Selbstfahrertour Wind und Weite - Südpatagonien

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Am Ende der Welt - Vom Fitz Roy bis Torres del Paine

Erleben Sie die wilde Schönheit Patagoniens. Entdecken Sie die Nationalparks Los Glaciares und Torres del Paine und unternehmen Sie Wanderungen am Fitz Roy. Lassen Sie sich beeindrucken vom kalbenden Gletscher Perito Moreno.
ab 1.490,00 €

Eine atemberaubende, windzerzauste Natur erwartet Sie im südlichen Patagonien, das zu den unberührtesten Regionen der Erde zählt. Bizarre Felsmassive mit bis zu 1000 m hohen steilen Granittürmen, Fjordlandschaften, kalbende Gletscher und azurblaue Seen formen diese weite und menschenleere Landschaft an der Südspitze des amerikanischen Kontinents. Sie können am Fitz Roy oder im Torres del Paine Park wandern, das großartige Schauspiel des brechenden Eises in Perito Moreno erleben oder mit dem Boot auf dem Lago Grey fahren.

Sie landen in der südlichsten Stadt Chiles uns nehmen am Flughafen Ihren Mietwagen an. Den Rest des Tages können Sie sich von der langen Reise erholen. (ca. 20 km)

Sie fahren heute in den Torres del Paine Nationalpark. Der schönste Nationalpark Chiles gruppiert sich um das Gebirgsmassiv, dessen bizarre Felsspitzen wie Türme bis 3.000 m hoch aus dem Park ragen und ihm seinen Namen geben. Sie können noch die Milodon Höhle besichtigen, bevor Sie dann im Park ankommen. Sie übernachten zweimal im Torres del Paine Park und können heute noch am Nachmittag eine kleine Exkursion zum Grey See unternehmen. Hier können Sie ein Stück am See entlang wandern und die unglaublich blauen Eisberge im See treiben sehen. Auch eine Bootsfahrt auf dem Grey  See oder eine Eis-Trekkingtour auf dem Grey-Gletscher sind möglich. (ca. 330 km) (F)

Am Morgen haben Sie bei guter Sicht den Blick auf das Torres Massiv mit seinen gezackten Türme direkt von Ihrem Hotel. Erkunden Sie heute den Park per Auto oder z.B. zusätzlich mit einer Trekkingtour. Am Lago Pehoe können Sie vor den großen Paine Wasserfällen parken und von hier näher zu den Cuernos (Hörnern) und zum Lago Nordenskjöld wandern. (1-2 Std.). Wenn Sie möchten, können Sie eine ca. 10-stündige Wanderung hoch zur Lagune an den Spitzen machen, dazu brechen Sie früh am Morgen von Ihrem Hotels aus auf. Sehr schön ist auch der Abstecher zu den großen Kaskaden des Rio Paine und zur Laguna Azul (ca. 30 km), von wo Sie die Spitzen aus einer ganz anderen Perspektive sehen. (F)

Auf der Fahrt nach Argentinien können Sie nochmals den halben Tag im Torres Park verbringen und einen Abstecher zu den Wasserfällen Cascadas del Paine machen. Wenn Sie zeitig aufbrechen, auch noch zur Lagua Azul, von der aus Sie die das Massiv nochmals aus ganz anderer Perspektive sehen. In Calafate übernachten Sie nun zweimal im Hotel. (ca. 400 km) (F)

Heute haben Sie Zeit für den Besuch des Nationalparks Los Glaciares, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe deklariert wurde. Der berühmte Gletscher Perito Moreno liegt am südwestlichen Ende des Lago Argentino, ca. 75 km von El Calafate entfernt.  Donnernd brechen hier große Eisstücke aus der 70 m hohen Eiswand ab und versinken mit Getöse und hohe Wellen schlagend im Wasser des Sees.

