Kleingruppenreise Usbekistan - Tadschikistan - Turkmenistan - Iran

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Juwelen an der südlichen Seidenstrasse

Auf dieser Gruppenreise erleben Sie die Knotenpunkte der Karawanen und Samarkand mit Timurs Meisterwerken und Ulugbeks Sternwarte. Sie bereisen das antike Merv und die Pilgerstadt Mashad und entdecken Shiraz und Isfahan.
ab 3.995,00 €

Die bedeutendsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten an der südlichen Seidenstraße von Usbekistan bis Persien und vor allem die liebenswerten Menschen lernen Sie am besten mit qualifizierten Reiseleitern und mit Gleichgesinnten in einer kleinen, exklusiven Gruppe kennen.  Sehenswürdigkeiten der Superlative erwarten Sie. Ein Traum ist das Ensemble des Registans in Samarkand und die herrlichen Moscheen in Isfahan. Auf alten Karawanenwegen führt der Weg von Buchara über das geschichtlich hochinteressante Merv in Turkmenistan, nach Maschhad mit den goldenen Kuppeln der Imam Reza Moschee.
Weitere spektakuläre Zeugnisse jahrtausendealter Kulturgeschichte, wie die antiken Paläste von Persepolis und Pasargadae sehen Sie während der Weiterreise durch den Iran.

TAKE OFF wünscht Ihnen einen guten Flug und einen entspannten Start in den Urlaub!

Blauer Bahnhof in Taschkent

Nach der Begrüßung Transfer zum Hotel. Nach einer Ruhepause Stadtrundfahrt und Besichtigung von Koranschulen (Medresen) und des Museums für angewandte Kunst. Am Nachmittag Fahrt mit der berühmten Metro. (F/A)

Bibi Xanom Moschee mit buntem Mosaik in Samarkand

Fahrt im bequemen Schnellzug (ca. 2 1/2 Std.) nach Samarkand. Einst Hauptstadt des indogermanischen Reiches der Sogden, von Alexander dem Großen erobert, wurde Samarkand im 14.Jh. Zentrum des Großreichs von Timur, der die Stadt mit persischen und indischen Architekten neu errichtete. Sie sehen das Observatorium von Ulugbek, die Shahi Zinda Nekropole und die Überreste der sogdischen Stadt Afrosiab, sowie die beeindruckende Moschee Bibi Chanim, einst das größte Bauwerk der islamischen Welt. Am Nachmittag Bummel über den bunten Basar. (281 km ) (F/A)

Sher-Dor Medrese Koranschule

Ein weiterer Tag in Samarkand. Sie besuchen das Gur Emir Mausoleum (Grabstätte Timurs) und den Registan Platz mit den Medresen Ulugbek, Tilla Kori und Sherdor. Das beeindruckend schöne Ensemble war die Mitte von Timurs Reich und ist heute das Wahrzeichen von Samarkand. Ein traditionelles usbekisches Abendessen schließt diesen Tag gebührend ab. (F/A)

Gegen 08.00 Uhr Aufbruch ins historische Pendschikent. Bis zur tadschikischen Grenze sind es nur ca. 50 km. Nach den Grenzkontrollen auf beiden Seiten treffen Sie Ihren tadschikischen Reiseleiter. In etwa 2 Stunden erreichen Sie die „Sieben Seen Platte“ im Westen des Fan Gebirges. Jeder See hat eine andere Farbe. Von zartem Türkis bis zu leuchtendem Purpur. Am letzten unaussprechlichen See (Khoazorchashma) genießen Sie Ihr schönstes Picknick mit unvergesslich schöner Aussicht. Dann geht es weiter in die moderne Stadt Pendschikent wo es heute ein traditionelles tadschikisches Abendessen gibt.en sogdischen Städte. Bis zum 8.Jh. war Pendschikent eine bedeutende Handelsstadt an der Seidenstraße, bis Sie von arabischen Eroberern zerstört wurde.  Noch bis Anfang des Jahres war Pendschikent nur schwer und auf Umwegen zu erreichen. (220 km/ 5 Std) (F/A)

