Fotoreise durch Namibia

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Fotoreise vom Sossusvlei über die Spitzkoppe bis Etosha

Entdecken Sie auf dieser Fotoreise in einer Minigruppe (max. 10 Personen) einzigartige Landschaften und unendliche Weiten per Allrad. Mit Hilfe und Anleitung Ihrer fachkundigen Fotografen werden Sie beste Bilder von Menschen, Landschaften und wilden Tieren machen können und mit nach Hause bringen.
ab 4.950,00 €

Die Teilnehmer dieser Reise eint ein gemeinsames Ziel: Super Fotos in Namibia zu machen! Von den riesigen Dünen des Sossusvlei, dem Leuchten der Kalahari, dem spektakulären Sternenhimmel und vielleicht auch alle Big Five vor die Linse zu bekommen. Daher führt diese Reise natürlich zu den beliebtesten Spots Namibias – dann wenn dort das Licht am besten ist! Sie werden auch auf Pirsch im Etosha Nationalpark gehen, um die Tiere in Ihrer natürlichen Umgebung anzutreffen und nah ran zu kommen. Sie werden Zeit zum Fotografieren haben und sicher auch Ihr ganz persönliches Traum-Motiv entdecken. Es steht Ihnen dabei unser/e Experte/in für Fotografie Anouchka Olszeski oder Peter Giefer während der ganzen Reise mit Rat & Tat zur Seite.

Bei der abendlichen Supervision werden Bilder besprochen und Tipps weitergegeben. Auf dieser Tour sind Einsteiger in die Reisefotografie genauso willkommen, wie ambitionierte Fotografen.

Sie erkunden das Küstenstädtchen Swakopmund, die einzigartige Spitzkoppe, das felsige Damaraland und gehen auf Pirsch im Etosha Nationalpark.

Ganz klar ist für jeden auch ein Fensterplatz garantiert.

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie erwartet und erhalten einen Transfer zu Ihrer Unterkunft. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie anschließend Windhoek, die kleine Hauptstadt Namibias, kennen. Abends dann gemeinsames Briefing für die kommenden Fototage. (ca. 50 km)

Ihr Tagesziel ist der Ausgangspunkt für Ausflüge zu den riesigen Wanderdünen des Sossusvlei. (ca. 400 km)  

Am Abend erleben Sie den Sonnenuntergang im Sesriem Canyon und Ihr erstes Foto-Aha! (F/A)

Zu früher Stunde brechen Sie auf. Erklimmen Sie eine der riesigen Sanddünen und erfreuen Sie sich an einem herrlichen Ausblick. Sanddünen soweit das Auge reicht. Sie besuchen auch die trockene Lehmsenke Deadvlei mit den bizarr wirkenden abgestorbenen Bäumen. Auch die Abenddämmerung werden Sie in der Dünenlandschaft erleben. (ca. 250 km) (F/A)

Den Morgen erleben Sie wieder im Dünenmeer oder besuchen in aller Frühe nochmals den Sesriem Canyon. Danach geht die Fahrt heute nach Swakopmund. Deutscher Kuchen, deutsche Architektur und die deutsche Sprache sind hier immer noch allgegenwärtig. Bummeln Sie durch die Straßen und wandeln Sie auf den Spuren vergangener Tage. (ca. 250 km) (F)

Von der Atlantikküste fahren Sie in das Erongo Gebirge. Früh aufgestanden und 120 km Fahrt, dann ist das Spitzkoppenmassiv erreicht, eine gewaltige Kulisse zu fotografieren. Der Berg Spitzkoppe ist mit seiner Höhe von ca. 1.730 Meter schon von weitem sichtbar. Faszinieren wird Sie hier der unfassbar klare nächtliche Sternenhimmel. (ca. 120 km) (F/A)

Von der Spitzkoppe aus ist Ihr nächstes Tagesziel die Onduruquea Gästefarm. Sie unternehmen eine Rundfahrt über die  Farm und erhalten viele interessante Informationen über das alltägliche Farmleben. (ca. 130 km) (F/A)

Hoch oben vom Grootberg, einem Tafelberg im Damaraland, auf 1.640 m Höhe über dem Meeresspiegel haben Sie in Richtung Süden einen weiten Blick auf den Canyon des Klip River.

