Privatreise Persien - so sympathisch!

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Die schönsten Highlights in 2 Wochen

Willkommen im Land der Perser! Unsere neue Reise "Persien privat - so sympathisch!" bringt Ihnen das Land im Mittleren Osten in 2 Wochen nahe. Freuen Sie sich auf Ziele wie Teheran, die imposanten Ruinen von Persepolis, die Oasenstadt Isfahan oder die Wüste.
ab 2.275,00 €

Entdecken Sie die Hauptstadt des Irans Teheran während Sie über den großen Basar schlendern oder im National Museum  die spannende Geschichte des Landes kennen lernen. In Persepolis besichtigen Sie die Palastruinen der Residenzstadt des großen Perserkönigs Darius. Nach Shiraz, Bishapur und einem Halt in einem alten orientalischen Badehaus erreichen Sie Isfahan. Die schöne Oasenstadt wird Sie mit Sicherheit zum Staunen bringen. Danach führt die Tour weiter in die Wüste, wo Sie beispielsweise einen Ritt mit Kamelen unternehmen können. In Yazd schlendern Sie durch die Altstadt und erfahren von einem lokalen Architekten vieles über die Bauten vor Ort.

Flugzeug

Ankunft in Teheran. Ihr Driver-Guide/ Reiseleiter begrüßt Sie am Flughafen Imam Khomeini Airport. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Stadthotel.

Ein schönes Gebäude in Teheran

Ihre ersten Entdeckungen in der pulsierenden Metropole beginnen im Golestan Palast, dem ehemaligen Regierungssitz der Qajaren. Sie bummeln durch den schön angelegten Garten zum prächtigen Palast mit dem Marmor Thron und zum Palais Shams ol-Emareh. Einen ersten Überblick über die Geschichte und Kultur des Landes erhalten Sie im nationalen archäologischen Museum. Beeindruckend ist der Pfauenthron und die bedeutendste Schmuck-Sammlung der Welt mit einigen der wertvollsten Diamanten, die Sie im Juwelenmuseum (geöffnet SA-DI 14.00-16.00 h) bewundern können. (F)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Hamadan, der ehemaligen Hauptstadt (Ekbatana) der Meder. Etwas außerhalb der Stadt im Ganj Nameh Tal befinden sich die berühmten achämenidischen Schrift-Tafeln,  die man auch den „Schatzbrief der Perser“ nennt. Zurück in der Stadt besuchen Sie das Mausoleum des Mediziners und Philosophen Avicenna (der Medicus!). Danach begeben Sie sich auf den Hegmataneh-Hügel, wo in der Antike, die Stadt gegründet wurde. (ca.320 Km, ca.4 Std.) (F)

Auf der Karawanenroute fahren Sie heute nach Kermanshah. Unterwegs Stopp an den Überresten eines Anahita Tempels und Weiterfahrt nach Bisotun, wo Sie das Relief des Großkönigs Darius (UNESCO Weltkulturerbe) und eine Herkules Figur sehen. Auch die Grotten von Taq-e Bostan enthalten sassanidische Reliefs besichtigen Sie heute. (ca.170 km / ca. 3 Std.) (F)

Früher Aufbruch. Ein langer aber landschaftlich schöner Fahrtag durch die Provinz Luristan liegt vor Ihnen. Vorbei an Schluchten, schroffen Bergen und Resten alter sassanidischer Brücken erreichen Sie das antike Susa - eine der ältesten Städte Persiens. Die Stadt soll einst so prunkvoll wie Persepolis gewesen sein. Sie hatte Ihre Blüte zwischen dem 19. und 11. Jh. v. Chr. In dem Apadana-Palast hielt Dareios I seine Audienzen ab. Das heutige Schusch ist auch wegen des Propheten Daniel bekannt, der hier seine Ruhestätte fand. Weiterfahrt in das gemütliche Shushtar, wo man Ihnen erklärt, wie die imposante Wassermühle (UNESCO Weltkulturerbe) funktioniert. Dann besuchen Sie Choga Zanbil. Hier auf dem Gelände der alten Stadt befindet sich die einzige fast vollständig erhaltene Zikkurat (Stufenpyramide) Persiens und auch Mesopotamiens.
Die Übernachtung hier ist einfach. (ca. 450 km/ca. 5 Std.) (F)                     

Morgens noch Zeit in Shushtar. Sie besichtigen schöne Wasserfälle und historische alte Brücken aus der Zeit der Sassaniden. Dann Weiterfahrt ins tropische Ahwaz. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Ahwaz. (ca. 170 km/ca. 3 Std.) (F)
                                                                                                                     

