Selbstfahrertour Griechenland

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Kalíméra Griechenland!

Auf dieser Selbstfahrerreise lernen Sie die Highlights Griechenlands kennen. Von der Akropolis in Athen fahren Sie über die Peloponnes und stoppen bei einer Vielzahl historischer Stätten wie Mykene, Mystras, Mani und der Diros Höhle, Messine und Olympia. Das Orakel von Delphi und die schwebenden Klöster von Meteora werden Sie faszinieren!
ab 1.250,00 €

Griechenland gilt als Wiege der westlichen Zivilisation. Während dieser Selbstfahrertour gehen Sie auf eine Reise in die Vergangenheit, zurück in die Antike und lernen das einflussreiche Griechenland kennen. Die Halbinsel Peloponnes beherbergt vielzälige legendäre Geschichten von Göttern und antike Überreste wie klassische Tempel, mykenische Paläste, byzantinische Städte und osmanischen, fränkischen und venezianischen Festungen - Denkmäler aus allen Epochen der Geschichte. Von der Akropolis in Athen fahren Sie über die Peloponnes und stoppen u.a. bei den historischen Stätten Mykene, Mystras, Mani und der Diros Höhle, Messine und Olympia. Das Orakel von Delphi und die schwebenden Klöster von Meteora werden Sie faszinieren!

Herzlich Willkommen in Griechenland! Nachdem Sie am Flughafen in Athen gelandet sind, gehen Sie zum Mietwagenschalter und nehmen dort Ihren Mietwagen für die nächsten zwei Wochen an. Bis in das Stadtzentrum sind es ca. 30 km und, je nach Ankunftszeit, können Sie noch Athen erkunden. Es gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten, u.a. die gemütliche Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und schönen Häusern, die malerische Gegend um Monastiraki und sein Flohmarkt, die Nationalbibliothek, das archäologische Nationalmuseum und vieles mehr. Auch ein Spaziergang durch das charmante Viertel Thissio lohnt sich. Empfehlenswert ist z.B. eine Fahrt mit deinem der Hop On Hop Off Buslinien, die z.B. u.a. bei dem griechischen Parlament, dem Syntagma-Platz, dem Panathinaiko-Stadion halten und bis nach Piräus fahren. Vom Stadtberg Lykabettus haben Sie ein fantastisches Panorama auf die Stadt und die Akropolis, besonders zu empfehlen bei Sonnenuntergang. Den ersten Abend können Sie in einer der vielzähligen typischen Tavernen ausklingen lassen.

Der Morgen bietet sich an für einen ausgiebigen Besuch der Akropolis, die hoch über der Stadt thront. Der Name kommt aus dem Altgriechischen und setzt sich zusammen aus „akros“ (höchster, oberster) und „polis“ (Stadt). Ein Weg führt hinauf zu den Propyläen, ein Tor aus Säulen, der den Eingang zur Akropolis markiert. Rechts davon ist der Tempel der Athena Nike zu sehen und im inneren der Anlage ist der imposante Parthenon-Tempel der Mittelpunkt, gegenüber das Erechtheion mit den großen Mädchenfiguren, den Karyatiden. Beeindruckend! Über einen Pfad, gesäumt von Nadelbäumen, gelangen Sie zu dem Dyonisostheater. Wenn Sie noch Zeit haben, empfiehlt sich noch ein Besuch des Akropolis Museum, das von dort fußläufig zu erreichen ist. Auf etwa 14.000 qm sind mehr als 4.000 Objekte aus der griechischen Antike zu sehen. Nach der Besichtigung können Sie einen Rundgang durch die Plaka unternehmen, einem der ältesten Stadtteile am Fuße der Akropolis.

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter zum Kanal von Korinth. Von einer Brücke aus haben Sie einen tollen Blick aus der „Vogelperspektive“ in den Kanal. Er ist mit seinen 75 Meter Tiefe, 7 km Länge und 23 Meter Breite ein imposantes Bauwerk, zwischen 1881 und 1893 gebaut. Nachdem Sie ein paar Bilder gemacht haben, beziehen Sie Ihr Hotel.

