Nord-Sardinien und Korsika

Abwechslungsreiche Selbstfahrertour durch zwei Inselparadiese

15 Tage ab/bis Olbia

ab 1.995,— €

Reisebeschreibung

Entdecken Sie das Beste aus zwei Welten auf unserer Reise zu den traumhaften 'Schwesterinseln' im Mittelmeer: Sardinien und Korsika. Tauchen Sie ein in die La Dolce Vita auf Sardinien, wo italienischer Charme auf französische Lebensart in Korsika trifft. Erleben Sie lokale Traditionen, exquisite Kulinarik und herzliche Gastfreundschaft in einer Reise, die mediterranes Flair, schroffe Berglandschaften und atemberaubende Traumstrände vereint. Besuchen Sie historische Städte wie Ajaccio, die Geburtsstadt Napoleons, und das malerische Bonifacio. Diese Genießertour bietet mehrere Übernachtungen an jedem Ort, um die einzigartige Atmosphäre jeder Insel voll auszukosten. Entdecken Sie die Vielfalt und Schönheit dieser mediterranen Paradiese in einem unvergesslichen Urlaub.


► Klicken Sie hier für weitere Informationen über diese Tour, ausführliche Beschreibungen der Unterkünfte, eine interaktive Karte und vieles mehr!


 

Reiseablauf

Ankunft im Nordosten Sardiniens in Olbia, Mietwagenannahme am Flughafen und kurze Fahrt zu Ihrer ländlichen Unterkunft in Arzachena, wo Sie zum Einstieg in die Reise zweimal übernachten. Die Tenuta Pilastru, einst ein typischer Bauernhof der Gallura, ist heutzutage ein komfortables Agriturismo mit Pool und schönem Garten in perfekter Lage. Bis zur Costa Smeralda sind es rund 20 km und zum Meer ca. 14 km.
~ 35 km

Heute können Sie ausführlich die wunderschönen Strände und Orte an der noblen Costa Smeralda erkunden. Auch der malerische Küstenort Porto Cervo lohnt einen Besuch.

Fahrt in den Norden der Insel zum Hafen von Santa Teresa di Gallura, von wo aus Sie die Auto-Fähre nach Korsika nehmen. Nach ca. 45 Minuten erreichen Sie Bonifacio. Weiterfahrt im Mietwagen nach Ajaccio. Die charmante Geburtsstadt von Napoleon Bonaparte und auch die Umgebung haben viel zu bieten. In Ajaccio übernachten Sie dreimal. Am Nachmittag können Sie den malerischen Hafen sowie die farbenfrohe Altstadt erkunden.
~ 160 km

Erkundung der wunderschönen Westküste Korsikas. Besonders imposant sind die einzigartigen Felsformationen ‚Calanques von Piana‘, die bis zu 400 Meter aus dem türkisfarbenen Wasser des Mittelmeers herausragen. Sie können die roten Felsen von der Küste aus beobachten oder, besser noch, mit einem Boot von Porto aus. Auch die oberhalb des Rizzanese-Tals gelegen Kleinstadt Sartène mit ihren wunderschönen alten Steinhäusern ist sehr sehenswert. Archäologisch Interessierten empfehlen wir die Besichtigung der Stätte ‚Filitosa‘ mit seinen Menhirstatuen.

Weiterfahrt an die Nordküste Korsikas nach Ile-Rousse. Die Innenstadt des beliebten Hafenstädtchens ist über einen Damm mit einer vorgelagerten roten Felseninsel verbunden. In Ile-Rousse übernachten Sie zweimal. Am zweiten Tag vor Ort können Sie das ‚Cap Corse‘ umrunden. Um das Fotolicht den ganzen Tag optimal zu nutzen empfehlen wir Ihnen eine Umrundung des Kaps gegen den Uhrzeigersinn von Bastia an der Ostküste des Kaps nach Saint-Florent. Das Meer befindet sich dann auf der rechten Seite, sodass Sie auch mal spontan für Fotostopps anhalten können. Den Tag können Sie an einem der schönen Stände von Saint Florent oder Umgebung ausklingen lassen.
~ 145 km

Fahrt in den Südosten der Insel nach Porto Vecchio, wo Sie zweimal übernachten. Die drittgrößte Stadt Korsikas verfügt über ein sehenswertes, historisches Zentrum und die Umgebung bietet zahlreiche wunderschöne Strände. Auch ein Bade-Ausflug zum Fluss Cavu mit seinem kristallklaren Wasser ist zu empfehlen. Am zweiten Tag vor Ort können Sie einen Abstecher zur mittelalterlichen Stadt Bonifacio machen. Mit ihren alten Häusern, die am Rande von weißen Kalksteinfelsen thronen und ihren steilen Gassen zählt die Stadt zu den Höhepunkten Korsikas. Die Zitadelle, die sich auf einer ca. 70 Meter hohen Klippe über dem Meer befindet, bietet tolle Ausblicke.
~ 180 km

