Gruppenreise Kolumbien, Ecuador und Galápagos

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Vulkane, Kaffee und Riesenschildkröten

In 22 Tagen erleben Sie die interessanten Länder Kolumbien und Ecuador mit den Galápagos Inseln. Sie tauchen ein in die Kaffeekultur, begeben sich in die Tiefen des Amazonas und entdecken eine artenreiche Flora und Fauna auf den Galápagos Inseln.
ab 4.685,00 €

Eine abenteuerliche Reise von der Karibik durch die Anden bis nach Galápagos! Sie starten in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, und entdecken die bunte Stadt. Weiter geht es in das Magdalena-Tal, wo der Kaffee wächst. Auf einer Tour erfahren Sie alles rund um den Wachmacher und die Entstehung. Der nächste Stopp ist die Karibikküste, wo Sie in der Nähe von Santa Marta ein kleines Dorf besuchen werden. Weiter in den Tayrona Nationalpark mit atemberaubender Flora und Fauna. Der nächste Stopp Ihrer Reise ist Cartagena de Indias, die schönste Kolonialstadt Südamerikas und die "Perle der Karibik". Von Cartagena geht es nach Quito und direkt weiter zum Tor des ecuadorianischen Duschungels - nach Papallacta. Nach einem Bad in den Vulkanquellen geht es nach Tena, wo Sie das amaZoonico-Tierrettungscenter besuchen werden. Sie erkunden den Dschungel und das Andenhochland bei Otavalo. Sie fahren mit dem Tren de la Libertad durch die Páramolandschaft und lernen den Alltag einer indigenen Familie kennen. Sie besuchen den größten indigenen Markt Südamerikas und begeben sich dann auf den Weg zurück nach Quito. Ihr nächster Stopp ist der Cotopaxi Nationalpark, die Limpiopungo Lagune. Zum Abschluss Ihrer Reise fliegen Sie auf die Galápagos Inseln mit einer immensen Artenvielfalt an Tieren. Sie besuchen die Inseln Baltra und Santa Cruz und sehen Riesenschildkröten sowie die beeindruckenden Lavatunnel "Panchita". Weiter mit dem Schnellboot auf die Insel Isabela, wo Sie unzählige Tierarten sowie atemberaubende Vulkanlandschaften beobachten werden. Ein einzigartiges Abenteuer!

Herzlich willkommen in Kolumbien! Sie werden in Ihr Hotel gebracht. Später erkunden Sie die schmalen Gassen, bevor Sie abends bei einem landestypischen Willkommensdrink Ihre Gruppe kennenlernen.

Am Morgen machen Sie einen Stadtrundgang durch die Altstadt, vorbei an den kolonialen, bunten Häusern und zu dem Platz Chorro de Quevedo. Sie besuchen den Markt Paloquemao und fahren mit der Standseilbahn auf den Hausberg Monserrate. Zurück im Tal, besuchen Sie das berühmte Goldmuseum und besuchen die Hilfsorganisation „Fundacion Niños de los Andes“, die Straßenkinder in Bogota betreut. (F)

Sie durchqueren mit dem Bus das Magdalena-Tal und erreichen die satt-grüne Hügellandschaft der „zona cafetera“ mit malerischen Dörfern vor dem Hintergrund der schneebedeckten Vulkane. Am Nachmittag erreichen Sie die schöne, mitten im Kaffeedreieck gelegene Kaffee-Finca, wo Sie Kaffee frisch von der Hacienda probieren können.

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Kaffees. Sie erfahren während einer Tour durch die Kaffeehaine, wie der edle Wachmacher entsteht – von der Aussaat der Pflanze bis zur Röstung. Im Anschluss können Sie Ihren eigenen Kaffee rösten und verköstigen. Tipp: Spazieren Sie am Nachmittag auf eigene Faust durch die grünen Haine oder faulenzen Sie in der Hängematte. (F/A)

Sie fliegen an die Karibikküste nach Santa Marta und fahren zu einem kleinen Dorf (ca. 2 Std.), mitten im Dschungel. Hier beginnt die Wanderung und am Nachmittag erreichen Sie das Tagesziel, ein kleines, völlig abgelegenes Dorf der Kogies. Nach einer spirituellen Reinigung durch den Schamanen bekommen Sie einen Einblick in die Kultur dieses indigenen Volkes. Übernachtet wird in den Hütten der Kogies, in einfachen Betten oder Hängematten. Wer möchte, kann diesen Tag in Santa Marta bleiben. (F/A)

Am Vormittag wandern Sie zurück und fahren weiter zum Nationalpark Tayrona. Über einen engen Urwaldpfad gelangen Sie zum Strand. Mit etwas Glück erspähen Sie Papageien, Brüllaffen und zahlreiche Schmetterlingsarten. In der Bucht von Arrecifes haben Sie Zeit zum Baden und Entspannen. Im Hintergrund erstrecken sich Palmen, unberührter Urwald und dahinter die schneebedeckten Gipfel. Am Abend erreichen Sie Santa Marta.

