Zurück zur Übersicht

Gruppenreise - 18 Tage Mongolei

Im Land der Winde

Entdecken Sie die Zentralmongolei und die Wüste Gobi und genießen Sie blühende Steppen und weite Sommerweiden. Lernen Sie die Hauptstadt Dschingis Khans kennen und lassen Sie sich vom Ulaan-Wasserfall beeindrucken.
ab 2.600,00 €

Die Mongolei ist ein weites Land mit mehr als 250 Tagen im Jahr blauen Himmel. Bewaldete Gebirgshänge grenzen an eine endlos scheinende Grassteppe, die wiederum an die Wüste Gobi. Erleben Sie die Wüste Gobi, die mongolische Steppe und tauchen Sie ein in das mongolische Nomadenleben. In diesen Weiten erlebt man sich und die Welt ganz anders. Sie werden dies auf unserer erlebnisreichen Reise schätzen und ausgiebig genießen können.
Im Sommer, wenn die Nomaden mit Ihren Tieren auf der luftigen Sommerweide sind, werden auch Sie unterwegs sein. Es bieten sich viele Aktivitäten an, wie Wandern, Reiten, Baden an Wasserfällen.

* Das Besondere an dieser Reise: Sie werden in Jurten von Nomadenfamilien untergebracht und so erleben Sie hautnah dieses freie Leben und die Freundlichkeit der Menschen in der Steppe. Nur zu gerne erzählen sie Ihnen, wie man in der Steppe lebt, welche Traditionen gepflegt und welche Feste gefeiert werden.

Abflug ab Frankfurt oder Berlin (je nach Termin) mit der MIAT Mongolian Airlines nach Ulaanbaatar.

Der Name des Flughafens ist aufschlussreich. Dschingis-Khan-Flughafen, gewidmet dem Mongolen Herrscher, der das bisher größte Landreich der Geschichte eroberte. Auch heute verehrt man ihn immer noch.

Frühmorgens Ankunft am Flughafen. Sie werden von Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung erwartet und zum Hotel gebracht. Am Vormittag besuchen Sie das berühmte Gandan-Kloster, das religiöse Zentrum der Mongolei.

Am Abend besuchen Sie ein Konzert. Sie lernen dabei die mongolische Pferdekopfgeige und den Kehlkopfgesang kennen. 

Morgens starten Sie in Richtung Süden. Nach ungefähr 30 Kilometern geht die Straße in eine Sandpiste über. Auf dem Weg zur Gobi Wüste werden Sie bis zu den Felsen Baga-Gazrin-Tschuluu fahren, welcher sich im Mittelgobi-Aimag (ein Aimag entspricht einem deutschen Bundesland, ist aber meist wesentlich größer) befindet. (F/M/A)

Sie fahren weiter in Richtung der Hauptstadt des Mittelgobi-Aimags, Mandalgovi, und erreichen die Wüste Gobi. Südlich von Mandalgovi in der Nähe des Zagaan-Suwarga-Canyon übernachten Sie und genießen die Stille der Wüste. Dort können Sie das wunderschöne Farbenspiel der untergehenden Sonne beobachten. (F/M/A)

Sie fahren weiter über die Wüstenhauptstadt Dalandzadgad zum Gobi Gurwansaichan Nationalpark, wo Sie zwei Nächte verweilen werden. Im gleichnamigen Gobi Gurwansaichan Gebirge, dessen höchster Gipfel, der östliche Saichan, sich 2.800 Meter über den Meeresspiegel erhebt, machen Sie nun verschiedene Ausflüge.

Am nächsten Tag unternehmen Sie eine Wanderung zur Geierschlucht (Jolin Am). Dies ist eine grüne Bergoase in der steinigen Gobi. Die Wanderung dauert je nach Wunsch ca. zwei bis fünf Stunden. Abends können Sie den Sonnenuntergang genießen. (F/M/A)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Chongor-Sanddüne (Chongorin Els). Dieses Sanddünenfeld erstreckt sich auf ca. 160 km Länge und bis zu 10 km Breite. Am Nachmittag erreichen Sie die große Sanddüne und können den weiten Blick über die Wüste Gobi genießen. Wer Interesse hat, kann das Kamelreiten ausprobieren. (F/M/A)

Nachdem Sie die Wüste erlebt haben, fahren Sie nach Norden weiter ins Landesinnere, wo Sie wieder Ihr Jurten-Camp beziehen. (F/M/A)

Ihr nächstes Ziel ist der Ort Arwaicheer, die Hauptstadt der Provinz Uwurchangai. Dort können Sie das geschäftige Treiben auf dem Markt beobachten. Weiter fahren Sie über den Uyanga Sum bis in die Nähe des Naiman-Sees in 2200 Meter Höhe. Der nächste Tag steht Ihnen für eine Wanderung zur Verfügung. An diesem Tag wandern Sie je Nach Wunsch ca. 3 bis 5 Stunden zum See und zurück. (F/M/A)

