Kleingruppenreise: Mythos Amazonien

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Amazonien: Peru - Bolivien - Brasilien

Vom Manu Nationapark bis Belém. Nehmen Sie teil an einer Expedtionsreise auf den Nebenflüssen des Amazonas von Peru bis Brasilien. Reisen Sie fernab jeder Zivilisation erleben Sie die Faszination Amazonien hautnah!
ab 3.650,00 €

Auf dieser Expeditionsreise erleben Sie die Welt des Amazonas. Sie fahren in den größten Nationalpark Perus, hier werden bunte Aras und Papageien Sie verzaubern! Lassen Sie sich von einem Schamanen in die traditionelle Heilkunst einweihen und besuchen Sie die Insel der Affen.  Mitten im Dschungel folgen Sie den Spuren der Pioniere und entdecken das Schiffswrack „Contamana“. Abseits der Touristenpfade geht es  weiter nach Bolivien. Sie übernachten im wunderschönen Kolonialhaus des Kautschukbarons. Hinter der brasilianischen Grenze besichtigen Sie die Amazonasmetropole Manaus und entspannen am Traumstrand von Alter do Chao.

 

Blick über Lima von oben

Ankunft in der Hauptstadt Perus gegen Mittag. Hier werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel in die Stadt gebracht. 

Von Lima Flug nach Cuzco und Fahrt auf unbefestigten Strassen über die mächtigen Hochanden in das dampfende Amazonasgebiet. (F/LB/A)

Am Hafen von Atalaya besteigen Sie Ihr Expeditionsboot und mit Ihrem Naturführer fahren Sie in den Manu Nationalpark.

Sie übernachten bei einer indigenen Familie mitten im Regenwald und unternehmen am Nachmittag Ihre erste Erkundungswanderung. (F/M/A)

Sie besuchen in einem weiteren Indianerdorf eine örtliche Schule und eine Krankenstation und fahren anschließend weiter zu heißen Thermalquellen, die Sie in Ruhe genießen können. Auf einer langen Bootsfahrt haben Sie anschließend Gelegenheit die Amazonaslandschaft zu genießen und nach Tieren, wie z.B. Aras, Wasserschweine oder Kaimanen Ausschau zu halten. Übernachtung in Boca Manu, einem Versorgungsdorf, das zu Kautschuk Zeiten vom legendären Fitzcarrald gegründet wurde. (F/M/A)

Vor Sonnenaufgang fahren Sie an einen Aussichtspunkt mit Sicht auf eine Papageien-Salzlecke. Mit etwas Glück können Sie viele farbenfrohe Vogelarten entdecken. Nach diesem Naturschauspiel geht es mit dem Boot weiter und unterwegs machen Sie aufregende Wanderung durch den immergrünen Dschungel, mit seinen bis zu 55m hohen Saiba-Bäumen. Sie erreichen eine Tapirplattform, wo Sie sich für die Nacht auf die Lauer legen, um einen Blick auf Tapire beim Salz-lecken zu erhaschen. (F/M/A)

Morgens begeben Sie sich auf per Floss auf Entdeckungstour auf einem Dschungelsee. Mit etwas Glück können Sie Seeotter beim sich Sonnen oder Fischen beobachten. Danach geht es per Boot vorbei an illegalen Flussgoldgräbern zum Dorf Colorado. Mit Off Road Jeeps und wackligen Fähren, sowie mit halbwegs TÜV-tauglichen Kleinbussen geht es auf sehr abenteuerlichen Wegen an den Tambopata Nationalpark, zu einem abgelegen lebenden Schamanen. Hier besteht die fakultative Möglichkeit an einer Ayahuasca Zeremorie teilzunehmen. (F/A)

Früher Aufbruch in die kleine, quirlige Hafenstadt Puerto Maldonado. Sie besuchen den bunten Markt und eine Schmetterlingsfarm. Wer möchte, kann am Abend eine einheimische Tanzbar besuchen. (F)