Avicenna Denkmal in Hamadan

Auf der langen Fahrt nach Shiraz kommen Sie auch durch das wichtigste Ölzentrum des Iran. Sie sehen die Ölfördertürme in Kurdistan und fahren dann durch atemberaubende Hochtäler des Zagros-Gebirges bis nach Bishapur, einer Ruinenstadt aus der Zeit der Sassaniden. Sie sehen hier die Überreste einer Palastanlage und königliche Reliefs in der Schlucht von Tang-e-Chowgan. Kurz danach erreichen Sie endlich Ihr Tagesziel Shiraz (ca. 500 km/ ca. 7 Std) (F)

Shiraz war einst die Stadt der Dichter, der Liebe und des Weins. Die Gedichte von Hafez und Saadi erzählen viel davon und sind so beliebt wie einst. Fragen Sie Ihren Reiseleiter nach einer Lese-Probe an einem Dichter Grab. Erfreuen Sie sich am Spiel des Lichts in der Nasr ol Molk Moschee und an den glitzernden Verspiegelungen in der Ali Ebn-e Hamzeh Moschee.  Im historischen Teil der Stadt bummeln Sie durch die Gassen des Vakil Basars und lassen sich von den Farben und Düften des Orients betören. (F)

TIPP: Buchen Sie eine weitere Nacht in Shiraz und genießen mehr freie Zeit

 

Morgens kurze Fahrt nach Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe). Stolz und beeindruckend liegen die Palastruinen der Residenzstadt des großen Perserkönigs Darius auf einem weitläufigen Plateau. Die einst so prächtige Palast-Stadt des achämenidischen Großreichs wurde von Alexander dem Großen zerstört. Noch heute erzählen gut erhaltene Säulen und Reliefs vom einstigen Glanz und politischem Einfluss dieser Stadt. 
Im Anschluss besuchen Sie Felsgräber achämenidischer Großkönige in Nagsch-e Rostam. Übernachtung in Shiraz. (ca. 120km) (F)                       

Morgens geht es zunächst nach Pasargadae, wo sich die Überreste der ersten persischen Residenzstadt und das Grab (UNESCO Weltkulturerbe) des achämenidischen Königs „Cyrus“ befinden.
Danach geht es weiter in der Wüstenoase Yazd. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt und zum Dolat-Abad Garden lernen Sie eine Stadt kennen, die schon in der Antike nachhaltig war. Dank dem Erfindungsreichtum der alten Baumeister verstand man es die natürlichen Ressourcen optimal zu nutzen, ohne Sie zu verschwenden. Es gibt in der Stadt ganz natürliche Klimaanlagen und ausgeklügelte Bewässerungssysteme die Leben in einer – eigentlich lebensfeindlichen Umgebung ermöglichen. Für erträgliche Temperaturen sorgt der Baustoff Lehm und Windtürme, die die heiße Wüstenluft kühlen. Yazd ist auch die Stadt der Zarathustra-Anhänger. Sie sehen die ‚Türme des Schweigens‘, in denen man einst die Toten auf Gerüsten den Geiern darbot, weil nach den Riten der Religion Leichen nicht mit der Erde in Berührung kommen dürfen.  (F)
 

Bevor Sie Yazd verlassen besuchen Sie noch einen Tempel der Zoroastrier, in dem das ewige Feuer brennt.
Danach bummeln Sie durch die historischen Straßen und den alten Basar (freitags und an Feiertagen geschlossen) und besuchen Sie die Freitagsmoschee.
Dann brechen Sie auf in Richtung Isfahan. Am Nachmittag Ankunft auf 1.575 m Höhe – im legendären Isfahan.  Sicherlich der Höhepunkt dieser Reise. Durch Ihre Lage zwischen der Wüste Dasht-e Kavir und dem Persischen Golf war die Oase Isfahan ein wichtiges Handelszentren der Seidenstraße. Hier in der reichen Stadt konnten sich die besten persischen Künstler verwirklichen. Vielleicht beschließen Sie den heutigen Tag mit einem Spaziergang auf der beleuchteten Si-O-Se Pol Brücke, die auch viele Iraner zu einem Bummel einlädt. (ca.350 km/ ca. 4 Std.) (F)

Ein Fest für die Sinne! Es erwartet Sie Isfahans formvollendete Architektur und Lebenskunst. Sie besichtigen die Prachtbauten um den Meidan-e Imam Platz (Unesco Weltkulturerbe) mit den Basararkaden, dem Ali-Quapu Palast, der Imam Moschee und der leuchtenden Sheik Lotfollah Moschee. Eine wahre Schönheit von Innen und von außen. Sie werden auch Zeit haben etwas zu verweilen, zu fotografieren und um diesen besonderen Moment- Sich an einem der schönsten Plätze des Orients zu befinden - zu genießen. Wunderschön ist der Palast der vierzig Säulen (Chehel Sotun), den Sie am Nachmittag besuchen. (F)

Heute besuchen Sie die architektonisch sehr bedeutende Freitagsmoschee, die seit 2012 auch zum UNESCO Welterbe gehört. Später geht es ins armenische Viertel wo Sie die beindruckende Vank Kathedrale aufsuchen. Kraftvoll, üppig und bunt sind die biblischen Motive im Kuppeldach. Der Nachmittag ist zu  Ihrer freien Verfügung (F)

