Route entdecken Sie abgeschiedene Dörfer in den schönsten und wildesten Landschaften unter den höchsten Bergen Marokkos. Das beeindruckendste Erlebnis heute wird die Begegnung mit der Familie von Mohammed im Dorf Ait Alla sein. Die Berber bezeichnen sich selbst als die ‘freien Menschen’. Ihr Stolz ist ungebrochen, Ihre Gastfreundschaft unerreicht. Als Willkommensgruß wird ein typischer Tee serviert, danach gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Hier im friedlichen Tal von Tassaout haben die Berber Ihre alten Traditionen und Bräuche seit Jahrhunderten bewahrt. Es bleibt genügend Zeit für eine kleine Wanderung.
Nicht genug der Höhepunkte heute: Sie sehen auch die berühmte natürliche Brücke D’Imi N’Ifri, einen großen Felsbogen. Am späteren Nachmittag erreichen Sie Ouarzazate. (~ 257 km) (F/M/A)

Heute stehen Filmkulissen und eine City Tour auf Ihrem Programm. Sie besuchen die Kasbah Ait-Benhaddou, eine der schönsten Berbersiedlungen Marokkos. Faszinierend ist die Anmutung der landschaftlichen Gegensätze, hier die Wüste, dort die schneebedeckten Berge des Hohen Atlas. In Ouarzazate unternehmen Sie eine Citytour und besuchen die Kasbah Taouirit, dem früheren Wohnsitz des Paschas von Marrakech. Am Nachmittag geht es weiter zum ‚Valleé des Roses‘, dem Tal der Rosen. Vor allem in der Saison (April-Mai) kann man hier die Blütenpracht der Rosen bestaunen. Sie besuchen dort eine Rosen-Kooperative  und übernachten zweimal in einem Kasbah-Hotel in Boumalne. (~ 150 km) (F/A)

Sie verlassen die Hauptstraße und fahren zur Dadésschlucht. Bilder von bizarren roten Felsen vor sattem Grün, dazwischen der sich durch die Berge schlängelnde Dadés-Fluss.
Zu einer Wanderung von Dorf zu Dorf durch Palmenhaine steigen Sie für 1-2 Stunden aus. Dann geht es weiter am Ufer des Dadés entlang, teils in atemberaubenden Serpentinen. Nachmittags erkunden Sie die Todraschlucht. Die Steilhänge dort sind eine Herausforderung, allerdings nur für Profis. Die Impressionen heute: Kasbah-Dörfer, Palmen und steile Schluchten. (~ 140 km) (F/A)

Weiter im Süden hört die Vegetation auf, es beginnt die Sahara. Nur ganz vereinzelt liegen staubige Siedlungen an den Pisten. In unberührter Landschaft, majestätisch auf einem Hügel liegt das Hotel Riad Nomad vor der malerischen Foum Mharech Schlucht. Wahrhaft spektakulär ist der Panoramablick über die Stein- und Sandwüste direkt von der Haustür aus. Hier machte die berühmte Rallye Paris-Dakar Station. (~ 340 km) (F/A)

Im Land der Ait Atta, der berühmten Nomaden, die ihre traditionelle Lebensweise beibehalten haben, fahren Sie durch große unbewohnte Wüstenabschnitte bis zum Wadi Draa, einer 100 km langen paradiesischen Palmenoase. In Dayat Chegaga wartet ein erfahrener Wüstenführer und mit/auf Kamelen entdecken Sie die Wüstenlandschaft des Erg Chegaga und ihre riesigen Sanddünen (ca. 1,5 Std sind Sie zu Fuß oder auf dem Kamel unterwegs). Im Wüstencamp erleben Sie überwältigende Stille der Sandwüste hautnah. (~ 298 km) (F/P/A)