Moschee Chor Minor mit weißen Türmen und türkisem Mosaik

Kurze Fahrt von Ihrem Hotel zum historischen Pendschikent. Bis zu Ihrer Zerstörung im 8 Jh. eine der bedeutendsten sogdischen Städte. Sie entdecken heute Morgen das „zentralasiatische Pompeji“. Die Archäologen konnten die Ruinen der alten Karawanenstadt fast vollständig freilegen (ca. 20 ha). Noch heute deutlich erkennbar ist die Zitadelle des Herrschers. Die Sprache und Kultur der Sogden hat sich bis noch heute in einigen Bergdörfern erhalten.  Rückkehr nach Samarkand am Nachmittag und Freizeit.(F/A)

Gen Westen Fahrt entlang der alten Karawanenroute in Richtung Buchara. Am Straßenrand sieht man noch die Ruinen der alten Karawanserei Rabat-e Malik. In Buchara erster Spaziergang durch die Stadt. (ca. 280 km/ca. 5 ½ h) (F/A)

Tief mit der Geschichte der Seidenstraße verwurzelt, gleicht Buchara einem riesigen Freiluftmuseum, wo es auf Schritt und Tritt Sehenswürdigkeiten gibt. Sie beginnen  mit der gewaltigen Ark-Festung, besichtigen die Bolo Hauz Moschee, das Chaschma Ayub Mausoleum und das Samaniden Mausoleum. Später Besuch des Labi-Hauz Komplex und des großen Basars, sowie des Poikalon Komplexes, dem Wahrzeichen der Stadt. Bei gutem Wetter Abendessen in der Medrese Nodir Devin Begi. (F/A)

Die Reise kann heute etwas länger dauern, je nachdem, wie lange Sie an der Grenze warten müssen und wie die Straßen sind. In Turkmenistan wartet der neue Reiseleiter. Gemeinsam fahren Sie  durch das Amudarja Tal und die Halbwüste via Turkmenabad nach Mary. Kurz vor der Stadt Überquerung des Karakum Kanals, der zwischen dem Amudarja und dem Kaspischen Meer verläuft. Bei frühzeitiger Ankunft kann noch der Basar besucht werden. (ca. 300 km / ca. 5 ½ Std.). (F/A)

Heute besuchen Sie die Ruinen der uralten Oasenstadt Merv (UNESCO Welterbe). Nach Bagdad der wichtigste Handelsplatz an der Seidenstraße. An der wechselvollen Geschichte dieser mächtigen und bedeutenden Stadt sind große Eroberer wie Timur und Alexander der Große und Dschingis Khan beteiligt. Mit etwas Glück findet heute eine der vielen Pferdeshows statt und Sie können auch die gerühmten turkmenischen Pferde (Achal-Tekkiner) kennenlernen.

Abends Flug nach Ashgabat.  (2 x 25 km) (F/A)

Sie besuchen die große Moschee Turkmenbashy Ruhy und Nisa, die alte Residenz der Parther. Bei der Stadtrundfahrt erfahren Sie wie sich turkmenische Präsidenten gerne in repräsentativen Monumenten verewigen. Turkmenischen Alltag erleben Sie auf dem „Russenmarkt“. (F/A)

Kurzer Besuch Marktes. Dann Aufbruch nach Mashad. An der Grenze erwartet Sie Ihr iranischer Reiseleiter. Die Stadt liegt auf 935 m Höhe im fruchtbaren Tal von Kashav Rud. Hier verweilten die Karawanen, die von Indien nach Osten oder weiter in den Oman zogen und deckten sich mit den Handelsgütern der Region – wie Türkisen (Halbedelstein) und wertvollen Gewürzen, wie Safran und Salz ein. Eine landschaftlich schöne Fahrt führt Sie heute nach Tuz an das Grab des berühmten Dichters Ferdowsi, bevor Sie die Pilgerstadt Mashad erreichen. (180 km/3h) (F/A)

