Zurück zur Übersicht

Selbstfahrertour Südafrika & Mosambik

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Über den Krüger Park zu Traumstränden

Bei dieser Kombinationsreise erleben Sie die Big 5 im Krüger Nationalpark, Nashörner im Hluhluwe-Imfolozi Park sowie Flusspferde, Krokodile und mehr im iSimangaliso Wetland Park. Dann gehts weiter nach Mosambik, wo Sie spannende Zu-Fuß-Safaris im Great Limpopo Transfrontier Park unternehmen und die unberührte Küste Mosambiks mit einzigartiger Unterwasserwelt entdecken.
ab 2.690,00 €

KwaZulu-Natal – so heißt der wilde Teil im Nord-Osten Südafrikas. Einige der besten Nationalparks Südafrikas sind hier beheimatet, allen voran der Hluhluwe-Imfolozi und der iSmangaliso Wetland Park. Hier werden Sie bereits tolle Tierbeobachtungen machen, bevor Sie überhaupt den Krüger Park erreichen. Über das hügelige und sympathische kleine Königreich Swaziland, das sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat, geht es in den berühmten Krüger Nationalpark. Diesen erkunden Sie in Ihrem Mietwagen ausgiebig von Süden nach Norden. Abenteuerlich ist dann der Grenzübertritt nach Mosambik. Das Machampane Camp kurz hinter der Grenze ist ein echter Geheimtipp für Zu-Fuß-Safaris. Das kleine Camp stellt einen angenehmen Kontrast zu den großen Camps im Krüger Park dar. Zum krönenden Abschluss erleben Sie die unberührte Küste Mosambiks mit ihren schier endlosen Palmenstränden. Schnorcheln, Tauchen und Baden Sie in Chidenguele, Inhambane und Vilanculos an einigen der schönsten Sandstrände der afrikanischen Ostküste!

Stadtstrand mit Hochhäusern

Ankunft in Durban und Transfer zum Hotel. Ihre erste Nacht verbringen Sie in einem entspannten Vorort von Durban. Hier gibt es einen schönen Sandstrand und nette Restaurants. 

Kokospalmen Wald

Übernahme des Mietwagens am Morgen und Fahrt nach St. Lucia. Am Nachmittag sollten Sie unbedingt eine einmalig schöne Bootfahrt auf dem Lake St. Lucia machen (€ 20,- p.P., über TAKE OFF buchbar, letzte Abfahrt 15:00 Uhr), bei der Sie garantiert viele Flusspferde, Fischreiher, Störche, Adler und Krokodile sehen und dabei gleichzeitig einen wunderbaren Sonnenuntergang erleben werden.

~ 240 km

Blick durch die Bäume auf weißen Strand und blaues Meer

Heute empfehlen wir Ihnen nach Cape Vidal im iSimangaliso Wetland Park zu fahren. Unterwegs sehen Sie bei der Durchfahrt durch den Nationalpark bestimmt schon einige Zebras, Giraffen und Antilopen, vielleicht auch Nashörner. Am weißen Palmen-Sandstrand können Sie wunderbar entspannen und im Indischen Ozean baden. Während der Walsaison von Juni bis November können Sie von den Dünen aus sogar Buckelwale beobachten.

Nashörner

Der heutige Tag steht Ihnen zur Erkundung des Hluhluwe-Imfolozi Parks, dem ältesten Nationalpark Afrikas, zur Verfügung. Es ist einer der besten Orte weltweit zur Beobachtung von Spitz- und Breitmaulnashörnern. Der nördliche Parkabschnitt Hluhluwe ist eher hügelig, der südliche Teil Imfolozi flach bis sanft-hügelig mit üppigen Buschbeständen. Sie verbringen zwei Nächte kurz außerhalb vom Park in einem schönen Safari-Zelt.

~ 100 km

Nutzen Sie den heutigen Tag, um den Falaza Game Park zu erkunden. Es werden viele optionale Aktivitäten angeboten: Auf dem Programm stehen u.a. geführte Wildbeobachtungsfahrten am Tag und in der Nacht sowie geführte Wanderungen. Auch ein schöner Spa-Bereich ist vorhanden, hier können Sie sich verwöhnen lassen.

Bunter Markt in Swaziland

Heute fahren Sie nach Süden in das Königreich Swaziland. Hier wohnen Sie zwei Nächte in Mlilwane, einem großen privaten Wildschutzgebiet ohne Zäune auf dem Tiere wie Wasserböcke, Antilopen und Zebras frei rumlaufen. Ihre schöne Lodge liegt inmitten eines üppigen Gartens auf einem Hügel und bietet einen grandiosen Blick über die Umgebung.

