Zurück zur Übersicht

Gruppenreise Burma 10 Tage

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Burma Rundreise Der Klassiker

Sie spazieren durch die Innenstadt Yangons mit Besuch der Shwedagon Pagode zur Abenddämmerung, schippern über den Inle See mit seinem wunderschönen Bergpanorama im Hintergrund und erleben das kulturelle Zentrum Burmas in Mandalay. Das Highlight dieser Reise erleben Sie in Bagan, mit seiner endlosen Pagodenlandschaft. Wer mag, entspannt im Anschluss am wunderschönen Ngapali Beach.
ab 1.030,00 €

Auf dieser Zubucher Grupppenreise erleben Sie in 9 Tagen die Highlights dieses faszinierenden Landes, welches lange Zeit von der Außenwelt isoliert war und sich somit viele Traditionen und Gebräuche bewahrt hat. Auf dieser klassischen Rundreise erleben Sie die aufstrebende Stadt Yangon. Sie spazieren durch die trubeligen und geschäftigen Straßen der Stadt und können dann zur Abenddämmerung die spezielle Atmosphäre an der Shwedagon Pagode genießen.  Mit dem Boot sausen Sie über den Inle See, mit seinem wunderschönen Bergpanorama im Hintergrund. In Mandalay, dem kulturellen Zentrum des Landes, sehen Sie die plüschige Mahamuni Buddha Statue,  „Das größte Buch der Welt“ und vieles mehr. Weiter geht es mit einem einfachen Schiff über den Irradawwady nach Bagan. Während der 10-stündigen Fahrt können Sie die Erlebnisse der letzten Tage auf sich wirken lassen. Das Highlight der Reise finden Sie in Bagan. Mit der Pferdekutsche geht es durch die endlos scheinende Pagodenlandschaft.

*Idealer Abschluss einer erlebnisreichen Reise ist die Badeverlängerung in Ngapali Beach.

 

 

 

Viele Menschen kaufen auf in den belebten Gassen in Yagon auf dem Markt ein

Individuelle Ankunft in Yangon je nach Flugzeit. 

Bei Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich mit einem „Mingalabar“ von ihrem Fahrer in Empfang genommen und in ihr Hotel gebracht. Offizielle Check In Zeit ist 14 Uhr – früher Check In gegen Aufpreis möglich.

Treffpunkt 16 Uhr in der Lobby des Hotels mit Ihrem lokalen deutschsprachigem Guide: 

Ihre Myanmar Entdeckerreise beginnt im Stadtzentrum Yangons, das sie heute entdecken werden. Sie werden zur Mahanbandola Straße gebracht, wo sich die im Jahr 1830 ursprünglich gebaute Taufkirche Emmanuels befindet. Nachdem Sie eine Reihe von Gässchen, die alle mit Lebensmittelverkaufsständen und Märkten übersät sind, passiert haben, biegen Sie nach rechts in die Pansodan Strasse mit ihren zahlreichen Second Hand und Bücherläden. Folgen Sie der Strasse, bis Sie das Zollhaus und den Gerichtshof, ein beeindruckendes Gebäude mit Säulen, sehen. Weiter geht’s Richtung Norden in die lebhafte Bank Straße. Werfen Sie auch noch einen Blick auf das Unabhängigkeitsdenkmal und den grünen Mahabandoola Garten. Weiter geht es nach Norden in die laute Bank Straße und ihr folgen Sie bis zur Sule Pagode, wo Sie einen der vielen Wahrsagern unter den Bäumen aufsuchen können.

Vor dem Abendessen geht Ihre Reise für einen Szenenwechsel nach China Town, wo Sie die Drachen und den Weihrauch des bunten chinesischen Khen Keong Tempels zu sehen bekommen. Entdecken Sie die pulsierenden Straßen, in denen Händler alle Arten von Früchten, Gemüse und anderen Waren verkaufen oder laufen Sie einfach umher und nehmen Sie die Atmosphäre des „kleinen Chinas“ Yangons in sich auf. (A)

Anmerkung: Gäste, die aufgrund eines späten Fluges am Ankunftstag am Nachmittagsprogramm nicht teilnehmen können, haben die Möglichkeit dieses am letzten Tag am Morgen mit dem Guide nachzuholen.