Fahrt im guten Reisebus nach Cartagena, der kolumbianischen „Perle der Karibik“. Prachtvolle Häuser mit bunten Fassaden, Frauen mit Turban und gelb-rot-blauen Röcken, die auf palmengesäumten Plätzen Früchte verkaufen, weiße Kirchen vor Kopfsteinpflastergassen -  Sie erleben das Flair und die Geschichte bei einem Rundgang. Das bunte Bevölkerungsgemisch, der Duft der karibischen Küche und die Cumbia-Musik werden Sie begeistern. (F)

Wer mag, kann Cartagena heute auf eigene Faust erkunden oder optional einen Bootsausflug zu den Islas del Rosario machen. Die 27 kleinen Koralleninseln befinden sich ca. 35 km südwestlich von Cartagena und gehören zu dem Nationalpark Corales del Rosario y San Bernardo. (F)

Sie fliegen nach Quito und fahren weiter nach Papallacta (ca. 60 km), auf 3.300m Höhe. Hier am „Tor zum ecuadorianischen Dschungel“, übernachten Sie in einem Spa-Hotel. In verschiedenen Thermalbecken, die mit warmem Wasser der nahen Vulkanquellen gespeist werden, können Sie herrlich entspannen mit Blick auf den Vulkan Antisana. (F)

Über die Ostkordilleren fahren Sie bis ins Amazonasbecken hinunter nach Tena und fahren im Boot zu dem amaZOOnico-Tierrettungscenter, das versucht den Regenwald als Lebensraum für Tiere zu erhalten. Von dort ist es nicht mehr weit bis zu der Lodge, die direkt am Fluss liegt. Am Nachmittag starten Sie die erste Wanderung durch den Dschungel und können mit Glück viele verschiedene Vogelarten und andere Regenwaldbewohner sehen. (F/A)

Zuerst fahren Sie mit einem Kanu, ehe Sie über einen Pfad durch die einmalige Natur mit ihren tropischen Tieren wandern. In einem Wasserfall können Sie sich erfrischen. Nach einem kleinen Urwald-Lunch besuchen Sie eine indigene Familie und lernen dort das tagtägliche Leben und die Traditionen des Volkes kennen. Den Rest des Nachmittages können Sie entspannen und sich auf die spätere Kaiman-Nacht-Kanutour freuen. (F/M/A)

Es geht wieder in die Anden und auf der Fahrt nach Otavalo halten Sie am Äquatordenkmal „La Mitad del Mundo“, wo Sie das spannende „Museo del Sitio Inti Ñan“ besuchen. Heutiges Ziel ist Ibarra. An der „Laguna Cuicocha“ unternehmen Sie eine Wanderung entlang des Kratersees und stoppen in dem Leder-Handswerksdorf Cotacachi. Übernachtung in einer Hacienda. (F)

Mit dem „Tren de la Libertad“ (Zug der Freiheit) durchqueren Sie die reizvolle Páramo-Landschaft. Über Brücken und durch Tunnel geht die Fahrt ins subtropische Tal von Salinas. Nach einem Rundgang durch den Ort, können Sie das Museum besuchen und mehr über die Salzkultur erfahren. Anschließend fahren Sie im Reisebus nach Otavalo, wo Sie bei einer indigenen Gastfamilie wohnen. Gemeinsam wird ein Abendessen mit Zutaten aus dem Garten zubereitet. (F/A)

Gruppenreise, Privatreise, Ecuador, Märkte, traditionelle Trachten, bunte Stoffe

Der gesamte Tag wird mit der indigenen Familie verbracht und Sie lernen den wirklichen Alltag kennen. Es werden Verwandte besucht, mit den Kindern gespielt und Arbeiten im Garten erledigt. Gemeinsam besuchen Sie eine Familie, die Instrumente herstellt. Musik und Tanz gehören zum Alltag und zu den Zeremonien und Feiern. (F/M/A)

