Zurück zur Übersicht

Gruppenreise Costa Rica Kunterbunt

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Nationalparks, Küsten und Vulkane

Wie der Name schon sagt - Nationalparks, Küsten und Vulkane warten in dem bunten mittelamerikanischen Land auf Sie! Gemeinsam mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter erkunden Sie die Highlights von der Karibik- bis an die Pazifikküste und können auf Wunsch auch verlängern.
ab 3.095,00 €

Diese kompakte Tour zeigt Ihnen die Highlights Costa Ricas - und das vom Osten bis in den Westen und ins Hochland Costa Ricas.

Im Vordergrund stehen bei dieser Tour selbstverständlich eine einzigartige Landschaft und eine vielfältige Tierwelt. Auf der Reise möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Regionen des kleinen mittelamerikanischen Landes näherbringen. Aufgrund der Größe des Landes beeindruckt die Vielfältigkeit umso mehr: Schöne Strände am Pazifik und an der Karibikküste, der Ballena Marino Nationalpark, Sarapiqui mit der längsten Hängebrücke des Landes sowie der Arenal-Vulkan, majestätisch am gleichnamigen See gelegen. In Monteverde erwartet Sie dichter Nebelwald, während der Tortuguero-Nationalpark eine einzigartige Kanallandschaft bietet.

Kleine Straße mit Häusern

Der Abflug erfolgt am Vormittag in Deutschland, am Abend landen Sie in San José, der Hauptstadt Costa Ricas. Hier werden Sie von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen und erst ins Hotel gebracht.

Uferpromenade

Sie brechen heute früh und gemeinsam mit anderen Reisenden sowie Ihrem Reiseleiter von San José in Richtung Karibikküste auf. Sie fahren durch den Braulio Carrillo Nationalpark und werden anschließend in einem landestypischen Restaurant frühstücken. Dort sind Sie von einem Schmetterlingsgarten und einer Vielfalt an tropischen Pflanzen umgeben. Gegen Mittag erreichen Sie Pavona oder Caño Blanco, von hier aus geht es per Boot weiter zu Ihrer Lodge nahe dem kleinen Dorf Tortuguero. Am Nachmittag besuchen Sie mit Ihrem Reiseleiter das Dorf, am Abend folgt ein gemeinsames Dinner. (F/M/A)

Boot auf Kanal zwischen Bäumen

Heute erwartet Sie eine Bootstour auf den Tortuguero Kanälen. Sie entdecken dabei mit Glück Kaimane, Krokodile und diverse Vogelarten (z. B. Tukane) und werden während dem Ausflug von den Lauten der Brüllaffen begleitet. Danach geht es zurück zur Lodge, wo Sie zunächst Zeit zur freien Verfügung haben. Im Laufe des Tages erwartet Sie dann noch eine Wanderung entlang der zur Lodge gehörenden Pfade. (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie wieder per Boot und gemeinsam mit anderen Reisenden zurück nach Pavona oder Caño Blanco. Hier wartet Ihr Minibus auf Sie und bringt Sie weiter an die südliche Karibikküste bis nach Puerto Viejo. Auf dem Weg dorthin genießen Sie ein Mittagessen in einem landestypischen Lokal und erreichen Ihr Ziel am Nachmittag, vielleicht bleibt Zeit für einen Besuch am Strand? (F/M)

Breiter Strand

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum nahegelegenen Cahuita Nationalpark. Dieser umfasst insgesamt eine Gebiet von 1067 h (davon 240 h Riff) und liegt direkt am Wasser, so dass Sie während der heutigen Wanderung auf der einen Seite die Aussicht auf den Atlantik und auf der anderen Seite den Blick in den Wald genießen können. Hier entdecken Sie mit Sicherheit freche Kapuzineräffchen und sollten Ihre Rucksäcke immer im Blick haben - die Affen haben flinke Finger… Auch Waschbären, Opossums sowie Leguane, Schildkröten und Ibisse sind keine Seltenheit. Nach dem Ausflug geht es zurück zu Ihrer Unterkunft, der Rest des Tages ist frei. (F)

Heute machen Sie sich zurück auf den Weg Richtung Norden bis nach Sarapiqui. Sie erreichen Ihr rustikales Hotel am Nachmittag und haben nach Ankunft Zeit zur freien Verfügung. (F)

Hängebrücke zwischen den Bäumen

 Nach dem Frühstück wird es schokoladig: Sie machen sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter auf den Weg über eine der längsten Hängebrücken Costa Ricas, die Sie direkt in den Regenwald hinein führt. Sie erreichen eine ehemalige Kakao-Plantage und erfahren Interessantes über die Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokolade - probieren ist natürlich erlaubt! 

Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung durch das Tirimbina Reservat, wo einige Forschungen, u. a. auch von High Schools, betrieben werden. Landschaftlich bietet das Reservat dichten Wald und Flüsse sowie eine hohe Biodiversität. Sie erkunden die Wanderwege und entdecken dabei sicherlich die eine oder andere Besonderheit. Danach geht es zurück zur Unterkunft, wo Sie den Tag entspannt ausklingen lassen können. (F)

Sicht auf Vulkan am Ende der Straße

Im Laufe des Vormittages machen Sie sich auf den Weg nach La Fortuna. Der beschauliche Ort liegt am Fuße des Arenal Vulkans, der aufgrund seiner perfekten Kegelform gleich ins Auge sticht und als der bekannteste Feuerberg Costa Ricas gilt. Sie erreichen Ihr Ziel am Nachmittag und können sich dann in Eigenregie in La Fortuna umschauen. (F)

Hängebrücke zwischen den Bäumen

Heute Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zu den Hängebrücken nahe La  Fortuna. Diese bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wald samt seiner Besonderheiten aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Insgesamt gibt es 15 Hängebrücken, die zwischen fünf und hundert Metern lang sind. Ergänzt werden diese durch Wanderwege, so dass sich eine Gesamtlänge von drei Kilometern ergibt. Entdecken Sie mit Ihrem Reiseleiter bunte Frösche, Schlangen, Leguane, Affen, Aras, Waschbären und vieles mehr. Nach dem Ausflug geht es zurück zum Hotel, der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wer möchte, kann heute noch den La Fortuna Wasserfall oder auch die heißen Quellen besuchen (beides optional). (F)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zum Tenorio Nationalpark. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit gehört er zu den wenigen Plätzen in Costa Rica, die noch als Geheimtipp gelten. Sie unternehmen eine etwa vier Kilometer lange Wanderung durch den Park und stoßen dabei auf ‚Los Teñideros‘: Hier fließen zwei Flüsse zusammen und ergeben zusammen den Rio Celeste, der durch seine knallblaue Farbe sofort ins Auge springt und beeindruckt. Aufgrund der Nähe zum Tenorio-Vulkan kann man gelegentlich Fumarole im Wasser entdecken. Auch der Besuch des 30 m hohen Celeste-Wasserfalls gehört zur Wanderung durch den tropischen Regenwald.

Nach dem spannenden Ausflug geht es zurück nach La Fortuna. (F/LB)

Blick über einen grünen Wald

Nach dem Frühstück geht es in den Nebelwald von Monteverde. Hier leben über 100 Säugetierarten, 400 Vogelarten und über 120 Amphibien und Reptilien. Der Nebelwald ist ebenso ein wahres Pflanzenparadies und wird Sie mit über 2500 verschiedenen Pflanzen. Zu den Vertretern der Tierwelt zählen unter anderem Jaguare, Ozelote, Tapire und Quetzale. (F)

Hohe Bäume im Nebel

Sie unternehmen heute eine etwa vierstündige Wanderung durch das berühmte Naturschutzgebiet des Nebelwaldes von Monteverde. Ihr Guide wird Ihnen alle Besonderheiten der Flora und Fauna erklären. Sie besuchen den einzigartigen Lebensraum der Goldkröte und entdecken Vögel wie Maskenklarinos, Quetzale und Dreilappenkotingas. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, über das Hotel können Sie weitere Ausflüge buchen (unser Tipp: Canopy für Abenteuerlustige). (F)

Heute fahren Sie nach dem Frühstück weiter in den Süden bis nach Dominical, direkt an der Pazifikküste gelegen. Nach Ankunft haben Sie Zeit, die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. (F)

Etwas südlich von Dominical liegt der Meeresnationalpark Ballena, der seit 1989 existiert und den Küstenstreifen bei Uvitas sowie die vorgelagerten Inseln abdeckt. Zum Nationalpark zählen auch einige schöne Korallenriffe. Vor der Küste kann man hauptsächlich  in der Zeit von August bis Oktober sowie Dezember bis April Wale beobachten. Besonders charakteristisch für den Nationalpark sind die Mangroven, hier kommen insgesamt fünf Arten vor.

Ihre Wanderung beginnt in Punta Uvita. Zunächst besuchen Sie ein antikes Haus mit präkolumbischen Merkmalen. Weiter geht es dann entlang eines Wanderweges, Sie erleben eine einzigartige Natur mit den Mangroven, einer schönen Lagune sowie einer Vielfalt an tropischer Flora und Fauna. Wenn es die Gezeiten erlauben, dann wandern Sie am Strand entlang zurück zum Ausgangspunkt, ehe es zum Hotel geht. (F)

Von Dominical aus fahren Sie heute landeinwärts bis in die Nähe des höchsten Punktes von Costa Rica, dem Cerro de la Muerte. Hier liegt in etwa 2100 m Höhe über dem Meeresspiegel die Stadt San Gerardo, von der aus Sie an klaren Tagen bis weit in das Tal von Cartago sehen können. Am Nachmittag Freizeit zur Erkundung der Gegend. (F) 