Zu Fuß geht und mit Ruderbooten geht es auf einem schmalen Flusslauf zum paradiesischen Lago Sandoval. Mit etwas Glück können Sie Schildkröten, Affen, Kaimane, Wasserfledermäuse, Riesenotter und viele exotische Vögel sehen. Am Nachmittag Rückkehr nach Puerto Maldonado. (F/M)

In einem öffentlichen Bus geht es 228 km (ca. 5 Stunden)  auf der berühmten und erst 2016 fertig gestellten Trans-Oceanica zum bolivianischen Grenzstädtchen Cobija. (F)

Zunächst Fahrt in einem sehr einfachen, öffentlichen Bus zum kleinen Versorgungsposten Chive. Mit Ihrem neuen Bootsteam geht es in die Naturreservate Manupiri und Humayta und es werden kleine Paranuss-Anbausiedlungen und illegale Goldwaschanlagen angesteuert. Am Folgetag geht es weiter auf dem Rio Madre de Dios zu einer weiteren Goldsuchersiedlung. (F/M/A)

Etwa 4 stündige, abenteuerliche Fahrt auf einem offenen Pick-Up oder LKW durch den tiefen Dschungel weiter bis zum kolonialen Riberalta. In Riberalta angekommen, geht es auf einen kleinen Erkundungs-Spaziergang und am Abend dann ins alte Zentrum, wo der ganze Ort mit kleinen Mofas und Motorrädern zur Abendunterhaltung um den „Plaza“ braust. (F)

Am Vormittag Besuch des bunten Marktes, wo neben tropischen Früchten auch Utensilien für die Paranusspflücker angeboten werden. Am Nachmittag besichtigen einer Verarbeitungsanlage von Paranüssen. (F)

Per Taxis und mit einer Fähre an der bolivianisch-brasilianischen Grenze gelangen Sie in das abgelegene Rondónia-Gebiet, in dem es bis vor wenigen Jahren noch Massenrodungen gab. Am frühen Abend erreichen Sie Ihr Porto Velho, wo Sie einem einfachen Hotel übernachten. (F)

Am Vormittag besuchen Sie das alte Stellwerk mit seinen uralten Eisenbahnen aus Zeiten der Kautschukbarone, den Markt und den Hafen. Noch am selben Abend geht’s im Flugzeug nach Manaus. (F)

Heute erkunden Sie das "Eingangstor Amazoniens". Der Stadtrundgang führt zunächst zum Teatro Amazonas und anschließend in die quirlige Markthalle. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum 'Treffpunkt der Gewässer’, wo sich das dunkle Wasser des Rio Negro und das Milchkaffee farbene Wasser des Solimões treffen, um zum Amazonas zusammenzufließen. (F) 

Am Morgen Beginnt Ihre Fahrt mit dem Frachtschiff Richtung Santarem.

Übernachtet wird eine Nacht (ggf. auch zwei) auf dem Hängemattendeck. Der Kontakt zur Bevölkerung ist hier "hautnah" und Ihr Reiseleiter hilft gerne beim Übersetzen der vielen, interessanten Gespräche. (F/M/A)

Nach Ankunft in Santarem besuchen Sie am Nachmittag das Dorf Alter do Chão. Hier haben Sie  genug Zeit, um an den karibisch anmutenden Stränden zu baden. (F)

Nun ist Relaxen an diesen Traumstränden an-gesagt. Aber wer heute aktiv sein möchte, kann einen der vielen fakultativen Ausflüge buchen, wie z.B. eine Bootsfahrt auf dem Rio Tapajòs oder Rio Jarí, einen Ausflug ins Tapajòs Naturreservat. (F)

Gegen Mittag Flug nach Belem, dem Tor zum Amazonas. Am späten Nachmittag geht es auf das Hafengelände der Estaçao das Docas. Diese alten Lagerhallen des Hafens beherbergen heute moderne Geschäfte, Restaurants und die Brauerei „Amazon Beer“. (F)