Den heutigen Tag können Sie mit der Besichtigung der Ausgrabungsstätte von Mykene beginnen. Die ersten Ausgrabungen wurden nach Gründung des griechischen Staates 1841 von der archäologischen Gesellschaft durchgeführt, wobei das Löwentor freigelegt wurde. 1874 begann Heinrich Schliemann mit seinen Ausgrabungen und entdeckte die Königsgräber der Atriden. Besichtigt werden kann u.a. das Löwentor, die Königsgräber, der Palast und das Grab des Agamemnon. Anschließend Weiterfahrt nach Nafplion, wo Sie die Palamidifestung besichtigen können. Die venezianische Burg thront majestätisch über der Stadt und bietet eine phantastische Aussicht über Nafplion und die Argolis. Die Festung ist sehr gut erhalten. Zur Zeit Ottos fungierte sie als Gefängnis für politische Gefangene. Anschließenden empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch Nafplion. Erkunden Sie dort das Zentrum der Stadt. Einige Denkmäler erinnern an die Zeit König Ottos. Für einige Jahre war Nafplion die Hauptstadt Griechenlands.

Heute geht Ihre Reise weiter nach Mystras. Die berühmte Ruinenstadt aus byzantinischer Epoche ist unbestreitbar eines der größten Highlights der Peloponnes. In Mistras sehen Sie die Überreste byzantinischer Kirchen und Klöster, alte Paläste und Herrenhäuser, die alten Stadtmauern und die Gipfelfestung. Es gibt wohl kaum einen mystischeren Ort in Griechenland als diesen. Sie liegt am Fuße des Taygetosgebirges vor einer beeindruckenden Kulisse und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Weiterfahrt nach Kalamata. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie den Taygetos (je nach Wetterlage), eine der schönsten Bergwelten Griechenlands.

Die Halbinsel Mani liegt am Messenischen Golf. Seit dem Neolithikum ist die Mani nachweislich bevölkert. In der Folge durchzogen unter anderem Dorer, Spartaner, Slawen, Franken, Venezianer und Türken die Halbinsel. Keiner der Besatzer konnte jedoch die Manioten unterdrücken, sie blieben immer frei, wild, unberechenbar und untereinander zerstritten, was sich in den teils sehr hohen maniotischen Wehr- und Wohntürmen ausdrückt. Familienfehden über Generationen hinweg drückten den Manioten ihren Stempel auf. Die Blutrache wütete Jahrhunderte lang auf Mani. Aber gerade in diesem Landstrich wurden die Anfänge der griechischen Befreiung von der 400- jährigen Herrschaft des Osmanischen Reiches organisiert und gestartet. Besonders im Dorf Vathia sind viele historische Gebäude und Wohntürme erhalten, entführen den Besucher in eine andere Zeit und vermitteln einen Eindruck vom wilden Charakter ihrer Bewohner. Sie können auch die traditionellen Dörfer Kardamyli und Areopolis besuchen. Je nach Wetterlage kann per Boot die labyrinthartige Tropfsteinhöhle Diros vom gleichnamigen Ort erkundet werden oder Sie fahren zum historischen Ort Vathia. Die Höhle gilt als eine der schönsten Europas.

Beginnen Sie den Vormittag mit der Besichtigung des antiken Messine. Die Ausgrabung befindet sich ca. 25 Kilometer westlich von Kalamata. Hier sehen Sie eine alte Stadt aus dem 4. Jhdt. vor Chr. Das weitläufige Ausgrabungsgelände bietet u.a. ein sehr gut erhaltenes Theater, ein Stadion, und verschiedene Heiligtümer sowie ein beeindruckendes Eingangstor, das berühmte „Arkadische Tor“.  Weiterfahrt entlang der Küste nach Olympia.

