Zurück zur Übersicht

Individualreise Bolivien mit Bausteinen

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Archäologie, Kultur und Landschaft

La Paz ist der höchstgelegenste Regierungssitz der Welt. Auf der Isla del Sol erfahren Sie mehrüber den Geburtsort des Inka-Imperiums und im Salar de Uyuni tauchen Sie ein in das unendliche Weiß. Der Nationalpark Amboró ist einer der schönsten Nationalparks der Welt. Ergänzen Sie Ihre Reise noch mit vielen Reisebausteinen!
ab 3.575,00 €

Bolivien ist eine oft unterschätze Perle in den Anden. Das Land ist endlos vielfältig und bietet archäologische, kulturelle und landschaftliche Sensationen. Für Individualisten, die in die Ursprünglichkeit und Schönheit des Landes eintauchen möchten, ist diese Reise genau das Richtige. Kombinieren Sie Ihre Reise nach eigenen Wünschen. Der höchste Regierungssitz der Welt, La Paz, der wunderschöne Titicacasee mit der Insel des Inka-Imperiums, Isla del Sol, sind nur zwei Beispiele für Highlights im Norden. Das schier unendliche Weiß des Salzsees Salar de Uyuni, die Hochlandlagunen und einer der schönsten Nationalparks der Welt, der Amboró Nationalpark, erwartet Sie unter anderem im Süden des Landes. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Sucre darf nicht fehlen in Ihrem Reiseplan. Und es gibt noch so viel mehr. Im Folgenden finden Sie nur einige Beispiele, fragen Sie uns nach mehr! Wir beraten Sie gerne!

Aussicht über die Stadt

Es ist beeindruckend wie La Paz in dem riesigen Talkessel liegt, umgeben von der Königskordillere. Während Ihrer Stadtrundfahrt besichtigen Sie u.a. den Hexenmarkt, die Kirche San Francisco, den Plaza Murillo und die berühmte Calle Jaen. Im Anschluss machen Sie noch einen Abstecher in das Mondtal mit seinen bizarren Steinformationen.

REISE-TIPP: Bleiben Sie noch einen Tag in La Paz und machen Sie die aufregende Fahrt von La Paz nach Coroico über die bekannte „Todesstraße“ (Camino de la Muerte). Fragen Sie uns danach!

Hieroglyphen in Stein

Auf dem Weg an den Titicacasee besuchen Sie die bedeutende Ruinenstätte Tiwanaku aus der Pre-Inka-Zeit. Einst die Hauptstadt eines großen Andenstaates, entwickelte sich hier die erste Hochkultur Südamerikas. Am Nachmittag kommen Sie in Copacabana an und haben noch Zeit den Ort zu erkunden. (F/M)

Insel Festland mit Blick auf den Titicacacsee

Per Boot geht es über den Titicacasee bis zur „Isla de Sol”. Sie besichtigen die Tempelruinen „Pilkocaina“, die Treppe der Inka und den Heiligen Brunnen. Es kann zur Tempelanlage „Chincana“ gewandert werden. In dem kleinen Dorf Challapampa warten schneeweiße Sandstrände und das archäologisches Museum. Nachmittags Rückfahrt nach La Paz. (F)

Kakteeninsel inmitten des Salzsees

Sie fliegen nach Uyuni, zu der mit ca. 12.000 km² größten Salzwüste der Erde und tauchen in das unendlich erscheinende „Weiß“ ein. In der Mitte des Salzsees befindet sich die „Insel“ Incahuasi, auf der bis zu 12m hohe Kakteen wachsen. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Rundumausblick auf den Salzsee. Übernachtung im Salzhotel in Tahua. (F/BL/A)

Lagune mit Flamingos und Bergen im Hintergrund

Unterwegs besuchen Sie das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa und die Ruinenanlage „Pucara de Chiquini“. Dann erreichen Sie die einzigartigen Hochlandlagunen „Laguna Cañapa“, „Laguna Hedionda“, „Laguna Chiarkota“, „Laguna Honda“ und die „Laguna Ramaditas“, gefolgt von einer Sand- und Steinwüste, der „Siloli“- Wüste. (F/BL/A)

Baumförmiger Felsen in der Wüste

Vorbei an dem „Arbol de Piedra“, dem Geysirfeld „Sol de Mañana“ und den Thermalquellen von Polques, erreichen Sie die „Salvador Dali Wüste“ mit Ihren einzigartigen Felsformationen. Weiter geht es vorbei an der „Laguna Verde“, am Fuße des Vulkans „Licancabur“ und der „Laguna Colorada“. Am Abend erreichen Sie wieder Uyuni. (F/BL)

