Zurück zur Übersicht

Selbstfahrertour Namibias Höhepunkte

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Höhepunkte in 2 Wochen

Erkunden Sie die Weiten Namibias auf eigene Faust und erleben Sie in zwei Wochen die Highlights des Landes. Übernachten Sie in komfortablen Lodges der Kategorie Silber oder Gold. Mietwagen oder Campervan zum Bestpreis zubuchbar. Highlight der Reise ist der Weltberühmte Etosha Nationalpark.
ab 1.750,00 €

Wer Ruhe und Natur sucht und grandiose Landschaften liebt, den wird Namibia, das zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde zählt, nicht mehr loslassen. Diese Tour haben wir kompakt für diejenigen zusammengestellt, die Namibia in zwei Wochen selbst „erfahren“ möchten! Mit Start in Windhoek geht es zunächst in die Kalahari, dann entdecken Sie den Wüstenzauber in den höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei, schnuppern Seeluft an der Atlantikküste im bezaubernden Swakopmund, erleben atemberaubende Landschaften im wilden Damaraland und gehen auf Pirsch nach dem Großwild im Etosha Nationalpark!

Die Christuskirche in Windhoek in namibia

Am Internationalen Flughafen von Windhoek werden Sie in Empfang genommen und erhalten einen Transfer zu Ihrem gut gelegenen Hotel im Stadtgebiet (ca. 45 km)

Nutzen Sie den Nachmittag, um das Städtchen zu entdecken. Wir empfehlen einen Spaziergang entlang der ‚Independence Avenue‘ mit Blick auf die Christuskirche. Tipp für den Abend: Joe’s Beerhouse mit leckeren Steaks und geselliger Atmosphäre. Ihr Gästehaus macht gerne eine Reservierung für Sie.

Eine große Herde Springböcke stehen in weiten Savanne von Namibia

Am Morgen gehen Sie zu Fuß zum nahegelegenen Stadtbüro unserer örtlichen Partneragentur. Hier bekommen Sie Ihren Mietwagen inklusive GPS, Life Tracking System (hierdurch kann das Fahrzeug vom Vermieter jederzeit geortet werden, was Ihrer Sicherheit dient) und einem Tablet mit namibischer SIM Karte übergeben. Sie bekommen zudem von der deutschsprachigen Kollegin eine ausführliche Einweisung in das Fahrzeug und die Reise sowie eine Straßenkarte und eine Infomappe.

Auf der Fahrt Richtung Süden sehen Sie schon bald die Kalahariwüste rötlich schimmern. Springböcke, Oryx-Antliopen und viele weitere Tiere sind hier beheimatet. 

Sie verbringen zwei Nächte in der Kalahari. Die Lodges in beiden Kategorien bieten zum Sonnenuntergang optional sehr empfehlenswerte Naturfahrten an (ab € 35,-).

Während der Fahrt im offenen Geländewagen können Sie u.a. Zebras, Strauße und Spießböcke vor traumhafter Kulisse der roten Kalahari-Dünen beobachten.

Aber auch nach Sonnenuntergang lohnt der Blick nach oben: der Sternenhimmel ist hier einmalig klar und schön! Am zweiten Tag können Sie das Gelände Ihrer Lodge erwandern oder am Pool relaxen. (ca. 260 km)

Die beeindruckenden Sanddünen der Namib Wüste, die das Sossusvlei umgeben.

Nach dem Frühstück fahren Sie gen Westen teils über holprige Pisten über die weiten Flächen der südlichen Namibwüste nach Sesriem. Die Aussichten hier sind unheimlich schön! Sie wohnen zwei Nächte in der Umgebung der Sossusvlei Dünen. Am zweiten Tag vor Ort haben Sie ausreichend Zeit den Sossusvlei Nationalpark mit seine imposanten Dünen zu erkunden und auch eine der höchsten Dünen zu erklimmen. Weitere Attraktionen in dem Gebiet sind das Dead Vlei und der Sesriem Canyon. Die ‚Namib Desert  befindet sich nördlich vom Sossuvlei –Eingang in traumhafter Lage am Fuße der versteinerten Dünen.

Hinweis: In der Kategorie Gold liegt die Lodge ca. 10 km vom Sossusvlei Nationalpark entfernt, in der Kategorie Silber ca. 60 km am Fuße der versteinerten Dünen der Ur-Namib. Vom Eingang zu den Dünen sind es nochmal ca. 60 km. Da Sie am 7.Tag bereits am Parkeingang vorbeifahren, empfehlen wir Ihnen die Eintrittskarte bereits an diesem Tag (für den nächsten Tag) zu kaufen. So sparen Sie sich das Schlange stehen am nächsten Morgen! (ca. 300 km)

Hinweis: In der Kategorie Silber können Sie die zweite Nacht gegen einen Aufpreis von € 45,- p.P. im DZ im Namib Dune Star Camp verbringen.

Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, erhalten Sie einen Transfer im offenen Geländewagen zu Ihrem abgeschiedenen Ökocamp, welches aus lediglich neun idyllisch gelegenen Holzhäuschen besteht. 

Bereits die Anreise ist ein Erlebnis, auch das Haupthaus und das Restaurant stechen hervor. 

Das Beste erwartet Sie aber nachts: Zögern Sie nicht und rollen Sie das komfortable Doppelbett hinaus auf die geräumige Terrasse Ihre Bungalows! Die Stille und der einzigartige Sternenhimmel der Namib Wüste wird Ihnen heute Nacht eine Gänsehaut bescheren. Zum krönenden Abschluss werden Sie von den vielfältigen Farben des Sonnenaufgangs geweckt. Diese besondere Nacht werden Sie mit Sicherheit nicht vergessen.

Ein bunter Markt in Swakopmund in Namibia

Szenenwechsel: Entlang der Namibwüste fahren Sie nach Swakopmund, einem beschaulichen Ferienort am Atlantik. Hier verbringen Sie zwei Nächte in guter Lage. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel am Strand und durch die Stadt. Die zahlreichen Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit in Kontrast zu dem afrikanischen Treiben auf den Märkten verleihen dem Städtchen einen besonderen Charme. Nicht verpassen sollten Sie eine Katamaranfahrt in der Lagune von Walvis Bay (€ 55,- p.P.), bei der Sie Robben, Pelikane und Delfine beobachten können. Auch die Teilnahme an der sehr unterhaltsamen ‚Living Desert Tour‘ (€ 55,- p.P.), bei der Sie Kleinstlebewesen wie z.B. Skorpione oder Chamäleons zu Gesicht bekommen, ist empfehlenswert. (ca. 350 km)

Blick in die karge Landschaft des Damaraland.

Heute fahren Sie zunächst entlang der „Skelett-Küste“, wo einst so mancher Frachter auf Grund gelaufen ist und heutzutage ein schaurig-schönes Fotomotiv darstellt, Richtung Norden. Sie verlassen die Küste und erreichen schließlich das von mächtigen Tafelbergformationen geprägte Damaraland. 

In der Silber-Kategorie übernachten Sie zweimal in der zentral-gelegenen Damara Mopane Lodge mit großem Pool. Von hier aus lassen sich die geologischen Sehenswürdigkeiten der Region, wie z.B. die Fels-zeichnungen von Twyvelfontein (UNESCO Weltkulturerbe), gut erkunden. In der Gold-Kategorie nächtigen Sie im Camp Kipwe im Herzen des Damaralandes in wunder-schönen, von großen Granitfelsen umgebenen Bungalows. Die kontrastreiche Landschaft aus weiter Savanne und schroffen Bergen ist nicht nur einmalig schön, sondern auch Heimat der seltenen Wüsten-elefanten. Auf einer eingeschlossenen Pirschfahrt im offenen Geländewagen (1/2 tägig) haben Sie gute Chancen auf eine Begegnung mit den faszinierenden Dickhäutern, sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. Auch ein geführter Ausflug zu den Felszeichnungen von Twyvelfontein ist inkludiert. (ca. 330 km)

Weiter geht es zum Etosha Nationalpark, berühmt für seine Artenvielfalt. Hier herrschen ideale Bedingungen zur Tierbeobachtung, insbesondere für Selbstfahrer: Gute Straßen, spärliche Vegetation und jede Menge Wild. Es gibt u.a. Giraffen, Zebras, Elefanten, Nashörner, Löwen und Leoparden zu entdecken! 

Sie verbringen zwei Nächte im Etosha Safari Camp, welches nur ca. 10 Minuten vom Etosha Park (Andersson Gate) entfernt ist, und somit eine ideale Basis zur Erkundung des Etosha Parks bildet.