Heute fahren Sie über den Batulzii Sum bis zum Orchonfluss, welcher 1124 km lang und sehr fischreich ist. Das Orchongebiet gehört zu den schönsten Gegenden der Mongolei. Der Orchon hat dort Trinkwasserqualität und ist kalt. Ausflug zum Ulaan-Wasserfall. Hier mündet der Ulaan Gol (Roter Fluss) in den Orchon. Der Wasserfall ist ca. 20 Meter hoch und ca. 10 Meter breit. Hier sind Sie bei einer Pferdezüchterfamilie zu Gast. Am nächsten Tag haben Sie die Gelegenheit zu wandern oder auf dem Pferd zu reiten. (F/M/A)

Nachdem Sie zwei Nächte am Orchon verbracht haben, wandern Sie heute durch das schöne Tal. (F/M/A)

Aufbruch nach Karakorum, der einstigen Hauptstadt des mongolischen Großreichs von Dschingis Khan im fruchtbaren Orchon Tal. Die Stadt wurde im 14. Jahrhundert von den Truppen der Ming Dynastie zerstört. In Karakorum besichtigen Sie das Karakorum-Museum, in dem der Fundus der Deutsch-Mongolischen Ausgrabungen sowie die verschiedenen Epochen mongolischer Geschichte von der Steinzeit bis hin zum mongolischen Reich dargestellt worden sind. Weiterhin besichtigen Sie das berühmte Kloster Erdene-Zuu, welches im Jahre 1586 auf Initiative des Awtai Sain Khan gegründet wurde und das älteste Zentrum des gelben Buddhismus in der Mongolei ist. Es besteht die Möglichkeit, an einer buddhistischen Andacht teilzunehmen.

Weiter fahren Sie durch die hügelige Steppenlandschaft bis zur Sanddüne (Elsen Tasarchai). Hier, mitten in der Zentralmongolei, findet man einen kleinen Teil der Wüste Gobi wieder. Am nächsten Tag bleiben Sie vor Ort, wandern und genießen unseren letzten Tag in der Steppe. (F,M,A)

Nach dem Frühstück  Aufbruch nach Ulaanbaatar. Schon 1-2 Stunden bevor die Hauptstadt erreicht ist, merken Sie, dass die Zivilisation schon wieder zuschlägt. Viel Blech strebt der Hauptstadt zu. Der Rest des Tages ist zur freien Gestaltung und zum Erholen reserviert. (F)

Nach der Zeit in der Steppe bleibt Ihnen nun noch dieser Tag zur freien Verfügung, um die Hauptstadt zu erkunden. (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen „Chinggis-Khaan” und treten

den Rückflug an. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Termine & Preise

Standard DZ EZ
09.05.18 - 26.05.18 2.600,00 € 2.750,00 € status
13.06.18 - 30.06.18 2.650,00 € 2.800,00 € status
24.06.18 - 12.07.18 2.900,00 € 3.050,00 € status
08.07.18 - 26.07.18 2.900,00 € 3.050,00 € status
26.07.18 - 12.08.18 2.650,00 € 2.800,00 € status
09.08.18 - 26.08.18 2.650,00 € 2.800,00 € status
22.08.18 - 08.09.18 2.650,00 € 2.800,00 € status

 

Bei den Reisen am 24.06.2018 und am 08.07.2018 erleben Sie den mongolischen Staats-Naadamfest in Ulaanbaatar.


Teilnehmerzahl: min. 6*, max. 14


Hinweis: Diese Reise ist eine Zubucherreise und nicht ausschließlich mit TAKE OFF Gästen. Unsere üblichen Rabatte, außer Treuerabatt, können hierauf nicht gewährt werden.

Durchführungsgarantie mit 4-5 Personen: + € 250,- p.P.

Einzelzimmerzuschlag: im Hotel in Ulaanbaatar & Einzelzelt

Rail & Fly:  € 49,- p.P.


