Zurück zur Übersicht

Mietwagenrundreise Südafrika Höhepunkte

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Rund um Krüger und Gardenroute

Erleben Sie die Höhepunkte Südafrikas auf eigene Faust im Mietwagen mit vorgebuchten Lodges der Silber- oder Goldkategorie: Tierbeobachtungen im Krüger und Hluhluwe N.P. sowie exklusives Safari-Erlebnis im Timbavati Reservat im Greater Krüger, hier sind 4 Pirschfahrten im offenen Safari-Fahrzeug mit Ranger inklusive! Panorama-Route, iSimangaliso Wetland Park und Cape Vidal: Baden im Indischen Ozean und atemberaubende Aussichten in den Drakensbergen! Optional: Verlängerung Garden Route und Kapstadt
ab 1.195,00 €

Von Johannesburg aus starten Sie nach Mpumalanga und erleben die Panoramaroute. Das wildreiche Timbavati Reservat grenzt ohne Zäune an den Krüger Nationalpark und hier wohnen Sie 2 Nächte in einem wunderschönen Safari-Camp und haben geführte Pirschfahrten im offenen Geländewagen und Vollpension inklusive! Im Krüger Nationalpark und im Hluhluwe-Imfolozi Park erleben Sie, wie spannend es ist, im eigenen Mietwagen zu pirschen. In Swaziland können Sie sogar zu Fuß Tiere beobachten, aber Vorsicht vor den Flusspferden! Krokodile und Flusspferde erwarten Sie auch am St. Lucia See. Zum Abschluss können Sie im Indischen Ozean baden und erleben die beeindruckende Landschaft der Drakensberge! Wer die Südafrikanischen Höhepunkte komplett machen möchte, der bucht das 21-Tage Programm inklusive Gardenroute und Kapstadt!

Mietwagenübernahme am Flughafen Johannesburg und Fahrt auf der N12 in die Provinz Mpumalanga nach Sabie. Auf dem Gelände Ihrer Lodge gibt es verschiedene Wanderwege mit wunderschönen Aussichten auf Berge und Wasserfälle.
~ 350 km (Vorübernachtung in Johannesburg auf Wunsch ab € 65,– inkl. Shuttle ab/bis Flughafen)

Blick auf die Three Rondavels, eine Felsformation im Blyde River Canyon in Südafrika, die wie traditionelle afrikanische Rundhütten (Rondavels) aussehen.

Am besten starten Sie heute früh. Auf dem Weg in Ihr privates Wildreservat am Rande des Krüger Nationalparks fahren Sie am Morgen über die berühmte Panorama Route (R 532). Schauen Sie sich unterwegs den Blyde River Canyon, die bizarren Felsformationen ‚Three Rondavels’ und die „Strudellöcher“ Bourke’s Luck Potholes an. Bei gutem Wetter haben Sie vom Aussichtspunkt God’s Window einen fantastischen Blick auf das Lowfeld. Am Nachmittag sollten Sie Ihre Unterkunft im wildreichen Timbavati Reservat, das ohne Zäune direkt an den Krüger Park grenzt, erreichen, denn gegen 16:30 Uhr nehmen Sie bereits an Ihrer ersten inkludierten Pirschfahrt zum Sonnenuntergang teil.
~ 170 km

Ein weiblicher Löwe steht im Steppengras und dreht sich um

Das private Wildreservat Timbavati im Greater Krüger N.P. ist bekannt für seine große Wilddichte. Besonders Raubkatzen wie Löwen und Leoparden, lassen sich hier oft beobachten. Während Ihrer inkludierten Pirschfahrten am Morgen und am Nachmittag sind die Chancen hervorragend, auch auf die anderen Vertreter der „Big 5“ – Elefant, Nashorn und Büffel – zu treffen. Die Touren werden von erfahrenen Rangern begleitet und finden in offenen Safari-Fahrzeugen statt.

