Privatreise Ecuador mit Chauffeur

Ein kleines Land ganz groß!

14 ab Quito/bis Guayaquil

ab 2.650,— €

Reisebeschreibung

Eine Reise durch das kleinste der Andenländer – nach Ecuador. Das Land am Äquator ist nur so groß wie die alte Bundesrepublik. Daher sind die Tagesetappen kurz und das Reisen angenehm. Dennoch hat Ecuador sehr viel zu bieten: Landschaftliche Vielfalt in unterschiedlichen Klimazonen mit paradiesischer Natur und einer immensen Artenvielfalt, Weltkulturerbe in den Kolonial-Städten Quito und Cuenca und schneebedeckte Vulkane. Auf den Wochenmärkten von Otavalo und Guamote kommen Sie in direkten Kontakt mit der indigenen Bevölkerung. Von den Anden reisen Sie in den Regenwald und an die tropische Küste. Sie wohnen in gemütlichen, landestypischen Unterkünften (auch Haciendas und Posadas). In Pappallacta können Sie in warmen Thermen baden.

Tipp: Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für eine Galapagos Kreuzfahrt7-tägiges Inselhüpfen, für einen Aufenthalt in einer Regenwald-Lodge oder für eine Badeverlängerung.

Reiseablauf

Diese Reise können Sie zu Ihrem Wunschtermin buchen. Idealerweise fällt der Start-Tag aber auf einen Dienstag, um die im Programm beschriebenen Märkte besuchen zu können. Zusatztage oder andere Märkte können aber eingefügt werden. Wir passen das Programm gerne Ihren Vorstellungen an. Nach Ankunft am Flughafen von Quito (auf 2.850 m Höhe) Transfer in Ihr gemütliches Boutique Hotel.

Nach dem Frühstück erwartet Sie ein geführter Stadtrundgang durch die lebendige Altstadt. Quito ist eine der ältesten Städte Südamerikas. Sie besichtigen heute die bedeutendsten Kirchen wie die mächtige Basilika, die reich verzierte Jesuiten – Kirche La Campania und die Plaza Grande und schlendern durch enge Gassen. Am Nachmittag genießen Sie einen überwältigenden Blick über die langgezogene Stadt und die umliegenden Vulkane. Nachmittag zur freien Verfügung. (F)

Heutiges Tagesziel ist das Mindo-Nambillo-Reservat - Natur pur. Unterwegs besuchen Sie die Ruinen von Tulipe, Überreste der Kultur des alten Volkes der Yumbos. Bereits vor den Inka betrieben Sie in Ecuador schon ein weites Handelsnetz. In Mindo angekommen, haben Natur-Freunde die Qual der Wahl: Wollen Sie etwas über Schokolade lernen? Eine Schmetterlings- oder Orchideenfarm besuchen oder vielleicht lieber etwas Sportliches unternehmen? (ca. 100 km) (F)

Der Tag beginnt mit einer Tour in den Nebelwald. Die Artenvielfalt ist bemerkenswert und die Region ein Paradies für Vögel und Ornitologen. In den frühen Morgenstunden haben Sie die besten Chancen exotische Vögel, wie bunte Papageien und zierliche Kolibris zu sichten. Nach dem Frühstück leichte Wanderung durch die subtropische Flora auf den alten Pfaden der Yumbo-Kultur zum Wasserfall „La Reina“, wo auch ein Bad genommen werden kann. Dann geht die Reise weiter in Richtung Nordosten in die Provinz Imbara wobei die Äquatorlinie überquert wird. Übernachtung in Otavalo in einer historischen, kleinen Hacienda. (F)

Heute besuchen Sie den berühmten Markt von Otavalo. Diesen Markt gibt es schon seit 400 Jahren. Er teilt sich in verschiedene Bereiche auf. In den Obst- und Gemüsemarkt, Haushaltswaren, sowie Textilien und Kunsthandwerk, wo bunte Stoffe, Kleidung, Schmuck, gewebte Teppiche mit bunten Motiven, Strickpullover, Gürtel, Hängematten und andere Woll- und Stofferzeugnisse und Holzarbeiten von den selbstbewussten Otavaleños angeboten werden. Handeln ist üblich!

Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug zur azurblauen Krater-Lagune Cuicocha. Auf einer kurzen Wanderung, entlang des steil abfallenden Kraterrands, genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf die Vulkanriesen Cotacachi, Imbabura und Cayambe. Der Markt findet jeden Tag statt – ist aber SA am größten. (F)

Auf der Fahrt nach Papallacta besuchen Sie die Sonnenuhr von Quitsato und können sich mit einem Fuß im Norden und dem anderen im Süden des Planeten fotografieren lassen. Die Sonnenuhr zeigt nicht nur die Zeit an, sondern ist auch ein landwirtschaftlicher Kalender, an dem Informationen abgelesen werden können. Am Nachmittag haben Sie Zeit um in den Thermen von Papallacta zu entspannen und wer Lust hast macht eine kleine Wanderung am Fluss machen, wo Orchideen wachsen. (ca. 134 km) (F)

Tipp: Verlängern Sie eine Nacht hier und genießen noch einen Tag das Spa.

