Zurück zur Übersicht

Gruppenreise Tansania Nah Dran

Die große Safari von Süd nach Nord

Vom unberührten Süden des Landes mit Ruaha und Mikumi Nationalpark führt Sie diese Reise bis in die Serengeti. Auf Wanderungen in Usambara und am Kilimanjaro erleben Sie traumhafte Aussichten. Auf spektakulären Pirschfahrten entdecken Sie die ganze Vielfalt der Wildnis.
ab 4.675,00 €

In einer kleinen Gruppe von höchstens 12 Personen führt Sie diese einzigartige Reise in Tansanias schönste Nationalparks, und zwar nicht nur auf der klassischen Route im Norden, sondern auch in den bislang weniger erschlossenen Süden des Landes. Für die streckenweise etwas beschwerlichen Fahrten im Süden werden Sie mit der rauen und wilden Schönheit am Great Ruaha River belohnt. Hier treffen Sie auf wenig andere Touristen, dafür aber auf umso mehr Tiere! Ganz „nah dran“ sind Sie, wenn Sie aus dem Hubdach Ihres Safari-Fahrzeugs das Wild beobachten! Neben unvergesslichen Tierbeobachtungen während der ausgedehnten Pirschfahrten in den Nationalparks erwarten Sie Wanderungen durch urwüchsige afrikanische Natur und Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Stämme!
*Unsere Kunden meinen: „Die Tierbeobachtung kann besser nicht sein, als auf dieser einmaligen Reise – eine umfangreiche Tour durch ein außergewöhnlich schönes Land mit unvergleichlichen Schätzen der Natur! Absolut empfehlenswert!“

Individuelle Anreise zum Flughafen und abends Abflug mit Ethiopian Airlines.

Mittags Ankunft in Daressalam. Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel (einfaches Stadthotel), wo Sie sich vom Flug ausruhen können. (A)

Frühmorgens starten Sie Ihre Fahrt in die Udzungwa Berge (ca. 360km) eines der verbliebenen großen Waldgebiete in Ostafrika, die letzten 30 km über Schotterpiste. Hier in Udzungwa erwartet Sie eine einzigartige Flora und Fauna. Stummelaffen und Meerkatzen sind häufig zu sehen. Restlos erforscht sind diese Berge noch lange nicht. Vor Zeiten hingen sie mit Madagaskar zusammen, Wälder und Sümpfe haben eine ähnliche Flora. (F/M/A)

Am Morgen besuchen Sie eine Dorfschule. Anschließend wandern Sie zum Sanje Wasserfall (mittlere Schwierigkeit). Unterwegs können Sie Vögel beobachten und vielleicht zeigt sich auch einer der hier heimischen Affen. Oben an den Wasserfällen eröffnet sich ein überwältigender Blick, unten wartet eine echte Erfrischung: der Sprung ins Wasserbecken. Alternativ können Sie eine leichte, gemütliche Wanderung in der Umgebung der Lodge machen. (F/LB/A)

Nach einer langen Fahrt (ca. 360km) erreichen Sie den Ruaha Nationalpark. Er ist einer der am wenigsten besuchten Parks des Landes und liegt abseits der Touristenpfade. Neben den Elefanten, 12.000 an der Zahl, trifft man hier auf riesige Büffelherden, Zebras, Impalas, Hyänen, und auf die seltenen Afrikanischen Wildhunde. Auch alle afrikanischen Großkatzen sind hier zu Hause. Nur hier überschneiden sich Tier- und Pflanzenwelt des östlichen und südlichen Afrikas. Die wilde und unwegsame Landschaft mit Baobabs und Akazien, Sümpfen, Wäldern und offenem Grasland ist in der Verbindung mit dem einzigartigen Tierreichtum einzigartig. Nachmittags machen Sie eine erste Pirschfahrt durch den Park. (F/LB/A)

Zwei weitere volle Tage nehmen wir uns Zeit zur Entdeckung dieses Parks mit ausgedehnten Pirschfahrten und je nach Saison auch mit einer spannenden Zu-Fuß-Safari. (F/LB/A)

