Gruppenreise: Kolumbianische Vielfalt

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Medellin, San Agustin, Cartagena und Guajira

Von Bogotá geht es zunächst nach San Agustin, Zentrum einer präkolumbianischen Kultur, über bunte Märkte, die Kaffeezone und Medellin führt die Reise schließlich an die Karibikküste. Die Guajira Halbinsel und Cartagena sind die Highlights in dieser Region.
ab 3.350,00 €

Auf dieser Reise können Sie die unglaubliche landschaftliche Vielfalt und den kulturellen Reichtum Kolumbiens entdecken.
Angefangen in Bogotá und seinen Museen geht es weiter in die Kaffeezone. Hier können Sie einen der höchsten noch aktiven Vulkane Südamerikas hautnah bestaunen.
Durch die üppige Vegetation des Tals des Rio Magdalenas geht es weiter nach San Agustin. Hier begeben Sie sich auf die Spuren einer der rätselhaftesten und unerforschtesten Kulturen des Kontinentes. In der Nähe der Kolonialstadt Popayan besuchen Sie noch einen farbenprächtigen Indiomarkt, bevor Sie auf der berühmten Panamericana in die Kaffeezone fahren und das quirlige Medellin besuchen. Nach dem Besuch der Halbinsel Guajira, endet die Reise in Cartagena, der Heimat von Gabriel Garica Marquez.

Am Abend Direktflug von München nach Bogotá.

Ankunft am frühen Morgen und Transfer zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Mittags beginnt Ihr Stadtrundgang durch die koloniale Altstadt Bogotás. Sie kommen zur Plaza de Bolívar, zum Präsidentenpalast und zur Kathedrale. (F)

Vormittags fahren Sie durch die grüne Andenlandschaft in das ca. 50 km entfernte Zipaquirá.
Dort besichtigen Sie die mit ca. 120m Länge größte in einem Salzbergwerk gebaute Kathedrale der Welt.
Anschließend bummeln Sie über den schönen, kolonialen Hauptplatz von Zipaquirá, bevor Sie gegen Mittag nach Bogotá zurückkehren. Nachmittags steht das berühmte Goldmuseum auf dem Programm. Lassen Sie sich von den Schätzen der präkolumbischen Kulturen bezaubern. (ca. 150 km) (F)

Am Morgen kurzer Flug nach Neiva im Tal des Rio Magdalena. Von hier fahren Sie in die Tatacoawüste, etwa 40km nördlich von Neiva. Charakteristisch sind hier. Durch Erosion geformte bizarre Sandsteinformationen und Canyons in den Farben ocker und grau prägen die Landschaft. Danach wird’s grün im Tal des Magdalena Flusses. Nach etwa 6 Stunden erreichen Sie San Agustin, das Eingangstor zu den vielleicht geheimnisvollsten archäologischen Fundstätten Südamerikas. (ca. 400 km) (F)

Am Morgen die Kultur: Sie besuchen den archäologischen Park und das dazugehörige Museums. Die Statuen, die von den ehemaligen Bewohnern in diesem Gebiet errichtet wurden, stammen etwa aus der Zeit des 6. Jahrhunderts und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Einer der berühmtesten Skulpturen ist die Darstellung des ‚Doppelten Ichs‘.
Am Nachmittag besuchen Sie eine authentische Kaffeefinca. Neben Informationen zum Anbau des Hochlandkaffees aus erster Hand bekommen Sie einen köstlichen kolumbischen Kaffee. In Kolumbien gibt es viele private Kaffeeproduzenten und die Kaffeebohne wird von Hand geerntet und damit kommen nur reife Bohnen in den Prozess, was die hohe Qualität des Kaffees ausmacht.  In den letzten Jahren wurde die Provinz Huila als beste Kaffeeanbauregion Kolumbiens ausgezeichnet. (ca. 60 km) (F)