Bei einem ausgiebigen Stadtrundgang durch die quirlige Hafenstadt, lernen Sie den ältesten und ursprünglichsten Teil Belems mit seinem Hauptplatz Praça de Sé, den alten, bunten Häuserfassaden, dem imposanten Teatro da Paz sowie der alten Kathedrale kennen. Der Höhepunkt ist sicherlich der berühmte Markt "Ver-O-Peso" am alten Hafen, wo Kräuterfrauen ´Gesundheit´ aus Amazoniens Wäldern verkaufen. (F)

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.(F)

Termine & Preise

StandardDZEZ
03.11.18 - 24.11.18 3.650,00 € 3.970,00 € status
05.01.19 - 26.01.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
02.03.19 - 23.03.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
04.05.19 - 24.05.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
13.07.19 - 03.08.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
21.09.19 - 12.10.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
09.11.19 - 30.11.19 3.650,00 € 3.970,00 € status
11.01.20 - 01.02.20 3.650,00 € 3.970,00 € status


Teilnehmerzahl: Min 2 * – Max 12 

 Einzelzimmerzuschlag:   € 320,-   
(nur in den Städten verfügbar)

Leistungen:

  • Inlandsflüge :  Lima – Cuzco, Porto Velho – Manaus, Santarem - Belem 
  • Rundreise wie beschrieben, vorbehaltlich Änderungen aus aktuellem Anlaß
  • Übernachtungen: 5 Übernachtungen in guten ***/**** Sterne Hotels im DZ mit DU/WC (Lima, Manaus & Alter do Chão)
  • 6 Übernachtungen in einfachen **/*** Hotels im DZ mit DU/WC (Pto.Maldonado, Cobija, Pto.Velho, Belem), 2 Übernachtungen im Kolonialhaus & Pension des ehemaligen Kautschukbarons (Riberalta), 6 Übernachtungen im Dschungel in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad/Außentoilette oder in extrem einfachen Familienpensionen / Lodges der Einheimischen bzw. indigenen Siedlungen und beim Schamanen in komfortablen Feldbetten, 1 Übernachtung im Dschungel auf einer Tapir-Beobachtungsplattform mit WC, 1 Übernachtung in der Hängematte auf dem Amazonas-Frachtschiff
  • Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittag, LB=Lunchbox, A=Abendessen)
  • Transfers, Ausflüge und Wanderungen lt. Programm / Änderungen vorbehalten, in Lima vom Flughafen zum Hotel (bei 2-5 Teilnehmern englischsprachig, ab 6 Personen deutschsprachig
  • Durchgängige deutschsprachige erfahrene Expeditionsleitung ab dem 2.Tag
  • Naturführer (auch Koch) bei den Dschungelexpeditionen in Peru und Bolivien
  • Expeditionsteam bestehend aus Koch und wechselnden Helfern bei der Dschungelexpedition bis Grenze Bolivien/Brasilien
  • Ausführliche Checkliste mit Tipps, Informationen und Ausrüstungsvorschlägen  


Nicht inklusive: 
Eintritte, Flughafensteuern (Inlandsflüge), Nationalparkeintritte, usw. (gesamt ca. USD 180-220,- (werden vom Reiseleiter in Lima eingesammelt und dann vor Ort für die gesamte Gruppe bezahlt), Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht enthaltene übrige Mahlzeiten und Getränke, Optionen vor Ort, Einzel-Zimmerzuschlag, Versicherungen. 


Vorraussetzungen und Anforderungen an die Teilnehmer : 
Eine Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben. Der Nachweis über den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport ist vorzulegen.
Malaria – Prophylaxe wird empfohlen.
Bereitschaft für Komfortverzicht und ein hohes Maß an Flexibilität und Toleranz muss vorhanden sein. Verständnis, Aufgeschlossenheit und Akzeptanz für Mentalität und Traditionen der Einheimischen ist notwendig. Teamgeist, Hilfsbereitschaft und kameradschaftliches Verhalten gegenüber den Mitreisenden sollte selbstverständlich sein. 

