Zurück zur Übersicht

Privatreise Burma klassisch

Privatreise Burma mit Sternen

Die Shwedagon Pagode in Yangon ist nicht nur für Buddhisten faszinierend. Während der Rundreise erleben Sie weitere buddhistische Pilgerstätten wie den Goldenen Felsen und Mandalay, das kulturelle Zentrum des Landes. Auf dem Inle See können Sie die Einbeinruderer und die schwimmenden Gärten bewundern sowie die endlose Pagodenlandschaft in Bagan.
ab 2.050,00 €

BURMA – „Das hier ist Burma, ein Land, das anders ist als jedes andere welches du kennst“ schrieb schon der Autor Rudyard Kipling des Buches „Dschungelbuch“, dessen Inspiration er wohl diesem geheimnisvollen Land zu verdanken hat. Nehmen Sie Einblicke in den gelebten Buddhismus, dieser alten religiösen Tradition und berauschen Sie sich an der Schönheit und Anmut dieses Landes, das, wie kein anderes das alte Asien verkörpert. 
Erleben Sie das Land auf einer Privatreise zu Ihrem Wunschtermin. Die Organisation übernehmen wir für Sie: Hotels, Transporte, Bootsfahrten, alle Ausflüge und ein deutschsprachiger Reiseleiter werden vorab gebucht und sind im Reisepreis bereits enthalten.
Genießen Sie Burma beim Sonnenuntergang, wenn die Sonne die Farbe des Goldes von Minute zu Minute in spektakuläre Facetten taucht.  
*Diese Reise lässt sich wunderbar mit einer Badeverlängerung am Ngapali Beach verbinden.

Transfer vom Flughafen zum Hotel. Die Zimmer stehen ab 14:00 zur Verfügung. Genießen Sie die Fülle an Farben und Formen und die besondere Atmosphäre des Heiligtums - die goldene Shwedagon Pagode. Im Abendlicht funkelt dann das Geheimnis der Pagode: ein 76 karätiger Diamant an der Spitze der Stupa. Ganz sicher der erste Höhepunkt Ihrer Burma Reise! 

Yangon zeigt sich von vielen Seiten: seine goldenen Pagoden, quirligen Gassen und kolonialen Stadtviertel. Sie besichtigen u.a. die Sule Pagode, das Nationalmuseum und mit 72m eine der größten Buddha-Statuen in der Chauk Htat Gyi Pagode. (F)

Fahrt nach Kyaiktiyo zum Goldenen Felsen. Vom Basislager Kipun fahren Sie mit den Einheimischen in offenen Trucks den Berg rauf. Schon von weitem strahlt die Kyaiktiyo-Pagode auf dem Goldenen Felsen im Sonnenlicht. Dieser Ort gehört zu den heiligsten buddhistischen Stätten des Landes und ist ein echtes Muss für jeden Burma-Reisenden. Erleben Sie am Abend hier den wunderschönen Sonnenuntergang. (F)

Nutzen Sie den frühen Morgen für einen weiteren Besuch des goldenen Heiligtums. Anschließend geht es über Bago nach Yangon zurück. Nach Ankunft am Nachmittag steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie nochmals zur Shwedagon Pagode? (F)

Nach dem Frühstück Flug nach Heho. Sie besuchen zunächst die Höhlen von Pindaya, einen beliebten Wallfahrtsort. Über 8000 Buddha-Figuren befinden sich hier. Anschließend geht es durch die pittoreske Berglandschaft des Shan Staats zum Inle See. Genießen Sie den einzigartigen Ausblick auf Felder, Hügel, Berge und goldene Pagoden. (F)

Nach dem Frühstück erkunden Sie den Inle See per Boot, vorbei an wunderschönen schwimmenden Gärten, Pfahlbauten, Einbeinruderern und der Paungdaw Oo Pagode. Nach dem Mittagessen geht es per Boot nach Indein, wo sich ein besonders eindrucksvolles, in die Natur eingebettetes Pagodenfeld befindet. Es bleibt außerdem Zeit exotische Handwerksbetriebe zu besichtigen. (F)