Blick auf Industrieanlagen und Bergmine im Hintergrund in der Abenddämmerung

Sie fahren nach Potosi auf ca. 4000m Höhe. Während Ihrer Stadtrundführung erfahren Sie viel über die Geschichte der Stadt mit Ihrem Silberreichtum und über die Mine Cerro Rico. Interessant ist der Besuch des landesweit bekannten Museums „Casa de la Moneda“. Hinweis: Das Museum ist montags beschlossen. (F)

Frau mit Helm und Kopflampe im Tunnel unter dem Berg

Am Morgen lernen Sie die Mine des Silberberges „Cerro Rico“ kennen. Mit Overalls, Helm und Lampe ausgestattet, steigen Sie hinab in den Berg und treffen ab und zu auf Bergarbeiter, die Ihnen zeigen, wie sie arbeiten. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Sucre. (F)

Prächtiges weißes Gebäude im Kolonialstil

Das koloniale Zentrum von Sucre wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und die Stadt ist eine der schönsten Kolonialstädte Boliviens. Vom Aussichtpunkt „La Recoleta“ genießen Sie einen tollen Blick über die Stadt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Berge des Amboró Nationalparks

Kurzer Flug von Sucre nach Santa Cruz und Weiterfahrt in den Amboró Nationalpark, der mit seinen elf verschiedene Öko-Zonen ein immenses Artenreichtum an Flora und Fauna besitzt. Ihre Lodge liegt inmitten von Nebelwäldern, umgeben von mehreren hundert Meter hohen Sandsteinfelsen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine tolle Wanderung. (F/M/A)

Wasserfall

Sie machen eine weitere Wanderung durch den Nationalpark und können dabei ein erfrischendes Bad an einem Wasserfall nehmen. Am Nachmittag Weiterfahrt durch tropischen Nebelwald, entlang von Obstplantagen, einer Vielzahl schöner Wasserfälle und durch kleine Siedlungen bis nach Samaipata, einem kleinen, kolonialen, idyllisch gelegenen Dörfchen. (F/M)

Ruinen ähnlich wie Steinmauern

Die Pre-Inka-Festung “El Fuerte” war das Kult- und Verwaltungszentrum prekolumbianischer Kulturen und wurde später von den Inkas ausgebaut. In dem archäologischen Museum erfahren Sie noch mehr über die Ruinenanlage, bevor es zurück nach Santa Cruz geht. (F)

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Santa Cruz. Der Abschied wird Ihnen nicht leicht fallen. Sie fliegen zurück nach Deutschland oder Sie hängen noch eine Verlängerung an diese Reise an. (F)

Ab 2 Personen € 795,– 

inkl. Flug nach/von Trinidad, Transfers, engl.- spr. Guide auf dem Schiff, Vollpension

Schiff auf einem Fluss

Transfer zum Flughafen und Flug von La Paz nach Trinidad. Mit einem Boot fahren Sie zu Ihrem Flussschiff! Sie werden schon am ersten Tag die endemischen rosafarbenen Delfine sehen. (F/M/A)

Sie gehen zu Fuß durch den Dschungel und lernen ausführlich die Flora und Fauna der Region kennen. Am Nachmittag können Sie ein erfrischendes Bad im Fluss nehmen. Erst im Dunkeln fahren Sie mit dem Kanu zurück, und können die Geräuschkulisse und den klaren Sternenhimmel genießen. (F/M/A)

Während einer Reit-Tour erleben Sie die wunderschöne Landschaft hautnah und können verschiedene Tierarten beobachten. Am Nachmittag haben Sie Zeit zum Entspannen, bevor Sie am Abend zu einer Foto-Safari starten. (F/M/A)

Kleiner Laden an der Straße

An der Stelle, wo die Flüsse Mamoré und Ibare aufeinander treffen, gibt es ein besonders vielfältiges Tiervorkommen und Sie können mit Delfinen baden. Am Nachmittag Rückkehr zum Hafen und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach La Paz. (F/M)

Ab 2 Personen, privat deutschsprachig € 695,–

Fahrt in den Jesuitenmissionsort San Jose de Chiquitos und Besuch der Jesuiten-Kirche. In der Umgebung finden Sie archäologische Überreste der Gründung der ersten Siedlung Santa Cruz de la Sierra. Während Ihres Spazierganges durch das „Valle de la Luna“, kommen Sie zur Laguna Leteï. (F)