Das müssen Sie wissen: 
Die Reise hat Expeditionscharakter!  Der Reiseverlauf gilt daher zunächst nur als Leitfaden. Die Reise wird in ähnlicher Form seit über 11 Jahren erfolgreich durchgeführt! Dennoch ist jede Reise anders und mit Überraschungen ist zu rechnen. Trotz sorgfältiger Vorbereitung kann es zu Änderungen im Programmablauf kommen. Sie bereisen Regionen, die vom Tourismus noch unerschlossen sind und weitab von jeglicher Zivilisation liegen.  Witterungsverhältnisse, fehlende Infrastruktur, Treibstoffmangel oder schlechte Straßen können daher zu Verzögerungen führen und Änderungen im Reiseverlauf erzwingen.  

Dann ist die Improvisationsfähigkeit des Reiseleiters und Kooperationsbereitschaft der Reiseteilnehmer gefragt. Änderungen werden dann vom Expeditionsleiter eigenverantwortlich festgelegt.

Die Verpflegung ist gut und von der Auswahl her den lokalen Umständen entsprechend. Auch Vegetarier können sich gut ernähren, ohne dass ein spezielles vegetarisches Essen angeboten wird. 

Die Übernachtungen sind einfach bis primitiv. In den Städten auch  Mittelklasse Hotels  mit Dusche und WC. In den Nationalparks meist in einfachen Holzbungalows, aber oft schläft man auch in den selbst aufgebauten Feldbetten oder auch auf einer Matratze, wenn es nicht anders möglich ist. Die Fahrten mit dem öffentlichen Bus, auf LKWs, Kleintransportern, Booten und Frachtschiffen sind anstrengend. Bei der Flussexpedition gibt es keine sanitären Anlagen. Waschmöglichkeit dann nur im Fluss und Toilette in der Natur.

Dann sind die Improvisationsfähigkeit des Reiseleiters und Kooperationsbereitschaft der Reiseteilnehmer gefragt. Änderungen werden dann vom Expeditionsleiter eigenverantwortlich festgelegt

Diese Reise ist eine vermittelte und nicht von Take Off Reisen veranstaltete Zubucherreise.  

 

REISEVERLAUF

Vorprogramm Cuzco – Machu Picchu
4 Tage / 3 Nächte ab Lima/bis Cuzco ab € 450,-

1. Tag: Lima, Ankunft 
Ankunft in Lima (2 Tage vor Beginn der Hauptreise).  Transfer vom Flughafen zum Hotel 

2. Tag: Die alte Inkahauptstadt Cuzco
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Cuzco und Transfer zum Hotel. Gegen Mittag halbtägige, englischsprachig geführte City Tour. (Eintritte sind nicht inklusive!). (F)

3. Tag: Ganztages-Ausflug nach Machu Picchu (inkl. Eintritt und Führung)
Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof und  zunächst Fahrt mit dem Touristen - Zug nach Aguas Calientes. Dann Fahrt mit dem Bus hinauf  zur Zitadelle Machu Picchu. Der Eintritt und die englisch sprachige Führung in einer internationalen Gruppe ist inklusive.  Am Nachmittag Rückfahrt nach Cuzco. (F)

4. Tag: Beginn der Amazonasexpedition
Am Morgen treffen Sie auf die weiteren Teilnehmer Ihrer Reisegruppe und Ihre Expedition beginnt mit der Fahrt Richtung Manu Nationalpark. (F)


Aufpreis pro Person im DZ:
Preis   € 510,- 

Einzelzimmerzuschlag: € 45,-

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen


Leistungen: 

  •  Alle notwendigen Transfers (englischsprachig)
  • Halbtägige Citytour in Cuzco und Besuch von Machu Picchu in einer internationalen Gruppe mit englischsprachigem Reiseleiter
  • Kostenlose Umbuchung des Lima – Cuzco Fluges (ist in der Haupttour enthalten)
  • Rundreise wie beschrieben, Transfers und Eintritte lt. Reiseverlauf 
  • 3 Übernachtungen (1 x Lima, 2 X Cuzco) mit Frühstück in einem gemütlichen Hotel **
  • Zugfahrt (Touristenklasse) nach Aguas Calientes (Machu Picchu)
  • Hin- und Rückfahrt zur Zitadelle von Machu Picchu mit dem Bus
  • Eintrittsticket für Machu Picchu