Der Vormittag steht noch für weitere Erkundungen auf dem Inle See zur Verfügung, am Nachmittag fliegen Sie nach Mandalay. (F)

Mit dem Boot erreichen Sie am Morgen Mingun und besichtigen u.a. die unvollendete Pagode, einst als die größte Pagode aller Zeiten geplant. Am Nachmittag machen Sie einen beschaulichen Ausflug zur alten Königsstadt Inwa. Unterwegs mit einer Pferdekutsche in der malerischen Landschaft fühlt man sich wie in eine andere Zeit versetzt, es geht vorbei an Palmen, Sonnenblumen- und Reisfeldern. Genießen Sie das Panorama zum Sonnenuntergang auf dem Mandalay Hill. (F)

Heute sehen Sie u.a. die berühmte Mahamuni Pagode von Mandalay, sie zählt mit der Shwedagon-Pagode und dem Goldenen Felsen zu den Hauptpilgerzielen des Landes. Die Mahamuni Statue trägt mehr Edelsteine als irgendein anderes gekröntes Haupt dieser Welt! Am späten Nachmittag Fahrt zur U-Bein-Brücke. Spazieren Sie zusammen mit den Einheimischen über die imposante Teakholzbrücke und genießen Sie den wunderschönen Sonnenuntergang. (F) 

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Hügelkette von Sagaing. Schon bei der Anfahrt ergibt sich ein faszinierender Blick auf die unzähligen, im Sonnenlicht glitzernden Heiligtümer. Am Nachmittag kurzer Flug nach Bagan. (F) 

Am Ostufer des Ayeyarwady gelegen, ist Bagan eine der bedeutendsten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten dieser Erde. Hier erstreckt sich das größte Pagoden- und Ruinenfeld Südostasiens auf immenser Fläche. Sie werden den ganzen Tag unterwegs sein, um die wichtigsten Tempel zu sehen, u.a. die Shwezigon Pagode, den Ananda Tempel und den Dhammayangyi Tempel und doch sind dies längst nicht alle! (F) 

Ein Tag zur individuellen Erkundung. Beginnen Sie den Tag z.B. mit einer Ballonfahrt (optional), mieten Sie eine Kutsche oder ein Fahrrad - danach gönnen Sie sich eine Auszeit am hübsch angelegten Pool. (F)

Transfer zum Flughafen zum Flug nach Yangon bzw. Ihrer Verlängerung. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Termine & Preise

Saison 2017Preis p.P. im DZ
Kategorie Silber
01.01. - 30.04.2017€ 2.195,-
01.05. - 30.09.2017€ 2.050,-
01.10. - 31.12.2017€ 2.250,-
Kategorie Gold
01.01. - 30.04.2017€ 2.750,-
01.05. - 30.09.2017€ 2.350,-
01.10. - 31.12.2017€ 2.795,-

Aufpreise in der Weihnachtszeit, über Neujahr und zum burmesichen Wasserfestival auf Anfrage!

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen


Leistungen:

  • Rundreise wie beschrieben in klimatisierten Fahrzeugen
  • Inlandsflüge Yangon – Heho, Heho – Mandalay, Mandalay – Bagan, Bagan – Yangon mit Air Mandalay oder Bagan Airways o.ä.
  • Eintritte und Bootsfahrten laut Reiseverlauf
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück)
  • Reiseliteratur (Nelles Guide Myanmar)
  • Deutschsprechende durchgehende Reiseleitung

Nicht inklusive: Flug bis/ab Yangon (bei TAKE OFF buchbar), Empfehlung: Vietnam Airlines Preis ab € 580,- zzgl. Steuern und Gebühren ca. € 436,- (Stand Aug 2016), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 70), Visagebühr USD 50, Versicherungen.


