Selbstfahrertour Südafrika & Mosambik

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Safari & Strand

Diese Tour ist eine schöne Kombination aus Safaris und Strand. Zuerst erleben Sie die Big 5 im Krüger Nationalpark, dann machen Sie Station an verschiedenen schönen Stränden in Mosambik. Die Küste ist wunderschön und noch fast unberührt. In der Region rund um Tofu können Sie die können Sie die faszinierende Unterwasserwelt entdecken, ehe Sie zum Abschluss der Tour in eSwatini, dem ehemaligen Swaziland, nochmal richtig aktiv werden können - wie wäre es mit Wandern oder Radfahren? Ihre Tour endet in Johannesburg.
ab 1.370,00 €

Auf dieser Reise trifft das Tierparadies im Krüger Nationalpark in Südafrika auf die Traumküste von Mosambik: Beobachten Sie die "Big Five" im Krüger Nationalpark, unternehmen Sie unvergesslich schöne Wanderungen im kleinen Königkreich eSwatini, welches ehemals das Swaziland war und gehen Sie zu Fuß vom Krüger bis zum Limpop Nationalpark. Sie entdecken die einzigartige Unterwasserwelt bei Praia do Tofo und sehen Walhaie, Mantarochen und viele weitere Tiere des Meeres.
 

Blick aus dem Fenster auf die Tragflächen eines Flugzeug, dass sich in der Luft über Südafrika befindet

Ankunft in Johannesburg und Transfer zum Hotel. Ihre erste Nacht verbringen Sie in einer ruhig gelegenen Lodge ca. 10 km vom Flughafen entfernt.

Am Morgen kurzer Transfer zum Flughafen und Übernahme des Mietwagens. Ihr erstes Ziel ist Hazyview am Sabie River, ca. 4-5 Stunden Autofahrt nordöstlich von Jo’burg. Die Gegend rund um Hazyview ist sehr fruchtbar, hier werden z.B. Bananen und Macadamianüsse angebaut.  Sie übernachten zweimal in der Chestnut Country Lodge, von der Sie tolle Ausblicke auf die umliegenden Bergen und Täler haben. Zum Krüger Nationalpark sind es nur ca. 30 Fahrminuten. Nutzen Sie den zweiten Tag vor Ort für ausgiebige Erkundungen und Pirschfahrten in Ihrem Mietwagen. Der Park lässt das Safari-Herz höher schlagen! Sämtliche Vertreter der ‚Big Five’ sind hier anzutreffen.

~ 390 km

Die traditionellen Rundhütten des Olifants Rest Camp stehen auf einer Anhöhe, von der sich der Olifants River überblicken lässt.

Heute haben wir eine Übernachtung im Norden der Krüger Parks für Sie eingeplant, damit Sie die unterschiedlichen Vegetationszonen des Parks kennenlernen. Sie wohnen innerhalb des Parks im einfachen, aber toll am Fluss gelegenen Olifants Restcamp in einem Selbstversorger-Bungalow. Ein Restaurant, in dem Sie à la carte essen können, ist auch vorhanden. 

~ 220 km

Heute überqueren Sie im Krüger Nationalpark bei ‚Giriyondo‘ die Grenze zu Mosambik und durchfahren einen Teil des Limpopo Nationalparks, der zusammen mit dem Krüger Nationalpark, dem Gonarezhou Nationalpark in Simbabwe sowie einigen kleineren Schutzgebieten den länderübergreifenden Great Limpopo Transfrontier Park bildet.

Am Nachmittag erreichen Sie Ihre schön am Massingir-Stausee gelegene Unterkunft. Es werden hier optional Bootsfahrten mit Tier- und Vogelbeobachtungen angeboten.  Lassen Sie den Tag gemütlich mit einem Sundowner ausklingen.

~ 160 km

Ihr nächstes Ziel ist die wunderschöne und unberührte Küste Mosambiks bei Chidenguele. Bald schon werden Ihnen die Verkäufer am Straßenrand auffallen, die frischen Fisch und leckere Langusten verkaufen. Ihre Lodge, die lediglich über 10 komfortabel ausgestattete Chalets verfügt, liegt am Nhambavale See und nur 2km vom herrlichen Strand entfernt. Am Nachmittag können Sie ein erstes Bad im Indischen Ozean nehmen. Am Tag darauf können Sie kostenlos die Kayaks und Stand-Up Paddle Boards benutzen und die Gegend Wasser aus erkunden.

~ 300 km

An der Küste entlang fahren Sie nach Praia do Tofo. Hier übernachten Sie dreimal im Baia Sonambula Gästehaus, welches über nur sechs Zimmer verfügt. Die perfekte Lage am Hang einer großen Düne bietet herrliche Ausblicke auf die Tofo Bucht und den Indischen Ozean. Bis zum langen, breiten Sandstrand sind es nur wenige Meter. Vor Ort stehen zahlreiche Aktivitäten zur Auswahl. Die Region rund um Tofo ist berühmt für seine einzigartige Unterwasserwelt: Die vorgelagerten Riffe sind ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Kein Wunder, denn mit etwas Glück können Sie Mantas und auch Walhaie aus nächster Nähe beobachten. Von Mitte Juni bis Mitte September kommen zudem auch Buckelwale zum Kalben in die Region. Den Ortskern vom kleinen Ort Tofo mit verschiedenen Restaurants erreichen Sie in nur fünf Gehminuten. Der Markplatz von Tofo mit mehreren kleinen Geschäften und Ständen liegt direkt am Strand. Hier können Sie Getränke, Obst und einheimische Handwerkskunst erwerben. Auch ein Ausflug in die arabisch-anmutende Provinzhauptstadt Inhambane mit seinen palmengesäumten Sandstränden ist möglich. Genießen Sie die tropische Atmosphäre und lassen Sie sich durch die Gassen treiben.