Exkurs Zu-Fuß-Safari (auf eigene Gefahr):
Frühmorgens brechen Sie zu Ihrer Zu-Fuß-Safari auf. Ein erfahrener und bewaffneter Ranger wird Sie begleiten. Es geht entlang des Ruaha Flusses, wo Sie mit großer Wahrscheinlichkeit u.a. Reptilien, Flusspferde, Zebras, Gnus und Wasserböcke sehen

Morgens Fahrt (340km) nach Mikumi. In herrlicher Lage liegt dieser Park, eingeschlossen von den Uluguru Bergen im Osten und den Rubeho Bergen im Westen. Ihre Safari-Zelte bieten herrliche Aussicht in die Wildnis – oft können Sie von Ihrer Terrasse aus sogar Elefanten am Wasserloch beobachten. Nachmittags machen Sie Ihre erste Pirschfahrt durch den Park. (F/M/A)

Den ganzen Tag verbringen Sie heute auf Pirschfahrt im Mikumi Nationalpark. Es erwarten Sie spannende Begegnungen mit Giraffen, Zebras, verschiedenen Antilopen- und Gazellenarten, Gnus und Kaffernbüffel und mit etwas Glück auch mit einigen der hier zahlreich vorkommenden Löwen. (F/LB/A)

Die Fahrt geht heute in das freundliche Lushoto (ca. 420km) im Herzen der Usambara-Berge (1400m Höhe). Genießen Sie am Abend den einmaligen Blick von der Irente View Cliff Lodge. (F/LB/A)

Heute gehen Sie auf Wanderung durch beeindruckende Landschaft und genießen herrliche Aussichten. Die Usambara-Region beherbergt über 2800 verschiedene Pflanzenarten, viele davon sind hier endemisch, u.a. natürlich das bekannte Usambara-Veilchen. (F/LB/A)

Genießen Sie heute früh noch einmal die Aussicht vom Irente View Point in die herrliche Landschaft der Usambara-Berge. Anschließend geht es nach Marangu am Fuße des Kilimanjaro (ca. 230km).  Atemberaubend ist der Blick auf den schneebedeckten Riesen, der mit seinen 5.896 m nicht nur der höchste Berg Afrikas, sondern auch der höchste freistehende Berg der Erde ist. Sie wandern heute Nachmittag in Begleitung eines Einheimischen vom Stamm der Chagga durch Bananen- und Kaffeeplantagen und durch ein kleines Tal zu einem Wasserfall. Sie besuchen außerdem ein typisches Chagga Haus und im Rahmen des ‚Cultural Tourism Programms’ werden Ihnen die hier von den Dorfbewohnern angebauten Produkte und die traditionelle Lebensweise der Menschen nähergebracht. (F/LB/A)

Frühmorgens ist der Blick von der Dachterrasse Ihres Hotels auf den „Kili“ am besten. Vielleicht haben Sie Glück und sehen das „Dach Afrikas“ wolkenlos. Viele Eindrücke haben Sie bereits gesammelt und so einige Safari Tage stecken Ihnen bereits in den Knochen. Aus diesem Grund lassen wir es heute etwas ruhiger angehen. Nach einem entspannten Frühstück fahren Sie zu Ihrer Lodge nahe Arusha. Hier können Sie den Nachmittag bei einem Spaziergang im weitläufigen Garten genießen. Wer von Tieren und Safari nicht genug bekommt, optional eine Pirschfahrt oder geführte Zu-Fuß Safari im nahegelegenen Arusha Nationalpark unternehmen (Aufpreis ca. 100 USD, vor Ort zu zahlen, abhängig von der Anzahl der Teilnehmer). (F/M/A)

Morgens Fahrt in den Tarangire Nationalpark, einer der landschaftlich schönsten Parks Tansanias. Mächtige Baobabs, weite Savanne und rote Erde – eine herrliche Kulisse für Tieraufnahmen. Auf Ihrer ausgiebigen Pirschfahrt treffen Sie sicher nicht nur auf eine der hier besonders zahlreich vorkommenden riesigen Elefantenherden. (F/M/A)