REISE EXTRA: Burma Badeverlängerung (auf Anfrage)

REISE EXTRA: Ballonfahrt über Bagan
Beginnen Sie Ihren zweiten Tag in Bagan mit einer atemberaubenden Ballonfahrt über die Pagodenlandschaft. Am frühen Morgen zeigt sich die Tempelebene Bagans von ihrer mystischen Seite: Nebelschwaden liegen über den mehr als 2000 Pagoden, langsam geht die Sonne auf und die ersten Strahlen tauchen das Land in ein goldenes Licht. Dauer ca. 45 Minuten.
Preis pro Person: ab € 295,-
Unbedingt bei TAKE OFF vorab buchen!

BURMA

Einreise: Visum bei Einreise über die internationalen Flughäfen Yangon und Mandalay. Der Reisepass muss am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. E-Visa Gebühr Online USD 50 pro Person.
Geo: Gesamtfläche Myanmar 678.500 km², Einwohnerzahl ca. 54 Mio.
Klima: Typisches Monsunklima, 3 Jahreszeiten:
November-Februar: trocken und angenehm warm (um 20C)
März-Mai: heiße Jahreszeit (35-39C)
Juni-Oktober: Regenzeit mit hoher Luftfeuchtigkeit (32C)
Beste Reisezeit: Ende Oktober bis Februar
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus einem Infektionsgebiet.
Währung: Myanmarischer Kyat (MMK)
1 EUR = 1.303 MMK (Aug 2016)
Ortszeit: MEZ +5,5 Std (im Sommer +4,5), keine Sommer-/Winterzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Yangon 8.340 km

Privatreise Burma mit Sternen vom 14.12.2014 bis zum 03.01.2015

Wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich für die Ausarbeitung und Empfehlungen zum Ablauf dieser Reise bedanken. Die Reise war hervorragend organisiert und wir waren überrascht, dass wirklich alles geklappt hat. Beeindruckend für uns war auch die Pünktlichkeit, die wir von einigen anderen Reisen nicht so gewöhnt waren
Wir haben die besondere Atmosphäre an vielen Pagoden und am goldenen Felsen sehr genossen. Myanmar ist trotz der Öffnung für den Tourismus noch ein sehr ursprüngliches Land mit sehr freundlichen Menschen. Selbst in der Hauptsaison waren dort relativ wenig Touristen.
Besonders hervorheben möchten wir das Green Valley Elephant Camp. Nicht nur, dass sich dort rührend um die Elefanten gekümmert wird, sondern auch das Engagement und der Enthusiasmus des Gründers und der Belegschaft bei der Umsetzung des Konzeptes (medizinische Versorgung der Elefanten, Information der Besucher, Umweltschutz und Wiederaufforstung der Teakholzwälder, Schule für die Kinder) haben uns nachhaltig bewegt.
Die Lage und Ausstattung der Strandbungalows im Silver Beach Hotel am Ngapali Beach war traumhaft und wir haben die Tage am Strand sehr genossen. Wir denken heute noch gerne an die frischen Fisch- und Meeresfrüchtegerichte in den Fischergaststätten  am und hinter dem Strand zurück (abends Golden Sea mit privatem Shuttleservice und mittags Best Friend 1 direkt gegenüber von unserem Hotel).
Wir werden diese Privatreise und Take Off gerne weiter empfehlen.

Viele Grüße

A. und M. Langnickel

Auszug aus dem Beurteilungsbogen der Teilnehmer der Privatreise Burma mit Sternen mit Verlängerung nach Chin Hill vom 25.01. - 19.02.2013

Eine rundherum gelungene Reise, die in das Herz / die Herzen Myanmars führte und uns in beeindruckender Weise Land und Leute näher gebracht hat!!!

Hektik und Stress kamen durch den ausgefeilten Reiseablauf in keiner Weise auf. Tage zum Genießen und Abende, Abenteuer und Erlebnisse an wunderbaren ruhigen Orten Revue passieren lassen zu können.

Die Hotels und Resorts sowie die zugewiesene Lage der Zimmer waren für die jeweiligen Gegebenheiten Myanmars gut bis hervorragend.

Das erste Stadthotel in Yangon (Hotel Yangon) lag leider etwas außerhalb, dafür entschädigte die Nacht im Summit Parkview mit direktem Blick auf die Shwedagon-Pagode.

Das Mountain Top Hotel war ebenso eine gute Wahl.