Auf dem Markt gibt es viel zu sehen! Farbige Tücher, bestickte Gürtel, handgemachter Schmuck, Hüte, Taschen, Wolle, Gewürze, Kräuter, Eier, geflochtene Körbe, Gemüse, Obst, Ponchos, Kleider, Gemälde und sonstige Handwerkskunst – Viel Spaß beim Stöbern! Hier können Sie Ihr Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen! Am Nachmittag erreichen Sie die mit Vulkangipfeln umsäumte ecuadorianische Hauptstadt Quito. (F)

Ihr Stadtrundgang führt durch die wunderschöne Altstadt, die zu den am besten enthaltenen Kolonialstädten Amerikas gehört, von der „Plaza Grande“ vorbei an der Kathedrale und dem Präsidentenpalast zur pompösen Kirche „La Compañía“ und dem berühmten „El Sagrario“. Am Nachmittag besuchen Sie die Hilfsorganisation „Chicos de la calle“, ein temporäres Heim für die Straßenkinder und am Abend können Sie das Tanzbein zu Salsa-Rythmen schwingen. (F)

Entlang der Straße der Vulkane fahren Sie zum Cotopaxi Nationalpark. Der schneebedeckte Vulkan (5.897 m) ist der höchste, aktive Vulkan der Welt. Sie wandern auf 4.000 m Höhe entlang der Limpiopungo Lagune. Mit Glück sehen Sie Kondore und den weltgrößten Kolibri, den Chimborazo-Star. Wer möchte, kann ca. 1 Std. zum Refugium José-Rivas und dem Gletscherabbruch auf 4.800 m aufsteigen. Zurück in Quito bereiten wir unser ecuadorianisches Abendessen selbst zu. (F/A)

Ein neues Abenteuer steht bevor: die Galápagos Inseln! Sie landen auf der Insel Baltra und fahren weiter auf die Insel Santa Cruz. Im Hochland stoppen Sie an einem Ort, wo Sie die weltbekannten, uralten Riesenschildkröten sehen sowie bei dem sehr beeindruckenden Lavatunnel „Panchita“ und den Zwillingskratern.   Angekommen in Puerto Ayora, dem Zentrum der Insel, gehen Sie zu der nahe gelegenen Charles Darwin Forschungsstation. (F/M)

Ein Schnellboot bringt Sie zur größten Insel des Archipels, zur Insel Isla Isabela mit Karibikfeeling. Im Hafen empfangen Sie die ersten Seelöwen und auch auf dieser Insel sehen Sie wieder die Riesenschildkröten. Von Puerto Villamil laufen Sie zur Laguna Villamil, wo viele endemische Wattvögel aber auch rosafarbene Flamingos im Wasser stehen. Ein schmaler Pfad führt durch trockenes Buschwerk und wir halten Ausschau nach Iguana-Kolonien und an den langen Stränden, nach Seelöwen und Pinguinen. (F/M)

Im Boot fahren Sie zunächst an Las Tintoreras vorbei und passieren einen Felsen auf dem oft Nazca-, Blaufuß- oder Rotfußtölpel brüten. Bei den Lavatunneln „Los Tuneles“ können Sie beim Schnorcheln z.B. Haie, Hummer, Pinguine, Seelöwen, Seeschildkröten und Rochen entdecken. Nach dem Schnorcheln geht es auf Landgang. Sie spazieren ein paar Meter auf den faszinierenden Lavatunneln entlang und genießen diese einmalige Flora und Fauna. (F/M)

An den Ausläufern des Vulkans Sierra Negra wandern Sie durch unberührte Natur bergauf, bis zum Kraterrand (ca. 1 Std) und weiter entlang des gewaltigen Kraterrandes über die unbewachsene Mondlandschaft der erkalteten Lavaflüsse bis zum kleinen, noch rauchenden Seitenkrater Vulkan Chico. Auf der Wanderung können oft Darwinfinken, Sumpfohreulen, Fliegenschnapper und Galapagos Bussarde beobachtet werden. (F/LB)

Am frühen Morgen bringt Sie ein Schnellboot wieder nach Puerto Ayora und mit dem Bus und der Fähre fahren Sie zum Flughafen auf der Isla Baltra. Sie fliegen nach Guayaquil. Hier heißt es nun Abschied nehmen. (F)

Termine & Preise

StandardDZEZ
11.01.20 - 01.02.20 4.685,00 € 5.325,00 € status
04.04.20 - 25.04.20 4.985,00 € 5.625,00 € status
20.06.20 - 11.07.20 5.675,00 € 6.315,00 € status
15.08.20 - 05.09.20 5.250,00 € 5.890,00 € status
26.09.20 - 17.10.20 5.250,00 € 5.890,00 € status