Höhepunkt des Tages ist ein Besuch des ausgedehnten Ausgrabungsgeländes von Olympia, Schauplatz der olympischen Spiele und Weltkulturerbe. Im Museum werden Sie sich in den berühmten „Hermes“ des Praxiteles verlieben – ein Meisterwerk antiker Plastik. Rund um den olympischen Hain ranken sich die Geschichten um Mysterien und Mythologien. Von diesem legendären Ort aus trat die olympische Idee ihren Siegeszug um die Welt an. Das liebliche Alphios-Tal mit seinen Kiefern, Zypressen, Öl- und Eukalyptusbäumen bildet eine harmonische Kulisse für Olympia – Wettkämpfe und eines der geistigen Zentren der Antike. Das Heiligtum mit den vielen bedeutenden Ruinen wie Zeustempel, Stadion oder Palestra hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt. Anschließend Weiterfahrt über die berühmte Rio – Brücke nach Delphi.

Heute besichtigen Sie Delphi, den „Nabel“ der antiken Welt, eine der wohl bedeutendsten Ausgrabungen Europas. Terrassenförmig eingefügt liegt das antike Heiligtum an den grünen Berghängen des Parnassos und bietet traumhafte Ausblicke in die hügelige Ebene mit seinen Olivenplantagen, die bis ans Meer hin reichen. Ein Rundgang durch die alten Ruinen und Tempelanlagen lässt noch heute den Besucher die Magie der alten Orakelstätte spüren. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Kalambaka, wo sich die faszinierenden „Schwebenden Klöster“ von Meteora befinden.

Sie besichtigen die spektakulär gelegenen Klöster, die anmutend hoch oben auf den Felsen liegen und daher „schwebende Klöster“ genannt werden. Errichtet auf 300m hohen Felsensäulen, ragen die Meteoraklöster kühn aus der thessalischen Ebene heraus. In der schützenden Höhe der Felsen gründeten hier im Mittelalter eine Handvoll Eremiten eine orthodoxe Mönchsgemeinde, die in ihrer Blütezeit aus 24 Klöstern bestand. Heute sind davon nur noch sechs bewohnt. Lange Zeit waren sie nur über steile Treppenwege und abenteuerliche „Aufzüge“ zugänglich. Erst 1925 wurden Stufen in den Fels getrieben. Vorher wurden die Mönche mit einer Seilwinde in einem Korb hinaufgezogen oder mussten eine wacklige Strickleiter hinaufklettern. In Kalambaka, das am Fuße der Meteoraklöster liegt, haben Sie Gelegenheit, zu Mittag zu essen und einen Bummel durch den Ort zu machen oder Sie unternehmen einen Abstecher in die schöne Stadt Trikkala. In der malerischen Altstadt findet man zahlreiche kleine traditionelle Tavernen.

Heute fahren Sie zurück nach Athen, wo Sie am Nachmittag noch Zeit haben, um z.B. Souvenirs o.ä. zu besorgen. Unterwegs empfiehlt sich ein Halt an den Thermopylen wo die berühmte Schlacht zwischen Leonidas mit seinen 300 mutigen Spartanern gegen die Perser stattfand. Genießen Sie Ihren letzten Abend in der griechischen Hauptstadt und lassen Sie sich am besten ein letztes Mal in einer gemütlichen griechischen Taverne verwöhnen.

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen, Abgabe des Leihwagens und Rückflug. Je nach Abflugzeit kann auf dem Weg zum Flughafen z.B. ein Besuch im „Pyrgos Vasilissis“ (https://www.pyrgosvasilissis.gr/en/) eingeplant werden. Das private Landgut befindet sich auf einem ehemaligen landwirtschaftlichen Gelände der Königin Amalie. Es werden Wein und Kräuter angebaut und es beherbergt Pferdestallungen. Besucher sind herzlich willkommen. Alternativ können Sie über das Kap Sounion fahren, wo Sie den Poseidontempel am südlichsten Punkt des griechischen Festlands besichtigen können.
Wir wünschen einen guten Rückflug!

