Selbstfahrertour Armenien und Georgien

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Mit dem Mietwagen im Kaukasus unterwegs

Er-Fahren Sie mit Ihrem Mietwagen den magischen Kaukasus mit seiner jahrhundertealten Geschichte und wunderschönen Landschaften. Reisen Sie ganz individuell zu den Klöstern, Burgen, Weingebieten und Schluchten dieser faszinierenden Region.
ab 1.695,00 €

Begeben Sie sich während Ihrer 2-wöchigen Mietwagenreisen auf ein Abenteuer durch den Kaukasus. In nur wenigen Flugstunden haben Sie Jerewan, die Hauptstadt Armeniens erreicht. Mit einem Reiseleiter erleben Sie die Highlights dieser alten Stadt, eine der ältesten dieser Erde. An jeder Ecke spüren Sie die Geschichte.

Und los geht Ihre Mietwagenreise...Von Jerewan können Sie Etschmiadsin und das Geghard Kloster auf einem Tagesausflug erkunden. Weiter geht es durch Bergdörfer und Weinberge zum Noravank und Chor Virap Kloster, bevor Sie in Goris, Nahe der Grenze zu Aserbaidschan, ankommen. Bestaunen Sie die malerische Schlucht in Chndzoresk und das "armenische Stonehenge" bei Zorats Karer, einem der Must-See Orte in Armenien. Am Sewan See vorbei erreichen Sie dann die Grenze nach Georgien. Entdecken Sie hier die berühmte Höhlenstadt in Wardsia und die Festung in Borjomi, die aus dem 2. Jh. stammt. Sie passieren den großen Kaukasus auf dem Weg nach Norden zum Gergeti Plateau, wo Sie das kleine Dreifaltigkeitskloster besuchen können. Zurück geht es über Ksisikhevi mit einer Weinprobe im traditionellen Weingut nach Tiflis. Entdecken Sie mit Ihrem Guide diese spannende Stadt, dem Kreuzpunkt von Orient und Okzident.

In Armenien & Georgien gehört die Gastfreundschaft zur Kultur. Zu dem herzlichen Willkommen bei dem familiären Essen gibt es Trinksprüche und Reden, und gesungen wird sehr gerne.
 

Individuelle Anreise. Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen. Für Ihre anschließende City Tour treffen Sie Ihren persönlichen Reiseleiter am Hotel. Die armenische Hauptstadt ist eine der ältesten Städte der Welt und ist mit spannenden Bauwerken, pulsierenden Plätzen und geschichtsträchtigen Orten ein idealer Ausgangspunkt für eine Reise durch Armenien.
 

Sie machen heute einen Ausflug nach Etschmiadsin. Etschmiadsin gilt als das religiöse Zentrum Armeniens. Hier finden Sie drei bekannte Kirchen - die Kathedrale Etschmiadsin, die St. Gajane und die St. Hripsime - welche zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Auf der Rückfahrt nach Jerewan können Sie einen Halt an den Ruinen des Tempels Zvartnots machen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. ~ 60 km

Fahrt nach Garni zur Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen, im griechisch-römischen Stil erbauten, heidnischen Tempel. Das nächste Highlight des Tages ist das Höhlenkloster Geghard, der beliebteste Wallfahrtsort Armeniens. Es zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen der Armenisch-Apostolischen Kirche und gehört seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. ~ 75 km

Die Fahrt führt Sie durch malerische Bergdörfer und Weinberge zum Kloster Chor Virap. Nicht nur das Kloster an sich ist ein absolutes Highlight und von großer Bedeutung für die Armenier, von hier haben Sie auch einen der schönsten Ausblicke auf den Berg Ararat.  Bevor Sie am frühen Abend in Goris eintreffen, können Sie außerdem das Noravank Kloster (13. Jh.) besuchen, welches am Ende einer engen Schlucht auf einem Felsen thront. ~245 km