Nicht enthalten
Eintritte bei der Citytour, weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgeld und evtl. anfallende Flughafensteuern

 

 

PERU
Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.285.220 km² mit ca. 30,15 Mio. Einwohnern (23 pro km²)
Klima: Peru besitzt drei völlig verschiedene Klimaregionen: Küste, Anden und Regenwald. Das Klima an der Küste ist sommerlich klar von September bis Mai, von Juni bis September häufig neblig, in den Anden kann es von Januar bis März öfters regnen.
Beste Reisezeit: Anden: Von April bis Dezember
Gesundheit: Bei Einreise aus Mitteleuropa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wer jedoch die Verlängerung Puerto Maldonado machen möchte, sollte an Malaria-Prophylaxe und evtl. auch Gelbfieberimpfung denken. Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A werden empfohlen.
Geld: Peruanischer Sol (PEN), 1 EUR = 3,83 Soles (Okt. 2018)Ortszeit: MEZ -6 Stunden (Sommerzeit -7 Stunden)
Entfernung: Frankfurt-Lima 10.720 km

BOLIVIEN
Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo:
1.098.581 km² mit ca. 10,63 Mio. Einwohnern
Klima: Frühlingshaft im mittleren Höhenbereich 2.000 - 2.800 m, in den Hochanden bei 4.000 m tagsüber bis über 20 Grad warm, nachts starke Abkühlung. Im Tiefland und den Yungas subtropisch warm bis tropisch heiß. Das tropische Klima ist regional unterschiedlich.Während der Regenzeit von Januar bis März fallen in den Regenwäldern im Norden des Orients hohe Niederschläge, um den Titicacasee und im Süden Boliviens sind sie geringer.
Beste Reisezeit: Von April bis November
Gesundheit: Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden wird bei Einreise aus allen Ländern gefordert. Weiterhin werden Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten empfohlen. Je nach Reiseprofil kann eine Malaria-Prophylaxe sinnvoll sein.
Geld: Bolivianischer Boliviano (BOB), 1 EUR = 7,94 BOB (Okt. 2018)
Ortszeit: MEZ -5 Stunden (im Sommer -6 Std.). Keine Sommer-/ Winterzeitumstellung in Bolivien. Entfernung: Frankfurt - La Paz 10.450 km

BRASILIEN
Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigem Reisepass
Geo: 8.514.215 qkm, 192 Mio. Einwohner. Größter und bevölkerungsreichster Staat Südamerikas. Ausgedehnte Regenwälder im Amazonas-Tiefland gibt es nur im Norden, im übrigen Amazonasgebiet ist die Abholzung weit fortgeschritten. Sehr schöne Küstenabschnitte gibt es bei Salvador de Bahia.
Klima: Überwiegend tropisch mit geringen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Im Amazonasbecken gibt es reichhaltige Niederschläge. Dagegen ist der Nordosten sehr trocken. Im Süden liegt an der Grenze zu Bolivien und Paraguay ein ausgedehntes Feuchtgebiet, das Pantanal, vergleichbar mit den Lanos in Venezuela.
Beste Reisezeit: Brasilien ist ganzjährig bereisbar.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung empfohlen bei Besuchen, die über die Küstenstädte Rio de Janeiro, Sao Paulo, Salvador , Recifeund Fortaleza hinausgehen. Weiterhin werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Hepatitis A.
Geld: Brasilianische Real (BRL)1 Euro = 4,28 BRL (Okt. 2018)
Ortszeit: MEZ - 4 / - 6 Stunden
Entfernung: Frankfurt - Brasilia 9.190 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Alt-Text
Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de