Der Weg ist das Ziel. Fahrt durch das Ngorongoro Schutzgebiet in die Ndutu Region an der Grenze zur Serengeti (260km). Wir haben es vor allem Bernhard Grzimek und seinem Sohn zu verdanken, dass die Serengeti noch lebt. Auf den Spuren der Großen Tierwanderung entdecken Sie am Nachmittag auf einer ersten Pirschfahrt vielleicht schon ein Löwenrudel. Ihr Traum von Afrika wird wahr! (F/LB/A)

Ihr Take Off-Vorteil: Wir pirschen dort, wo die Tierbeobachtung saisonal am Vielversprechendsten ist. Bei insgesamt 3 Nächten in der Serengeti (im oder am Nationalpark) übernachten Sie in 2 unterschiedlichen Regionen.

Zwei Tage unterwegs in den Weiten der Serengeti! Während ausgiebiger Ganztagespirschfahrten erkunden Sie den Park. Unsere Guides haben hervorragende Kenntnisse über die Tierwelt und die saisonal besten Routen für Pirschfahrten, außerdem sind sie in ständigem Funkkontakt mit anderen Guides, so dass wir unvergessliche Tierbeobachtungen garantieren können. (F/LB/A)

Morgens starten Sie zu einer letzten Pirsch in der Serengeti. Auf dem Weg zurück in das Ngorongoro Schutzgebiet führt Sie ein Abstecher in die Olduvai-Schlucht. Diese gilt als „Wiege der Menschheit“, da hier bedeutende steinzeitliche Funde von Hominiden-Fossilien gemacht wurden. Außerdem machen Sie Halt in einem Massai-Kral, wo Ihnen ein kleiner Einblick in das traditionelle Leben des Hirtenvolkes gewährt wird. Übernachtung im Ngorongoro Schutzgebiet unweit des Ngorongoro Kraterrandes. (F/LB/A)

Von Ihrer Lodge haben Sie einen kurzen Weg bis zur Einfahrt in den Krater. Schon die Fahrt hinunter in den magisch anmutenden Ngorongoro-Krater ist atemberaubend. Der Boden des Kraters liegt auf 1.600 m Höhe und ist voller Wasserlöcher. Nirgends in Afrika ist die Tierdichte höher als hier auf der relativ kleinen Fläche der Caldera. Ganz nah können Sie Löwen, Zebras, Gnus, Gazellen, Elefanten und Büffel beobachten. Mit etwas Glück auch eines der in Tansania sehr selten vorkommenden Nashörner. Am Nachmittag verlassen Sie den Krater und fahren zur Ihrer traumhaften Unterkunft am Rande des Ngorongoro Schutzgebietes. Am späten Nachmittag können Sie dem angegliederten Rhotia Valley Waisenhaus noch einen Besuch abstatten. (F/LB/A)

Heute heißt es Abschied nehmen von Tansania. Genießen Sie beim Frühstück ein letztes Mal den schönen Ausblick auf das Rhotia Valley. Unsere Gäste sind immer wieder begeistert von dieser familiären Unterkunft. Anschließend Fahrt nach Arusha (140km). Unterwegs machen Sie noch einen Stopp auf dem bunten Markt in dem kleinen Ort Mto wa Mbu. Nach einem gemeinsamen Abschiedsmittagessen Transfer zum Flughafen und gegen Abend Rückflug via Addis Abeba (alternativ Beginn einer individuellen Badeverlängerung auf Sansibar) (F/M)

Termine & Preise

Standard DZ EZ
04.09.17 - 24.09.17 4.950,00 € 5.600,00 €
status
02.10.17 - 22.10.17 4.950,00 € 5.600,00 €
status
30.10.17 - 19.11.17 4.675,00 € 5.325,00 € status
13.11.17 - 03.12.17 4.675,00 € 5.325,00 € status
18.12.17 - 07.01.18 4.995,00 € 5.645,00 € status
22.01.18 - 11.02.18 49.995,00 € 5.645,00 € status
12.02.18 - 04.03.18 4.995,00 € 5.645,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 12 Teilnehmern

