Zurück zur Übersicht

Individualreise Bolivien

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Naturvielfalten mit optimaler Höhenakklimatisierung

Die Geschichte der Jesuitenmissionsorte, das bolivianische und paraguayanische Pantanal, der Otuquis und Rio Negro Nationalpark, Nationalpark Amboró – 11 verschiedene Ökozonen!, Cochabamba und der Torotoro Nationalpark, Unendliches Weiß im Salar der Uyuni und La Paz: Umgeben von der imposanten Königskordillere
ab 4.335,00 €

Diese spannende Reise führt Sie zu den vielfältigen Besonderheiten des südamerikanischen Andenstaates Bolivien. In den Jesuitenmissionsorten werden Sie in der Zeit zurück versetzte, als Kontrast lernen Sie die atemberaubende Natur des Landes kennen -  das bolivianische und paraguayanische Pantanal, den Otuquis und Rio Negro Nationalpark und den erstaunlichen Nationalpark Amboró mit seinen 11 verschiedene Ökozonen! Den Torotoro Nationalpark mit seinen spekatkulären Landschaftsformen und Canyons werden Sie so schnell nicht vergessen. Wenn Sie denken, atemberaubender geht es nicht mehr, dann wird Sie das unendliche Weiß im Salar der Uyuni davon überzeugen, dass noch mehr geht... Der perfekte Abschluss ist die spannende Andenmetropole La Paz auf ca. 4.000 Metern Höhe, umgeben von der imposanten Königskordillere.

Frühe Ankunft in Santa Cruz de la Sierra. Sie werden empfangen und fahren weiter in den Jesuitenmissionsort San Jose de Chiquitos, mit seiner Jesuitenkirche. Sie unternehmen einen Ausflug in die Umgebung zum historischen Ort Santa Cruz la Vieja, wo die erste Siedlung gegründet wurde. Auf einem Naturlehrpfad spazieren Sie durch das „Valle de la Luna“, entlang der Laguna Leteï und den „Meseta“. Hier können Sie den fantastischen Ausblick beim Sonnenuntergang genießen. (ca. 275 km)

In Chochis beginnen die roten Bergformationen des Escudo Chiquitano, umgeben von tropischem Wald. Ein enormer roter Felsmonolith, der „Cerro La Torre“, ist das Wahrzeichen. Am Nachmittag erreichen Sie Santiago de Chiquitos, eine der von den Jesuiten zuletzt gegründeten Missionen. Sie unternehmen eine Wanderung (ca. 6km) zu einem Aussichtspunkt. Von einem Felsplateau haben Sie eine tolle Aussicht und es gibt dort 6-8 Meter hohe Felssäulen, die auch die „Wächter“ des Dorfes genannt werden. (ca. 180 km) (F)

Zu Beginn der Fahrt laden Sie in Aguas Calientes Thermalquellen zu einem angenehmen Bad in paradiesischer Umgebung ein. Am Nachmittag kommen Sie in Puerto Suarez. (ca. 370 km) (F)

Sie fahren in den südlichsten Zipfel des bolivianischen Teils des Pantanal und bereits am Wegesrand können diverse Vogelarten und mit Glück größere Säugetiere, sowie Kaimane und Anacondas, beobachtet werden. Ab Puerto Bush fahren Sie weiter im kleinen Motorboot auf dem Rio Paraguay und Rio Negro (ca. 1 Std.) zur biologischen Forschungsstation "Tres Gigantes", im gleichnamigen Nationalpark in Paraguay. Hier beziehen Sie Ihre Lodge. Später können Sie bereits die Gegend um die Lodge erkunden. (ca. 140 km) (F/M/A)

Vor dem Frühstück können Sie bereits auf Vogelbeobachtungstour gehen. Am Tag können Sie diverse Aktivitäten unternehmen, wie Boots- oder Kayaktour. Immer wieder werden Jaguare, Puma, Gürteltiere, Tapire, und Rießenflussotter gesichtet. Sie können auch den Rio Negro überquere, und im bolivianischen Otuquis Nationalpark wandern gehen. (F/M/A)

Nach dem Frühstück bleibt Zeit für eine kurze Wanderung um die Lodge, bevor Sie zurück fahren über Puerto Bush zurück nach Puerto Suarez fahren. Unterwegs haben Sie Zeit für Tierbeobachtungen entlang des Weges. Am späten Nachmittag Einstieg in den Nachtzug der Ferrocarril Oriental nach Santa Cruz. (ca. 160 km) (F/M)

