Minigruppe Costa Rica

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Auf Neuen Wegen - Von Küste zu Küste

Entdecken Sie die Geheimtipps Costa Ricas während dieser deutschsprachig geführten Minigruppe mit nur maximal 9 Teilnehmern! Vulkane, Flüsse, Küsten, Nationalparks - das farbenfrohe Land zeigt sich Ihnen in all seiner Pracht.
ab 3.350,00 €

Abseits vom Trubel erkunden Sie während dieser Reise mit maximal neun Teilnehmern und einem erfahrenen deutschsprachigem Guide das bunte und facettenreiche Costa Rica!
Ein großartiger Einstieg sind die Halbinsel Nicoya und die Regenwälder in den Nationalparks Tenorio und Rincón de la Vieja. Weitere Höhepunkte sind der aktive Vulkan Arenal, die Karibikküste mit ihren herrlichen Stränden und die Nebelwälder am Cerro de la Muerte. Am Ende steht der Besuch der ‚Costa Ballena‘, einer der schönsten Küstenabschnitte des Landes, wo man auch individuell verlängern kann. Entdecken Sie zu Fuß und auf Bootsfahrten die vielfältige Flora & Fauna in versteckten Naturreservaten und an tropischen Flüssen. Erholung finden Sie während der Reise in ausgewählten Lodges in schöner Lage.

Gruppenreise, Selbstfahrertour, Privatreise

Flug nach Costa Rica und Transfer ins Hotel.

Sie werden von Ihrem Reiseleiter abgeholt und fahren nach Sarchí: Hier besuchen Sie eine traditionelle Ochsenkarren-Manufaktur und unternehmen einen Rundgang durch den sehenswerten Botanischen Garten „Else Kientzler“ – eine hervorragende Einführung in die tropische Flora. Danach Fahrt in die Hafenstadt Puntarenas und weiter mit der Fähre nach Paquera auf der Halbinsel Nicoya. Übernachtung in einer toll gelegenen Aussichts-Lodge. (ca. 100 km) (F)

 

Gemeinsam mit Ihrem Guide fahren Sie heute zum privaten Naturreservat Curú, wo Sie während einer leichten Wanderung gute Möglichkeiten haben, Tiere zu beobachten. Zwischendurch laden die Strände des Reservats zu einem erholsamen Bad ein. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (F)


Fahrt ins Zentrum der Halbinsel Nicoya, wo der nur selten besuchte Nationalpark Barra Honda einen Abstecher lohnt. Das Gebiet besteht aus Kalkstein und ist von zahlreichen Höhlen durchzogen, die allerdings nur mit Ausrüstung besucht werden können. Es gibt aber auch zahlreiche Wanderwege durch den tropischen Trockenwald – ein faszinierendes Biotop. Anschließend Fahrt über die zweitgrößte Brücke Mittelamerikas zu unserem Hacienda-Hotel bei Cañas. (ca. 170 km) (F)

Gruppenreise, Privatreise, Erlebnisreise, Selbstfahrertour, Individualreise, Wasserfall, Rincon de la Vieja, Liberia, Grenze zu Nicaragua, Costa Rica

Fahrt über Liberia zum landschaftlich vielfältigen Nationalpark Rincón de la Vieja. Auf einer Wanderung (ca. 2 Std./mittel) zu Fumarolen, blubbernden Schlammlöchern und weiteren vulkanischen Aktivitäten kann man Vögel, Leguane und andere Tiere beobachten. An dem schönen Wasserfall Catarata Llanos de Cortés Gelegenheit zum Baden. Im Anschluss Rückfahrt nach Cañas. (ca. 220 km) (F)

Fahrt über Bijagua zum landschaftlich vielfältigen Nationalpark Tenorio. Wanderung (ca. 3 Std./mittel) zu einem schönen Wasserfall am Río Celeste, dem berühmten hellblauen Fluss, und zu einem Aussichtspunkt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (ca. 80 km) (F)

Hinweis: Sollte ein Besuch des Nationalparks Tenorio nicht möglich sein, so wird alternativ der Nationalpark Palo Verde besucht.