Nach dem Frühstück geht es heute zu einem Nationalpark, der als Zufluchtsort für den Andenkondor und andere vom Aussterben bedrohte Tiere geworden ist. Mit etwas Glück sehen wir einige davon. Wie z.B. Brillenbären, Pumas, Andenkatzen, Weißwedelhirsche, Bergtapire und Curiquigues u.a..Sie übernachten heute wieder ländlich auf einer Farm am Fusses des Cotopaxis, unweit des Nationalparks. Übernachtung im Cuello de Luna (F/A)

Sie fahren heute entlang der Straße der Vulkane und besuchen den Cotopaxi Nationalpark mit dem gleichnamigen Vulkan. Es ist weltweit der höchste, aktive Vulkan der Welt. Der Cotopaxi ist ein Bilderbuch-Vulkan mit der Form eines perfekten Kegels mit Schnee auf dem Gipfel. Bei einem Spaziergang nahe dem flachen See „Laguna de Limpiopungo“ in einer Höhe von fast 4.000 Metern lernen Sie die typische Vegetation der kargen Páramo-Landschaft kennen und haben dabei den Cotopaxi (5.897 m) immer im Blick. Dann Weiterfahrt nach Baños de Agua Santa (F)

Morgens Ausflug zum Wasserfall „Pailón del Diabolo“, der in eine tiefe Schlucht stürzt. Planen Sie auf dem Weg Abstecher zum Aussichtspunkt Bella Vista und zur Casa del Arbol ein. Sie können auch auf der Hängebrücke zum Manto de la Novia gehen und mit der Seilbahn zurückkehren, um den Fluss zu überqueren. (F)

Vormittags durchqueren Sie den Arenal, eine wüstenartige Landschaft, wo die scheuen Vicuñas und wilde Lamas grasen. Sie fahren hinauf bis auf 4.800 m. Zur Eduard Wymper Hütte auf 5.000 m kann man weiter wandern (ca. 1-2 Stunden je nach Verfassung). Anschließend fahren Sie dann in die kleine Stadt Guamote, wo immer am Donnerstag ein authentischer Markt stattfindet. Hier wohnen Sie in dem schönen Gästehaus Inti Sisa, dem ein interkulturelles Zentrum angeschlossen ist, und u.a. Kinder aus der Gegend zu unterrichtet werden. (F/A)

Durch schöne Gebirgslandschaften geht es weiter zur größten Inkastätte Ecuadors - nach Ingapirca. Auf dem Rundgang lässt sich erahnen wie prächtig die Tempel- und Festungsanlage einst gewesen ist. Am Nachmittag erreichen Sie die schöne Stadt Cuenca.(F)

Am Vormittag lernen Sie die schöne Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Die Uferpromenade entlang des Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale, der tägliche Markt und der bunte Blumenmarkt zählen zu den Höhepunkten Ihres Rundgangs. Außerdem besuchen Sie eine Strohhutfabrik, wo Sie viel über die Herstellung dieser feinsten Strohhüte der Welt erfahren, die fälschlicherweise unter dem Namen „Panamahut“ weltbekannt geworden sind. (F)

 

Von Cuenca aus fahren Sie durch den Nationalpark Cajas, ein feuchtes, hügeliges Bergland mit über 200 kleinen Seen. Anschließend geht es hinunter in einer spektakulären Fahrt durch verschiedenste Klima- und Vegetationszonen in das tropische Tiefland. Hier erreichen Sie die pulsierende Hafenstadt Guayaquil. (F)

Transfer zum Flughafen und Heim- oder Weiterreise. (F)

Verlängerung: Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für eine Galapagos Kreuzfahrt7-tägiges Inselhüpfen, für einen Aufenthalt in einer Regenwald-Lodge oder für eine Badeverlängerung.

Unterkünfte

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Quito2Casa Aliso ***+
Mindo1Sisakuna Lodge***+   
Otavalo2Las Palmeras Inn***+
Papallacta1Termas de Papallacta
Antisana1Cuello de la Luna
Baños2Posada del Arte
Guamote1Gästehaus Inti Sisa**
Cuenca3Hotel Los Balcones***
Guayaquil1Hotel Wyndham/deluxe****

 

Termine & Preise

SaisonPreise p.P. im DZ
18.01. – 31.12.2023bei 2 Personenbei 4 Personen
 € 3.175,–€ 2.650,–


Einzelzimmerzuschlag: € 565,-

Aufpreise Feiertagen, höhere Hotelkategorien und mehr Reiseteilnehmer auf Anfrage

Teilnehmerzahl: 2 Personen

Leistungen:

  • Rundreise in privaten Fahrzeugen / Minibus
  • Bis 3 Personen englischsprachiger driver-guide (Reiseleiter und Fahrer in einer Person)
  • Ab 4 Personen Fahrer + deutsch/englischsprachige Reiseleitung
  • 13 Übernachtungen in Hotels wie angegeben
  • Verpflegung laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, LB=Lunchbox, A=Abendessen)
  • Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Deutsprachige 24-Stunden Notfall-Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht inklusive: Linienflug, Rail & Fly € 75,-, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, optionale Ausflüge und Eintritte, Reisekosten für Verpflegung (außer Frühstück) und Getränke, Versicherungen

Das müssen Sie wissen:
Starttag der Reise sollte Dienstag sein, wenn Sie auch die Märkte, wie beschrieben besuchen wollen. Zusatzübernachtungen können Sie auf Wunsch einbauen. Gerne erstellen wir Ihnen auch zu Ihren Daten einen alternativen Reiseplan. An Wochenenden wird in Papallacta ein Zuschlag berechnet.

Verlängerung: Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für eine Galapagos Kreuzfahrt7-tägiges Inselhüpfen, für einen Aufenthalt in einer Regenwald-Lodge oder eine Badeverlängerung.

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Carmen Wolf beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 95

E: cwolf@takeoffreisen.de

Nachricht schreiben

Weitere Reisen