Direkt nach Sonnenaufgang starten Sie die Suche nach dem Quetzal. Der prachtvolle Vogel lebt ausschließlich in den Nebelwäldern Mittelamerikas und galt bei den Azteken als Gottheit. Da die Schwanzfedern bis zu einem Meter lang werden können, wurde der Quetzal von den präkolumbischen Kulturen gejagt, die seine Schwanzfedern ausrissen, um sie als Kopfschmuck für die Priester zu verwenden. Die Chancen, einen Quetzal zu entdecken, sind in Costa Rica - und speziell in San Gerado und  Monteverde - am höchsten. Weiter geht es dann Richtung San José. Bevor Sie hier ankommen unternehmen Sie einen Abstecher zum Irazú-Vulkan, von dessen Kraterrand Sie auf den giftgrünen See blicken können. Es ist der höchste Vulkan Costa Ricas, bei klarem Wetter haben Sie eine Aussicht auf den Pazifik auf der einen und den Atlantik auf der anderen Seite. (F)

Blick in den dampfenden Vulkankrater

Heute beginnt der Tag früh, um einen möglichst schönen Blick auf den Poás zu erhaschen! 

Die Fahrt führt entlang Kaffee- und Zierpflanzenplantagen bis auf 2700 m hoch zum Gipfel des Vulkans Poás. Hier unternehmen Sie eine kleine Wanderung zum Hauptkrater. Dieser ist mit seinen 1,3 km Durchmessern einer der größten Krater der Welt und weiterhin aktiv – ständig steigen Dämpfe und Gase aus dem Krater auf, ein Hauch von  Schwefel liegt in der Luft. Aus sicherer Distanz werden Sie dieses Schauspiel beobachten können und im Anschluss zur Botós-Lagune spazieren.

Nach dem Ausflug erfolgt der direkte Transfer zum Flughafen. (F)

 Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen behalten wir uns vor

Termine & Preise

StandardDZEZ
04.02.18 - 21.02.18 3.095,00 € 3.645,00 € status
04.03.18 - 21.03.18 3.095,00 € 3.645,00 € status
28.10.18 - 14.11.18 3.095,00 € 3.645,00 € status
24.11.18 - 11.12.18 3.095,00 € 3.645,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 8, max. 14

Dreibettzimmer auf Anfrage möglich!

Einzelzimmeraufpreis: € 550,-


Leistungen:

  • Linienflug mit KLM/Air France ab/bis Frankfurt
  • Rundreise mit Minibus wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen, LB=Lunchbox)
  • Parkeintritte und Exkursionen laut Reiseverlauf
  • Bootsfahrt laut Programm
  • Reiseliteratur (Reise Know How Costa Rica)
  • Deutschsprechende Reiseleitung 

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. EUR 300 - 350), Versicherungen

Extra:

Abflug ab anderen deutschen Flughäfen: + € 39,-

Rail & Fly: € 49,-

Ohne Flug sparen Sie ab € 650,-.

 

Das müssen Sie wissen: Der Transfer am 2. Reisetag von San José nach Tortuguero erfolgt auf Zubucherbasis (es nehmen auch andere Reisende daran teil), dies betrifft auch die Bootsfahrt am 4. Reisetag.

Wenn gewünscht, dann bieten wir im Anschluss an die Reise gerne eine Verlängerung an - zum Beispiel auf der Nicoya-Halbinsel im Nordwesten Costa Ricas oder auch in Panama.

COSTA RICA

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigem Reisepass.
Geo: 51.100 km², ca. 4,7 Mio. Einwohner
Klima: Tropisch bis subtropisch; Trockenzeit Dezember bis April, Regenzeit Mai bis November. Durchschnittstemperatur 28°C.
Beste Reisezeit: Ganzjährig, am besten Dezember – Juli
Gesundheit:Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet Nachweis eines gültigen Impfschutzes. Ansonsten werden Schutzimpfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Polio und Diphterie empfohlen.
Geld: Costa Rica Colon
1 EUR = 648 CRC (NOV 2017)
Ortszeit: MEZ - 7 Stunden
Entfernung: Frankfurt – San José 9.350 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
San José 1 Hotel Palm House Inn ***
Tortuguero 2 Laguna Lodge ***
Cahuita 2 Villas del Caribe ***
Sarapiqui 2 Tirimbina Hotel **+
La Fortuna 3 Hotel Arenal Montechiari ***
Monteverde 2 Monteverde Rustic Lodge ***
Dominical 2 Hotel Villas Rio Mar ***
San Gerardo 1 Hotel Trogon Lodge ***
San José 1 Hotel Palm House Inn ***
Alt-Text
Katja Ehlermann - Produktmanagement Mittelamerika und Madagaskar

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Katja Ehlermann beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 86

E: kehlermann@takeoffreisen.de

Karen Rathscheck - Mittelamerika-Expertin

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Karen Rathscheck beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 87

E: krathscheck@takeoffreisen.de