Vorschau:
09.01. - 30.01.2021: € 5.095,-

Teilnehmerzahl: min. 2*, max. 12

Leistungen: 

  • Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung vom ersten bis zum letzten Tag
  • Alle innersüdamerikanischen Flüge (Bogota - Santa Marta, Cartagena - Bogota - Quito, Quito - Galápagos - Guayaquil)
  • Übernachtungen wie angegeben (14x in guten 3-4* Hotels, 2x in einer Kaffee Finca, 2x bei Otavalo Familien in privaten Zimmern, 1x in einer einfachen Hütte bei einer Kogie Familie im Bett oder auf Wunsch in der Hängematte, 2x in einer guten Dschungel-Lodge
  • Fahrten und Transfers in privaten Kleinbussen, Taxis oder guten öffentlichen Bussen
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Rundreise wie beschrieben mit Exkursionen und Wanderungen teilweise individuell oder in internationalen Gruppen mit (zusätzlich zu Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung) englischsprechenden Guides (z.B. alle Ausflüge auf Galápagos)
  • Reiseliteratur Reise Know How oder Galápagos/Ecuador oder Kolumbien

 

Nicht inklusive: Langstreckenflüge, Eintritte und Nationalparkgebühren (ca. USD 240,- p.P.), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen

Optional buchbar: Internationale Flüge, z.B. ab/bis München mit der Avianca ab € 995,-.

*sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen evtl. gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment an.

Hinweis: Diese Reise ist eine deutschsprachig geführte Zubucherreise, nicht ausschließlich mit TAKE OFF Kunden. An der Reise klnnen auch andere deutschsprachige Reisende teilnehmen.

ECUADOR

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo:283.561 km² mit ca. 15,65 Mio. Einwohnern
Klima: Tropische Temperaturen an der Küste und im Urwald. Tageszeitenklima in den Anden: nachts kühl, tagsüber warm. Regenzeit Januar bis April.
Beste Reisezeit: Ecuador kann ganzjährig bereist werden.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, nur bei Einreise aus Gelbfiebergebieten Nachweis eines entsprechenden Schutzes. Allerdings werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen.  Bei Reisen ins Amazonasgebiet wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen. Malaria-Prophylaxen sind bei Aufenthalten in Dschungelgebieten zu empfehlen.
Geld: US-Dollar (USD), 1 EUR = 1,12 USD (Sep. 2019)
Ortszeit: MEZ - 6 Stunden (Sommerzeit - 7 Stunden)
Entfernung: Frankfurt – Quito 9.770 km

 

KOLUMBIEN

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.138.748 km² mit ca. 46,4 Mio. Einwohnern (37 pro km²)
Klima: Sehr warmes tropisches Klima an der Küste und im Norden (Durchschnittstemperatur 22° - 30°C). Regenzeit von Mai bis November. Im Hochland ist es kühler, in den Bergen in 2400 bis 3200m Höhe kalt. In Bogotá herrscht ganzjährig frühlingshaftes Wetter, nachts kann es kalt werden.
Beste Reisezeit: Während der Trockenzeit von Dezember bis März und Juli bis August.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Allerdings werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen. Außerdem wird eine Gelbfieberimpfung dringend empfohlen. Je nach Reiseprofil sollte eine Malaria-Prophylaxe in Erwägung gezogen werden.
Geld: Kolumbianischer Peso (COP)
1 EUR = 3.7 COP (Sep. 19)
Ortszeit: MEZ - 6 Stunden
Entfernung: Frankfurt - Bogota 8.750 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Bogota 2 Casa Deco ***
Kaffeedreieck 2 Kaffee Finca ***
Santa Marta 1 Kogie Familie (Bett oder Hängematte)
Santa Marta 1 Hotel Suite Boutique El Cactus *** o.ä.
Cartagena 2 Hotel Don Pedro de Heredia *** o.ä.
Papallacta 1 Termas de Papallacta Hotel & Spa ****
Dschungel 2 Hakuna Matata ***
Ibarra 1 Hacienda Chorlavi *** o.ä.
Otavalo 2 Indigene Gastfamilie
Quito 3 Hotel Fuente de Piedra o.ä.
Galápagos/Puerto Ayora 1 Casa de Judy *** o.ä.
Galápagos/Insel Isabela 3 Hotel Cally o.ä.
Alt-Text
Nicole Leisch - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de