Vormittags haben Sie Zeit, die Aussicht und Ihr schönes Hotel zu genießen, oder individuell Chaquira zu entdecken. Was wäre mit einer Rafting Tour, auch für 60+?
Dann die Kultur: Sie besichtigen archäologischen Park von Alto de los Ídolos und den Park Alto de las Piedras. Auch die Natur kommt nicht zu kurz: Sie besuchen den spektakulären Wasserfall Salto del Mortin. (ca. 50 km) (F)

Optional heute:
Rafting auf dem Rio Magdalena

Die Straße nach Popayán ist nicht die beste. Daher sind wir 4 Stunden unterwegs für weniger als 150 km. Unterwegs durchqueren Sie einen Nebelwald und erreichen eine Hochebene, auf der die für die Hochanden Kolumbiens charakteristische Bromelienart der Frailejones zu finden ist. Am Nachmittag erreichen Sie die ‚weiße‘ Kolonialstadt Popayán, gergründet im Jahr 1537. (ca. 150 km) (F)

Der Besuch des bunten Indianermarktes von Silvia ist der Höhepunkt dieses Aspektes der kolumbianischen Vielfalt. Silvia ist der bekannteste Markt Kolumbiens und einer der schönsten in ganz Südamerika.
Am Nachmittag kehren Sie nach Popayan zurück und Sie machen einen ausführlichen Stadtrundgang durch das koloniale Zentrum. (ca. 80 km) (F)

Fahrt auf der legendären Panamericana in das etwa 6 Stunden entfernte koloniale Städtchen Salento. Hier auf knapp 2000 m Höhe übernachten Sie im Ortszentrum und können sich anschließend von dem malerischen Flair dieses Ortes gefangen nehmen lassen. (ca. 380 km) (F)

Nach dem Frühstück Besuch des „Valle del Cocora“. Im Cocora-Tal mit den riesigen Wachspalmen, den höchsten Palmen der Welt und Nationalsymbol Kolumbiens wandern wir in einzigartiger andiner Landschaft. (ca. 70 km) (F)

Zunächst Fahrt in das ca. 6-7 Stunden entfernte Medellin. Auf einer Höhe von etwa 1.500 m gelegen, wird die zweitgrößte Stadt Kolumbiens auf Grund ihres milden Klimas auch ‚Stadt des ewigen Frühlings‘ genannt. War Medellin bis weit in die 90er Jahre hinein für Drogen und die Verbrechen des Pablo Escobar bekannt, so hat sich die Stadt in den letzten 20 Jahren radikal zu einer sicheren Stadt gewandelt. Wir finden: Medellin ist die interessanteste Stadt Kolumbiens und mit der Metro wunderbar, schnell und sicher zu bereisen. Nach Ankunft unternehmen Sie eine erste kurze Tour in das historische Zentrum Medellins und sehen auch den Botero Skulpturenpark. Sie wohnen im schönen Stadtteil Poblado, wo zahlreiche Open-Air-Restaurants bis in die späten Abendstunden für Sie geöffnet haben. (ca. 270 km) (F)

Auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt lernen Sie Medellin noch ausführlicher kennen. Sie fahren in die Comuna 13. Dieses Stadtviertel war bis vor 10-15 Jahren so gefährlich, dass sich selbst die Polizei nur bedingt hintraute. Heute steht es für eine erfolgreiche soziale Transformation in eine sichere Großstadt. Sie sehen die typischen Graffitis und fahren mit den Rolltreppen, die Teil des öffentlichen Transportsystems sind. Ein Highlight in Medellin ist die Fahrt mit der Metrocable (Seilbahn) hoch zur Comuna Santo Domingo mit herrlichen Ausblicken über die Stadt. (F)

Optionaler Salsa Kurs (€ 20)
:
Am Abend bieten wir Ihnen einen optionalen Salsa Kurs an. Anschließend können Sie das Erlernte im pulsierenden Nachtleben Medellins gleich ausprobieren.