Einheimische sitzen in einem motorisierten Holzboot und fahren auf dem Inle See

Nach dem Frühstück Flug nach Heho. Anschließend Fahrt nach Nyaung Shwe an (30 km – 45 Minuten) – das Tor zum Inle See. Sie machen einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay. Wenn Sie die Spitze des Sees erreichen, steigen Sie in ein privates hölzernes motorisiertes Boot und fahren über den Inle See zu Ihrem Hotel. Beobachten Sie hier die alltäglichen Aktivitäten der lokalen, mit den Füßen rudernden Fischer und sehen Sie die schwimmenden Gärten, die auf Wasserhyazinthen ruhen und auf dem Seeboden durch Bambusstangen verankert sind. 

Falls es die Zeit erlaubt: Sie besuchen das NgaHpeChaung Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt. Im Anschluss fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der PhaungDawOo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddha-Figuren. Auf dem Programm steht weiterhin die Handweberei in Inpawkhone sowie eine Cheroot-Fabrik für die typischen handgemachten Zigarren. Vor Sonnenuntergang geht es zurück zu Ihrem Hotel. (F)

Viele verschiedene Pagoden bilden den Pagoden Komplex in Indein

Nach dem Frühstück statten Sie dem Morgenmarkt am See einen Besuch ab (der Markt ist jeden Tag geöffnet, außer an Neumond und Vollmond Tagen). Die Position des Marktes verlagert sich alle 5 Tage zu einem anderen Dorf und wird jeden Tag von den Einheimischen des Sees, sowie Menschen aus der Umgebung besucht, die dort ihre Waren verkaufen. 

Eine einstündige Bootsfahrt einen kleinen Kanal hinunter, bringt Sie dann in das Pa-Oh Dorf Indein. Schlendern Sie hier einmal durch das Dorf, bevor Sie einen moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels nehmen. Sobald Sie dann oben angekommen sind, werden Sie von einem kultigen Buddha Abbild begrüßt, das von hunderten Stupa Ruinen umringt und von Gestrüpp überwachsen ist. Der Indein Pagoden Komplex ist zweifelsohne eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an den Ufern des Sees. Rückfahrt zum Hotel mit dem Boot. (F)

Buddhafiguten un verschiedenen Farben und Größen in den Pindayahöhlen

Nach dem Frühstück werden Sie das Dorf Khaung Daing besuchen. Spazieren Sie durch die kleinen Gassen und beobachten Sie die Morgenaktivitäten. KaungDaing ist berühmt für seine Tofu und Bohnenproduktion in allen verschiedenen Arten. 

Anschließend geht es über Land nach Pindaya (90km; 3 Stunden). Sie besichtigen die bekannten Pindaya Höhlen, die mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Das Höhlensystem hat mehrere kleine Räume, die von gläubigen Buddhisten zum Meditieren genutzt werden. Innerhalb der Höhlen befinden sich über 8000 Buddhafiguren in verschiedenen Größen, Formen und Farben, gestiftet von frisch verheiraten Hochzeitspaaren. Pindaya ist bekannt für seine Papier-Baumwoll-Regenschirm-Industrie. Wichtige Produkte sind handgemachte rot lackierte und geölte Regenschirme, die von Mönchen und Nonnen benutzt werden. Sie halten bei einer Familie, die diese Regenschirme herstellt und werden hier mehr über den einzigartigen traditionellen Herstellungsprozess herauszufinden.

