Zurück zur Übersicht

Studienreise Papua Neuguinea

Maskenfest mit Stopp in Singapur

Erleben Sie faszinierende Zeremonien und Feuertänze während des Maskenfestes in Kokopo sowie die Schlamm-Menschen in Asaro und die Tubuan-Geister am Sepik-River. Während einer Kanu-Safari haben Sie Gelegenheit bei verschiedenen Dorfbesuchen mit den Bewohnern ein Gespräch zu führen. Aber bevor es überhaupt nach Papua Neuguinea geht, wartet noch Singapur auf Sie!
ab 8.995,00 €

Papua Neuguinea ist eines der wenigen vom Tourismus kaum berührten Länder dieser Erde. Die vielen bunten und sorgsam vorbereiteten Zeremonien der Ureinwohner sind ergreifende Beweise für die Unverdorbenheit und die lange Entwicklung des Landes ohne westliche Einflüsse. Die Menschen leben in vielen Dörfern noch so wie vor hundert Jahren. Die kunsthandwerklichen Fähigkeiten spiegeln sich in den fein geschnitzten heiligen Häusern, den aufwändig gestalteten Kostümen bei den Festivals und in den Töpferwaren in Museen und auf Märkten wider. 

Die Natur ist ebenso beeindruckend wie die Menschen. Viele der Städte sind umgeben von Dschungel, entlang des Sepik Flusses sehen Sie diverse Paradiesvogelarten, in den Reservaten leben Krokodile. Nicht zu übersehen sind die mächtigen Vulkane Mt. Gurupoka und Mt. Tavurvur, die 1994 die Stadt Rabaul in eine Landschaft aus Asche verwandelten, die bis heute noch an ein apokalyptisches Filmset erinnert. Papua Neuguinea lädt auch zum Entspannen auf den wunderschönen Inseln ein, wo Sie im kristallklaren Wasser baden können.

*Als kleine Zugabe gleich zu Anfang der Stopp in Singapur. Sie werden erstaunt sein wie viele Kulturen sich in einem Land vereinen können!

TAKE OFF wünscht Ihnen einen guten Flug und einen entspannten Start in den Urlaub!

Ankunft in Singapur und Transfer zum Hotel. Nach dem langen Flug haben Sie Zeit sich zu akklimatisieren, bevor Sie abends mit Ihrem Reiseleiter Kurt Schmidt den ersten Streifzug durch Little India wagen. (A)  

Klein, aber ganz und gar nicht langweilig, ist der Multikulti Staat Singapur. Bei einer Citytour entdecken Sie heute Little India, China Town und die Orchad Road. Ganz gegensätzlich präsentieren sich das Geschäftsviertel und die moderne Esplanade am Marina Bay. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Papua Neuguinea. (F)    

Hinweis: Für die Citytour in Singapur ist kein Transfer geplant. Sie erkunden die Stadt zu Fuß mit Ihrem Reiseleiter Kurt Schmidt an Ihrer Seite. Ein großer Bus wäre hier nur störend. Als Alternative können Sie auch alle Ziele mit der U-Bahn erreichen (Tickets nicht im Preis erhalten). 

Vormittags landen Sie in der der Hauptstadt Papua Neuguineas, Port Moresby. Nach der Einreise kleine City Tour in der Hauptstadt, die nicht gerade mit einer Vielzahl an Attraktionen überrascht. Sie besuchen unter anderem den Botanischen Garten und das Motuan Dorf.  Dann fliegen Sie  weiter zur Vulkanstadt Rabaul, die noch heute von schwarzer Asche überzogen ist und eine mystische, fast apokalyptisch anmutende Aura hat. Kurzer Transfer in den Küstenort Kokopo,  der Ausgangsbasis für alle Aktivitäten der nächsten vier Tage.  (A)

Heute ist es soweit: Sie nehmen an dem berühmten Maskenfestival teil. Zum Sonnenaufgang schon sehen Sie die „Kinavai" Zeremonie, bei der der tubuanische Geist in  einem Boot übers Meer kommt und, an Land gebracht, mit einer Einführungszeremonie begrüßt wird. Nach dem Frühstück erster Besuch am Schauplatz des „Großen Maskenfestivals“, wo Gruppen aus verschiedenen Regionen des Landes rituelle Stammestraditionen darstellen. Das East New Britain Historical & Cultural Center auf dem Heimweg zur Mittagspause enthält eine lebendige Sammlung von Fotos aus der Kolonialzeit, und eine schauerliche an Relikten des Zweiten Weltkrieges. (F)