Zwei Elefanten streifen durch den Busch des Sabi Sands Reservats

Nach einer letzten inkludierten Pirschfahrt am Morgen in Timbavati und einem herzhaften Brunch fahren Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft. Für die nächsten zwei Nächte wohnen Sie In der Silber-Kategorie in zwei verschiedenen Restcamps inmitten des Krüger Nationalparks, wo Sie mit Ihrem Mietwagen auf eigene Faust pirschen können. In der Gold-Kategorie verbringen Sie zwei Nächte in einer erstklassigen Safari-Lodge im Sabi Sands Reservat, welches ebenfalls direkt an den Krüger N.P. ohne Zäune grenzt und zu den tierreichsten Reservaten Südafrikas zählt. Hier sind zwei Pirschfahrten pro Tag inkludiert.
~ 260 km ges. (Silber), ~ 90 km (Gold)

Eine Marktfrau in Swaziland verkauft freundlich Bananen.

Sie verlassen Krüger und Umgebung und fahren nach Süden in das Königreich Swaziland. Unterwegs sollten Sie unbedingt einen der bunten Swazi-Märkte besuchen. Sie wohnen zwei Nächte in Mlilwane, einem großen privaten Wildschutzgebiet. Von der Terrasse des ‚Hippo Restaurants‘ können Sie Flusspferde und Krokodile beobachten. Wandern, Reiten, Mountainbiken – Mlilwane ist wie dafür gemacht, das Auto einmal stehen zu lassen.
~ 245 km (Silber), ~ 350 km (Gold)

Im Hluhluwe Park in Südafrika begegnen Ihnen auf Pirschfahrt sicherlich die seltenen Nashörner

Weiter geht es in die südafrikanische Provinz KwaZulu-Natal nach Hluhluwe, dem Ausgangspunkt für den gleichnamigen Nationalpark. Heute Nachmittag können Sie den Hluhluwe-Imfolozi, den ältesten Nationalpark Afrikas, auf Pirsch im eigenen Wagen erkunden. Es gibt weltweit keinen besseren Ort zum Beobachten von Spitz- und Breitmaulnashörnern. Der nördliche Parkabschnitt Hluhluwe ist eher hügelig, der südliche Teil Imfolozi flach bis sanft-hügelig mit üppigen Buschbeständen.
~ 270 km

Erkunden Sie morgens noch einmal Hluhluwe-Imfolozi, bevor Sie am Nachmittag den Park durch das Nyalazi Tor verlassen und bis nach St. Lucia zu Ihrem Gästehaus fahren. Hier bietet sich am späten Nachmittag eine Sundowner-Bootsfahrt auf dem Lake St. Lucia an, bei der Sie Flusspferde, Krokodile und die Vogelwelt beobachten können.
~ 90 km

Blick durch die, mit Sträuchern bewachsenen, Dünen auf den Strand von Cape Vidal und den Indischen Ozean

Heute Morgen empfehlen wir die Fahrt nach Cape Vidal. Unterwegs können Sie im iSimangaliso Wetland Park Tiere beobachten. Am weißen Palmen-Sandstrand von Cape Vidal können Sie im Indischen Ozean baden. In der Walsaison kann man Buckelwale beobachten!

Ein Wanderer legt eine Pause ein und blickt in die satt-grüne Landschaften der Drakensberge im Royal Natal Nationalpark

Auf dem Weg in die Drakensberge (ca. 480 km) bietet es sich an, eines der für Touristen zugänglichen Zulu-Dörfer zu besuchen. Angekommen in Bergville am Fuße der Drakensberge erwartet Sie eine atemberaubende Bergkulisse. Sie haben genügend Zeit für die Erkundung des Royal Natal Nationalparks und des spektakulären Amphitheaters, eine fast 1000 m hohe nahezu senkrechte Felswand. Es gibt zahlreiche Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Blick entlang der Strandpromenade von Durban, die von einigen Hochhäusern gesäumt ist.

Heute geht die Fahrt nach Durban, in den entspannten Vorort Umhlanga, hier gibt es einen schönen Sandstrand und nette Restaurants. Außerdem lohnt sich ein Besuch auf dem indischen Markt. (ca. 250, bzw. 290 km)

Blick aus dem Fenster auf die Tragflächen eines Flugzeug, dass sich in der Luft über Südafrika befindet

Am Morgen geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen von Durban ab. (ca. 35 km)

Die Hängebrücke erstreckt sich über der Mündung des Storms River

1. (14.) Tag: Ankunft in Port Elizabeth – Gardenroute

★ Fahrt zum Tsitsikamma Nationalpark
Tipp: Unternehmen Sie die schöne Wanderung zu den Hängebrücken.
~ 170 km

Blick entlang der stürmischen Küste des Tsitsikamma Nationalparks

★ Wanderungen im Tsitsikamma Park und Fahrt nach Knysna.
~ 95 km

Eingangstor zur Waterfront in der Lagunenstadt Knysna an der Gardenroute in Südafrika

★ Ausflug Featherbed Naturreservat ( ~ € 45,–)
Tipp: Die Knysna Austern sind die besten Südafrikas.