Sie unternehmen einen kurzen Spaziergang zu einem nahegelegenen Dorf, wo Sie bei einer einheimischen Familie über den Teeanbau, die Zubereitung von Teeblattsalat und anderer regionaler Leckereien informiert werden. In ganz Myanmar ist bekannt, dass es in Pindaya den besten grünen Tee, Teeblattsalat und Produkte auf  Sojabasis gibt. Auf der in der Nähe liegenden Teeplantage dieser Familie spazieren Sie durch die Felder mit Teepflanzen und können, wenn Sie möchten, ein paar reife Blätter pflücken. (F)

Zwei Einheimische sitzen auf den Ladeflächen zweier Autos

Es geht heute weiter Richtung Mandalay (280 Km – 8 Stunden). Unterwegs halten Sie in einigen traditionellen Dörfern, um sich die Beine zu vertreten. 

Willkommen in Mandalay, zweitgrößte Stadt Myanmars und ehemalige königliche Residenz. Es wird oft in der Literatur als Asien in seiner traditionellsten, zeitlosesten und charmantesten Form beschrieben und auch so wahrgenommen. Jedoch wer sich nach Mandalay begibt, findet hier eine boomende und pulsierende Stadt am Ufer des Irrawaddy Flusses vor. Doch trotz der Energie und der florierenden Geschäfte liegt das kulturelle Herz Myanmars, die Tradition der Musik, des Tanzes und Theaters immer noch dort. Transfer zum Hotel und Check In. (F)

Vier weiße Bauwerke, die einen Asschnitt der Kuthodaw Pagode in Mandalayzeigen

Nach dem Frühstück Besuch der Mahamumi Pagode. Diese Pagode beinhaltet eines der am meisten verehrten Buddha Abbilder, das komplett in Gold getaucht ist. Statten Sie auch dem Jade Markt mit seinen vielen Varianten von seltenen Jadesteinen einen Besuch ab. Sehen Sie sich eine Manufaktur für Holzschnitzereien, Wandteppiche und Blattgold an und bedenken Sie dabei einmal, dass diese Techniken zu der Erstellung die gleichen sind, wie zu Zeiten des königlichen Hofes. 

Am Nachmittag geht die Tour mit der Besichtigung der Kuthodaw Pagode weiter. Sie wird oft als „Das größte Buch der Welt“ bezeichnet, da sich dort eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren befindet. Anschließend sehen Sie das Shwenandaw Kloster, dem goldenen Kloster, welches das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert ist.

Kurz vor Sonnenuntergang machen Sie dann noch einen Abstecher nach Amarapura. Sie besuchen das Mahagandayon Kloster, das Heimat für über tausend junge Mönche ist. Die U-Bein Brücke ist 1,2 Kilometer lang und überspannt den Taungthaman See. Genießen Sie hier einfach die ganz spezielle Atmosphäre, wenn die Sonne sich am späten Nachmittag senkt und dabei lange Schatten erzeugt und die Einheimischen anstrahlt, während diese heimwärts fahren. (F)

Ein Tempel zeigt einen Teil der Tempellandschaft in Bagan

Am Morgen lernen Sie auf einem Spaziergang entlang des majestätischen Irrawaddy Flusses das Leben am Fluss der lokalen Bevölkerung kennen. Sie besuchen auch einen authentisch lokalen Markt auf dem alle Sorten von Obst und Gemüse verkauft werden. Anschließend bringt Sie ein kurzer Transfer von 45 Minuten (30 km) nach Paleik, auch bekannt bei den Einheimischen als der Schlangentempel. Nehmen Sie sich nicht etwas Zeit und erkunden Sie auch die frühen Ava Tempel in der Umgebung. Daraufhin werden Sie auf einer landschaftlich reizvollen Straße nach Bagan gebracht (240 km; ca. 5 Stunden). Ankunft in Bagan am Nachmittag. 

Herzlich Willkommen in Bagan, bekannt als eine der großartigsten architektonischen Stätten Asiens. Das majestätische Bagan, ungefähr so groß wie Manhattan, mit seinen mehr als 4.000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen, ist eines der Highlights auf jeder Myanmar Reise und ein Augenschmaus für jeden Urlauber.  