Sie können beliebig eine Badeverlängerung die Reise anhängen, z.B. auf der Insel Andros: 

Hotel Perrakis auf Andros https://hotelperrakis.com/

 

Termine & Preise

Preise pro Person in der Nebensaison (Mai und Oktober)

12 Tage Mietwagenrundreise                         € 1.250,-

Reiseteilnehmer: 2 Personen


Flüge, Preise in der Hochsaison, höhere Hotelkategorie, Mietwagenupgrades auf Anfrage.

Hinweis:
Senioren ab 65 Jahre haben 50% Ermäßigung bei Vorlage des Ausweises auf Eintrittsgelder in Museen und Ausgrabungen, ausgenommen Klöster, andere Sehenswürdigkeiten und Kombitickets.

 

Leistungen inklusive:
•    Rundreise wie beschrieben
•    11 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und Übernachtungssteuer in den genannten Hotels o.ä.
•    11 Tage Mietwagen der Kategorie Eco 4x2 (z.B. Opel Corsa) ab  Flughafen Athen/bis Hafen Rafina inkl. freier Kilometer, Vollkasko mit Ausschluss der Selbstbeteiligung im Schadensfall (gilt auch für Reifen, Glas und Unterboden)
•    Digitales Programm auf einem Tablet für die gesamte Reise
•    Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive:
An- und Abreise (Flüge können optional über TAKE OFF zum tagesaktuellen Preis gebucht werden), Fremdenführer für die Besichtigung (optional dazu buchbar, siehe Preisangaben Reiseverlauf), alle Ausflüge, Aktivitäten und Eintritte, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche, nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Kraftstoff, 2. Fahrer (€ 5,- pro Tag extra), Versicherungen

Hinweis: Die Mietwagenannahme und -abgabe außerhalb der Öffnungszeiten (21:00 – 07:30 Uhr) kostet ca. € 30,- extra.

 

Optionale Badeverlängerungen (Preise pro Person/Nacht):

Hotel Perrakis auf Andros hotelperrakis.com
Doppelzimmer inkl. Frühstück und Übernachtungssteuer                                     € 55,- p.P./Nacht

Fähre Hafen Rafina (ca. 35 km von Athen) - Insel Andros (ca. 2 Std) und zurück    € 25,- p.P.
Taxi Hafen Andros - Hotel Perrakis und zurück                                                    € 15,- p.P.
Taxi Flughafen Athen - Hafen Rafina und zurück                                                  € 50,- p.p.

Verlängerungstag Mietwagen (Kategorie BB Opel Corsa)                                      € 20,- p.P.

 

Eintrittspreise während der Rundreise (nicht inklusive):
Hop On Hop Off Bus Athen Tickets ab ca. € 15,-
Akropolis und Rundgang durch die Plaka mit Guide 250,00 Euro (ca. 4 Std.), 280,00 Euro ganztags inclusive Agora und Museum
Eintritt Akropolis € 20,- p.P.
Eintritt Akropolis Museum € 10,- p.P.
Eintritt Mykene 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt Palamidi 8,00 Euro bzw. 4,00 Euro p.P.
Eintritt Epidaurus 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt Mistras 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt Diros Höhle 15,00 Euro p.P.
Eintritt Messine 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt Olympia 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt Delphi 12,00 Euro bzw. 6,00 Euro p.P.
Eintritt pro Kloster (Meteora) 3,00 Euro p.P.
Eintritt Sounion 10,00 Euro bzw. 5,00 Euro p.P.

 

OrtNächteLandeskategorie 

Athen

2

Hotel Novus City in Athen, 4* (F)

 

Korinth

2

Hotel Alkyon Resort bei Korinth, 5* (F)

 

Kalamata

2

Hotel Akti Taygetos bei Kalamata, 4* (F)

 

Olympia

1

Hotel Europa in Olympia, 4* (F)

 

Delphi

1

Hotel Amalia in Delphi, 4* (F)

 

Meteora (Kalambaka)

2

Hotel Kastraki, 3*+ (F)

 
Athen1Hotel Novus City in Athen, 4* (F) 

Vorbehaltlich Verfügbarkeit. Hoteländerungen können zu Preisänderungen führen.

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de