Der ganze Tag steht im Zeichen des Maskenfestes. Sie erleben heute die verschiedenen Tänze und Riten der unterschiedlichen Völker. Sie werden Zeuge davon, dass die Darbietungen nicht als Touristenattraktion ausgelegt sind, sondern von den Einheimischen tatsächlich so gelebt werden. Gegen Abend wird das Fest in dem Dorf Baining fortgesetzt. Bei Sonnenuntergang beginnen hier die Bergbewohner mit dem spektakulären Feuertanz. Mit beeindruckenden Masken und lauten Rufen wird über und durch das große Lagerfeuer getanzt.   (F) 

Den Tag verbringen Sie auf der Gazellenhalbinsel, im Schatten des beeindruckenden Vulkans Mt. Tavurvur, der das letzte Mal 1994 seine Asche über Rabaul ausstieß. Hier besichtigen Sie einen der U-Boottunnel, die die Japaner im Zweiten Weltkrieg anlegten, um sich vor den Alliierten zu schützen. Nach dem Mittagessen halten Sie an dem Malmalan Aussichtspunkt, von wo alle Unerschrockenen hinauf zum Schwefelkrater pilgern (ca. 1 Std.).  (F/M)

Heute machen Sie sich auf den Weg zum Sepic River. Nach dem Mittagessen in Port Moresby Weiterflug nach Wewak. Sie übernachten heute in einem schönen Boutique Hotel. (F)

Um den Sepik-Fluss zu erleben, muss man im Flussgebiet übernachten. Das heißt für Sie, zugunsten eines direkten Zugangs zu den Dörfern über die Wasserwege zwei Nächte auf größeren Komfort zu verzichten. In Pagwi startet die Safari mit dem Motorkanu über das größte und bedeutendste Süßwassersystem der asiatischen Pazifikregion, welches 1885 von dem Deutschen Dr. Otto Finsch erstmalig beschrieben wurde. Sie besichtigen das Haus Tambaran, den Versammlungsort der Männer. Die Menschen hier sind sehr offen und kontaktfreudig, vielleicht kommen Sie sogar mit einem der Clanführer ins Gespräch!  In der Abenddämmerung geht es zurück ins Basislager. (F/M/A) 

Blackwater werden Nebenflüsse, Lagunen und Kanäle weiter landeinwärts genannt. Wie ein Netz aus Wasserwegen durchziehen sie das Einzugsgebiet des Sepik und führen Sie zu weiteren versteckten Siedlungen im Landesinnern. Die Dörfer hier liegen in rätselhafter Abgeschiedenheit, und der Sprung in die Neuzeit scheint noch fern. (F/M/A)

Heute besuchen Sie die Region Maprik mit den Dörfern Palimbe und Kanganum. Jeder Clan besitzt sein eigenes „heiliges“ Haus und nimmt hier mit den Geistern seiner Vorfahren Kontakt auf. Mystische Schnitzereien und geheime heilige Gegenstände verbergen sich im Inneren. Übernachtung in Wewak. (F/M)

Früher Flug nach Madang. Die Stadt liegt direkt an der Küste der Bismarckschen See und wird auch ‚Juwel des Südpazifik‘ genannt. Vor der wunderschönen Kulisse des Balek Habitats, die bereits für Filmaufnahmen mit Pierce Brosnan als Robinson Crusoe verwendet wurde, streifen Sie entlang extravaganter Buchten, können Schildkröten füttern und dutzende Schmetterlinge beobachten. Die Stadt Madang bietet kaum Attraktionen, wohl aber die Umgebung, die Sie nachmittags kennen lernen. Ganz Unerschrockene haben die Möglichkeit auf Höhlenexpedition zu gehen.  (F)

Ein entspannter Tag erwartet Sie heute: im Hafen von Madang starten Sie zu einem beschaulichen Schiffsausflug. Madang ist bekannt für seine unberührten Korallenriffe und das reiche Meeresleben. Während eines Stopps auf einer tropischen Insel können Sie sich im kühlen Nass ein wenig erfrischen oder auch durch den Korallengarten Schnorcheln. An Land laden wir Sie zu einem Barbecue auf der Insel ein. Und der Rest des Nachmittags ist dann frei in der schönen Hotelanlage. (F/M)

Mühsam windet sich die Strasse durch wechselnde Landschaften und Klimazonen hinauf  ins Hochland Papua Neuguineas nach Goroka. Nach Passieren  der Nebelwaldgrenze weicht die bis dahin unberührte Natur Kaffeeanbaugebieten oder Monokulturen wie Zuckerrohr. Sie übernachten heute in der munteren Kleinstadt Goroka, Ausgangspunkt für Abstecher zu den Dörfern und den Menschen des Hochlandes. (F/LB)