Ein Höhepunkt der Reise ist der Besuch des Imam Reza Komplexes mit den goldenen Minaretten und silbernen Türen. Man rühmt diese Bauten als die schönsten und prachtvollsten der islamischen Architektur im Iran. Vor dem Flug nach Teheran noch Besuch des Koran Museums. Beim abendlichen Ausgehen und schönen Abendessen in der Hauptstadt bekommen Sie einen Eindruck davon wie modern das Leben in Teheran ist. (F/A)

Krone der Kaiserin Farah Pahlavi

Die moderne Hauptstadt liegt vor der imposanten Kulisse des Elburs Gebirges, vor fast 6.000 m hohen Bergen. Sie besuchen heute den Golestan Palast, das National Museum und können die Schätze des Juwelenmuseums (falls geöffnet) bestaunen. (F/A)

Morgens noch Besuch des Saadabad Palast-Komplexes, der Residenz des letzten Shah von Persien, dann Flug nach Shiraz. Erster Spaziergang durch die Stadt und Besuch der Shah Cheragh Moschee. (F)

Die Stadt ist berühmt für Ihre Dichter, wunderschönen Moscheen und Gärten. Sie besuchen den Eram Garten, die Nasr al Molk Moschee, eines der Mausoleen von Saadi oder Hafez. Dann geht es vorbei an der die Karim Khan Festung zur Freitagsmoschee und zum Vakil Komplex. (F/A)

Nicht weit von Shiraz entfernt liegt eine der großartigsten Ruinenstätte der Welt. Persepolis, die ehemalige achämenidische Residenz von Darius. Es ist ein erhabenes Gefühl hier über diese Gelände zu schreiten auf dem sich Weltgeschichte abspielte. Auf der Weiterfahrt nach Yazd kurzer Halt am Grab von Kyros. Gegen Abend Ankunft in Yazd, der Oase zwischen den Wüsten 

Dashte Kavir und Kavir Lut.. 60 km + 30 km + 420 km/ ca. 6 Std. (F/A)

Rundgang durch die Altstadt mit ihrer besonderen Lehmarchitektur. Geradezu genial sind die Windtürme, die die Häuser klimatisieren und die unterirdischen Bewässerungskanäle. Sie besuchen auch einen Termpel der Zoroastrier und die Türme des Schweigens, bevor Sie nach Isfahan aufbrechen. (324 km/ca. 4,5 Std.). (F/A)

Sie besichtigen das architektonische Ensemble um den Imam Platz. Die Scheich Lotfollah Moschee, die Imam Moschee, den Ali Qapu Palast und den Qesarieh Basar. Lassen Sie sich Zeit und verweilen vielleicht noch etwas am Springbrunnen oder fahren auch mal mit der Kutsche. Der Nachmittag ist zu Ihrer freien Verfügung. (F/A)

Weitere Programmpunkte sind heute die christliche Vank Kathedrale im armenischen Viertel, der beschauliche Hasht Behesht Platze und der Chehel Sotun Palast und der Besuch der historischen Brücken Si-o-se Pol und Khaju. Schöner Abschluss dieser großen Reise ist ein schönes gemeinsames persisches Abschiedsessen. Die geheimnisvolle Atmosphäre und der Zauber dieser orientalischen Stadt werden noch lange in Erinnerung bleiben. (F/A)

Flugzeug im Sonnenuntergang

Termine & Preise

StandardDZEZ
05.05.19 - 25.05.19 4.250,00 € 4.785,00 € status
07.07.19 - 27.07.19 4.250,00 € 4.785,00 € status
08.09.19 - 28.09.19 4.250,00 € 4.785,00 € status
03.11.19 - 23.11.19 3.995,00 € 4.530,00 € status

 

Teilnehmerzahl: min. 6*, max. 12

 

Extras:

Rail & Fly € 58
Preisgleich: Flug mit Turkish Airlines (via Istanbul) ab/an verschiedenen deutschen Flughäfen 
Abflüge ab Österreich/ Schweiz auf Anfrage
Tipp: Stoppover in Istanbul auf Anfrage
Ohne Flug reduziert sich der Reisepreis um € 700,- 

Leistungen:

  • Linienflug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt inklusive aller in Deutschland fälligen Steuern und Gebühren 
  • Zugfahrt nach Samarkand
  • 3 Inlandsflüge: Mary-Ashgabat, Mashad-Teheran, Teheran-Shiraz 
  • Überlandfahrten wie beschrieben  
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F=Frühstück,  A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Genehmigungsnummer für das Turkmenistan und Iran Visum 
  • Reiseliteratur (Trescher Verlag)
  • Deutschsprechende wechselnde Reiseleitung 

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für zusätzliche Verpflegung, Visagebühren für Usbekistan € 80 (doppelte Einreise), Tadschikistan € 35, Turkmenistan ca. € 55, Iran € 50), an der Grenze zu Turkmenistan ist zusätzlich noch eine Einreisegebühr von z.Zt. 12 USD zu zahlen.

Das müssen Sie wissen:

Busse und Reiseleiter wechseln jeweils an den Landesgrenzen.  

Es besteht Visapflicht in jedem Land. Die Visa für Usbekistan und Iran sind vor der Reise zu beantragen. Das Visum für Turkmenistan erhalten Sie an der Grenze, das Visum für Tadschikastan ist online zu beantragen. Bis spätestens 45 Tage vor Abflug übernimmt Take Off REISEN die Visabeschaffung (Kosten: pro Visum € 15,- + Visagebühr (s.o.)). Impfungen sind keine vorgeschrieben. 

Im Iran herrscht striktes Alkoholverbot. Auch die Einfuhr von Alkohol ist verboten.

Touristinnen müssen im Iran keinen Tschador tragen. Lediglich das Tragen eines Kopftuchs und einige Bekleidungsvorschriften sind einzuhalten. Tipps und genaue Infos über TAKE OFF 

TAKE OFF FOR TWO:

Die Reise kann auch als Privatreise ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung nach Verfügbarkeit. 
Aufpreis bei 2 – 3 Teilnehmern: zzgl. € 495,- p.P
TAKE OFF Kleingruppe: Aufpreis bei  4-5 Teilnehmern: € 175,- p.P.

USBEKISTAN

Einreise: Visum vorab. Visagebühr z.Zt. € 60,- p.P. (Bearbeitungsgebühr: € 15,- p.P.). Der Reisepass muss noch mind. 3 Monate über das Ende der Reise hinaus noch gültig sein.
Geo: Gesamtfläche Usbekistan 447.400 km², Einwohnerzahl ca. 27,7 Mio.
Klima: Trockenes kontinentales Klima. Sommer Juni-September, April, Mai und Oktober frühlingshafte Temperaturen.
Beste Reisezeit: Frühjahr (April/Mai) und Herbst (September/Oktober)
Gesundheit: Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Usbekistan Sum (UZS)
1 EUR = 3.293,4 UZS (Aug 2016)
Ortszeit: MEZ +4 (im Sommer +3) Keine Sommer-/Winterzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Taschkent ca. 5000 km


TURKMENISTAN

Einreise: Entweder Visum vorab, Visagebühren ab € 45,- oder mit Einladung bei Einreise ca. USD 55, für alle Visa gilt zzgl. USD 12 vor Ort. Bearbeitungsgebühr € 15,-. Die Gültigkeitsdauer des Reisepasses darf die Gültigkeitsdauer des beantragten Visums nicht unterschreiten.
Geo: Gesamtfläche Turkmenistan 488.100 qkm, Einwohnerzahl ca. 5 Mio.
Klima: Kontinentalklima mit sehr heißen Sommern und recht kalten Wintern (bis -15°C).
Beste Reisezeit: Frühling und Herbst
Gesundheit: Malaria-Prophylaxe empfohlen. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Turkmenistan-Neuer Manat (TMT)
1 EUR = 3,83 TMT (Aug 2016)
Ortszeit: MEZ +4 (im Sommer + 3) Keine Sommer-/Winterzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Aschgabad ca. 4.280 km