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie Bagan auf eigene Faust oder erholen Sie sich in ihrem Hotel. (F)

Einheimische verkaufen buntes Obst und Gemüse auf dem Nyaung Oo Mark in Bagan

Am Morgen geht es zum pulsierenden Nyaung Oo Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren und anderen Erzeugnissen handeln. Lassen Sie sich nun von der bekannten Shwezigon Pagode in Alt-Bagan verzaubern, die von König Anawrahta im frühen 11. Jahrhundert als religiöses Denkmal errichtet wurde. Ein weiteres Highlight in Bagan ist der Ananda Tempel, einer der erhabensten Tempel in der Region. Schon von der Weite können Sie ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen. 

Anschließend treffen Sie im Dorf Myinkaba auf den Tempel Gubyaukgyi mit seinen erstaunlichen Wandbemalungen und Gravierung. Falls noch Interesse besteht, können sie noch zwei weitere kleinere Tempel Manuha und Nan Paya besichtigen. In beiden befinden sich exzellenten Buddha Statuen. Als nächstes erfahren Sie noch mehr über die lokale Kultur Bagans: Lack- und Holzwaren. Bei dem Besuch der Handwerksbetriebe beobachten Sie die talentierten Handwerker, wie sie traditionelle Techniken benutzen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, um diese hübschen Waren herzustellen. 

Am Spätnachmittag werden Sie an das Ufer des Irrawaddy Flusses gebracht, wo Sie auf ein privates hölzernes Schiff steigen. Im Schatten oder auf dem Sonnendeck genießen Sie den wunderbaren Blick auf den Irrawaddy Fluss während die Sonne langsam untergeht und die Tempelebene in ihr rotgoldenes Licht taucht. (F)

Optional: Ballonfahrt über Bagan

Sie haben heute die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, mit Sicherheit die schönste Variante die Ihnen geboten werden kann. Wir bieten Ihnen die Chance, mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche  Tempellandschaft  zu schweben und so die friedvolle Atmosphäre dieser Region zu erleben. Gleiten Sie langsam durch die Luft und genießen Sie von Ihrer ganz persönlichen Aussichtsplattform den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Ayeyarwady Fluss. An dieses beeindruckende Erlebnis werden Sie sich noch lange erinnern und immer wieder mit Begeisterung zurückblicken. Nur von 20 Oktober bis 20 März buchbar; je nach Verfügbarkeit, da limitierte Platzanzahl pro Tag.

Preis pro Person: € 295,-

Die große goldene Schwegadon Pagode bei Nacht

Transfer zum Flughafen Bagan und Flug am Vormittag nach Yangon.

Sie besuchen die bekannte Kyaukhtatgyi Pagode, die der 70 Meter langen Statue des liegenden Buddhas von der Größe eines Blauwals Schutz bietet.  Danach fahren Sie in die Innenstadt. Machen Sie einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist, vor allem am frühen Morgen und bei Sonnenuntergang. Check in (Zimmer ab 14 Uhr verfügbar) und Zeit zur Verfügung im Hotel.

Erleben Sie das Farbenspiel des Goldes der Shwedagon Pagode zur Abenddämmerung. Die Shwedagon gilt als wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen, die sie traditionell barfuß umrunden werden. (F)

Je nach individueller Flugzeit können Sie noch auf eigene Faust per Taxi oder zu Fuß den quirligen Bogyoke Markt, auch unter dem Namen „Scott Market“ bekannt, erkunden. Dort können Sie nach Lust und Laune nach myanmarischer Handwerkskunst und Handelswaren stöbern und ihre letzten Souvenirs erhaschen. (der Markt ist montags und an öffentlichen Feiertagen geschlossen).

Transfer vom Hotel zum internationalen Flughafen Yangon. Check in und Rückflug. (F)


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Ein hölzernes Ruderboot liegt neben grünen Palmen am weißen Ngapali Strand

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in Bagan (ohne Guide) und Flug nach Thandwe für eine Badeverlängerung am traumhaften Ngapali Strand. Nach Ankunft am Flughafen Thandwe werden Sie vom Hotelpersonal herzlich willkommen geheißen und per Shuttle in ihr Domizil für die nächsten Tage gebracht (ca. 20-30 Minuten Transfer). Nach dem Check-in können Sie sich noch ein wenig ausruhen und den idyllischen Strand genießen oder auch das Freizeitangebot im Hotel nutzen. (F)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Thandwe (je nach Flugplan) und Flug zurück nach Yangon. 