~ 280 km

Wandern, Reiten, Mountainbiken – Mlilwane ist wie dafür gemacht das Auto einmal stehen zu lassen. Besuchen Sie auch das Restaurant des Mlilwane Camps, von dessen Terrasse Sie Krokodile und Flusspferde im ‚Hippo Pool‘ beobachten können.

Löwe im Krügerpark

Am 8. Tag fahren Sie weiter in die Umgebung des weltberühmten Krüger Nationalpark.  Sie verbringen zwei Nächte im schönen Hazyview am Sabie River, nur 20 Fahrminuten vom Parkeingang entfernt. Von hier aus können Sie ausgiebig auf eigene Faust durch Krüger pirschen. Der Park lässt das Safari-Herz höher schlagen! Sämtliche Vertreter der ‚Big Five’ sind hier anzutreffen.

~ 280 km

Im Krüger Nationalpark in Südafrika blickt ein Büffel direkt in die Kamera

Heute haben wir eine Übernachtung im Norden der Krüger Parks für Sie eingeplant, damit Sie die unterschiedlichen Vegetationszonen des Parks kennenlernen. Sie wohnen innerhalb des Parks im einfachen, aber toll am Fluss gelegenen Olifants Restcamp in einem Selbstversorger-Bungalow. Ein Restaurant, in dem Sie à la carte essen können, ist auch vorhanden. 

~ 200 km

Elefant im Krüger Nationalpark

Heute überqueren Sie im Krüger Nationalpark die Grenze nach Mosambik und übernachten in einem komfortablen Safari-Zelt am Machampane Fluss. Sie werden die sehr persönliche Atmosphäre des Camps, das über nur 10 Bungalows verfügt, zu schätzen lernen. Nachmittags nehmen Sie an einer geführten Wanderung teil, bei der Sie Spuren lesen und Tiere beobachten. Am Abend speisen Sie mit den anderen Lodge-Gästen an einem gemeinsamen Tisch und nachts lauschen Sie aus Ihrem Zelt heraus den Lauten der Tiere. (ca. 70 km)

Gemütliches Bett in der Naara Eco Lounge Mosambik

Morgens nehmen Sie noch einmal an einem Bush Walk teil ehe Sie in Richtung Küste zu Ihrem nächsten Ziel, Chidenguele, aufbrechen. Bald schon werden Ihnen die Verkäufer am Straßenrand auffallen, die frischen Fisch und leckere Langusten verkaufen. Ihre Lodge liegt am Nhambavale See und nur 2km vom herrlichen Strand entfernt. Am Nachmittag können Sie ein erstes Bad im Indischen Ozean nehmen. Am Tag darauf haben Sie ausgiebig Zeit zu relaxen. (ca. 340 km)

Kugelfisch unter Wasser in Mosambik

An der Küste entlang fahren Sie nach Praia da Tofo. Hier übernachten Sie in einer exklusiven Lodge, deren 5 Bungalows einen atemberaubenden Meerblick bieten. Die Gegend eignet sich hervorragend zum Tauchen und Schnorcheln – Mantarochen, Walhaie und Buckelwale (saisonal) sind hier häufig anzutreffen. (ca. 220 km)

Heute Morgen fahren Sie weiter nach Norden nach Vilanculos. Hier gibt es die besten Strände in ganz Mosambik!  Genießen Sie die entspannte Atmosphäre des Küstenorts und essen Sie zum Abschluss nochmal frischen Fisch und Meeresfrüchte. Sie wohnen zum Abschluss im tollen Bahia Mar Boutique Hotel. Am Abend geben Sie den Mietwagen dort ab (ca. 310 km).

Transfer zum Flughafen je nach Abflugzeit.

Schöner Pool mit Liegestühlen im Bahia Mar Hotel Mosambik

Das erst 2014 eröffnete Boutique Hotel Bahia Mar mit nur 12 Zimmern am wunderschönen Strand von Vilanculos ist ein hervorragender Ausgangspunkt, um die herrlichen Tauchplätze des Bazaruto Archipels zu erkunden.

Das Hotel bietet optionale Aktivitäten wie Tauch- und Schorchelausflüge, Stadttouren, Ausritte am Strand, Vogelbeobachtungstouren und Hochseefischen an. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine Segeltour mit einer traditionellen Dhow.

