Gruppenreise: Atacamawüste bis zum Torres Park

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Auf der Panamericana Süd

Auf dieser Chile Reise bereisen Sie in einer Kleingruppe, deutschsprachig geführt in Ruhe. Angefangen in der Atacamawüste führt Sie die Reise ins chilenische Seengebiet, auf die Carretera Austral, zu den Marmorhöhlen am Lago General Carrera bis zum Nationalpark Torres del Paine.
ab 4.945,00 €

Der Südsommer befördert hier überall ein echtes Urlaubsgefühl. In Santiago ist es über 30 Grad warm, im Seengebiet liegen die Temperaturen meist über 25 Grad. Etwas kühler ist es auf der Carretera Austral, aber selbst im tiefen Süden im Torres del Paine Park steigen die Temperaturen bei Sonnenschein locker über die 20 Grad Marke.
Von Pucon bis Puerto Varas sehen Sie schneebedeckte Vulkane vor blauen Seen, umrahmt von grünen Wäldern - einfach superschöne Bilder! Die Insel Chiloe besticht durch ihre Natur, ihre vielen Blumen, hier sehen Sie Pinguine und wandern im Nationalpark am Pazifik.
Es folgt der schönste Abschnitt der Panamericana: die legendäre Carretera Austral. Hier im noch nicht zivilisierten Nordpatagonien wachsen Alerces, bis zu 4.000 Jahre alte Zypressen, Coihue und Lenga, die Südbuchen – alle sind endemisch. Sie sehen sagenhafter Marmorhöhlen bei Puerto Tranquillo, einen Wasserfall, der aus einer Gletscherspalte in den kalten Urwald stürzt.
Sie fliegen über das große Eisfeld, den Campo de Hielo Sur, in das südliche Patagonien.

Nach Landung in Santiago Weiterflug nach Calama und Transfer nach San Pedro. Der Rest des Tages ist frei zum Akklimatisieren oder zum Bummel durch die nette Kleinstadt.

Vornmittags Besuch des archäologischen Museums Padre le Paige, der Kirche und der Ruinenfestung Pukara de Quitor. Nachmittags Besuch des Mars & Mondtals. Spektakulär ist der Sonnenuntergang in dieser bizarren, mondähnlichen Landschaft, köstlich die unter den Sternen gereichten Cocktails. (F/C)
 

Ganztagesausflug zuerst zu den Hochlagunen, dann zum Salzsee Aguas Calientes. Hier bereiten wir ein Mittagessen, bevor Sie die jadegrüne Lagune Tuyajto und den Atacama Salzsee entdecken und die Flamingos an der Lagune Chaxa bewundern. (F/M)

Frühe Exkursion zu den ca. 40 Geysiren und Thermalquellen von El Tatio auf einer Höhe von 4.500 m. Nachmittags Transfer von San Pedro nach Calama zum Flug nach Santiago. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am nächsten Tag beginnt Ihre Reise PANAMERICANA SÜD mit deren 1. Tag.  (F)

Nach 14 Stunden Flug aus der Kälte in die Wärme Begrüßung in Santiago und kurzer Transfer zum Hotel. Nachdem Sie sich frisch gemacht haben machen Sie eine kurze Citytour, sehen den Präsidentenpalast La Moneda und schlendern durch die Fußgängerzone zum Plaza de Armas (Hauptplatz). (A)

Ausflug zur Pazifikküste, ins etwa 1 Stunde (ca. 100 km) entfernte Valparaiso, wo Pablo Neruda seine Romane schrieb. Nachmittags besichtigen Sie das berühmte Treppenviertel und den Hafen, sehen den Badeort Nina del Mar und das Museum La Sebastiana. (F)
 

Anschließend kurze Fährfahrt auf die Insel Chiloé. Die große Insel ist ganz speziell und hat viel zu bieten! An den Wegen in Chiloé blühen orangerote Montbretien und lilarote Fuchsien, die ‚Wahrzeichen‘ der Insel. Das Wort ‚Kartoffel‘ hat sich hier im Sprachgebrauch eingebürgert. Heute besuchen Sie die Fjordlandschaft und den Hafen von Dalcahue und Castro, die Inselhauptstadt, mit der exotischen, gelben Holzkirche oben im Zentrum und den berühmten Palafitos Stelzenhäusern unten an der Bucht. Hier übernachten Sie nun zweimal. (ca. 125 km) (F)

 

Auf Höhe der mittleren Küste am Pazifik liegt der Chiloé Nationalpark. Ein Rundweg führt von Cucao am Parkeingang durch unberührten Küstenurwald, dahinter liegen die schönen Sandstrände. (ca.  2 x 60 km) (F)

 

Im Norden der Insel hinter Ancud liegt die Bucht von Punihuil. Auf einer 30-minütigen Bootsfahrt um kleine, landnahe Inseln können sie mit Glück Pinguine und viele Seelvögel beobachten. (Hinweis: Bei zu hohem Seegang entfällt diese Bootsfahrt ersatzlos)
Gegen Mittag setzen Sie mit der Autofähre über aufs Festland und sind dann in knapp 1 Stunde in Puerto Varas am Llanquihue See, wo Sie zweimal übernachten. (ca. 250 km) (F)