~ 220 km

Rückfahrt entlang der Küste in südlicher Richtung zum Dorf Praia do Bilene. Sie übernachten in der kleinen Anlage Villa Espanhola mit Blick auf eine schöne Lagune am Indischen Ozean. Es gibt ein Restaurant mit tollem Ausblick und jede der acht Studio- Unterkünfte verfügt über eine private Veranda. Zum Strand sind es nur rund 50 Meter.

~ 385 km

Weiterfahrt Richtung Südwesten ins kleine Königreich eSwatini, früher bekannt als Swaziland. Hier wohnen Sie zwei Nächte in einem empfehlenswerten Boutique Hotel mit schönem Garten und einzigartigen Ausblicken auf das Ezulwini Tal, das auch den Beinamen ‚Tal des Himmels‘ trägt. In der nahen Umgebung können Sie einer Reihe von Aktivitäten wie Wandern und Radfahren nachgehen. eSwatini ist ein Paradies für Outdoor-Fans und Aktive.

~ 390 km

 Rückfahrt nach Johannesburg und Abgabe des Mietwagens am Airport. Anschließend Transfer zu Ihrer zentral zum Flughafen, aber dennoch ruhig und idyllisch gelegenen Lodge, die Sie schon vom Beginn Ihrer Reise kennen.

~ 360 km

Termine & Preise

SaisonPreise
01.03. - 30.04.2020€ 1.370,-
01.05. - 30.06.2020€ 1.420,-
01.07. - 31.10.2020€ 1.650,-

Leistungen:

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad/WC
  • Verpflegung lt. Hotelliste (F=Frühstück)
  • 12 Tage Mietwagen der Kategorie P 4x4 (z.B. Nissan Single Cab) ab/bis Johannesburg Flughafen inkl. freier KM, Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und Grenzgebühren
  • Flughafentransfers
  • Infopaket mit Wegbeschreibungen (deutsch) und Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung


Nicht inklusive:

Flüge,  Eintritte/Parkgebühren (z.B. Limpopo Nationalpark: ca. 20-30 $ p.P.), Kraftstoff, Visum Mosambik (vorab Einholung beim Konsulat empfohlen, € 60,- p.P.)

Mietwagen:

Optional: Navigationsgerät € 60,-; Kühlschrank € 80,-

SÜDAFRIKA

Einreise

Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen, Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 30 Tage über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss und mind. 2 freie Seiten hat. Einreise von Minderjährigen nur mit Geburtsurkunde.

Geo

1.219.912 km² (ca. 3,4 mal Deutschland) mit ca. 51,8 Mio. Einwohnern (42 pro km²)

Klima

Subtropisches, gut verträgliches Klima ohne ausgesprochene Regenperioden. Im Binnenland geringe Niederschläge. Kühlere Zeit im Süd-Winter von Mai bis Oktober.

Beste Reisezeit

Ganzjährig. Das Land zählt zu den sonnenreichsten der Erde. Angenehmste Monate in den meisten Gegenden April/Mai, Sep.-Nov. Beste Zeit Kapregion: Okt.- März, Beste Zeit für Safaris (v.a.Krüger): Jul – Sep.

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko im Krüger-Park und der nördlichen Küstenebene der Provinz Kwazulu-Natal). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A und ggf. Typhus empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.

Währung

Südafrikanischer Rand (ZAR)

1 EUR = 17,02 ZAR (AUG. 2019)

Ortszeit

MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.)

Entfernung

Frankfurt – Kapstadt 9.393 km

MOSAMBIK

Einreise

VISUM erforderlich, vorab bei einer mosambikanischen Auslandsvertretung einzuholen (z.Z. 60 €). Reisepass muss noch mind. 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Geo

801.590 km²  mit ca. 24,7 Mio. Einwohnern (31 pro km²)

Klima

Tropisch bis subtropisch. Angenehme Temperaturen während der Trockenzeit (April – Oktober), schwül-heiß während der Regenzeit (von November bis März). Wassertemperaturen des Indischen Ozeans ganzjährig angenehm warm.

Beste Reisezeit

April bis Oktober

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe empfohlen (Hohes Malaria-Risiko im ganzen Land). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und Typhus empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.

Währung

Mosambikanischer Neuer Metical (MZN)

1 EUR = 66,7 MZN (AUG. 2019)

Ortszeit

MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.)

Entfernung               

Frankfurt – Maputo 8.760 km

                                                       

Ort                                Nächte                         Hotel/Landeskategorie                                              

Johannesburg

1

Airport Game Lodge*** (F)

Hazyview

2

Chestnut Country Lodge*** (F)

Krüger N.P.

1

Olifants Restcamp**+

Massingir

1

Covane Lodge*** (Lake View) (F)

Chidenguele

2

Naara Eco Lodge***+ (F)

Praia do Tofo

3

Baia Sonambula *** (F)

Praia do Bilene

1

Villa Espanhola*** (F)

Lobamba (eSwatini)

2

Mogi Boutique Hotel**** (F)

Johannesburg

1

Airport Game Lodge*** (F)

                                                                             

Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen.

Alt-Text
Andree Diercks - Produktmanagement Selbstfahrer

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Andree Diercks beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 89

E: adiercks@takeoffreisen.de