Von Medellin fliegen Sie heute an die Karibikküste nach Santa Marta am Rand des höchsten Küstengebirges der Welt. Fast 6.000 Höhenmeter und nur ca. 40 Km Luftlinie sind es hier von der Küste bis zu den Gipfeln der beiden höchsten Berge Kolumbiens. Üppige, tropische Vegetation empfängt Sie hier, wasserreiche Flüsse wie der Don Diego kreuzen Ihren Weg. 2,5 Fahrstunden weiter Richtung Osten in Riohacha sind das tropische Grün und die Berge verschwunden. Sukkulenten und Kakteen wachsen in trockener Steppenlandschaft. Unterwegs besuchen Sie die Flamingo Lagune. Per Boot können wir mit etwas Glück tausende Flamingos beobachten. (ca. 190 km) (F)

Heute fahren Sie ganz früh los zum Abenteuer der Entdeckung einer vollkommen anderen Welt, der mystischen Halbinsel Guajira, dem fast menschenleeren nördlichsten Zipfel Südamerikas. In Allrad Jeeps fahren Sie durch das Territorium der Wayúu Indianer, dem größten indigenen Volk Kolumbiens. Uribia ist das Zentrum Guajiras. Auf dem Markt hier bieten vor allem die Frauen der Wajuu Kunsthandwerksprodukte  an. Nach einem Stopp bei den Salinen von Manaure geht es dann durch die Guajira-Wüste über Pisten bis zum Cabo de la Vela, dem nördlichsten Kap Südamerikas. Hier steckt der Tourismus noch in den Kinderschuhen. Weite, weiße Karibik-Strände in wilder Küstenlandschaft, Felsformationen wie die bekannteste, der Pilon de Azucar (Zuckerhut), Traumbuchten abseits jeglicher Besiedlung. Ein Bad hier ist sehr erfrischend in diesem trocken-heißen Klima. Am Abend sind Sie wieder zurück in Riohacha und können entlang der bunten Marktstände am Malecon bummeln und beim Abendessen auf der Dachterrasse Ihres Hotels die laue Nacht und die schöne Aussicht auf Strand und Meer genießen. (ca. 450 km) (F)

Hinter Palomino und kurz vor dem Nationalpark Tayrona an dem schier unendlich langen Karibikstrand liegt Ihr komfortables Strandhotel. Hier können Sie die Seele baumeln lassen oder am 16. Tag diverse optionale Aktivitäten unternehmen. (ca. 120 km) (F)

Optionales
Besuch des Tayronaparks (ab € 50): Tageausflug zum Tayrona Park, der nur auf dem Pferderücken oder zu Fuß erkundet werden kann. Die Wanderung durch Tropenwald und entlang wilder Strände (Badeverbot: gefährliche Strömungen!) bis zum Naturschwimmbecken kann auch wegen der Hitze als anstrengend empfunden werden (ca. 4-5 Stunden). Die erweiterte Wanderung zu den Pueblito-Ruinen ist anspruchsvoll.
Tubing im Rio Don Diego (ca. € 35). Halbtagesausflug. Lassen Sie sich auf dem Dschungelfluss mit Reifen und indianischem Führer bis zum Meer treiben.
Und mehr: Besuch einer Indianersiedlung, Ausflug nach Minca, Wasserfälle in der Sierra Nevada…
Buchung vor Ort!

Die Karibikstadt Santa Marta wurde schon im Jahr 1525 gegründet. Sie ist heute Touristikzentrum mit vielen Hotels, v.a. für Kolumbianer eine beliebte Sommerfrische. Sie machen einen kurzen Stadtrundgang, bevor es weitergeht nach Cartagena de Indias, einer der schönsten Kolonialstädte Südamerikas. Sie wohnen direkt in der kolonialen Altstadt. Kaum eine andere Stadt Südamerikas nimmt seine Besucher so gefangen wie das pulsierende und magische Cartagena. In den engen, kopfsteingepflasterten Altstadtgassen fühlt man sich spätestens am Abend beim Schein der gelb schimmernden Laternen in die Zeiten der Piraten und Freibeuter zurückversetzt. Am Nachmittag und Abend können Sie die Stadt selbst entdecken. Wir haben uns auch spätabends in der Altstadt immer sicher gefühlt. (ca. 300 km) (F)