Sie besuchen die bekannte Kyaukhtatgyi Pagode, die der 70 Meter langen Statue des liegenden Buddhas von der Größe eines Blauwals Schutz bietet.  Danach fahren Sie in die Innenstadt. Machen Sie einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist, vor allem am frühen Morgen und bei Sonnenuntergang. Check in (Zimmer ab 14 Uhr verfügbar) und Zeit zur Verfügung im Hotel.

Erleben Sie das Farbenspiel des Goldes der Shwedagon Pagode zur Abenddämmerung. Die Shwedagon gilt als wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen, die sie traditionell barfuß umrunden werden. (F)

Je nach individueller Flugzeit können sie noch auf eigene Faust per Taxi oder zu Fuß den quirligen Bogyoke Markt, auch unter dem Namen „Scott Market“ bekannt, erkunden. Dort können Sie nach Lust und Laune nach myanmarischer Handwerkskunst und Handelswaren stöbern und ihre letzten Souvenirs erhaschen. (der Markt ist montags und an öffentlichen Feiertagen geschlossen).

Transfer vom Hotel zum internationalen Flughafen Yangon. Check in und Rückflug. (F)

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 530,- 

Preis pro Person im Einzelzimmer: € 760,-

Der goldene mit einem Türmchen versehene Felsen wird bei Nacht von Scheinwerfern angestrahlt

Heute Morgen fahren Sie über Bago nach Kyaikhtiyo (190 km, ca. 5 Stunden), vorbei an dem Kriegsdenkmal des zweiten Weltkriegs, das den 27,000 Soldaten der Commonwealth-Streitkräfte gewidmet ist, die in Burma gefallen sind. 

Nach einer Erholungspause am Fuße des Berges in der Gemeinde Kyaikhtiyo geht es mit einem öffentlichen Truck über kurvige Straßen auf den Berg (ca. 1 Stunde Fahrt). Gerne können Sie auch bereits am Basislager aussteigen (ca. 45 Minuten Fahrt) und zu Fuß, zwischen vielen anderen Pilgern auf den 1.000 Jahre alten Weg hinauf zum goldenen Felsen (4 km – ca. 1 Stunde) erklimmen. 

Hinweis: Die Fahrt vom Kinpun-Camp erfolgt in lokalen, sehr vollen und unbequemen LKWs (max. 40 Pax). Da auch Einheimische mitfahren, fahren die LKW erst los, wenn die Passagiere zusammengepfercht darin sitzen; wir bitten Sie daher um Geduld. Bitte beachten Sie, dass Sie Kinpun spätestens um 17:30 Uhr erreichen müssen um den LKW zu dem Berggipfel nicht zu verpassen.

Im Abendlicht besichtigen Sie den Goldenen Felsen von Kyaikhtiyo. Die Pagode, ein wichtiger birmanischer Wallfahrtsort, besteht aus einer kleinen Stupa, die man auf einen rundum mit Blattgold belegten Granitfelsen gebaut hat. Der Felsen sieht aus, als würde er jeden Moment in den Abgrund stürzen und wird, wie behauptet wird, "auf den Haaren Buddhas an Ort und Stelle gehalten". Lange Zeit war es Nicht-Birmanen unmöglich, die Pagode zu besuchen, da sie in einer erst vor einigen Jahren für Ausländer geöffneten Zone liegt. Sie erleben hautnah Pilger, die während der ganzen Nacht singen, Kerzen anzünden und meditieren. Genießen Sie am späten Nachmittag die Aktivitäten am Schrein, bevor sie ins Hotel zurückkehren. (F)

Der goldene mit einem Türmchen versehene Felsen in der Morgendämmerung

Am frühen Morgen haben Sie erneut die Möglichkeit den Golden Felsen zu besuchen, um die Atmosphäre voller Zauber und Andacht in sich aufzunehmen, besonders wenn der schimmernde Felsbrocken bei Tagesanbruch in ein purpurfarbenes, manchmal nebliges Licht gehüllt ist. Danach wandern oder fahren Sie den gleichen Weg hinunter zum Stützpunkt und begeben Sie sich auf die Weiterreise zurück nach Bago (ca. 110 km – 3,5 Stunden). 