Von Goris fahren Sie nach Chndzoresk. Der Ort ist für seine malerische Schlucht mit Felsformationen und die alte Höhlensiedlung bekannt. Danach empfiehlt sich der Besuch vom legendären Kloster Tatew an der tief eingeschnittenen Schlucht des Worotan. Mit der längsten Seilbahn der Welt können Sie optional vom Dorf Halidzor über die Worotan-Schlucht hinauf zum 1.546 m.ü.M. gelegenen Kloster Tatew fahren. Weiterfahrt nach Zorats Karer - zum "armenischen Stonehenge", das 3.000 Jahre alt und sogar älter als sein Bruder Stonehenge in England ist. Es zählt zu den Must-See-Orten in Armenien. Danach fahren Sie nach Jeghegnadzor zur Übernachtung. Hier können Sie ein Weingut besuchen und die exquisiten Weine probieren. ~116 km


Die Fahrt geht heute in Richtung Selim-Pass (2410m), welcher eine wichtige Rolle in Zeiten des Handels über die Seidenstraße spielte. Unterhalb des Passes empfiehlt sich der Besuch von der Selim-Karawanserei aus dem 14. Jh. Weiterfahrt zum Sewan See. Besuchen Sie das Kloster Sewanawank (9. Jahrhundert) auf einer Halbinsel. Mehr als 200 Treppen führen vom Ufer zum Kloster hoch. Der Aufstieg lohnt sich, denn vom Kloster aus eröffnet sich eine wunderschöne Aussicht. Anschließend setzen Sie die Fahrt in Richtung der bewaldeten Region Dilidschan fort. ~160 km

Am heutigen Tag besuchen Sie das berühmte 1000-jährige Kloster von Haghartsin, das oberhalb der Bahnlinie nach Georgien liegt. Danach können Sie das Kloster Achtala besuchen. Anschließend Grenzübergang bei Sadakhlo und Fahrt nach Tiflis.  ~200 km


Fahrt nach Birtvisi. Hier unternehmen Sie eine leichte Wanderung entlang bizarrer Felsformationen, durch dichten Wald und vorbei an einem kleinen Canyon hinauf zur Ruine der Festung.  Weiterfahrt über teils schlechte Straßen zum Paravani See, dem größten See Georgiens. Weiterfahrt nach Wardsia mit der berühmten Höhlenstadt, die im goldenen Zeitalter Georgiens unter Regierung von Königin Tamara in den Tuffstein gehauen wurde. ~267 km


Besuch der Höhlenstadt. Auf der Weiterfahrt, Besuch der Festung Khertvisi aus dem 2. Jh. vor Christus. Durch das Mtkvari Flusstal geht es vorbei an diversen Burgruinen in die Stadt Borjomi mit der berühmten Heil- und Mineralwasserquelle. Es empfiehlt sich ein Spaziergang im Stadtpark. Hier können Sie das Wasser auch direkt aus der Quelle probieren.  ~108 km


Weiterfahrt in den großen Kaukasus. Unterwegs können Sie die antike Höhlenstadt Uplisitsikhe besuchen, die auf einem massiven Felsen oberhalb eines Zweigs der alten Seidenstraße errichtet wurde. In der Nähe befindet sich Gori, der Geburtsort des Diktators Stalin. Weiterfahrt auf der alten georgischen Heerstraße zur Wehrkirche Ananuri am Jinvali Stausee. Über den Kreuzpass erreichen Sie schließlich Stepantsminda, zu Füßen des sagenumwobenen Berges Kazbek (5047m). ~260 km


Auffahrt zum Gergeti Plateau auf ca. 2200m und Besuch des kleinen Dreifaltigkeitsklosters vor herrlicher Kulisse. Weiterfahrt in die alte georgische Hauptstadt Mtskheta (UNESCO Welterbe) und Besuch der Svetitskhoveli Kathedrale und des Dchwari Klosters oberhalb des Flusstals. Über den Gombori Pass fahren Sie nach Kakhetien, die größte georgische Weinregion. Der Weinbau auf diesem Gebiet ist mittlerweile seit über 8000 Jahre dokumentiert. Kurze Weiterfahrt und Check-In in Kisiskhevi im Hotel des Weingutes Schuchmann. Hier werden Weine nach der traditionellen Methode hergestellt. Gäste erhalten eine Führung in den Weinkellern. Heute haben Sie ein traditionelles Abendessen mit Weinprobe (3 Weine) auf der Terrasse oder im Restaurant des Hotels. ~186 km