Früh am Morgen kommen Sie in Santa Cruz an und fahren weiter in den Amboro Nationalpark. Der Park besitzt 11 verschiedene Ökozonen und besitzt einen immensen Artenreichtum an Flora und Fauna. Die Urwaldlodge „Refugio Volcanes“ liegt wunderschön umgeben von mehreren hundert Metern hohen Sandsteinfelsen inmitten des tropischen Bergnebelwaldes. Am Nachmittag machen Sie eine erste Wanderung in der Umgebung. (ca. 70 km) (F/M/A)

Sie unternehmen eine ausgedehnte Wanderung (ca. 3 Std) durch die beeindruckende Landschaft und haben die Gelegenheit ein erfrischendes Bad in einem Naturbecken eines kleinen Wasserfalls zu nehmen. (F/M/A)
 

Sie fahren zurück nach Santa Cruz und fliegen nach Cochabamba (ca. 45 Min.). Transfer zum Hotel umgeben von üppigen Gärten. Am Nachmittag erwartet Sie das koloniale Stadtzentrum mit einem schönen Hauptplatz sowie dem größten Freiluftmarkt des Landes, der sogenannten „La Cancha“. Zum Sonnenuntergang machen Sie einen kurzen Abstecher auf den „Cerro San Pedro“, zur größten Christus-Statue Südamerikas! Von hier haben Sie einen tollen Blick über die Stadt. (ca. 85 km) (F)
 

Ihre Fahrt führt durch tolle Landschaften, Sie verlassen das Valle Alto und tauchen ein in die Canyon-Landschaft des Rio Caine. Ihr Ziel ist Torotoro, erhöht über dem Rio Caine gelegen. Die Highlights des Parks: Versteinerte Dinosaurier Spuren, Canyons, Wasserfälle, Fossilien, Tropfsteinhöhlen, spektakuläre Steinformationen, Felsmalerei u.v.m.. Ihre erste Entdeckung hier: Die Umajallanta Höhle. (ca. 150 km) (F/BL)

Eine kurvenreiche Fahrt bringt Sie zur phänomenalen Felsstadt "Ciudad de Itas", die von natürlichen Kräften erschaffen wurde. Bizarre Gebilde und Hohlräume, die gigantischen Felskathedralen gleichen, stammen aus einer Zeit, als das Land hier im Uferbereich eines riesigen Urzeitmeeres lag. Ein Wunder der Natur auf über 4.000 Metern Höhe. Am Nachmittag Rückfahrt nach Torotoro und Zeit zum Ausruhen. (F/BL/)

Am Vormittag machen Sie eine kurze Wanderung zum Grand Canyon von Torotoro, auf der immer wieder Dinosaurier-Spuren gesehen werden. Sie erreichen einen spektakulären Aussichtspunkt, von wo aus es hinab zum El Vergel geht. Kristallklares Wasser, das aus einer Seitenwand des Canyons hinabfällt, hat hier eine grüne Oase geschaffen mit natürlichen Schwimmbecken und großen geschliffenen Felsplatten, was Sie zum Verweilen an diesem wunderbaren Ort einlädt. Am Nachmittag Rückfahrt nach Cochabamba. (ca. 150 km) (F)

Eine interessante, längere Bergstrecke führt Sie hinauf ins Altiplano. In Oruro, der Karnevalsstadt Boliviens, stoppen Sie, bevor es weiter geht nach Uyuni. Ankunft in Uyuni am späten Nachmittag. (ca. 530 km) (F)

Sie tauchen ein in das schier unendlich erscheinende „Weiß“ der größten Salzwüste der Welt. Im Norden des Salar besichtigen Sie das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa.  Weiter entlang des Nordufers des Salar geht es zur Ruinenanlage „Pucara de  Chiquini“ sowie einer besonderen Höhle in der Nähe. Der Höhepunkt des Tages ist der Besuch der „Insel“ Incahuasi, mitten im Salzsee gelegen. Hier wachsen bis zu 12 Meter hohe Kakteen und Sie haben eine 360° Rundumsicht. Am späteren Nachmittag Rückfahrt nach Uyuni, und zum Flughafen für Ihren Flug nach La Paz. (F/M)