Über ein kleines traditionelles Dorf, das ganz pittoresk an den Hängen des Karlas-Gebirges klebt, erreichen Sie Kashan, die Stadt mit den Garten Villen. Sie besuchen den prachtvoll angelegten Fin-Garten und setzten dann Ihre Reise nach Teheran fort.  In Teheran je nach Zeit und Wunsch Besuch des Saadabad Abas Palasts. (F)

Es ist schon der nächste Tag, wenn Sie abheben. Die Imam Reza Moschee strahlt in der Nacht. Vielleicht kehren Sie nochmal zurück. Dieses Land hat noch so viel zu bieten.
Transfer zum Flughafen und Abreise.

Programmänderungen behalten wir uns vor.

 

Termine & Preise

Saison2-3 Pers.4-5 Pers.6-7 Pers.
01.01.2021 - 31.12.2021ab € 2.645,- pro Personab € 2.375,- pro Personab € 2.275,- pro Person
*iranische Neujahrsferien   

Reisen Sie zu zweit, mit der ganzen Familie oder mit Freunden. Preisstaffelung je nach Gruppengroesse.

Einzelzimmerzuschlag: ab € 495,-

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen:

  • 14 Übernachtungen in 4* Sterne Hotels
  • Frühstück ab dem 2. Tag
  • Transporte und Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Reiseleitung: Bei 2-3 Teilnehmern deutsch- oder englischsprechender Driver-Guide (je nach Verfügbarkeit), ab4 Teilnehmern - durchgehende deutschsprechende Reiseleitung
  • Besichtigungen und Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Während der Überlandfahrten: Tee/Kaffee, Wasser 0,5l (pro Person und Tag)
  • Beschaffung der Einladung für das Visum
  • Eine Landkarte pro Buchung

Nicht inklusive: Flüge, Visagebühr (z.Zt. € 50,- p.P.), Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen

Das müssen Sie wissen: Es besteht Visumspflicht. TAKE OFF REISEN übernimmt bis 45 Tage vor Abflug auf Wunsch die Visabeschaffung (Kosten: Visagebühr + € 25,- p.P. Bearbeitungsgebühr).

Ihr Reisepass muss noch mind. 6 Monate gültig sein und darf keinen Stempel von Israel enthalten. 

Impfungen sind hier keine vorgeschrieben. Im Iran gibt es ein striktes Alkoholverbot. Es gibt jedoch alkoholfreies Bier. Touristinnen müssen im Iran nur ein Kopftuch tragen - keinen Tschador! Weitere Informationen und Tipps bzgl. der Bekleidungsvorschriften erhalten Sie von TAKE OFF REISEN. Die Reihenfolge der Besichtigungen in den jeweiligen Orten kann nach Reisezeit und aktuellen Gegebenheiten variieren.

Hinweis: Verlängern, ändern oder kürzen Sie diese Reise wie es Ihnen gefällt. Fragen Sie uns, wir beraten Sie!

IRAN

Einreise: Visum vorab mit Genehmigungsnummer € 50,- p.P.. Die Bearbeitungsgebühr beträgt € 25,- p.P.. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nach Abreise gültig sein und darf keinen israelischen Einreisestempel enthalten.
Geo: Gesamtfläche des Iran 1.648.195 km², Einwohnerzahl ca. 74 Mio.
Klima: Kontinental-trocken bis auf die Randgebiete am Kaspischen Meer und Persischen Golf.
Beste Reisezeit: Mitte April bis Anfang Juni und Ende September bis Anfang November
Gesundheit: Malariaprophylaxe für Reisen von März bis November im Südosten und –westen sowie am Persischen Golf empfohlen. Außerdem werden Impfungen gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Iranischer Rial (IRR)
1 EUR = 49.248,4 IRR (Sep. 2018)
Ortszeit: MEZ +2,5 Std., Winter MEZ + 3,5 Std.
Entfernung: Frankfurt – Teheran 3.766 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Teheran 3 Hotel Engehelab/ Ibis/ Qaramis o.ä. ****
Hamadan 1 Azadi, Amiran 2 o.ä. ****
Kermanshah 1 Azadegan/ Jamshid o.ä. ****
Shustar 1 Sarabi Traditional/ Tabib Traditional **
Ahwaz 1 Oxin/ Iranika o.ä. ****
Shiraz 3 Setaregan/ Royal/ BOH o.ä. ****
Yazd 1 Hotel Laleh /Hotel Dad / Hotel Moshir Garden o.ä. ****
Isfahan 3 Hotel Abbassi/Hotel Kowsar o.ä. *****
Alt-Text

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Denise Aarts, Julia Sirenko, Carmen Wolf und Christina Möhlmann beantworten Ihre Fragen kompetent und freundlich und beraten Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 85

E: asien@takeoffreisen.de