 

Dreimal aufs Schiff: von Caleta La Arena nach Caleta Puelche (ca. 45 Min.), dann ene richtig lange, schöne Fjordfahrt vone Hornopiren nach Leptepú (ca. 3,5 Std.), weiter über Land und zuletzt von Fiordo Largo nach Caleta Gonzalo (ca. 45 Min.). Die zerklüftete Fjordlandschaft begeistert. Am Parque Pumalin, dem legendären Puma Park an der engsten Stelle Chiles wohnen Sie in einfacher, gemütlicher Unterkunft. (ca. 280 km) (F)

 

Heute unternehmen Sie mehrere Wanderungen im Pumalin Park. Hier befindet sich in Chile das letzte große zusammenhängende Gebiet des kalten Urwalds und uralter Bäume. Der Naturpark hat viele Wanderwege, die meist von der Carretera Austral abzweigen, und ist wirklich einzigartig mit einer intakten Natur inmitten einer grandiosen Landschaft. (F)

Vom Pumalin Park fahren Sie heute auf der spektakulären Carretera Austral bis nach Puyuhuapi. Sie passieren den Vulkan Chaitén, der vor ein paar Jahren ausgebrochen war und die gleichnamige Ortschaft unter sich begrub Auf etwa 200 km erleben sie hier einen ganz besonderen Abschnitt der PANAMERICANA, mit kaltem Regenwald und gigantischen Nalcablättern am Straßenrand. Unterwegs sehen Sie den ersten Gletscher Ihrer Reise und machen im Yelcho Park eine kleine Wanderung.. Sie übernachten im kleinen Ort Puyuhuapi. (250 km) (F)

 

Heute steht eine weitere kurze, aber spannende Wanderung auf dem Programm. Zu Fuß geht es zunächst über eine hängende Brücke, und wer gut zu Fuß ist kann weiter bergauf zum ‚Hängenden Gletscher’ im Nationalpark Queulat. Hoch von den Eismassen stürzt hier ein imposanter Wasserfall in einen kleinen See. Wellness finden Sie im Thermalbad in der Nähe von Puyuhuapi direkt neben der Carretera Austral. Ein Bad im heißen, stark mineralhaltigen Wasser des Vulkans Melimeyu ist wunderbar entspannend. (F)

Fahrt auf der Carretera Austral auf guter Straße durch die imposante und wilde Landschaft Nordpatagoniens nach Coyhaique. Ankunft hier am frühen Nachmittag.(ca. 200 km). (F)

 

Weiterfahrt nach Cerro Castillo Hier endet die Teerstraße und weiter geht es noch 120 km auf staubigen Pisten ca. 2 Stunden bis Puerto Tranquilo, traumhaft gelegen an einem Seitenarm des 1.850 km²  großen Sees, der in Chile den Namen Lago General Carrera trägt und in Argentinien Lago Buenos Aires heißt. (ca. 200 km) (F)

 

Heute am frühen Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den sehr sehenswerten Marmorhöhlen. Danach steht noch ein Ausflug auf der ‚Straße der Gletscher‘ ins Valle Exploradores (100 km Schotter) auf dem Programm. (ca. 220 km) (F)

 

Am Vormittag Rückkehr nach Coyhaique und Flug nach Punta Arenas. Unüberwindlich über Land ist das riesige Eisfeld Campo Hielo Sur, das Chile in 2 Teile spaltet und das nördliche Patagonien von der Provinz Magallanes im Süden trennt. Beim Flug über die Gletscher können Sie bei gutem Wetter den Fitz Roy und die Torres Türme sehen.  Hier im windigen Süden ist es abends kuschelig in einem der kleinen Restaurants bei frischem Fisch und Rotwein, Tortas, Kuchen, Kaffee und Empanadas.
 (ca. 200 km) (F)

 

Am Morgen fahren Sie von der Magellanstraße durch typisches Gaucholand. Schnurgerade ist die Straße durch die Pampa, vorbei an Puerto Natales bis in die Nähe des Nationalparks Torres del Paine, der sich etwa 30 Minuten entfernt befindet. Von dort können Sie schon einen ersten Blick auf das Torres Massiv erhaschen. An zwei Tagen werden Sie den Torres Park intensiv erkunden. Von Ihrer Estancia starten Sie zu Ganztagestouren im nahen Nationalpark.
Sanfte Guanakos grasen an den Berghängen, nicht selten kreisen Kondore über unseren Köpfen, flinke Nandus picken am Weg, Gürteltiere huschen an uns vorbei, Pumas sind zahlreich, aber scheu. Das Landschaftsbild ist weltweit einzigartig. Riesige, fast 3000 m hohe Granittürme, die Torres Spitzen, die ‚Hörner‘ und das ‚Nest des Condors‘ vor grauen, grünen und blauen Gletscherseen sind großartige Impressionen, hier fast am Ende der Welt.
Intensiv erkunden Sie den großen Park, vorher noch die Milodon Höhle. Ihr Guide bringt Sie zum wirklich grauen Lago Grey, wo Sie ein Stück am See entlang wandern (ca. 2 Stunden) in dem die unglaublich blauen Eisberge im See treiben. Sie fahren zum Lago Pehoe und stehen vor den großen Paine Wasserfällen, sehen von hier aus die Cuernos (Hörner) am Lago Nordenskjöld.
Die imposanten Torres Türme werden sie aus verschiedenen Perspektiven erleben und fotografieren können. Sie stehen an den tosenden Kaskaden des Rio Paine vor dem Massiv, sehen die Felsendome bei Ihrem Picknick an der stillen Laguna Azul von einer ganz anderen Seite.
Ob das Wetter auch mitspielt? Sie haben an zwei Tagen beste Chancen auf beste Bilder! (ca. 180km) (F/LB/A)