Sie beginnen Ihre City Tour an der Kirche San Francisco und besuchen den Hexenmarkt, die Plaza Murillo, und die berühmte Calle Jaen. Beeindruckend ist eine Fahrt mit der Teleférico, mit Ausblick auf die ganze Stadt, im Hintergrund die Königskordillere. Abschließend Fahrt zu den Sand- und Steinformationen des Mondtals. (F)

Ein Transfer bringt Sie zur gegeben Zeit zum Flughafen und Sie fliegen zurück. (F)

Termine & Preise

Termine und Preise pro Person im Doppelzimmer

Saison                                     Preis    
01.10.17 – 31.12.18            € 4.335,-    

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Preise über Weihnachten und Silvester, an weiteren Feiertagen sowie mehr Reiseteilnehmer auf Anfrage.


Leistungen:

  • Rundreise wie beschrieben
  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, LB=Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Inlandsflüge Santa Cruz – Cochabamba, Uyuni – La Paz
  • Zugfahrt von Puerto Quijarro nach Santa Cruz
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • lokale deutschsprechende Guides (Zugfahrt und Inlandsflüge unbegleitet)
  • Allradbetriebender Jeep für die Tour Salar de Uyuni, mit englischsprechendem Driverguide
  • Reiseliteratur Reise Know How Peru und Bolivien


Nicht inklusive: Flüge ab/bis Deutschland (bei TAKE OFF buchbar, ab ca. € 995,–), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen


Das müssen Sie wissen: Die Höhe in den Andenregionen – fast 4.000 m über dem Meeresspiegel – kann als anstrengend empfunden werden. Für jeden mit normal-guter Gesundheit und Kondition ist die Reise jedoch unproblematisch. Für die Einreise nach Bolivien ist derzeit eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben (Stand JUL 2016). Die Transportmittel sind nach örtlichem Maßstab gut, haben jedoch keinen deutschen Standard. In Bolivien jedoch entsprechen sie nicht dem neuesten technischen Stand. Auch die touristische Infrastruktur ist hier wenig entwickelt. Änderungen im Reiseverlauf sind v.a. in Bolivien möglich. Hier kann es aufgrund von schlechten Straßen, auch von Streiks und Straßensperren zu Änderungen im Reiseverlauf kommen. Der Standard der Unterkünfte in abgelegenen Gebieten sind einfach.

BOLIVIEN

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.098.581 km² mit ca. 10,63 Mio. Einwohnern
Klima Frühlingshaft im mittleren Höhenbereich 2.000 – 2.800 m, in den Hochanden bei 4.000 m tagsüber bis über 20 Grad warm, nachts starke Abkühlung. Im Tiefland und den Yungas subtropisch warm bis tropisch heiß. Das tropische Klima ist regional unterschiedlich.
Während der Regenzeit von Januar bis März fallen in den Regenwäldern im Norden des Orients hohe Niederschläge, um den Titicacasee und im Süden Boliviens sind sie geringer.
Beste Reisezeit: Von April bis November
Gesundheit: Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden wird bei Einreise aus allen Ländern gefordert. Weiterhin werden Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten empfohlen. Je nach Reiseprofil kann eine Malaria-Prophylaxe sinnvoll sein.
Geld: Bolivianischer Boliviano (BOB), 1 EUR = 8,09 BOB (Nov. 2017)
Ortszeit: MEZ –5 Stunden (im Sommer –6 Std.). Keine Sommer-/ Winterzeitumstellung in Bolivien.
Entfernung: Frankfurt – La Paz 10.450 km

OrtNächteHotel/ Landeskategorie
San José de Chiquitos   1Villa Chiquitana****
Santiago de Chiquitos1Hotel Beula***
Puerto Suarez/Quijarro  1El Pantanal Hotel***
Rio Negro Nationalpark    2Tres Gigantes Lodge****
Nachtzug1Nachtzug
Amboró Nationalpark2Refugio Volcanes***
Cochabamba1Hotel Aranjuez***
Torotoro2Villa Etelvina***
Cochabamba1Hotel Aranjuez***
Uyuni1Hotel Tambo Aymara***
La Paz2Hotel Rosario***+


Vorbehaltlich Änderungen

Alt-Text
Nicole Leisch - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de