Ein weiteres Highlight Ihrer Reise sind die „Schlamm-Menschen“ von Asaro. Die Krieger stehen für den Schutz von Asaro, da Sie schon zu Zeiten der Stammeskämpfe ihren Gegnern mit ihrer Schlammbedeckung solche Angst einjagten, dass diese ihr Territorium verließen. Aber keine Angst, Sie erleben nur die Tänze der Krieger. Auch das traditionelle Essen der Bewohner Asaros, welches in einem Mumu-Ofen zubereitet wird, wird Ihnen die faszinierende Ursprünglichkeit der Region näher bringen. (F/M)

Nach einem stärkenden Frühstück wandern Sie zum Mt. Gurupoka. Auf dem Gipfel erwartet Sie ein fantastischer Blick auf das Asaro Dorf und den Daulo Berg. Schon während des Aufstiegs sehen Sie eine der alten Höhlen der Ureinwohner und am Ende werden Sie mit einem Geistertanz belohnt. Zum Abschluss folgt eine City Tour durch die Kaffeehauptstadt Goroka. Sie sehen u.a. eine Kaffeeplantage und das JK McCarthy Museum. Ein letztes feierliches Abendessen beschließt die Reise. (F/A)

Per Flug geht es zurück in die bevölkerungsreiche Hauptstadt, Port Moresby, und weiter über Singapur zurück nach Deutschland. (F)

Termine & Preise

Standard DZ EZ
08.07.17 - 25.07.17 8.995,00 € 10.090,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 8, max. 16


Flüge ab/bis Frankfurt mit Lufthansa
LH-Anschlussflüge ab deutschen Flughäfen ab € 49,- pro Strecke
LH-Anschlussflüge ab Österreich ab € 49,- pro Strecke
LH-Anschlussflüge ab Schweiz u. a. auf Anfrage

Ohne Langstreckenflug reduziert sich der Reisepreis um ca. € 950,-.

Leistungen:

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt bis/ab Singapur inklusive aller in Deutschland fälliger Steuern und Gebühren
  • Flug mit Air Nuigini ab/bis Singapur bis/ab Port Moresby
  • Inlandsflüge: Port Moresby – Rabaul, Rabaul – Port Moresby – Wewak, Wewak - Madang, Goroka – Port Moresby 
  • Rundreise mit klimatisierten Fahrzeugen wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Bootsfahrten wie angegeben
  • Reiseliteratur
  • Deutschsprachiger Studienreiseleiter (aus Deutschland) zusätzliche englischsprechende örtliche Reiseleitung für Organisation (wechselnd)

Nicht inklusive: Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 300,-), Visagebühren (bei Einreise ca. 60 USD), Versicherungen

*Sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

 

PAPUA NEUGUINEA

Einreise: Visum vorab (ca. € 40,-) oder bei Einreise am Flughafen (ca. USD 60). Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
Geo: Gesamtfläche 462.840 km², Einwohnerzahl beträgt ca. 6 Mio.
Klima: An den Küsten herrscht heißes, tropisches Klima. Im Hochland kühler mit unterschiedlichen klimatischen Verhältnissen. Höchste Niederschlagsmenge während des Monsuns im Nordwesten zwischen Dezember und März.
Beste Reisezeit: Juni - September
Gesundheit: Es sind Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A und B empfohlen, sowie eine Malariaprophylaxe.
Währung: Papua-Neuguinea-Kina
1 EUR = 3,47 PGK (Sep. 2016)
Ortszeit: MEZ + 9 Stunden, keine Sommer-/Winterzeitumstellung, im Winter +9 Std. und im Sommer +8 Std.
Entfernung: Frankfurt – Port Moresby 14.121 km

Das müssen Sie wissen:
Bei dieser Reise begleitet Sie unser Take Off Studienreiseleiter Kurt Schmidt. Für den organisatorischen Ablauf steht Ihnen zusätzlich ein örtlicher englischsprachiger Reiseleiter zur Seite. Papua Neuguinea wird von Touristen kaum besucht. Berücksichtigen Sie daher bitte, dass die touristische Infrastruktur in vielen Regionen des Landes nicht denen entwickelter Reiseländer entspricht.Der dargestellte Reiseverlauf kann sich aufgrund von Flugplanänderungen der Air Niugini auch kurzfristig ändern und gilt somit ausdrücklich vorbehaltlich Änderungen.

 

 

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Singapur1Hotel Albert Court Village***
Kokopo4Taklam Lodge***
Wewak2Wewak Boutique Hotel****
Sepik River2Ambunti Lodge (einfach)
Madang2Madang Resort Hotel****
Goroka3Pacific Gardens Hotel***
Katja Ehlermann - Produktmanagement Mittelamerika und Madagaskar

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Katja Ehlermann beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 86

E: kehlermann@takeoffreisen.de