Ein Herde von mehr als 10 Tieren bewegt sich über das Gelände einer Straußenfarm vor beeindruckender Bergkulisse an der Garden Route in Südafrika

Fahrt entlang der Küste über Wilderness und George ins Landesinnere nach Oudtshoorn. inmitten der Bergwelt der Kleinen Karoo. Der Ort ist weltbekannt als Zentrum der Straußenzucht. Sie sollten unbedingt eine der Straußenfarmen besuchen. Die Cango Tropfsteinhöhlen bieten verschiedene Kletter- und Entdeckungs-Touren, auch anspruchsvollere wie den Adventure Trail. (ca. 120 km)

Ein Buckelwal springt vor der Küste der Walmetropole Hermanus in Südafrika artistisch aus dem Wasser

Frühe Abfahrt. Entlang der malerischen Route 62 geht es nach Hermanus, die ‚Wal-Metropole‘ Südafrikas. In der Walsaison von Juni bis Anfang Dezember können Sie die Wale mit bloßem Auge vom Ufer aus beobachten. Ein offizieller ‚Wal-Ausrufer‘ kündigt mit einem Muschelhorn die Anwesenheit der Wale an. (ca. 360 km)

Weiter Blick von der Hochebene des Tafelberges auf die darunterliegende Stadt Kapstadt und das Meer

Kurze Fahrt auf der panoramareichen Küstenstraße R44 bis nach Kapstadt. Bei gutem Wetter sollten Sie nicht lange zögern und direkt zum Tafelberg fahren. Der Ausblick ist atemberaubend. Die Unterkünfte in beiden Kategorien liegen sehr zentral. (ca. 125 km)

Heute empfehlen wir Ihnen, mit dem Mietwagen die Kaphalbinsel zu erkunden. Besuchen Sie das Kap der Guten Hoffnung, die putzigen Pinguine am Boulders Beach und genießen Sie beeindruckende Aussichten vom Chapman´s Peak, einer der schönsten Küstenstraßen der Welt.

Termine & Preise

Preise pro Person im DZ bei 2 Personen

01.01. – 30.11.2017
Hauptprogramm:
Kategorie Silber:        € 1.195,–
Kategorie Gold:          € 2.195,–

01.01. – 30.11.2018
Hauptprogramm:
Kategorie Silber:        € 1.325,–
Kategorie Gold:          € 2.395,–

01.01. – 30.11.2017
Verlängerungsprogramm:
Kategorie Silber:        € 550,–
Kategorie Gold:          € 650,–

01.01. – 30.11.2018
Verlängerungsprogramm:
Kategorie Silber:        € 620,–
Kategorie Gold:          € 620,–

Preise im Dez. 2017 und ab Dez. 2018 auf Anfrage!


Leistungen:

  • 13 bzw. 20 Übernachtungen im Doppelzimmer in gewünschter Kategorie
  • Mahlzeiten laut Hotelliste (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, OV=Ohne Verpflegung)
  • 14 Tage Mietwagen der Kategorie K (z.B. Toyota Corolla) inklusive freier Kilometer, Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, GPS
  • Verlängerung: Zusätzlich 8 Tage Mietwagen der Kategorie K (z.B. Toyota Corolla) inklusive freier Kilometer, Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, GPS
  • Mietwagen-Genehmigung für Swaziland
  • Geführte Pirschfahrten im offenen Geländewagen (Silber: 4x, Gold: 8x)
  • Nationalparkgebühren für Timbavati und Mlilwane, Silber: Krüger und Tsitsikamma
  • Ausführliches Informationspaket mit Wegbeschreibungen (Deutsch) und Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung


Nicht inklusive:
Flüge (ab € 850,– bei TAKE OFF buchbar), Auto-Einwegmiete (ca. 70 Euro – zahlbar vor Ort), Eintritte, Parkgebühren und Einfahrtsgebühren für das Fahrzeug, Kraftstoff, Mautgebühren


Mietwagen:
Upgrade Kategorie S 4x2 (SUV, z.B. Nissan Qashqai): + € 200,– p.P. für 14 Tage
   
TAKE OFF ist lediglich Vermittler der Fahrzeuge. Es gelten die AGB unseres lokalen  Mietwagenpartners laut Mietvertrag vor Ort.