(pro Safari-Fahrzeug max. 6 Personen)

Leistungen:

    • Linienflug mit Ethiopian Airlines ab/bis Frankfurt inklusive aller in Deutschland fälligen Steuern und Gebühren
    • Rundreise mit geländegängigen Safarifahrzeugen (Fensterplatz für jeden Teilnehmer)
    • Übernachtungen laut Hotelliste
    • Vollpension (F=Frühstück, M=Mittagessen, LB=Lunchbox, A=Abendessen)
    • täglich Mineralwasser im Fahrzeug
    • Nationalparkgebühren (665 USD)
    • Pirschfahrten, Bootsfahrten und Wanderungen laut Reiseverlauf
    • Reiseliteratur (Nelles Verlag)
    • Deutschsprechende örtliche Reiseleitung

    Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (gering, da Vollpension), Visagebühren (derzeit 50 USD bei Einreise vor Ort), Versicherungen


    Flug ab/bis Frankfurt mit Ethiopian Airlines, Rail and Fly: € 49,-
    LH-Zubringerflüge ab deutschen Flughäfen ab € 69,- pro Strecke

    Aufpreis für Flug mit KLM ab/bis verschiedenen deutschen Flughäfen, Österreich oder der Schweiz (nach Verfügbarkeit): ab € 125,-

    Ohne Flug reduziert sich der Reisepreis je nach Saison um € 600,- bzw. € 845,-

     

    *Sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen evtl. gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

    TANSANIA

    Einreise

    VISUM erforderlich (z.Zt. 50 USD bei Einreise- Hinweis Nov 16: wir empfehlen die Einholung vorab da zurzeit sehr lange Wartezeiten vor Ort auftreten). Reisepass muss noch mind. 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

    Geo

    945.087 km² mit ca. 41 Mio. Einwohnern (43 pro km²)

    Klima

    Große regionale Differenzen. Tropisch: Küstenzone heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit (vor allem Dez.-März). Norden: Große Regenzeit März-Mai, kleine Regenzeit im November/Dezember.

    Beste Reisezeit

    Juni bis Oktober (Trockenzeit) sowie Dezember bis Februar

    Gesundheit

    Malaria-Prophylaxe wird ganzjährig empfohlen; Gelbfieberimpfung empfohlen; bei Einreise aus Europa nicht Pflicht. Bei Einreise aus Nachbarstaaten (Kenia, Uganda) oder bei Weiterreise nach Sansibar Pflicht. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Hepatitis A und Typhus empfohlen.

    Währung

    Tansania Schilling (TZS)

    1 EUR = 2.260 TZS (Aug. 2015)

    Ortszeit

    MEZ + 2 (im Sommer +1)

    Entfernung

    Frankfurt – Dodoma 6.780 km

    Das müssen Sie wissen:

    • Malaria-Prophylaxe wird ganzjährig empfohlen
    • Gelbfieberimpfung: bei weniger als 12 Std. Transit in Addis Abeba, sowie bei direkter Einreise aus Europa (z.B. mit KLM) nicht Pflicht. Impfung grundsätzlich empfohlen.
    • Safari-Fahrzeuge mit aufklappbaren Hubdächern (Typ Landcruiser)
    • Bitte keine Koffer, sondern eine Reisetasche mitnehmen
    • Ihre Reiseleitung ist einheimisch und kennt sich sehr gut mit der örtlichen Tierwelt aus, bitte haben Sie Verständnis, wenn das Deutsch nicht perfekt ist

     


    Schwierigkeitsgrad:
    Vor allem im Süden sehr lange Fahrstrecken

     

    Beurteilung der Reise "Tansania Nah Dran" vom 16.02. - 07.03.16 von Ehepaar Bentke aus Erkrath

    Der Gesamtzuschnitt und Aufbau der Reise war perfekt. Guter Mix aus Safari und Landschaften.
    Die Reise war abwechslungreich, gute Möglichkeiten Tiere zu beobachten, vielfältige Landschaften und dadurch nicht eintönig.
    Die Fahrtzeiten sind meistens länger ausgefallen, was an dem Verkerhsaufkommen und vielen Zonen mit Geschwindigkeitsbegrenzung lag. Gerne hätten wir noch mehr Märkte besucht.