 

Schimmernder Eisberg im Lago im Nationalpark Torres del Paine.

Früh am Morgen Fahrt nach Puerto Natales, dort beginnt Ihre mehrstündige Bootstour auf dem Fjord der letzten Hoffnung. Vom Wasser aus haben Sie grandiose Ausblicke auf den Balmaceda und auf den Serrano Gletscher. Den Abend verbringen Sie im quirligen Puerto Natales. (ca. 150 km) (F)

 

Bis zum frühen Mittag haben Sie noch Freizeit. Dann Fahrt nach Punta Arenas und Flug nach Santiago de Chile, wo Sie noch einmal übernachten. (ca. 150 km) (F)

Optional Kreuzfahrt mit der Stella oder Ventus Australis rund um Kap Horrn, 4 Nächte ab € 2.265,-

 

Oder optionale Verlängerung z.B. in Buenos Aires
Fragen Sie uns bitte nach den Verlängerungsmöglichkeiten (F)

 

 

Termine & Preise

StandardDZEZ
12.11.21 - 03.12.21 6.345,00 € 7.590,00 € status
16.11.21 - 03.12.21 4.945,00 € 5.940,00 € status
12.02.22 - 05.03.22 6.345,00 € 7.590,00 € status
16.02.22 - 05.03.22 4.945,00 € 5.940,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 6 - max. 14

Leistungen:

  • 18 Tage Reise Panamericana: Inlandsflüge (Santiago –Pto. Montt, Balmaceda – Punta Arenas) inklusive Steuern
  • 22 Tage Reise Atacama: Inlandsflüge (Santiago – Calama – Santiago –Pto. Montt, Balmaceda – Punta Arenas) inklusive Steuern
  • Rundreise mit privatem Minibus wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittag, P=Picknick, LB=Lunchbox, A=Abendessen)
  • Parkeintritte und Exkursionen laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Dumont Richtig Reisen Chile)
  • Deutschsprachige oder deutschsprechende Reiseleitung wechselnd in den großen Reiseabschnitten: Norden, Santiago und Patagonien


Nicht inklusive:
Langstreckenflüge (bei TAKE OFF ab € 1.100,- buchbar), Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen

Das müssen Sie wissen:
Änderungen im Reiseverlauf sind möglich durch Flugplanänderungen v.a. bei Inlandsflügen.
Gesunde körperliche Konstitution ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Reise. Die auf der Reise vorgesehenen Wanderungen sind für jeden mit normal-gesunder Kondition und einer gewissen Trittsicherheit kein Problem.
Die Übernachtungen im NP Pumalin finden in einfachen aber landestypischen Cabanas statt.

 

Klimabeitrag: Wir investieren je nach gewählter Reisevariante:  € 107,48,  120,02  € 122,19 pro Person in zukunftsweisende Technologien zur Reduzierung und Vermeidung der CO2-Emission.

CHILE

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
Geo: 755.696 qkm,  ca. 16,6 Mio. Einwohner
Klima: Nordchile/Region Atacama: Wüstenklima, trocken und heiß
Zentralchile: gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nordchile: ganzjährig
Zentralchile: Oktober-März
Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus Infektionsgebieten auf die Oster-Inseln vorgeschrieben. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A empfohlen, eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig, da Chile malariafrei ist.
Geld: Chilenischer Peso (CLP)
1 EUR = 791,78 CLP (Sep. 2019)
Ortszeit: MEZ – 5 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Santiago: 12.020 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
San Pedro de Atacama 3 Casa Don Tomas ***+
Santiago de Chile 2 Hotel Fundador ****
Castro 2 Hotel Palafito 1326 ***+
Puerto Varas 2 Hotel Solace ***+
NP Pumalin 2 Cabanas Caleta Gonzalo
Puyuhuapi 2 Hotel El Pangue ***+
Coyhaique 1 Hotel Dreams Patagonia ***+
Puerto Tranquillo 1 Hotel El Puesto ***
Punta Arenas 1 Hotel Cabo de Hornos ***+
Torres NP 2 Cabanas del Paine ***+
Puerto Natales 1 Weskar Lodge ***
Santiago de Chile 1 Holiday Inn Airport ****

Downloads

Katalogprogramm 2021

 

 

 

Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de

Weitere Reisen