Hier bummeln Sie über den farbenfrohen Markt und beobachten die emsigen Händler, wie sie ihre Waren verkaufen. Die Fahrt geht weiter zur Shwemawdaw Pagode, deren Spitze mit 114 Metern noch höher ist als die der Shwedagon Pagode. Sie ist eine der wichtigsten und belebtesten Heiligtümer Bagos. Sie besuchen auch die Shwethalyaung Pagode, mit ihrem über 1.000 Jahre alten riesigen liegenden Buddha, der als der Schönste im Land gilt. Falls es die Zeit erlaubt, statten Sie auch der Hantharwaddy Pagode, die interessante Nat-Schreine beherbergt, einen Besuch ab. Von der oberen Plattform bietet sich ein schöner Blick auf die Stadt. Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Yangon (ca. 80 km – 1,5 Stunden). (F)

Abreise Hinweis:

Sie können direkt vom Goldenen Felsen zum internationalen Flughafen Yangon gebracht werden. Für diese Version wird ein internationaler Abflug am Abend (ab 18 Uhr) benötigt. Ansonsten muss eine zusätzliche Nacht in Yangon gebucht werden.

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 330,- 

Preis pro Person im Einzelzimmer: € 390,-

WICHTIGE HINWEISE FÜR DEN BESUCH DES GOLDENEN FELSEN: 

Reisegepäck

-Eingelaufene, bequeme und feste Schuhe

-Baumwollkleidung

-Rucksack 

Bitte packen Sie für die Nacht am Goldenen Felsen die nötigsten Sachen in einen Rucksack und lassen das Gepäck im Hotel in Yangon.

Golden Rock Hotel (ca. 6 Minuten zu Fuß bergauf von der ersten Haltestelle Yeataetaung entfernt) 

Das Hotel befindet sich ca. 45 Minuten zu Fuß vom Gipfel des Goldenen Felsen entfernt.

Mountain Top Hotel & Kaikhtoo Hotel (ca. 5 Minuten von der zweiten Haltestelle auf dem Gipfel entfernt) 

Beide Hotels befinden sich auf dem Gipfel in der Nähe des Goldenen Felsen. 

Alle anderen Hotels befinden sich am Fuße des Berges und das Gepäck kann direkt mit ihrem privaten Fahrzeug dorthin geliefert werden.

Termine & Preise

StandardDZEZ
27.10.17 - 05.11.17 1.165,00 € 1.590,00 € status
10.11.17 - 19.11.17 1.165,00 € 1.590,00 € status
24.11.17 - 03.12.17 1.165,00 € 1.590,00 € status
01.12.17 - 10.12.17 1.165,00 € 1.590,00 € status
19.02.18 - 28.01.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
26.01.18 - 04.02.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
09.02.18 - 18.02.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
28.03.18 - 01.04.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
21.07.18 - 30.07.18 1.030,00 € 1.279,00 € status
12.10.18 - 21.10.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
26.10.18 - 04.11.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
23.11.18 - 02.12.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
30.11.18 - 09.12.18 1.165,00 € 1.590,00 € status
07.12.18 - 16.12.18 1.165,00 € 1.590,00 € status

Teilnehmerzahl*:  min. 2*, max. 25

Leistungen:

  • Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Inlandsflüge Yangon – Heho, Heho – Mandalay, Bagan – Yangon mit Air Bagan, Yangon Airways oder ähnlich
  • Bei Strandverlängerung Bagan – Thandwe, Thandwe - Yangon mit Air Bagan, Yangon Airways oder ähnlich
  • Übernachtung wie angegeben, inklusive Frühstück
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
  • Eintritte, Ausflüge, Aktivitäten, Bootstouren laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Nelles-Guide)
  • Deutschsprachige durchgehende Reiseleitung (außer am Strand)

Zubucherreise:
Diese Reise ist eine vermittelte und nicht von TAKE OFF Reisen veranstaltete internationale Zubucherreise. TAKE OFF Rabatte können hierauf nicht gewährt werden (ausgenommen Treuerabatt).