Am Morgen ca. 45-minütige Fährüberfahrt von Bonifacio zurück nach Sardinien. Von Santa Teresa di Gallura fahren Sie an die Westküste Sardiniens. Ihr Tagesziel ist Tresnuraghes. Unterwegs können Sie Castelsardo, eine bezaubernde Ortschaft am Meer mit seiner gleichnamigen mittelalterlichen Festung, besichtigen. Vorbei am beeindruckenden ‚Roccia dell'elefante‘, einem Felsen der aussieht wie ein Elefant, fahren Sie weiter nach Alghero. Die historische Altstadt mit den geschmückten Balkonen, dem bunten Markt, lauschigen Plätzen und einer Vielzahl an Kirchen ist absolut sehenswert. Die aragonischen Einflüsse in der Stadt, die auch als ‚Barceloneta‘ (kleines Barcelona) bekannt ist, sind unverkennbar. In der Altstadt sind die Straßenschilder jeweils auf Italienisch und katalanisch angeschrieben und die Einheimischen sprechen immer noch katalanisch miteinander. Am Nachmittag fahren Sie auch die legendären ‚Occidentale Sarda‘ von Alghero nach Bosa. Die kurvenreiche Strecke entlang der Westküste begeistert nicht nur für Motorradfans. Sie führt durch wilde, unberührte Natur und bietet traumhaften Ausblicke aufs Meer. Am Abend erreichen Sie Tresnuraghes in der Umgebung von Bosa. Hier übernachten Sie zweimal.
~ 205 km

Heute sollten Sie unbedingt Bosa besuchen. Die farbenfrohe, mittelalterliche Stadt mit ihren pastellfarbenen Häusern und einer Burg aus dem 13. Jahrhundert bietet atemberaubende Ausblicke auf ein Tal, den Fluss Temo und das Meer. Auf einem Rundgang können Sie die Altstadt, die Burg SerraValle und die Lungotemo-Promenade mit der Ponte Vecchio besichtigen. Im Süden von Bosa, ca. 60 km entfernt, können Sie am Nachmittag die antike Stadt Tharros besuchen. Auch ein Besuch von ‚Santu Antine‘, eine der bedeutendsten Nuraghenstätten, ist lohnenswert. Sie befindet sich in der Nähe Ihrer Unterkunft.

Vom Westen Sardiniens fahren Sie ins Inselinnere. Geschichtlich und geografisch gesehen ist das Barbagia-Gebiet das Herz des authentischen Sardiniens. Diese wunderschöne naturbelassene und wilde Bergregion wurde bereits von den Römern mit dem Namen „Barbaria“ (Land der Barbaren) genannt, weil es selbst ihnen, den mächtigen Erobern nicht gelungen war, vollständig bis in diese Gegend einzudringen. Wir empfehlen Ihnen hier einen Besuch im Maskenmuseum von Mamoiada. Masken und Karneval haben auf Sardinien eine sehr große Bedeutung und Sie werden in diesem Museum viel Interessantes über diese sehr stark verankerte Tradition erfahren. Besuchen Sie auch Orgosolo, welches nur etwa 15 Minuten von Mamoiada entfernt ist. Dieses charakteristische Bergdorf ist für seine Wandmalereien „Murales“ sowie für seine Vergangenheit als Banditen-Hochburg bekannt. Farbenfroh erzählt jedes Wandbild eine andere Geschichte. Übernachtung im Parco Donnartei.
~ 125 km

Rückfahrt in den Norden Sardiniens, diesmal entlang der Ostküste. Unterwegs können Sie Halt im schönen Ort Posada machen und von der Burg das herrliche Panorama aufs Meer genießen. Für Badestopps eignen sich die traumhaften Strände von San Teodoro wie La Cinta, Cala Brandinchi oder Lu Impostu. Der Naturpark Monte Nieddu bei San Teodoro lädt zum Wandern ein. Es erwartet Sie wilde Natur mit beeindruckenden Wasserfällen, natürlichen Pools sowie traumhafte Ausblick auf die Buchten von San Teodoro. Sie übernachten zum Abschluss noch zweimal in der bezaubernden ‚Tenuta Pilastru‘, die Sie schon vom Anfang Ihrer Reise kennen.
~ 170 km

Heut können Sie nochmal an der traumhaften Costa Smeralda baden. Sollte Sie der Sinn nach weiteren Stadtbesichtigungen stehen, so sei Ihnen Olbia ans Herz gelegt. In Olbia können Sie durch die Altstadt schlendern und z.B. das Archäologische Museum oder das Nekropolenmuseum unter der schönen Basilika San Simplicio besichtigen.

Rückfahrt zum Flughafen von Olbia, wo Sie je nach Uhrzeit Ihres Rückflugs Ihren Mietwagen abgeben.
~ 35 km

Unterkünfte

Ort Nächte Hotel Landeskategorie

Termine & Preise

Saison

Preise pro Person im DZ

15.04. - 31.05.24

€ 2.795,-

01.06. - 30.06.24 

€ 3.075,-

01.07. - 31.07.24

€ 3.395,-

01.08. - 31.08.24

€ 3.250,-

01.09. - 23.09.24

€ 2.850,-

24.09. - 30.09.24

€ 2.550,-

01.10. - 31.10.24

€ 1.995,-

 

Leistungen

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad/WC in ausgewählten Unterkünften
  • Tägliches Frühstück
  • 15 Tage Mietwagen der Kategorie Eco (Peugeot 208 o.ä.) ab/bis Olbia Flughafen inkl. freier Kilometer, Vollkasko mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall
  • Fährtickets zwischen Santa Teresa/Sardinien und Bonifacio/Korsika inkl. Auto
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Hoteladressen und digitalen Wegbeschreibungen
  • Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive: Flüge (über TAKE OFF buchbar), Eintritt, Kraftstoff, Touristensteuer (vor Ort zu zahlen, ca. 1-3 Euro pro Tag)

 

Reiseexperte Jürgen Janßen

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Jürgen Janßen beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 91

E: jjanssen@takeoffreisen.de

Nachricht schreiben

Weitere Reisen