IRAN

Einreise: Visum vorab mit Genehmigungsnummer € 50,-. Die Bearbeitungsgebühr beträgt € 15,-. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nach Abreise gültig sein und darf keinen israelischen Einreisestempel enthalten.
Geo: Gesamtfläche des Iran 1.648.195 km², Einwohnerzahl ca. 74 Mio.
Klima: Kontinental-trocken bis auf die Randgebiete am Kaspischen Meer und Persischen Golf.
Beste Reisezeit: Mitte April bis Anfang Juni und Ende September bis Anfang November
Gesundheit: Malariaprophylaxe für Reisen von März bis November im Südosten und –westen sowie am Persischen Golf empfohlen. Außerdem werden Impfungen gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Iranischer Rial (IRR)
1 EUR = 33.322,8 IRR (Aug 2016)
Ortszeit: MEZ + 2,5 Std., Winter MEZ + 3,5 Std.
Entfernung: Frankfurt – Teheran 3.766 km

"Meine Erwartungen an diese Reise wurden übertroffen. Reiseleitung und Organisation in Usbekistan und Turkmenistan waren sehr gut. Die Reiseleiter waren sehr kompetent, sehr nett und aufmerksam und haben sehr zum positiven Eindruck über Land und Leute beigetragen.
Der Höhepunkt der Reiste war für mich der Iran. Unser Reiseleiter war der beste Botschafter für sein Land. Mit seinem ausgezeichneten Fachwissen über Geschichte, Kultur und Religion hat er meine Erwartungen absolut übertroffen. Er war außerordentlich engagiert und hat mit seinen umfangreichen Kenntnissen von Land, Leuten und besonders den Örtlichkeiten jede Station der Reise zu einem Erlebnis der besonderen Art gemacht. Besonders hervorzuheben ist die grenzenlose Offenheit und Gastfreundschaft der Leute. Ich habe selten in einem Land eine solche herzliche und freundschaftliche Aufnahme als „Gast“ erfahren. Die Menschen sind sehr aufgeschlossen und hilfsbereit und es gibt als „westlicher“ Besucher keinerlei Probleme, egal ob auf dem Land oder in der Großstadt.
Ich möchte mich recht herzlich für die gut organisierte und schöne Reise bedanken und werde sie auf alle Fälle weiterempfehlen.
Ich hoffe, dass sich die derzeit politische Lage weiter verbessert, sodass mehr Touristen dieses wunderschöne Land und seine herzlichen Menschen besuchen. Die Erzählungen und die Fotos von der Reise möchte ich nutzen, um die leider weit verbreitete negative Meinung über das Land zu ändern." Frau P. Luger aus Pfarrkirchen (Juwelen der Seidenstraße vom 04.09. - 23.09.2013)

***

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Taschkent 2 Hotel Usbekistan**** o.ä. ****
Samarkand 3 NH Bibi Khanim /City/ Registan o.ä ***
Buchara 2 NH Hovli Poyon/ Malika/ Siyavush o.ä. ***
Mary 2 Hotel Mary **** ****
Maschad 1 Hotel Si Noor****/ Salam****/ Ferdowsi**** o.ä. ****
Teheran 2 Hotel Aramis ****/ Hotel Ferdowsi****o.ä. ****
Shiraz 2 Setaregan ****/Royal Hotel****o.ä. ****
Yazd 1 Dad ****/Moshir Garden****/Arg**** ****
Isfahan 3 Abbasi****/Kowsar****/Qasre Monshi****o.ä. ****
Alt-Text
Carmen Wolf - Produktmanagement Zentralasien

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Carmen Wolf beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 95

E: cwolf@takeoffreisen.de

Julia Sirenko - Produktmanagement Asien

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Julia Sirenko beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 83

E: jsirenko@takeoffreisen.de