Bei Ankunft können Sie am Nachmittag bereits einen ersten Abstecher in den Park machen. Der nächste Tag steht Ihnen vollständig für Etosha zur Verfügung. Die Abende können Sie an der gemütlichen ‚Shebeen‘ Bar des Camps ausklingen lassen. (ca. 250 km) 

Sie fahren entlang der salzverkrusteten Etoshapfanne

Entlang der salzverkrusteten Etoshapfanne und vorbei an vielen Wasserstellen fahren Sie in den östlichen Teil des Parks. Unterwegs haben Sie Zeit für ausgiebige Tierbeobachtungen. Sie übernachten im Mushara Bush Camp in unmittelbarer Nähe des Etosha ‚Von Lindquist‘ Tores. (ca. 210 km)

Besuchen Sie die Cheetah Foundation

Auf geht es zur letzten Station Ihrer Reise nördlich von Windhoek. Unterwegs können Sie in Otjiwarongo den ‚Cheetah Conservation Fund‘ besuchen (geführte Tour, ~ 1 Stunde, 200,- NAD) und auf dem Holzschnitzmarkt von Okahandja letzte Souvenirs kaufen. Zum Abschluss wohnen Sie in beiden Kategorien in einer schönen Lodge mit Pool. (ca. 400-440 km)

Einsame Straße auf dem Weg nach Windhoek in Namibia

Weiterfahrt nach Windhoek (ca. 70 km/Silber; ca. 25 km/Gold).

Abgabe des Mietwagens im Stadtbüro und Transfer zum Flughafen. (ca. 45 km)

Termine & Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer bei 2 Personen

SaisonSilberGold
01.11.17 – 30.06.18€ 1.750,-€ 2.050,-
01.07. – 30.11.2018€ 1.750,-€ 2.420,-


Leistungen:

  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewünschter Kategorie
  • Verpflegung lt. Hotelliste (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • 13 Tage (Silber) bzw. 14 Tage (Gold) Mietwagen der Kategorie S 4x4 (Renault Duster o.ä., siehe S. 8-9) ab/bis Windhoek Stadtbüro (Silber) bzw. ab/bis Flughafen (Gold)
  • inkl. freier Kilometer, Vollkasko ohne SB
  • Flughafentransfers (Silber)
  • Ausführliches Info-Paket mit Wegbeschreibungen (Deutsch)
  • Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive: Flüge (ab € 695,-, bei TAKE OFF buchbar), Eintritte, Kraftstoff

TAKE OFF ist lediglich Vermittler der Fahrzeuge. Es gelten die AGB unseres lokalen  Mietwagenpartners laut Mietvertrag vor Ort.

 

 

NAMIBIA

Einreise:Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen, Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss und mind. 2 freie Seiten hat.
Geo: 824.116 qkm mit ca. 2,3 Mio. Einwohnern
Klima: 2 Jahreszeiten. Im Süd-Sommer (November-März) heiß bis 36 Grad. Im Winter etwas kühler, nachts sehr starke Abkühlung. Gut verträgliches Klima durch relativ niedrige Luftfeuchtigkeit. Mit Niederschlägen ist fast ausschließlich von Nov.-März zu rechnen. Die Küste ist oft in Nebel gehüllt.
Beste Reisezeit: Ganzjährig
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko v.a. im nördlichen Teil des Landes ab Etosha). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Währung: Namibischer Dollar (NAD)
1 EUR = 15,77 NAD (Oct 2017)
Ortszeit: im Sommer MEZ -1 Std., im Winter MEZ +1 Std. Im September und Oktober zu Mitteleuropa 0 Std.
Entfernung: Frankfurt – Windhoek 8.140 km

Ort Nächte Silber  Gold

Windhoek

1

Capbon Guesthouse*** (F)

Olive Grove**** (F)

Kalahari

2

Anib Lodge***+ (F/A)

Bagatelle**** (Dune Chalet) (F/A)

Sesriem

2

Namib Desert Lodge*** (F/A) Optional: 2. Nacht im Namib Dune Star Camp*** (F/A)

Sossusvlei Lodge***+ (F/A)

Swakopmund

2

Delight Swakopmund*** (F/A)

Villa Margherita***+ (F)

Damaraland

2

Damara Mopane Lodge*** (F/A)

Camp Kipwe**** (F/M/A)

Etosha Süd

2

Etosha Safari Camp*** (F/A)

Etosha Village*** (F/A)

Etosha Ost

1

Mushara Bush Camp*** (F/A)

Mushara Outpost (F/A)****

Okahandja

1

Immanuel Wilderness *** (F/A)

Elegant Farmstead***+ (F/A)


Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen. 

 

 

Alt-Text
Andree Diercks - Produktmanagement Selbstfahrer

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Andree Diercks beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 89

E: adiercks@takeoffreisen.de

Weitere Reisen