    Unser Guide war ein sehr symphatischer und lebesnlustiger Mensch. Immer pünktlich, das Auto immer top gepflegt und sauber, absolut sichere Fahrweise und immer gut gelaunt. Seine Deutschkenntnisse waren befriedigend.

     

    Beurteilung von Kunden der Reise vom 07.10. - 25.10.2014

    Sie haben bei dieser Reise die richtige Balance gefunden zwischen zumutbarer Überbrückung erheblicher Distanzen und der Möglichkeit auf die Schönheiten der jeweiligen Etappenziele nicht nur einen flüchtigen Blick zu werfen, sondern sie wenigstens ein Stück weit auch zu erleben. Im Süden mindestens zwei Mal an den jeweiligen Zielorten zu übernachten, wirkte einer ansonsten unvermeidlichen Hektik erfolgreich entgegen.

    Wir jedenfalls haben es als bereichernd empfunden, dass Sie nicht eine reine Tierbeobachtungsreise konzipiert haben, sondern es uns immer wieder ermöglichten, wenigstens ansatzweise auch das afrikanische Leben mitzubekommen.

    (...) Die Reise "Tansania Nah Dran" ist vor allem durch unsere Guides zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden. Rund um die Uhr waren sie für uns da. Nichts, aber auch gar nichts war ihm für uns zu viel. Auch nach sehr anstrengenden Tagen (davon habe es für die Guides wahrlich genug) erlebten wir sie immer freundlich. Mit imponierender Sicherheit und Souveränität vom ersten bis zum letzten Tag steuerte unser Fahrer-Guide das Fahrzeug über zum Teil sehr schlechte Straßen.

    Um in die eindrucksvollen Landschaften tiefer eintauchen zu können, wäre etwas mehr Muße mitunter durchaus wünschenswert gewesen (...) allerdings haben wir auch keinen Vorschlag für eine bessere Aufteilung der so eindrucksvollen Nord-Süd-Reise.

    (...) Die Wanderungen, wie die zum Sanje Wasserfall, sind als Ausgleich für die langen Autofahrten sehr willkommen.

    Tansania Nah Dran Reise 16.12. - 04.01.2014
    Auszug aus dem Beurteilungsbogen einer Kundin:

    Die Beratung und die Reiseinformationen durch Take Off waren gut. Ich habe mich für diese Reise wegen der Route entschieden; man hat einen ganzheitlichen Eindruck vom Land bekommen. Als positiv empfang ich mehrere Nächte in einer Lodge und die Kombination aus Wanderungen und Safari. (...) Unser Fahrer-Guide hat uns sicher durch Tansania gefahren, auch bei schwierigen Straßenverhältnissen nach Starkregen in der Serengeti. Dazu konnten wir durch seine Bemühungne interessante Tierbeobachtungen machen. (Baumlöwen, ein Leopard u.v.m.). Es war eine beeindruckende Reise mit vielen interessanten Tierbeobachtungen in wunderschönen Landschaften. Oft sah es so aus, wie ich mir Afrika immer vorgestellt haben.

    Tansania Nah Dran Reise 03.01.-22.01.2012
    Auszug aus dem Beuteilungsbogen:
    Ich bin beeindruckt und immer wieder positiv überrascht worden wie gut diese Reise durchgeführt worden ist und wie optimal das Programm konzipiert ist, um Land und Leute kennen zu lernen. Der Titel "Tansania Nah Dran" hat sich oft bewahrheitet. Den unbeschreiblichen Tierreichtum des Landes fast "hautnah" mit zu erleben, hat bleibende Eindrücke hinterlassen. Ebenfalls wunderschön waren die abwechslungsreichen Landschaften und herrlichen Ausblicke von den gut ausgesuchten Lodges. Der Partner vor Ort hat uns mit seinem hervorragenden Team von Reiseleiter und Fahrer wunderbar betreut. Es hätte keine schönere und bessere Reise sein können. Ich kann diese 3-wöchige Tour, der der man sich einen güten Überblick und Einblick in dieses riesige, so reich von Natur beschenkte Land, verschaffen kann, nur empfehlen. Bei allen Beteiligten in Hamburg und in Tansania nochmals ein recht herzliches Dankeschön für die unvergesslichen Erlebnisse und gute Organisation!

