thumbthumbthumbthumbthumb

Privatreise Nepal Intensiv

Dem majestätischen Himalaya ganz nah

13 Tage ab/bis Kathmandu

ab 1.349,— €

Reisebeschreibung

Am Fuße des Himalayas versprüht dieses kleine Land einen ganz besonderen und vielfältigen Charme. Nirgendwo sonst zeigen sich Ihnen die gesamte Schönheit des Himalaya auf so verzaubernde Weise. Wunderschöne Ausblicke und Landschaften, hinduistische und buddhistische Kultstätten mit faszinierender Architektur und die herzergreifende Freundlichkeit der Menschen machen das Land so unglaublich interessant und sympathisch.

Kathmandu erscheint wie ein lebendiges Museum mit einer einzigartigen Dichte an Gebäuden, Palästen und Tempeln auf engstem Raum. Im Chitwan Nationalpark können Sie auf Elefantensafari und Panzernashörner sehen. Auf dem Weg nach Pokhara machen Sie Station in Buddhas Geburtsstadt Lumbini, fahren über den Siddhartha Highway zum Aussichtspunkt auf den Machhapuchhare.

Vom Pokharatal auf etwa 900 m Höhe eröffnet sich ein atemberaubender Blick auf den Hauptkamm des Himalaya mit den drei Achttausendern: Dhaulagiri mit 8167 m, Annapurna I mit 8091 m und Manaslu mit 8163 m. Die schönste Bergkulisse bietet der „Fishtail“, der Machhapuchhare, 25 km nördlich von Pokhara. Für die Nepalis ist er ein heiliger Berg, der nicht bestiegen werden darf.


► Klicken Sie hier für weitere Informationen über diese Tour, ausführliche Beschreibungen der Unterkünfte, eine interaktive Karte und vieles mehr!


 

Alt-Text

Reiseablauf

Erleben Sie lebendige Museen in Kathmandu und Bhaktapur und bestaunen Sie den Himalaya in voller Pracht in Nagarkot. Im Chitwan Nationalpark kommt Dschungel-Feeling auf und in Lumbini sind Sie auf den Spuren Buddhas unterwegs. Landschaften wie im Traum erwarten Sie in Pokhara.

Einst die Destination der Hippies, die auf der Suche nach dem ewigen Leben und freier Liebe nach Nepal reisten. Heute die Destination für Touristen auf der Suche nach dem Rausch der frischen Luft des Himalayas. Nach Ankunft werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und fahren nach Nagarkot. Abends haben Sie die Möglichkeit auf eigene Faust die lokalen Märkte zu erkunden.  
(~ 30 km/1,5 Std)

Hinweis: Die Zimmer sind ab 14:00 Uhr verfügbar. Bei früherer Ankunft können wir entweder einen Early-Check-In anfragen oder für Sie eine zusätzliche Nacht buchen (beides kostenpflichtig).

Info: Nagarkot liegt 32 Kilometer östlich von Kathmandu, am nordöstlichen Rand des Tals auf einer Höhe von 2.175 m. Von allen Orten im Kathmandu-Tal, an denen man Berge sehen kann, gilt Nagarkot als der beste. Die Aussicht reicht vom Dhaulagir im Westen bis zum Kanchenjunga im Osten. An einem klaren Tag kann man einen Blick auf den Mount Everest (Sagarmatha) erhaschen. Man kann auch den Manaslu (8.463 m), den Ganesh Himal (7.111 m) und den Langtang (7.246 m) sehen. Viele Besucher betrachten Nagarkot als einen Ort, dessen Schönheit das ganze Jahr über anhält.

Genießen Sie die frische Luft in Nargarkot, was auf 2.175 Meter gelegen ist und mit seiner wunderbaren Sicht auf den Himalaya punktet. An klaren Tagen kann man hier sogar den Sonnenaufgang über dem Mount Everest sehen. Weiter geht die Fahrt in die altertümliche Königsstadt Bhaktapur. Hier können Sie edelste Tempel, wie den 5-stöckigen Nyatapola bewundern. (~ 13 km/ 45 min) (F)

Info: Bhaktapur - Dieser Ort, der auch als Bhadgaon bekannt ist, was so viel wie "Stadt der Ergebenen" bedeutet, ist die Heimat mittelalterlicher Kunst und Architektur. Dieser Ort wurde im 9. Jahrhundert gegründet und hat die Form einer Muschelschale. Die Stadt befindet sich auf einer Höhe von 4600 ft. über dem Meeresspiegel. Sie werden den Durbar Square mit seinen zahlreichen Tempeln besuchen, der vom Palast mit 55 Fenstern überragt wird, der von König Bupatindra Malla erbaut wurde, dem Nytapola Teple. Dieser Tempel, der ebenfalls von König Bhupatindra Malla erbaut wurde, ist das beste Beispiel für den Pagodenstil und steht auf fünf Terrassen, auf denen jeweils ein Figurenpaar steht, berühmte starke Männer, Elefanten, Löwen, Greifen und Göttinnen.