Leistungen:

  • Linienflug mit MIAT (Mongolian Airlines) ab/bis Frankfurt oder Berlin (je nach Termin) inklusive aller in Deutschland fälligen Steuern und Gebühren
  • Transfers innerhalb Ulaanbaatar außer am 17. Tag
  • Fahrt im landestypischen Kleinbus durch das Land
  • Übernachtungen: 3x in Ulaanbaatar im einfachem Hotel, 7x in einfachen Jurten bei Nomaden, 6x in bereitgestellten Zelten mit Isomatte
  • Kochservice mit Vollverpflegung während des gesamten Aufenthaltes auf dem Land, Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagesse, A=Abendessen)
  • Naturschutzgebühren, Eintrittsgelder und Konzertkarte.
  • Wanderungen laut Programm
  • Informationsbroschüre mit Reisetipps
  • Deutschsprachige  Reiseleitung

 
Nicht inklusive: Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung  (Nebenkosten sind vor Ort gering, Sie sollten ca. € 250,-bis € 300,- zusätzlich einplanen), Reiten ist nur vor Ort zu buchen (1 Stunde ca. € 5), Versicherungen, Visagebühren (Deutsche Staatsbürger dürfen z.Zt. ohne Visum in die Mongolei einreisen - Stand Aug.2017).

Das müssen Sie wissen: Auf der Rundreise sind Sie mit geländegängigen Fahrzeugen russischer Bauart (UAZ) unterwegs, so können auch schlechte Straßen bezwungen werden. Dennoch können extreme Witterungsverhältnisse dazu führen, dass die Route auch mal umgestellt werden muss. Die Fahrzeuge haben 10 Sitzplätze und werden jeweils mit 6 Reiseteilnehmern und der Reiseleiterin belegt. Die Fahrstrecken sind in ca. 4-6 Stunden zu bewältigen.
Auf der Reise fungiert ein Wagen als Versorgungs- und Küchenfahrzeug. Während des gesamten Aufenthaltes in der Mongolei (außer Ulaanbaatar) ist eine mongolische Köchin mit dabei.
Die einfachen Jurten werden meist von den Nomadenfamilien vermietet und so erleben Sie die Lebensweise der Nomaden hautnah. Die Jurten werden in der Regel mit 3-4 Personen belegt, die Zelte mit 2 Personen. Für die Übernachtungen in Zelten ist ein Schlafsack erforderlich. Übernachtungen in Zelten und Jurten haben Outdoor-Charakter. Es wird in öffentlichen Duschhäusern geduscht.
Wir bieten Ihnen außergewöhnliche, noch originäre Reiseerlebnisse und Impressionen anstatt Komfort und Luxus in einem Land, wo der Tourismus noch in den Kinderschuhen steckt. Unsere Reiseleiter kennen das Land, seine Tiere und Pflanzen. Erwarten Sie aber bitte keine wissenschaftlich vertiefenden Erklärungen. Diese Reise ist keine Studien-, sondern eine Erlebnis- und Abenteuerreise mit Outdoor-Charakter, bei der man sehr viel Authentisches vom Land mitbekommen wird.
Visum: Deutsche Bürger benötigen zurzeit kein Visum für die Mongolei.
Österreicher, Schweizer und weitere EU-Staatsangehörige brauchen ein Visum für die Einreise in die Mongolei, das vor Abreise beantragt werden muss. (Stand Aug. 2017).
Reisepass muss noch mind. 1 Jahr ab dem Einreisedatum gültig sein.

*Sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen evtl. gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

 

MONGOLEI

Einreise: Deutsche Bürger benötigen zurzeit kein Visum für die Mongolei.
Österreicher, Schweizer und weitere EU-Staatsangehörige brauchen ab dem 01.01.2016 ein Visum für die Einreise in die Mongolei, das vor Abreise beantragt werden muss. (Stand Aug. 2017).
Reisepass muss noch mind. 1 Jahr ab dem Einreisedatum gültig sein.
Geo: Gesamtfläche 1,564 Mio. km², Einwohnerzahl beträgt ca. 3,0 Mio.
Klima: extremes Kontinentalklima mit hohen Temperaturschwankungen zwischen Sommer (+20°C) und Winter (-25°C). Auch die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sind sehr groß. Der Jahresniederschlag erreicht 200 bis 220 mm und nimmt von über 400 mm im Norden des Landes auf weniger als 100 mm im Süden der Wüste Gobi ab.
Beste Reisezeit: Mai – Oktober
Gesundheit: Es sind Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, Hepatitis A und B, Typhus und Tollwut empfohlen.
Währung: Mongolischer Tugrik (MNT)
1 EUR = 2.896,4 MNT (Aug. 2017)
Ortszeit: MEZ im Winter +7 Std. und im Sommer +6 Std.
Entfernung: Frankfurt – Ulaanbaatar 6.230 km

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Ulaanbaatar3Hotel**
Steppe7Jurten bei Nomaden
Steppe/Wüste6Zeltcamps
Carmen Wolf - Produktmanagement Zentralasien

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Carmen Wolf beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 95

E: cwolf@takeoffreisen.de

Julia Sirenko - Produktmanagement Asien

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Julia Sirenko beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 83

E: jsirenko@takeoffreisen.de