Weiterfahrt in den Ort Chochis, umgeben von Felsplateaus (Mesetas). Der fast 600m hohe Felsmonolith „Cerro La Torre“ ist das Wahrzeichen. Am Nachmittag können Sie ein entspannendes Bad in Thermalquellen nehmen. Der malerische, kleine Ort Santiago de Chiquitos beherbergt eine von den Jesuiten zuletzt gegründeten Mission. (F)

Bolivianer gehen durch grüne Berge

Die Bergkette Serranía de Santiago lädt zu vielen Ausflügen und Wanderungen ein. Vom Aussichtspunkt „Antesala del Cielo“ haben Sie einen tollen Blick auf das „Valle Tucavaca“. Hier stehen bis zu 8 Meter hohe Felssäulen als Wächter des Dorfes. Am Nachmittag Rückfahrt nach Santa Cruz. (F)

Flüge, Hotels und Programm vorbehaltlich Änderungen.

Termine & Preise

Saison                                     Preis 
01.10.2017 – 31.12.2018         € 3.575,- 

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen:

  • Rundreise wie beschrieben
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, LB=Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Inlandsflüge La Paz–Uyuni,Sucre–Santa Cruz
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • lokale deutschsprechende Guides
  • Allradbetriebender Jeep für die Tour Salar de Uyuni, nur mit Fahrer, ohne Guide
  • Fahrt Uyuni - Potosi ohne Guide
  • Reiseliteratur Reise Know How Peru und Bolivien

Nicht inklusive: Linienflug ab/bis Deutschland (bei TAKE OFF buchbar, Empfehlung KLM und LAN ca. € 1.195,–), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 400,– bis € 500,–), Versicherungen

Das müssen Sie wissen: Die Höhe in den Andenregionen – fast 4.000 m über dem Meeresspiegel – kann als anstrengend empfunden werden. Für jeden mit normal-guter Gesundheit und Kondition ist die Reise jedoch unproblematisch. Für die Einreise nach Bolivien ist derzeit eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben (Stand JUL 2015). Die Transportmittel sind nach örtlichem Maßstab gut, haben jedoch keinen deutschen Standard. In Bolivien jedoch entsprechen sie nicht dem neuesten technischen Stand. Auch die touristische Infrastruktur ist hier wenig entwickelt. Änderungen im Reiseverlauf sind v.a. in Bolivien möglich. Hier kann es aufgrund von schlechten Straßen, auch von Streiks und Straßensperren zu Tourumstellungen kommen. Der Standard der Unterkünfte im südlichen Hochland Boliviens ist einfach. In den Städten und touristischen Orten entsprechen die Hotels gutem Mittelklassestandard.

BOLIVIEN

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.098.581 km² mit ca. 10,63 Mio. Einwohnern
Klima Frühlingshaft im mittleren Höhenbereich 2.000 – 2.800 m, in den Hochanden bei 4.000 m tagsüber bis über 20 Grad warm, nachts starke Abkühlung. Im Tiefland und den Yungas subtropisch warm bis tropisch heiß. Das tropische Klima ist regional unterschiedlich.
Während der Regenzeit von Januar bis März fallen in den Regenwäldern im Norden des Orients hohe Niederschläge, um den Titicacasee und im Süden Boliviens sind sie geringer.
Beste Reisezeit: Von April bis November
Gesundheit: Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden wird bei Einreise aus allen Ländern gefordert. Weiterhin werden Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten empfohlen. Je nach Reiseprofil kann eine Malaria-Prophylaxe sinnvoll sein.
Geld: Bolivianischer Boliviano (BOB), 1 EUR = 7,65 BOB (Aug. 2015)
Ortszeit: MEZ –5 Stunden (im Sommer –6 Std.). Keine Sommer-/ Winterzeitumstellung in Bolivien.
Entfernung: Frankfurt – La Paz 10.450 km

 

 

OrtNächteHotel/ Landeskategorie
La Paz1Hotel La Casona***
Copacabana1Hotel Gloria***
La Paz1Hotel La Casona***
Tahua1Tayka de Sal***
Ojo de Perdiz1Hotel Tayka del Desierto***
Uyuni1Tambo Aymara***
Potosi1Hostal Patrimonio***
Sucre2Hotel Mi Pueblo Samary****
Amboró Nationalpark1Refugio Volcanes***
Samaipata1El Pueblito Resort***
Santa Cruz1Hotel K Misional****


Vorbehaltlich Änderungen

Alt-Text
Nicole Leisch - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de