Sie können auch mit dem Boot nahe an den Gletscher fahren oder buchen einen Ausflug zu den Gletschern Upsala und Onelli (Optionen). (F)

Eine kurze Fahrt mit bei gutem Wetter unschlagbaren Aussichten führt Sie nach El Chaltén, nördlich des Lago Viedma. Unterwegs gibt es einen Punkt, an dem Sie sowohl das Torres Massiv sehen, als auch den berühmten Fitz Roy. Schon aus 100 km Entfernung können Sie das imposante Panorama des Fitz Roy und Cerro Torre sehen, ein wahrhaft magisches Bild. Am Nachmittag können Sie eine erste Wanderung z.B. zum Aussichtspunkt auf den Cerro Torre unternehmen. (ca. 215 km) (F)

Heute können Sie sich auf den Höhepunkt freuen! Der ca. 3.400m hohe Fitz Roy lässt nicht nur allen Bergsteigern in der Welt das Herz höher schlagen, auch für Hobby-Wanderer ist sein Anblick überwältigend. Der ganze Tag steht Ihnen für das Erleben des imposanten Bergmassivs zur Verfügung. Es gibt Wanderwege in vielen Varianten, passend zu Ihrer persönlichen Kondition. Andere mögliche Aktionen sind ein ausgedehnter Ausritt oder der Ausflug zum Lago del Desierto entlang der Ufer des Rio Vueltas.  (F)

Sie fahren zurück nach Chile, nach Puerto Natales. Langsam verschwindet das Fitz Roy Massiv im HIntergrund und bei guten Wetter können Sie später noch einmal den Blick auf das Torres Massiv genießen. (ca. 420 km) (F)

Durch die patagonische Pampa fahren Sie zurück nach Punta Arenas. Sie übernachten den letzten Abend in Patagonien. (ca. 250 km) (F)

…in der Stadt oder am Flughafen, je nach Ihren weiterführenden Aktivitäten. (F)

Termine & Preise

SaisonPreise*
01.10.2019 - 31.03.2020€ 1.490,-
01.10.2020 - 31.12.2020€ 1.550,-
01.01.2021 - 31.03.2021€ 1.620,-


* Preise pro Person im Doppelzimmer
                   
Optionales Mietwagenupgrade: Suzuki Grande Nomade + € 50,- p.P.

Flüge, höhere Hotelkategorie und weitere Mietwagenupgrades auf Anfrage.

Leistungen:

 

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels wie angegeben
  • Verpflegung laut Hotelliste (F=Frühstück)
  • 10 Tage Mietwagen Kategorie S 4x4 (z.B. Suzuki Grand Vitara) von unserem lokalen Mietwagenpartner inkl. freier Kilometer, 2. Fahrer, Vollkaskoversicherung mit Ersattung der Selbstbeteiligung (gilt nicht für Wind-, Reifen-, Glaschäden)
  • Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive: Flüge, Eintritte, Kraftstoff

 

CHILE

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
Geo: 755.696 qkm, ca. 16,9 Mio. Einwohner
Klima: Nordchile/Region Atacama: Wüstenklima, trocken und heiß
Zentralchile: gemäßigtes Klima
Patagonien:Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nordchile: ganzjährig
Zentralchile: Oktober-März
Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus Infektionsgebieten auf die Oster-Inseln vorgeschrieben. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A empfohlen, eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig, da Chile malariafrei ist.
Geld: Chilenischer Peso (CLP)
1 EUR = 800 CLP (Aug. 2019)
Ortszeit: MEZ – 5 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Santiago: 12.020 km


ARGENTINIEN

Einreise: mit noch mind. 3 Monate gültigen Reisepass
Geo: 2.780.400 qkm mit ca. 40,1 Mio. Einwohnern
Klima: Norden: Subtropisch bis tropisches Klima
Zentralargentinien: Gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nach Argentinien kann man ganzjährig reisen, mit Ausnahme von Patagonien: Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der dortige Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Neben den Standardimpfungen entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfungen werden bei Besuchen in folgenden Orten empfohlen: Formosa, Misiones, Chaco, Corrientes, Jujuy, Salta, Iguazu N.P.
Geld: Argentinischer Peso (ARS)
1 EUR = 50,9 ARS (Aug. 2019)
Ortszeit: MEZ – 4 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Buenos Aires 11.490 km

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Punta Arenas1Hotel LaColet***
Torres del Paine2Hostel del Paine***
El Calafate2Hosteria Sierra Nevada***+
El Chaltén2Hosteria El Pilar****
Puerto Natales1Weskar Lodge***+
Punta Arenas1Hotel LaColet***

Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen.

 

Alt-Text

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de

Weitere Reisen