Es geht zurück nach Kathmandu. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit eine der wichtigsten Tempelstätte des Hinduismus (Pashupatinath) zu besuchen. Auch der Stupa in Bodnath, der ein wichtiges Ziel buddhistischer Pilger ist, wird Sie beeindrucken. (~ 16 km/ 45 min) (F)

Info: Pashupatinath - Der 6 km vom Zentrum Kathmandus entfernte Pashupatinath-Tempel ist einer der heiligsten Hindu-Tempel, der Lord Shiva gewidmet ist. Der im Pagodenstil erbaute Tempel liegt inmitten einer üppig grünen Naturlandschaft am Ufer des heiligen Bagmati-Flusses und verfügt über ein vergoldetes Dach und wunderschön geschnitzte Silbertüren. Besucher dürfen den Tempel vom Ostufer des Bagmati-Flusses aus besichtigen, da der Zutritt zum Tempel für Nicht-Hindus strengstens verboten ist. Pashupatinath ist das Zentrum einer jährlichen Pilgerfahrt am Tag Shivaratri, der in den Februar oder März fällt. Hinter den Tempeln befinden sich die Verbrennungsstätten.

Bodnath - Diese Stupa, die 11 km vom Zentrum Kathmandus entfernt liegt, ist eine der größten ihrer Art auf der Welt. Sie steht mit vier Augenpaaren in den vier Himmelsrichtungen und hält Ausschau nach rechtschaffenem Verhalten und menschlichem Wohlstand. Dieser buddhistische Stupa wurde von König Man Deva auf Anraten der Göttin Mani Jogini erbaut. Er ist auf einem achteckigen Sockel errichtet und enthält eingelassene Gebetsmühlen. Der Schrein ist von den Häusern der Lamas, der buddhistischen Priester, umgeben.

Freuen Sie sich auf eine Tagestour durch Kathmandu, der größten Stadt des Königreiches. Erleben Sie den Durban Square, den Tempel der lebenden Göttin und die Stupa von Swayambhunath, auch Affentempel genannt, von der Sie einen hervorragenden Blick über die Stadt haben. Anschließend fahren Sie in die alte Königsstadt Patan, eine buddhistisch geprägte Stadt mit über 150 ehemaligen Klöstern. (~ 15 km) (F)

Info: Kathmandu Durbar Square - Hier besuchen Sie den Tempel der lebenden Göttin, die die Grüße der Gläubigen vom Balkon ihrer Tempelresidenz entgegennimmt. Kasthamandap - der Ursprung des Namens Kathmandu und angeblich aus dem Holz eines einzigen Baumes erbaut - und der Durbar Square mit seinen zahlreichen Tempeln werden vom Hanuman Dhoka Palace, der alten Residenz des nepalesischen Königshauses, überragt. Weiter geht es zum Kumari Bhal oder dem Tempel der lebenden Göttin. 

Swayambhunath - Diese buddhistische Stupa, die etwa 3 km vom Zentrum Kathmandus entfernt liegt, soll 2000 Jahre alt sein. Der Stupa, der die Hauptstruktur bildet, besteht aus einer soliden Halbkugel aus Ziegeln und Erde, die eine hohe kegelförmige Spitze trägt, die von einer vergoldeten Kupferspitze gekrönt wird. Auf dem viereckigen Sockel unterhalb der Spitze sind die allsehenden Augen des Buddha gemalt. Das gesamte Gebiet um den Stupa herum besteht aus einer Reihe kleiner Stupas und Tempel. Dies ist einer der besten Orte, von dem aus man das Kathmandutal überblicken kann, da er auf einem kleinen Hügel liegt.

Patan liegt am südlichen Ufer des Bagmati-Flusses und ist eine der drei wichtigsten Städte im Kathmandutal. Es wird angenommen, dass die Stadt die erste Siedlung im Tal war und von der Kirat-Dynastie gegründet wurde, die ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. mehr als 1200 Jahre lang regierte. Patan ist berühmt für seine fantastisch geschnitzten Tempel, Palasthöfe, Wasserspeier, öffentlichen Bäder und Häuser mit ebenso kunstvollen Schnitzereien aus Holz, Stein und Metall, die unter der Schirmherrschaft der Kirat-, Lichivi- und Malla-Könige entstanden. In Patan gibt es mehr als 1000 Tempel und Denkmäler, die der einzigartigen nepalesischen Mischung aus buddhistischen und hinduistischen Göttern gewidmet sind. Zu den wichtigsten gehören die Hügel, die der große indische Kaiser Asoka bei seinem Besuch in Nepal im Jahr 250 v. Chr. an den vier Ecken der Stadt errichten ließ. Der Patan-Durbar-Platz ist eine der sieben Monumentenzonen, die das Kathmandutal zum UNESCO-Weltkulturerbe machen.