    Tansania Nah Dran (TI3002)Termin: 14.02. - 04.03.2012
    Herr und Frau Teßmar aus Zittau
    Das war positiv:Einbeziehung der südlichen Parks, die nicht so überlaufen sind, in die Tour. Die Guide's waren sehr freundlich, kooperativ, sind auf unsere Wünsche eingegangen und hatten ein gutes Gespür für das Finden der Tiere, so dass wir wohl alle gesehen haben. Die Mitglieder der Reisegruppe haben sich alle bestens verstanden. Es gab keine Probleme.  Wir waren in dem mit 6 Personen bestzten Fahrzeug mit dem deutsch sprechenden Fahrergguide Hosea: bestens!
    Die Fahrtstrecken sind sehr lang, weil viele Parks im Programm standen. Das haben wir vorher gewußt und uns drauf eingestellt. (...)Wir haben schon viele Fernreisen vor allem nach Süd- und Mittelamerika gemacht. Bei diesem Vergleich schneidet „Tansania-Nah dran" gut ab. Es hat alles gut und pünktlich geklappt. Wasser im Fahrzeug war immer ausreichend vorhanden. Allerdings war einmal für 2 Tage die Kühlung der Box ausgefallen. Essen war ausreichend, uns manchmal sogar zu viel. Dass in den Lunchpaketen meistens Chicken war, hat uns nicht gestört.

    D. Luttermann und I. Heier aus Hamburg
    (Tansania - Nah dran, Termin: 14.02. - 04.03.2011)
    ....Die Reiseroute war wirklich sehr schön ausgewählt. Wir haben neben den Big 5 und etlichen weiteren Tieren, wie z.B. Hyänen, Geparden, Giraffen, Zebras, Hippos, etc. auch wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaften erlebt. Oftmals hatten wir auch atemberaubende Ausblicke bei den Unterkünften, entweder vom Viewpoint (Irente) oder direkt von der Terrasse (Mikumi, Tarangire, Ruaha Hilltop Lodge). Wir haben einen umfassenden Einblick in die Schönheit des Landes gewinnen können. Zudem hatten wir mit Edward und Paul zwei überaus freundliche und engagierte Reiseleiter, die diese Reise persönlich noch aufgewertet haben!...

    Reisebericht aus 2011 von Joachim Beneke unter:

    www.travelhomepage.de/Tansania/tansania-sued.html

     

     

    Ort Nächte Hotel Landeskategorie
    Daressalam 1 Best Western Collosseum ****(Upgrade)
    Udzungwa 2 Udzungwa Forest Camp ***
    Ruaha N.P. 3 Ruaha Hilltop Lodge ***
    Mikumi N.P. 2 Mikumi Safari Lodge ***
    Lushoto/Usambara 2 Irente View Cliff Lodge ***
    Marangu 1 Kilimanjaro Mountain Resort ***+
    nahe Arusha 1 Karama Lodge ***
    nahe Tarangire N.P. 1 Sangaiwe Tented Camp ***
    Serengeti Süd/Ndutu Region 1 Ndutu Safari Lodge
    Serengeti N.P. (Zentral) 2 Acacia Tented Camp ***
    Ngorongoro Schutzgebiet 1 Rhino Lodge ***
    bei Karatu 1 Rhotia Valley Tented Camp ***
    Daniela Rieger - Produktmanagement Afrika

    Sie haben eine Frage zu der Reise?

    Unsere Reisespezialistin Daniela Rieger beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

    T: 040-328 92 68 77

    E: drieger@takeoffreisen.de