Weiter durch die Wüstenlandschaft und das hier ausgetrocknete Wadi Draa geht es per Allrad bis nach Foum Zguid. Ab hier fahren Sie wieder auf Teer. Ganz exotisch liegt die von ausgedehnten Palmenhainen umgebene Oasenstadt Tata, ebenso exotisch ist Ihre Unterkunft heute mit Panoramablick über die Oasenstadt.  (~ 260 km) (F/A)

Eine kurvenreiche Fahrt bringt Sie heute nach Tafraoute – eine der landschaftlich schönsten Region Marokkos. Rosa schimmernde Granitberge im Abendlicht und malerisch an den Felshängen gebaute alte Wohnhäuser sind ganz besondere Impressionen. Vor Tafraoute liegt das grüne und fruchtbare Tal der Ammeln. Sie übernachten hier zweimal im Kasbah-Hotel vor fantastischer Bergkulisse. (~ 183 km) (F/A)

Zu Fuß erkunden Sie heute das reiche Tal der Ammeln. Sie besuchen ein traditionelles Kaufmanns-Haus mit seinen drei Etagen, die Familie führt Sie durch die verschiedenen Wohnbereiche. Berühmt ist das Tal für sein hochwertiges Argan-Öl, das auch in Tafraoute in vielen Läden von Kooperativen angeboten wird. Später an den Quellen von Anameur verwöhnen wir Sie mit einem kleinen Picknick. (F/P/A)

Heute verlassen Sie die Berge. Vor Ihnen liegt die Atlantikküste. Ihr Hotel in Sidi R’bat liegt mit Blick aufs Meer auf einer Anhöhe, direkt angrenzend der Nationalpark Souss Massa: Marokkos größtes Vogelschutzgebiet.  Hier leben so seltene Vogelarten wie Sand- und Wüstenflughühner oder Zwergseeschwalben. Auch Rosaflamingos und eine der letzten Kolonien von Schopfibissen nisten hier. Wenn Sie mögen, können Sie eine geführte Tour mit einem Naturguide durch den Nationalpark machen (optional, Sprache: französisch) (~ 160 km) (F/A)

Weg von der Küste führt Ihre Route heute zunächst nach Taroudant. Sie überqueren den 2092 m hohen Tizi N’Test Pass im Hohen Atlas und besuchen in Ouirgane die festungsartige Tinmel Moschee, den Ursprungsort der Almohaden. Am späten Nachmittag erreichen Sie Marrakech. Abends auf dem Djemaa el-Fna tauchen Sie wieder ein in eine Welt wie aus 1001 Nacht. Gaukler, Schlangenbeschwörer, Akrobaten und von Fackeln beleuchtete Märchenerzähler ziehen ihr Publikum in den Bann. In den Garküchen schmecken die Suppen und Kebabs genauso lecker, wie es duftet.
Optional können Sie heute oder an Ihrem letzten Abend eine Dinner-Show Fantasia besuchen (Kosten ca. € 35).  (~ 340 km) (F)

Am Vormittag führen wir Sie zu den traditionellen Sehenswürdigkeiten von Marrakech, zur Koutoubia-Moschee (Außenbesichtigung), zu den Saadier Gräbern, zum Bahia Palast und Dar Si Said Museum. Danach die Entspannung, fast meditativ wirkt der ‘Majorelle Garten‘ von Yves Laurent.
Den Nachmittag und Abend gestalten Sie individuell. Es ist aufregend und interessant, das Labyrinth der Soukhs zu durchstreifen, vielleicht finden Sie das eine oder andere exotische Souvenir. Ihr sehr schönes Riad, ganz in der Nähe der Medina, bietet Entspannung und Ruhe, ist wie eine Oase im hektischen Treiben der Stadt. (F)

TIPP: Wie wär‘s zusätzlich mit einer kleinen Exkursion ins Tal von Ourika? Hier in der "Safraniere de l’Ourika" wird der weltbekannte, wohlriechende Safran angebaut (optional, ab € 35, min. 2 Pers.).