Frühmorgens beginnt Ihr Ausflug ins Fischerviertel La Boquilla. Dort werden Sie von einheimischen Fischern erwartet. Sie schippern im Holzkanu mit auf einen etwa 2-stündigen Fischfang. Krebse und Krabben können Sie sich auf Wunsch im Haus der Fischerfamilien zubereiten lassen und vor Ort genießen. Am frühen Nachmittag beginnt Ihr etwa 3-stündiger Stadtrundgang in Cartagena. Den Abend genießen Sie wieder in diesem herrlichen Ambiente einer traumhaft schönen Stadt. (F)

Transfer zum Flughafen und Flug über Bogotá nach Deutschland. (F)


Termine & Preise

StandardDZEZ
12.02.19 - 03.03.19 3.350,00 € 3.745,00 € status
12.03.19 - 31.03.19 3.350,00 € 3.745,00 € status
23.07.19 - 11.08.19 3.550,00 € 3.945,00 € status
08.10.19 - 27.10.19 3.395,00 € 3.790,00 € status
05.11.19 - 24.11.19 3.395,00 € 3.790,00 € status
17.12.19 - 05.01.20 3.650,00 € 4.045,00 € status
11.02.20 - 02.03.20 3.395,00 € 3.790,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 06, max. 12

Flüge mit Avianca ab/bis München (direkt)

LH Zubringerflüge ab anderen deutschen Flughäfen: € 50,- pro Strecke
LH Zubringerlfüge ab Österreich und der Schweiz auf Anfrage

Rail & Fly : € 58,-

Ohne Flug reduziert sich der Reisepreis um € 700,- im August um € 800,-.

Aufpreis Langstreckenflüge mit Lufthansa: € 150,-

Leistungen:

  • Linienflug mit Avianca ab/bis München (direkt)
  • Inlandsflüge: Bogotá – Neiva, Medellin – Santa Marta, Cartagena – Bogotá
  • Rundreise und Transfers wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Reise Know How)
  • Deutschsprechende örtlich wechselnde Reiseleitung in den einzelnen Reiseteilen (Bogotá, Neiva bis Kaffeezone und an der Karibikküste) – ab 8 Reiseteilnehmern wird ein durchgängiger deutschsprachiger Guide eingesetzt

Nicht inklusive:Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Ausreisegebühren (ca. US 30,-), VersicherungenDas müssen Sie wissen: 

Wir möchten Sie bitten sich bezüglich der für diese Reise erforderlichen Impfungen von einem Tropenmediziner beraten zu lassen.
An dieser Reise kann jeder mit normaler körperlicher Kondition teilnehmen.

 

TAKE OFF FOR TWO
Aufpreis pro Person bei Durchführung dieser Reise als Privatreise für 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin auf den Grundpreis.
Aufpreis auf den Grundpreis: €  895,-


Saisonzuschlag JUL/AUG und DEZ: + €  285,-

KOLUMBIEN

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.138.748 km² mit ca. 46,4 Mio. Einwohnern (37 pro km²)
Klima: Sehr warmes tropisches Klima an der Küste und im Norden (Durchschnittstemperatur 22° - 30°C). Regenzeit von Mai bis November. Im Hochland ist es kühler, in den Bergen in 2400 bis 3200m Höhe kalt. In Bogotá herrscht ganzjährig frühlingshaftes Wetter, nachts kann es kalt werden.
Beste Reisezeit: Während der Trockenzeit von Dezember bis März und Juli bis August.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Allerdings werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen. Außerdem wird eine Gelbfieberimpfung dringend empfohlen. Je nach Reiseprofil sollte eine Malaria-Prophylaxe in Erwägung gezogen werden.
Geld: Kolumbianischer Peso (COP)
1 EUR = 3.553 COP (SEP 2018)
Ortszeit: MEZ - 6 Stunden
Entfernung: Frankfurt - Bogota 8.750 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Alt-Text

Downloads

Katalogprogramm 2019

 

 

 

Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de