Nicht inklusive: Fernflüge, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. USD 80-100), Visagebühren ( USD 50 zzgl., € 15,- Bearbeitungsgebühr), Versicherungen

Flüge: Flug bis/ab Yangon (bei TAKE OFF buchbar)
Empfehlung: Thai Airways ab/bis Frankfurt Preise ab € 950,- inkl. Steuern und Gebühren (Stand Mai 2017)
Qatar Airways ab/bis Frankfurt und München Preise ab € 990,- zzgl. Steuern und Gebühren (Stand Mai 2017)


Verlängerungsnächte:
Zusatznacht in Yangon
Doppelzimmer pro Person pro Nacht € 40,-
Einzelzimmer pro Nacht  € 80,-

Halbpension während der Rundreise in lokalen Restaurants    € 140,-
Halbpension während der Rundreise und am Strand in lokalen Restaurants und Strandhotel € 200,-

Strandverlängerung am Ngapali Beach:
Preis pro Person im Doppelzimmer: € 375,-
Preis pro Person im Einzelzimmer: € 560,-

Verlängerung zum Goldenen Felsen:
Preis pro Person im Doppelzimmer: € 330,-
Preis pro Person im Einzelzimmer: € 390,-

 ********************************

Gerne bieten wir Ihnen diese Reise auch als Privatreise an:
Preis pro Person im Doppelzimmer: € 1.895,-

BURMA

Einreise: Visum bei Einreise über die internationalen Flughäfen Yangon und Mandalay. Der Reisepass muss am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. E-Visa Gebühr USD 50 pro Person.
Geo: Gesamtfläche Myanmar 678.500 km², Einwohnerzahl ca. 54 Mio.
Klima: Typisches Monsunklima, 3 Jahreszeiten:
November-Februar: trocken und angenehm warm (um 20C)
März-Mai: heiße Jahreszeit (35-39C)
Juni-Oktober: Regenzeit mit hoher Luftfeuchtigkeit (32C)
Beste Reisezeit:Ende Oktober bis Februar
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Währung: Myanmarischer Kyat (MMK)
1 EUR = 1.168 MMK (Jan 2015)
Ortszeit: MEZ +5,5 Std (im Sommer +4,5), keine Sommer-/Winterzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Yangon 8.340 km

 

 

Klassische Rundreise

Yangon

2

Grand United Ahlone *** oder

Reno Hotel***

Inle See

2

Paradise Inle ***oder

Amata Garden Resort ****

Pindaya

1

Inle Inn *** oder

Conqueror ***

Mandalay

2

Hotel Yadanarbon *** oder

Hotel City ***

Bagan

2

Amata Boutique*** oder

Shwe Yee Pwint***

Badeverlängerung am Ngapali Beach

Ngapali Beach

 

3

Amata Ngapali ****oder

Diamond Ngapali***oder

Pleasant View Resort***

Verlängerung Goldener Felsen

Goldener Felsen

1

Golden Rock Hotel** oder

Mountain Top Hotel**

Bitte beachten sie, dass die offizielle Sterne-Kategorie des Myanmar Tourismusministeriums anderen Entscheidungskriterien und Regelungen zugrunde liegt, die keinesfalls internationalen Standards der meisten Tourismusorganisationen bzw. Behörden entsprechen. Es kann daher zu Abweichungen zwischen der offiziellen Sternekategorie (sichtbar in der Rezeption der Hotels) und unserer internen Hotelbewertungen kommen.

Reisespezialistin Nina Loges

Nina Loges

Unsere Reisespezialistin Nina Loges beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 78

E: nloges@takeoffreisen.de