Kurze Fahrt über Cañas zum Río Bebedero. Eine Bootsfahrt bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zur Tierbeobachtung: zahlreiche Wasservögel, Krokodile, Leguane und Affen bevölkern das Ufer. Nach dem Mittagessen geht es weiter um den Arenalsee herum zur nächsten Unterkunft an den Füßen des Vulkan Arenal. Am Abend haben Sie Gelegenheit zu einem erholsamen Bad in einem Thermalbad, dessen Wasser vom Vulkan erhitzt wird (optional, ca. 22 USD p. P.). (ca. 110 km) (F/M)

Vormittags Rundgang über die Hängebrücken am Arenalsee, die einen Einblick gewähren in die Baumkronen-Region des tropischen Regenwaldes. Danach Besuch eines privaten Naturreservates mit eindrucksvollen Ausblicken zum Vulkan Arenal. Auf einer Wanderung zu einem erkalteten Lavafeld kann man zahlreiche Orchideen entdecken und Vögel beobachten. (F)

Bei einer Bootsfahrt mit einem Schlauchboot auf dem ruhig fließenden Peñas Blancas (kein Wildwasser!) nähert man sich lautlos den am Ufer lebenden Tieren an: Basilisken, Leguane, Kaimane, Reiher, Eisvögel, Brüllaffen u.v.m. Wer möchte, kann diese Tour auch mit einem Kajak machen. Anschließend Fahrt zur Brücke bei Muelle, wo man Leguane aus nächster Nähe beobachten kann, im Anschluss geht es weiter zur ruhig gelegenen Lodge bei La Virgen. (ca. 80 km) (F)

Vormittags Freizeit an der Lodge. Optional Gelegenheit zum Besuch des Naturreservates La Selva (ca. 45 USD p. P. inkl. Führung) oder zu einer abenteuerlichen Rafting-Tour auf dem Río Sarapiquí (ca. 57 USD p. P.). Nachmittags Fahrt an die Karibikküste. (ca. 200 km) (F)

Heute Vormittag unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Küste durch den Nationalpark Cahuita mit guten Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Anschließend laden die herrlichen Strände des Parks zum Baden oder Schnorcheln an der Karibikküste ein. (F)

Fahrt auf landschaftlich abwechslungsreicher Strecke über Siquirres nach Turrialba im östlichen Zentraltal. Über die „Panoramaroute“ geht es hinauf zum Vulkan Irazú, mit 3.432 m der höchste Vulkan des Landes. Kurzer Spaziergang zum Kraterrand. Danach Fahrt in die ehemalige Hauptstadt Cartago und Besuch der Basilika, eine der wichtigsten Wallfahrtsstätten Lateinamerikas. Übernachtung am Cachí-Stausee. (ca. 230 km) (F)

Die heutige Fahrt geht hinauf in die Nebelwald-Region der Cordillera de Talamanca. Nach Ankunft unternehmen Sie eine Wanderung durch die vogelreichen Wälder, Heimat des sagenumwobenen Göttervogels Quetzal, der hier häufig zu beobachten ist. Gelegenheit zu einer leichten Wanderung zu einem Wasserfall. Sie übernachten heute in einer gemütlich-rustikalen Berglodge auf 2.200 m Höhe. (ca. 80 km) (F)

Fahrt über den oft nebelverhangenen Cerro de la Muerte, mit 3.300 m der höchste Punkt der Panamericana, nach San Isidro und weiter an die zentrale Pazifikküste. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung zu einem Bad an den naturbelassenen Stränden des Nationalparks Marino Ballena oder optional zum Besuch des privaten Naturreservates Barú (ca. 15 USD p. P.). Auf einem Rundweg kann man hier Vögel, Nasenbären und mit etwas Glück auch Affen entdecken. (ca. 90 km) (F)