Eine Anmerkung, ohne dass es uns selber missfallen hat:

Bei dem Hotel gilt zu beachten, dass viele Zimmer unterhalb des Restaurants und somit am Berghang liegen und Personen, die nicht gut zu Fuß sind, Schwierigkeiten mit den Treppenstufen haben könnten.

Ebenso können bei einigen Zimmern die Fenster und Fliegengitter ohne weiteres von außen geöffnet werden, um so in das Zimmer zu gelangen.

 Die Wanderung auf den Berg ist auf Grund der steilen Serpentinen anstrengend – hier könnte tatsächlich auf die angebotenen Sänften zurückgegriffen werden

Das Pfahlbautenhotel Shwe Inn Tha im Inle-See war der zweite Höhepunkt – ein must-do!

Das Mandalay City Hotel und dessen Zimmer können als eher befriedigend bezeichnet werden.

Das Bagan Thande Hotel mit den Poolblickzimmern /-balkonen und der schönen Hotelterrasse mit Blick auf den Irrawaddy ist für Genießer wunderbar geeignet.

Das Mountain Oasis Resort in Kanpetlet ist für die örtlichen Verhältnisse sehr zu empfehlen. Die mit dem Resort betrauten Menschen sind überaus freundlich und darauf bedacht, jeden Wunsch zu erfüllen.

Von der Lage her sind die drei / vier Bungalows mit dem Blick auf das Tal – Richtung Sonnenuntergang empfehlenswert. Alle anderen Bungalows liegen zum Garten.

Das Mountain Oasis Resort II in Mindat ist relativ neu, die Bungalows sind im Gegensatz zu dem Schwesterhotel größer. Das (sich fast noch im Rohbau befindliche) Restaurant ist zum Frühstücken geeignet, zum Abendessen, sollte ein Lokal im Ort aufgesucht werden.

Als Hinweis für zukünftige Reisende in beiden Resorts:

Heißes Duschwasser gibt es in der Zeit von 17:00 – 18:30 Uhr (hier wird das Wasser mit Feuerholz erwärmt) und Strom fließt in der Zeit von 18:00 – 22:00 Uhr.

Die Badezimmer sind einfachster Standard, aber sauber! Naturresorts eben 

Das Thande Beach Hotel mit den Meerblick Bungalows in der ersten Reihe – willkommen im Paradies 

Unserem sehr freundlichen, kompetenten Reiseleiter kann nur ein großes Kompliment ausgesprochen werden!!!

Er sprach ein gutes Deutsch und falls mal sprachliche Schwierigkeiten aufgetreten sind, so konnten diese geklärt werden.

Er verfügte über ein hohes Fachwissen und ging jederzeit auf unsere Wünsche ein

Ebenso schlug er Programmpunktänderungen durch, die u. a. auf Grund von Flugzeiten bzw. Ankunftszeiten sinnig waren und dadurch Hetze vermieden wurde.

Die Fahrleistungen aller Fahrer ist als außerordentlich umsichtig und sorgfältig zu bezeichnen.

Hervorzuheben ist das fahrerische Können des Jeep-Fahrers – insbesondere wenn man weiß, dass das Wort „Straße“ außerhalb der touristischen Gebiete eine neue Bedeutung gewinnt.

Ort           Nächte             Silber                                   Gold
Yangon             3             Grand United Hotel***          Kandawgy Palace Hotel****
Kyaiktiyo           1             Mountain Top Hotel**+         Mountain Top Hotel**+
Inle See            2             Amata Garden Resort***      Pristine Lotus****
Mandalay          3             Yadanarbon Dynasty***       Mandalay Hill****
Bagan               3             Bawga Theiddhi Hotel***      Areindmar Hotel****

Hinweis: Hotelliste vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alle Hotels können erst bei Festbuchung auf Verfügbarkeit geprüft werden. Falls diese Hotels nicht zur Verfügung stehen, werden gleichwertige Alternativen gesucht!

Julia Sirenko - Produktmanagement Asien

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Julia Sirenko beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 83

E: jsirenko@takeoffreisen.de