Die Reise führt Sie heute in die Heimat der Nashörner. Der Royal Chitwan Nationalpark ist der erste Nationalpark Nepals. Er wurde 1973 gegründet und 1984 zum Weltkulturerbe erklärt. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. (~ 170 km/ 7 Std.) (F)

Info: Der Chitwan-Nationalpark ist der erste Nationalpark in Nepal. Früher hieß er Royal Chitwan National Park und wurde 1973 gegründet und 1984 zum Weltnaturerbe erklärt. Er erstreckt sich über eine Fläche von 932 km2 (360 Quadratmeilen) und liegt im subtropischen Inneren Terai-Tiefland im südlichen Zentralnepal im Distrikt Chitwan. Die Höhenlage reicht von etwa 100 Metern in den Flusstälern bis zu 815 Metern in den Churia-Hügeln.

Im Norden und Westen des Schutzgebietes bildet das Flusssystem Narayani-Rapti eine natürliche Grenze zu den menschlichen Siedlungen. Östlich des Chitwan-Nationalparks grenzt das Parsa Wildlife Reserve an; im Süden schließt sich das indische Tigerreservat Valmiki National Park an. Das zusammenhängende Schutzgebiet von 2.075 km2 stellt die Tiger Conservation Unit (TCU) Chitwan-Parsa-Valmiki dar, die einen 3.549 km2 großen Block aus Schwemmland und subtropischen feuchten Laubwäldern umfasst.

Heute haben Sie die Möglichkeit zahlreiche Dschungelaktivitäten auszuprobieren (Kanufahrten, Naturwanderungen, Vogelbeobachtungen, Jeep Safaris). Halten Sie die Augen offen, denn mit etwas Glück begegnen Ihnen heute Rhinos, Leoparden und Bären. (F)

Info: Ein ganzer Tag voller Dschungel-Aktivitäten je nach Programm des Resorts. Zu den Dschungelaktivitäten gehören Elefantensafari, Kanufahren, Naturwanderung, Dorfrundgang, Vogelbeobachtung, kultureller Tanz usw.

Weiter geht die Reise in den Geburtsort von Buddha Siddharthas. Lumbini ist die heiligste Stadt der Buddhisten und wird Sie begeistern. Sie besichtigen heute den berühmten „Garten“ mit dem Maya Devi Tempel und Ashoka Säule. (~ 132 km/ 4 Std.) (F)

…haben Sie optional die Möglichkeit in der ehemaligen Hauptstadt des Magar-Königreiches (Tansen) zu halten und dort den Basar zu besuchen. In Pokhara angekommen steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. (~ 209 km/ 6,5 Std.) (F)

Info: Pokhara ist ein bemerkenswerter Ort mit natürlicher Schönheit in einer Höhe von 827 m über dem mittleren Meeresspiegel mit subtropischem Klima und 200 km westlich von Kathmandu gelegen. Im weiten Tal finden sich klare Gebirgsflüsse und ein schimmernder See. Spektakulär die Aussicht auf ein 140 km langes Panorama der Himalaya-Ketten. Die Pracht des Himalaya, der sich hinter dem See erhebt, schafft eine Atmosphäre des Friedens. Wasserrafting, Kajakfahren sind Aktivitäten hier. Pokhara ist als Ausgangsort für Trekking-Expeditionen beliebt.

Morgens unternehmen Sie eine Bootsfahrt und überqueren den See für eine 1,5 stündige Wanderung zur „World Peace Stupa“. Am Nachmittag besuchen Sie das Bergmuseum. (F)

Info: Das Internationale Bergmuseum in Pokhara beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Artefakten, Ausrüstungsgegenständen, Geschichten und Fotos über die Berge, ihre Bewohner und die Entdecker. Hier gibt es alles, was den Abenteurer in uns allen motiviert und die Draufgänger würdigt, die einige der höchsten Gipfel der Welt erklommen haben. Das Museum beschreibt die Menschen, die im Himalaya leben, sowie die 14 höchsten Gipfel und ihre berühmtesten Expeditionen. Es enthält auch einige Exponate aus anderen Bergregionen wie Slowenien und Japan.