Flüge:
Gerne bieten wir für Ihren Wunschtermin die passenden Flüge an, z.B. mit South African Airways ab/bis Frankfurt
bis Johannesburg/ab Durban ab € 850,- p.P.
bis Johannesburg/ab Kapstadt inkl. Inlandsflug Durban – Port Elizabeth ab € 920,-
Tagesaktuelle Angebote auf Anfrage.


Reise-Extra:

Auf Wunsch Vorübernachtung nach Ankunft (e nach Fluggesellschaft) im Malikana Guesthouse in Johannesburg buchbar!
Preis p.P. im DZ € 65,- inkl. Shuttle ab/bis Flughafen

SÜDAFRIKA

Einreise: Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen, Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 30 Tage über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss und mind. 2 freie Seiten hat.
Geo: 1.219.912 km² (ca. 3,4 mal Deutschland) mit ca. 50,0 Mio. Einwohnern (41 pro qkm)
Klima: Subtropisches, gut verträgliches Klima ohne ausgesprochene Regenperioden. Im Binnenland geringe Niederschläge. Kühlere Zeit im Süd-Winter von Mai bis Oktober.
Beste Reisezeit: Ganzjährig. Das Land zählt zu den sonnenreichsten der Erde.
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko im Krüger-Park und der nördlichen Küstenebene der Provinz Kwazulu-Natal). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A und ggf. Typhus empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Währung: Südafrikanischer Rand (ZAR)
1 EUR = 15 ZAR (Okt. 2015)
Ortszeit: MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.). Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Südafrika.
Entfernung: Frankfurt – Kapstadt 9.403 km

OrtNächte SILBER
 GOLD
Sabie Umgebung1Misty Mountain Lodge***+ (F)Porcupine Ridge Guesthouse**** (F)
Timbavati (Greater Krüger N.P.)2Shindzela Tented Camp*** (F/M/A) inkl. 4 PirschfahrtenSimbavati River Lodge**** (F/M/A) inkl. 4 Pirschfahrten
Krüger N.P., bzw. Sabi Sands Reservat2

1x Satara Restcamp**+ (OV)

1x Lower Sabie Restcamp**+ (OV)

Elephant Plains Game Lodge**** (F/M/A) inkl. 4 Pirschfahrten
Swaziland / Milwane2Milwane Wildlife Sanctuary**+ (Rundhütte) (F)Reilly’s Rock Hilltop Lodge***+ (F/A)
Hluhluwe Park1Malala Lodge*** (F)Falaza Game Park & Spa**** (F)
St Lucia2Ndiza Lodge and Cabanas***+ (F)Lodge Afrique**** (F)
Drakensberge2Sandford Park Country Hotel***(F)Montusi Mountain Lodge****(F/A)
Durban-Umhlanga1Holiday Inn Express*** (F)Anchor's Rest Guesthouse**** (F)
Verlängerung
Tsitsikamma1Storms River Mouth Restcamp**+(Cottage,OV)The Fernery Lodge****(F)
Brenton-on-Sea, bzw. Knysna2Cuningham´s Island Lodge***(F)Double Dutch Guesthouse**** (F)
Oudtshoorn1Hlangana Lodge**** (F)Hlangana Lodge**** (F)
Hermanus1AmaKhosi Guesthouse*** (F)Whale Rock Luxury Lodge**** (F)
Kapstadt2Braeside B&B*** (F)Jardin d´Ebené Boutique Guesthouse**** (F)


Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, OV=Ohne Verpflegung)

Alt-Text
Daniela Rieger - Produktmanagement Afrika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Daniela Rieger beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 77

E: drieger@takeoffreisen.de

Weitere Reisen