Fahrt nach Sierpe, wo die Bootstour auf dem Estero Azul beginnt. An den Flussufern findet man eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt mit Reihern, Eisvögeln und anderen Vogelarten. Mit etwas Glück entdeckt man auch Kapuzineraffen und die seltenen kleinen Totenkopfäffchen. Danach Rückfahrt zum Hotel und Freizeit zum Baden und Erholen. (ca. 150 km) (F)

Kurze Fahrt in den vielbesuchten Nationalpark Manuel Antonio, wo man bei einem Rundgang gute Möglichkeiten hat zur Tierbeobachtung. Oft sitzen die Affen wie Models in den Bäumen und warten auf die Fotografen. Danach Beginn der Badeverlängerung oder Rückfahrt zum Flughafen in San José und abends Rückflug (Nachtflug). (ca. 190 km) (F)

17. Tag: Ankunft in Deutschland

Termine & Preise

StandardDZEZ
24.01.20 - 09.02.20 3.350,00 € 3.925,00 € status
21.02.20 - 08.03.20 3.350,00 € 3.925,00 € status
20.03.20 - 05.04.20 3.350,00 € 3.925,00 € status
08.11.20 - 24.11.20 3.350,00 € 3.925,00 € status
29.11.20 - 15.12.20 3.350,00 € 3.925,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 9

Diese Reise findet bei 6 Teilnehmern mit deutschsprechendem Guide statt, der zugleich Fahrer ist. In diesem Fall wird ein Hyundai H1 o. ä. eingesetzt, ab 7 Teilnehmern ein Toyota Hiace o. ä..

Einzelzimmerzuschlag: € 575,-

Leistungen:

•    Linienflug mit KLM/AF ab/bis Frankfurt via Amsterdam/Paris
•    Rundreise mit landestypischen Fahrzeugen (Minibus sowie Boot)
•    Übernachtungen laut Hotelliste
•    Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen)
•    Aktivitäten, Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
•    Reiseliteratur (Reise Know How)
•    deutschsprechende örtliche Reiseleitung (bei 6 Teilnehmern zugleich Fahrer)

Extra:
Rail & Fly + € 58,-
Abflüge ab anderen deutschen Flughäfen via Amsterdam/Paris CDG ab € 39,-
Tipp:ohne Flug reduziert sich der Reisepreis je nach Saison um ca. € 800,-

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. EUR 300), Versicherungen

           

 

COSTA RICA

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigem Reisepass.
Geo: 51.100 km², ca. 4,7 Mio. Einwohner
Klima: Tropisch bis subtropisch; Trockenzeit Dezember bis April, Regenzeit Mai bis November. Durchschnittstemperatur 28°C.
Beste Reisezeit: Ganzjährig, am besten Dezember – Juli
Gesundheit:Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet Nachweis eines gültigen Impfschutzes. Ansonsten werden Schutzimpfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Polio und Diphterie empfohlen.
Geld: Costa Rica Colon
1 EUR = 644 CRC (Mai 2019)
Ortszeit: MEZ - 7 Stunden
Entfernung: Frankfurt – San José 9.350 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
San José 1 Trapp Family Country Inn ***
Paquera 2 Hotel Vista Las Islas ***
Cañas 3 Hacienda La Pacifica ***
La Fortuna 2 Hotel La Pradera del Arenal ***
La Virgen 1 Quinta de Sarapiquí ***
Cahuita 2 Suizo Loco Lodge ****
Cachí 1 La Casona de Cafetal ***
San Gerardo de Dota 1 Suria Mountain Lodge ***
Ojochal 2 Diquis del Sur ***
Alt-Text
Katja Bünning - Produktmanagement Mittelamerika und Madagaskar

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Katja Bünning beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 86

E: kbuenning@takeoffreisen.de

Karen Rathscheck - Mittelamerika-Expertin

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Karen Rathscheck beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 87

E: krathscheck@takeoffreisen.de