Sie fahren über den Grootberg Pass und müssen das letzte Stück hoch zum Berg mit 4x4 Fahrzeugen machen.

Vom Damaraland geht es nach Norden in das Land der Himba. Hier wohnen Sie auf einer entlegenen Gästefarm und werden Gelegenheit zu Begegnungen mit dem Volksstamm der Himba haben. Unser Ansatz hier ist Begegnung auf Augenhöhe. Der Besuch kann nur in Übereinstimmung und gegenseitigem Respekt stattfinden.

Ihre Pirschfahrt heute führ Sie quer durch den Etosha N.P. nach Osten. Die Salzpfannen erstrecken sich noch kilometerweit nach Osten. Gegen Abend verlassen Sie den Park durch das Lindequist Gate und übernachten im nahegelegenen Mushara Bush Camp. (ca. 200 km) (F/A)

In der Nähe von Otjiwarango liegt diese schöne Lodge, ideal um hier die Reise ausklingen zu lassen. Nur ca. 10 km entfernt liegt eine Gepardenaufzuchtstattion, die Sie auch besuchen können. (F/A)

Vormittags fahren Sie zurück nach Windhoek zum Flughafen. (ca. 300 km) (F)

Termine & Preise

StandardDZEZ
13.11.20 - 26.11.20 4.950,00 € 5.345,00 € status
19.02.21 - 04.03.21 4.950,00 € 5.345,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 8 - max. 10 Personen

Leistungen:

  • Flug ab/an Frankfurt
  • Rundreise wie beschrieben im Minibus und 4x4 Safari Fahrzeug
  • Professionelle Begleitung von Fotograf Peter Giefer oder Anouchka Olszeski
  • Übernachtungen wie angegeben 
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Nationalparkgebühren, Eintritte und Ausflüge laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Nelles Verlag)

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für zusätzliche Verpflegung und Getränke, zusätzliche Aktivitäten, Versicherungen

Schwierigkeitsgrad: Sie fahren überwiegend auf guten Schotterstraßen. An einigen Tagen sind Sie lange unterwegs. Der Zugang zu manchen Spots kann anstregen. Die Reise ist nicht geeignet für Personen mit Mobilitätseinschränkungen.

Das müssen Sie wissen: Unser Frühbucherrabatt kann auf dieser Reise nicht gewährt werden.

NAMIBIA

Einreise: Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen, Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss und mind. 2 freie Seiten hat.
Geo: 824.116 km² mit ca. 2,1 Mio. Einwohnern (2,56 pro km²)
Klima: 2 Jahreszeiten. Im Süd-Sommer (November-März) heiß bis 36 Grad. Im Winter (Juni-August) kühler, nachts starke Abkühlung. Gut verträgliches Klima durch relativ niedrige Luftfeuchtigkeit. Mit Niederschlägen ist fast ausschließlich von Nov.-Februar zu rechnen.
Beste Reisezeit: April bis Oktober
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko v.a. im nördlichen Teil des Landes ab Etosha). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Währung: Namibischer Dollar (NAD) 1 EUR = 16,01 NAD (Jan. 2020)
Ortszeit: im Sommer MEZ -1 Std., im Winter MEZ +1 Std. Im September und Oktober zu Mitteleuropa 0 Std.
Entfernung: Frankfurt – Windhoek 8.122 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Windhoek 1 Elegant Guest House ***
Namib Wüste 2 Sossusvlei Lodge ***
Swakopmund 1 Organic Square Guesthouse ****
Erongo Gebirge 1 Brandberg Lodge o.ä. ***
Grootberg 1 Grootberg Lodge oder Palmwag Lodge ***
Opuwo (Nähe) 2 Gästehaus
Etosha N.P. 1 Okaukuejo Camp **
Etosha OsttorOtjiwarongo 1 Mushara Bush Camp ***
Otjiwarongo 1 Frans Indongo Lodge ***
Reiseexperte Jürgen Janßen

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Jürgen Janßen beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 91

E: jjanssen@takeoffreisen.de

Weitere Reisen