Je nach Abflugzeit erhalten Sie heute einen Transfer zum Flughafen oder Sie verlängern z.B. an der Küste in Essaouira. (F)

Termine & Preise

Mit deutschspr. Guide                   2 Pers.        3 Pers.        4 Pers.
                                                   € 1.950,-     € 1.750,-     € 1.495,-


Ohne Guide nur mit Fahrer          2 Pers.        3 Pers.        4 Pers.
                                                   € 1.650,-     € 1550,-      € 1.350,-


Teilnehmerzahl: min. 2 Personen

Einzelzimmerzuschlag:  € 295,-

Leistungen:
• Rundreise in geschlossenen Geländewagen mit Fahrern ab Tag 2
• Flughafentransfers im Minibus
• Übernachtungen wie angegeben
• Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)
• Eintritte laut Reiseverlauf
• Wüstenexkursion Tag 6 per Kamel, inkl. einheimischen Führer laut Programm
• Reiseliteratur (Dumont)
• Deutschsprechende Reiseleitung, bzw. nur mit Fahrer

Nicht inklusive: Flug, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für zusätzliche Verpflegung (ca. € 150,- ohne alkoholische Getränke), Versicherungen

Das müssen Sie wissen: Das Wüstencamp hat privaten Charakter. Die 10 großen, typisch marokkanischen Wollzelte sind ausgestattet mit Teppichen, Betten, Kissen, Bettdecken, Wolldecken und frischen Laken. Separate Duschen und WCs sind vorhanden.  
Sie sind unterwegs einem Geländefahrzeug (4x4, Toyota Landcruiser o.ä.) mit französischsprachigem Fahrer und einem deutschsprachigen Guide. Bei der Variante ohne Guide haben Sie eine kundigen Fahrer, der auch etwas englisch spricht.
Sollte der Tizi N’Test Pass wetterbedingt gesperrt sein (Tag 11) wird eine Ausweichroute gefahren.

Schwierigkeitsgrad: Die Fahrten über Pisten sind streckenweise holprig. Aufgewirbelter Staub kann durch Ritzen ins Auto und Gepäck gelangen.

Reise-Extra: Badeverlängerung in Essaouira (unter Übersicht 'Badeaufenthalt Essaouira')

 

 

MAROKKO

Einreise: Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss.
Geo: 446.550 km² (ohne Westsahara) mit ca. 32,9 Mio. Einwohnern (72 pro km²)
Klima: Küste überwiegend warmes Mittelmeerklima. Im Winter im Norden kühler und feucht. Im Landesinneren ist es heißer, trockener und dem Kontinentalklima ähnlich. Im Süden Wüstenklima (heiß und trocken mit besonders starker nächtlicher Abkühlung während der Monate Dezember und Januar). Im Flachland von Oktober bis April angenehme Temperaturen, warm bis heiß (ca. 30 °C tagsüber und ca. 15 °C in der Nacht).
Beste Reisezeit: Ganzjährig, am angenehmsten zw. März-Juni und Sep.-Nov.
Gesundheit: Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A werden empfohlen. Eine Malaria-Prophylaxe ist nicht notwendig.
Währung: Marokkanischer Dirham (MAD)
1 EUR = 10,6 MAD (Sep. 2016)
Ortszeit:    MEZ 0 (im Sommer - 1)
Entfernung:    Frankfurt – Rabat 2.191 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Marrakech 1 Riad Les Sources Berbères ****
Ouarzazate 1 Hotel Dar Chamaa ***
Boumalne 2 Kasbah Tizzarouine ***
Steinwüste 1 Hotel Riad Nomad ***
Erg Chegaga 1 Wüstencamp
Tata 1 Kasbah Dar Infiane ***
Tafraoute 2 Kasbah Chez Amaliya ***
Sidi R'bat 1 Ksar Massa ***
Marrakech 2 Riad Les Sources Berbères ****
Daniela Rieger - Produktmanagement Afrika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Daniela Rieger beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 77

E: drieger@takeoffreisen.de