Verlängerungsnacht:+ 125,- p.P. im DZ mit Frühstück

Termine & Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer bei 2 Personen

01.11.17 – 31.12.17                        € 2.820,-

01.01.18  – 30.06.18                       € 2.690,-

01.07.18  – 31.10.18                       € 2.990,-

 

Leistungen:

  • 16 Übernachtungen im Doppelzimmer wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Hotelliste (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, OV=Ohne Verpflegung)
  • 15 Tage Mietwagen der Kategorie P 4x4 (z.B. Nissan Single Cab) ab Durban Hotel bis Vilanculos Hotel inklusive freier Kilometer, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, Grenzgebühren und Einwegmiete
  • Transfers wie angegeben
  • Zwei geführte Wanderungen im Machampane Camp
  • Infopaket mit Wegbeschreibungen (deutsch) und Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive:

Flüge (ab € 975,- bei TAKE OFF buchbar), Eintrittsgelder, Park- und Naturschutzgebühren (iSmangaliso und Hluhluwe: ca. € 5-10,- p.P./Tag, Krüger Park: R 264,- = ca. € 20,-/Tag, Limpopo Transfrontier Park: ca. 20-30 $ p.P.), Reisenebenkosten für Getränke, sonstige Aktivitäten, zusätzliche Verpflegung, Trinkgeld, persönliche Ausgaben, Visum Mosambik (vorab Einholung beim Konsulat empfohlen, € 60,- p.P.), Kraftstoff, ggf. Parkplatzgebühren, Mautgebühren, Bußgelder

Mietwagen:

Optional: Navigationsgerät € 60,-; Kühlschrank € 80,-

TAKE OFF ist lediglich Vermittler. Es gelten die lokalen Bedingungen unseres Mietwagenpartners.

 

 

SÜDAFRIKA

Einreise

Keine Visumspflicht bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen, Einreise mit Reisepass, der noch mindestens 30 Tage über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss und mind. 2 freie Seiten hat. Einreise von Minderjährigen nur mit Geburtsurkunde.

Geo

1.219.912 km² (ca. 3,4 mal Deutschland) mit ca. 51,8 Mio. Einwohnern (42 pro km²)

Klima

Subtropisches, gut verträgliches Klima ohne ausgesprochene Regenperioden. Im Binnenland geringe Niederschläge. Kühlere Zeit im Süd-Winter von Mai bis Oktober.

Beste Reisezeit

Ganzjährig. Das Land zählt zu den sonnenreichsten der Erde. Angenehmste Monate in den meisten Gegenden April/Mai, Sep.-Nov. Beste Zeit Kapregion: Okt.- März, Beste Zeit für Safaris (v.a.Krüger): Jul – Sep.

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe empfohlen (Malaria-Risiko im Krüger-Park und der nördlichen Küstenebene der Provinz Kwazulu-Natal). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis A und ggf. Typhus empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.

Währung

Südafrikanischer Rand (ZAR)

1 EUR = 15,6 ZAR (Aug. 2017)

Ortszeit

MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.)

Entfernung

Frankfurt – Kapstadt 9.393 km

MOSAMBIK

Einreise

VISUM erforderlich, vorab bei einer mosambikanischen Auslandsvertretung einzuholen (z.Z. 60 €). Reisepass muss noch mind. 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Geo

801.590 km²  mit ca. 24,7 Mio. Einwohnern (31 pro km²)

Klima

Tropisch bis subtropisch. Angenehme Temperaturen während der Trockenzeit (April – Oktober), schwül-heiß während der Regenzeit (von November bis März). Wassertemperaturen des Indischen Ozeans ganzjährig angenehm warm.

Beste Reisezeit

April bis Oktober

Gesundheit

Malaria-Prophylaxe empfohlen (Hohes Malaria-Risiko im ganzen Land). Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und Typhus empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.

Währung

Mosambikanischer Neuer Metical (MZN)

1 EUR = 72,24 MZN (Aug. 2017)

Ortszeit

MEZ + 1 (im Sommer 0 Std.)

Entfernung               

Frankfurt – Maputo 8.760 km

                      

Ort  Nächte Hotel/Landeskategorie 

Durban

1

AHA Gateway Hotel*** (F)

St. Lucia

2

Lodge Afrique**** (F)

Hluhluwe

2

Falaza Game Lodge**** (F)

Swaziland – Milwane

2

Reilly’s Rock Hilltop Lodge*** (F/A)

Hazyview

2

Hippo Hollow*** (F)

Krüger N.P.

1

Olifants Restcamp**+(OV)

Limpopo N.P.

1

Machampane Wilderness Camp***+ (F/M/A)

Chidenguele

2

Naara Eco Lodge***+(F)

Praia da Tofo

2

Blue Footprints Eco Lodge***+ (F/A)

Vilanculos

1

Bahia Mar Boutique Hotel***** (F)

                                                                             

Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen

Alt-Text
Andree Diercks - Produktmanagement Selbstfahrer

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Andree Diercks beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 89

E: adiercks@takeoffreisen.de

Weitere Reisen