Fahrt zur Alaverdi Kathedrale inmitten der Alasani Talebene. Anschließend Fahrt zur Zitadelle Gremi, die als einziges Relikt einer einst reichen Handelsstadt an der alten Seidenstraße die Zerstörung durch die Perser überstanden hat. Dann geht es in die romantische Kleinstadt Sighnaghi in malerischer Lage oberhalb des Alasanitals. Weiter geht es heute nach Tiflis. ~100 km


Gemeinsam mit einem deutschsprechenden Reiseleiter erkunden Sie die aufblühende georgische Hauptstadt und erfahren Interessantes über die spannende Geschichte dieser Stadt, einem Kreuzpunkt von Orient und Okzident, von Nord und Süd.

Fahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens und Abflug.

Termine & Preise

SaisonPreis pro Person im Doppelzimmer
29.09. - 31.12.2020€ 1.695,-

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen:

  • 13 Übernachtung im Doppelzimmer in ausgewählten Hotels inkl. Frühstück
  • Verpflegung laut Hotelliste (F=Frühstück, A= Abendessen)
  • 14 Tage Mietwagen der Kategorie S 4x4 (z.B. Suzuki Vitara oder Renault Duster) ab Jerewan/bis Tiflis inkl. Kilometer, Vollkasko ohne Selbstbeteiligung
  • Detaillierte Reisehinweise für Ihre Touren, Wanderung etc.
  • Eintrittsgelder und Gebühren an den Tagen 1 und 13
  • 1 Weinprobe
  • Reiseliteratur (Trescher Verlag)
  • Deutschsprechende Reiseleitung an den Tagen 1 und 13


Nicht inklusive: Flüge, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen.

Das müssen Sie wissen: Die beste Reisezeit für die beiden Länder ist Mai bis Juni, sowie September bis Oktober. Deutsche Staatsangehörige können z.Zt. visumfrei nach Georgien und Armenien einreisen.
 

Georgien

Einreise: Deutsche Staatsangehörige können visumfrei nach Georgien einreisen.
Geo: Gesamtfläche Georgien 69.700 km², Einwohnerzahl ca. 3,7 Mio.
Klima: Im Westen warm und subtropisch-feucht, im Osten gemäßigt
Beste Reisezeit: Mai-Juni, September-Oktober
Gesundheit: Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Georgischer Lari (GEL)
1 EUR = 2,91 GEL (Aug. 2017)
Ortszeit: MEZ +2. Keine Sommerzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Tiflis ca. 3.472 km

Armenien

Einreise: Deutsche Staatsangehörige können visumfrei nach Armenien einreisen.
Geo: Gesamtfläche Armenien 29.743 km², Einwohnerzahl ca. 3 Mio.
Klima: Unterschiedliche Lokalklimata aufgrund des Gebirgsreliefs: in Tälern und im Gebirgsvorland trockenes Kontinentalklima mit heißen Sommern bis zu +45°C.
Beste Reisezeit: Mai bis Oktober
Gesundheit: Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
Währung: Armenischer Dram (AMD)
1 EUR = 575 AMD (Aug. 2017)
Ortszeit: MEZ +2. Keine Sommerzeitumstellung
Entfernung: Frankfurt – Jerewan ca. 3.766 km
 

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Jerewan 3 Hotel Nova (F) ***
Goris 1 Christy Hotel (F) einfach
Jeghegnadzor 1 Old Bridge B&B (F) einfach
Dilidschan 1 Dilijan Armenia B&B (F) einfach
Tiflis 1 Boutique Hotel Folk (F) ****
Wardsia 1 Valodias Gästehaus (F/A) einfach
Borjomi 1 Hotel Likani (F) ****
Stepantsminda 1 Hotel Green Sheep (F) ***
Kisiskhevi 1 Chateau Schuchmann (F/A)
Tiflis 2 Boutique Hotel Folk (F) ****
Alt-Text

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Denise Aarts, Julia Sirenko, Carmen Wolf und Christina Möhlmann beantworten Ihre Fragen kompetent und freundlich und beraten Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 85

E: asien@takeoffreisen.de