Früh aufstehen lohnt sich, da Sie eine kurze Wanderung zum Sarangkot Hill unternehmen. Genießen Sie den Sonnenaufgang im Himalaya. Nach dem verdienten Frühstück besichtigen Sie den Seti George Fluss und den Davis Wasserfall, der sich 2 Kilometer außerhalb der Stadt befindet. Als nächstes geht es zu der längsten Höhle Nepals. Inmitten der Guptshwar Mahadev Höhle werden Sie einen faszinierenden Hindu Tempel entdecken. Nach diesem Highlight geht es weiter zu einem tibetischen Flüchtlingscamp: Die Tibeter leben hier seit Jahrzehnten als Flüchtlinge, weil sie in China verfolgt werden. (F)

Info: Seti George - Der tosende Seti-Fluss fließt mitten durch Pokhara, aber Sie werden ihn nicht sehen, wenn Sie nicht danach suchen. Der Fluss hat eine tiefe, schmale Schlucht mitten durch die Stadt gegraben und das Wasser dabei milchig weiß gefärbt.

Davis Falls - Erleben Sie einen einzigartigen Wasserfall, der 2 km vom Stadtzentrum Pokharas entfernt liegt. Der Wasserfall mündet direkt in einen tiefen und engen Kanal ohne Ende. Es wird angenommen, dass dieser tödliche Wasserfall das Leben eines Touristen namens David kostete, der in den Kanal fiel und nie gefunden wurde, daher der Name David-Wasserfall, der zu seinem Gedenken von den Einwohnern Pokharas benannt wurde. Dieser Ort hat viele Spitznamen wie Davy's Fall, David's Fall oder Davis's Fall, die alle das Gleiche bedeuten: The Davis Water Fall".

Gupteshwar Mahadev Höhle - Die Gupteshwar Mahadev Höhle ist eine der längsten Höhlen in Nepal. Auf dem Weg zur Höhle sind überall glänzende Steine zu sehen und im Tempel befindet sich ein großer Stein, der wie ein Schlangenkopf und eine Schildkröte aussieht, die als Abbild des Herrn Shiva gilt. Der zweite Teil ist sehr schön und man sieht glänzende Steine und verschiedene Arten von Felsen wie Bienenstöcke.

Tempel, Schreine, heilige Höhlen und die Newari-Arichtektur, all diese Dinge werden Sie hier finden. Abends unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Stadt, um das Geschehen auf den Straßen mitzuerleben. (~ 80 km/ 2,5 Std.) (F)

Info: Bandipur ist eine Siedlung auf einer Anhöhe im Distrikt Taanhu in Nepal. Die Stadt hat ihre alte kulturelle Atmosphäre im Laufe der Zeit bewahrt. Sie wird auch als nationaler Schatz betrachtet. Die Stadt, die sich wie ein Seidentuch auf einem hohen Bergrücken oberhalb von Dumre erstreckt, ist ein lebendiges Museum der Newari-Kultur. Die Menschen hier scheinen Jahrhunderte entfernt vom Rest des Landes zu leben, und mehr als 70 % der Gebäude sind traditionelle Newari-Häuser mit geschnitzten Holzfenstern und überhängenden Schieferdächern.

Morgens fahren Sie zurück nach Kathmandu. Nach Ankunft haben Sie den Abend zur freien Verfügung. (~ 150 km/ 5,5 Std.) (F)

Heute heißt es Abschied nehmen. Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug zur freien Verfügung. (F)

Unterkünfte

OrtNächteSilberGoldPremium
Nagarkot      1Country Villa***The Fort***+ Club Himalaya****
Bhaktapur      1Heritage Malla***Hotel Heritage***+Hotel Heritage***+
Kathmandu  2Hotel Moonlight***Hyatt Palace**** Dwarika's*****
Chirtwan        2Green Mansion***Tigerland***Barahi Jungle Lodge*****
Lumbini   1Buddhamaya Garden***Buddhamaya Garden***Hotel Kasai***
Pokhara   3Hotel Batika***Atithi Resort ****Fishtail Lodge*****
Bandipur      1Bandipur Village Inn (einfach)Old Inn (einfach) Old Inn (einfach)
Kathmandu            1Hotel Moonlight***Hyatt Palace**** Dwarika's*****

 

Termine & Preise

Saison und Preise pro Person

Saison: 19.01. - 19.12.20242 Pers.3 Pers.4-5 Pers.EZ-Zuschlag
Silber Kategorie€ 1.549,-€ 1.499,-€ 1.349,-€ 449,-
Gold Kategorie€ 1.849,-€ 1.825,-€ 1.699,-€ 799,-
Premium Kategorie€ 2.849,-€ 2.799,-€ 2.649,-€ 1.299,-
     

Durchgehender deutschsprachiger Guide, Aufpreis pro Person

€ 399,-€ 299,-€ 229,-€ 199,-

Aufpreise in der Weihnachtszeit und über Neujahr auf Anfrage.

 

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen:

  • Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Deutschsprechende Reiseleitung in Kathmandu, englischsprechende in Lumbini, Pokhara und Chitwan


Nicht inklusive: Flüge, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Visagebühr (Visum bei Einreise ca. USD 30,- zzgl. Bearbeitungsgebühr), Versicherungen

 

 

Weitere Reisen