Gruppenreise Panama und Kolumbien

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Panama und Kolumbien mit Thore Noernberg entdecken

- Panama, Kanal und Soberania NationalparkGamboa Rainforest und Rio Chagres - Bogota, Altstadt und Goldmuseum -Rio Claro: Tubing, Rafting oder Caving? -Medellin, gelebter Optimismus -Nuqui, unberührter Regenwald am Pazifik -Sierra Nevada de Santa Marta – Beginn der Anden -Parque Tayrona und Karibik -Cartagena de Indias, die Perle Kolumbiens
ab 3.995,00 €

Panama und Kolumbien waren früher ein Land und doch immer durch den bis heute unwegsamen Dschungel des Darien getrennt.
Es gibt keine Straße, die beide Länder und gleichzeitig auch die Kontinente Nord- und Südamerika verbindet. Die Dschungel Panamas setzen sich im pazifischen Regenwald Kolumbiens fort, die Korallenriffe der Karibik reichen über Cartagena bis Guachira. Und doch gibt es einen großen Unterschied: in Kolumbien beginnen die Anden gleich mit einem Paukenschlag:
Über 5.000 m hochsind die Küstengebirge bei Santa Marta und es gibt keinen Ort in den Tropen, wo man im warmen Wasser der Karibik badet und auf schneebedeckte Berggipfel blicken kann.
Natur ist das eine, womit Kolumbien glänzt, das Gold der alten Kulturen das andere, aber der alles entscheidende Grund warum man jetzt dorthin fahren sollte, sind die Menschen dort.
Beispiellos ist der Optimismus gerade in Städten mit früheren No-Go-Areas, wie Medellin.
Alle dort sind froh über uns Besucher und die neue Freitheit, sich sicher bewegen zu können.

Abends kommen Sie in Panama City an. Unser deutscher Guide Thore Nörnberg begrüßt Sie am Flughafen und bringt Sie zum Hotel in der City.

Heute erkunden Sie Panama City und fahren zum berühmten Kanal. Vom Causeway sehen Sie die Skyline und die berühmten Brücken ‚Las Americas‘. Bei den großen Miraflores Schleusen sehen Sie beide Kanäle, den alten und dahinter den neuen breiteren Kanal.

Dann fahren Sie zurück in diese faszierende Stadt mit ihrer Kulisse aus glitzernden Wolkenkratzern, grünen Hügeln und feudalen Villen. Panama wurde bereits 1519 gegründet. Sie besuchen die Ruinenstadt der ersten Stadtgründung Panama Viejo, bevor Sie die kolonial geprägte Altstadt (Casco Antiguo = UNESCO-Weltkulturerbe) des heutigen Panama City zu Fuß erkunden.

Viele einzigartige Kolonialbauten befinden sich teilweise noch im Originalzustand, teilweise sind sie bereits farbenfroh restauriert. (F/D)

Bei einer Wanderung auf einem Naturpfad im Soberania Nationalpark wird Ihnen Thore die typische Natur am Kanal erklären und vielleicht einige seltene Vögel zeigen. Vom Gamboa Rainforest Resort haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Rio Chagres. Ein Wasserfall im Park bietet eine herrliche Erfrischung, bitte Ihr Badezeug nicht vergessen! (F)

Nach Ankunft in Bogota beziehen Sie zuerst Ihr Hotel in der Altstadt.Bei der anschließenden Stadterkundung lernen Sie das sehr sehenswerte Botero Museum kennen und natürlich das berühmte Goldmuseum.
Abends direkt in Hotelnähe zu Fuß sind Restaurants, Theater, auch die Plaza Bolivar erreichbar. (F)

Heute sind Sie ca. 6-7 Stunden unterwegs. Erfrischend ist der Stopp am Wasserfall Salto de Versalles. Dann überqueren Sie den Rio Madagalena und hoch geht es in die zweite Andenkette. Kurz vor dem Tagesziel, dem wunderschönen Canyon am Rio Claro, passieren Sie die Hacienda Nàpoles, vom Drogenbaron Pablo Escobar als luxuriöser Rückzugsort gebaut, heute Themenpark á la Disney Land.
(F)

Vormittags gibt es eine kleine Wanderung, optional sanftes Tubing auf dem Fluss oder für ganz Wagemutige die spannendste Höhlenexpedition Südamerikas, oder einfach im klaren Wasser schwimmen.
In 3 Stunden erreichen sie die interessanteste Stadt Kolumbiens. Sie wohnen im schönen Stadtviertel Poblado und können heute Abend durch die Straßen bummeln, in Restaurants oder Cafes einkehren und den Abend draußen genießen – ein wirklicher Kontrast zur letzten Dschungelnacht. (F)

War Medellin bis weit in die 90er Jahre hinein für Drogen und das Kartell des Pablo Escobar bekannt, so hat sich die Stadt in den letzten 20 Jahren radikal gewandelt. Heute ist es eine moderne und vor allem innovative Großstadt. Die Metro von Medellin verläuft überirdisch und verbindet die Stadtteile im Tal des Rio Claro. Richtig hoch geht sie dann als Seilbahn in die Stadtviertel am Hang der Berge. Ein beispielhaftes Projekt, das durch die schnelle Anbindung zum Stadtzentrum sehr zu Entkrimininalisierung der ‚Favelas‘ beigetragen hat. Die Fahrt mit der Seilbahn ist ein Muss für den Besucher von Medellin, ebenso wie der Besuch des Museums von Antioquia und des Botero Skulpturenparks.
Thore fährt mit Ihnen mit der Metro zum Zentrum, auch mit der Metro Cable hoch über die Stadt und geht mit Ihnen über den Hauptplatz zum Museo de Antioquia. (F)


Von Medellin sind Sie etwas mehr als 3 Stunden unterwegs nach Jardin, einem Städtchen mit der buntesten und schönsten Plaza Kolumbiens. In den Restaurants und Cafes um die Plaza treffen sich die Kolumbianer, trinken ihren berühmten Kaffee, Aguardiente oder Tinto. Wir sind sicher: dies ist Kolumbien, kaum verändert in den Jahren.
Am späteren Nachmittag suchen Sie eine Rarität im Naturreservat ‚Gallito de La Roca‘. Ca. 50 Exemplare des Felsenhahns leben hier noch‘. (F)



Heute unternehmen Sie eine Jeepfahrt in die Berge der Umgebung und wandern im Nebelwald zum Wasserfall Cueva del Esplendor, der in der Höhle an einem Canyon liegt. Nach ca. 6 Stunden sind Sie wieder zurück im wunderschönen Jardin, einen typisch kolumbianischen Dorf wie aus dem Bilderbuch. (F)




Am Vormittags können Sie eine optionale Kaffeetour machen oder mit Thore 2 Stunden lang unterwegs sein mit der Seilbahn hoch zu einem Mirador mit Blick von oben auf Jardin, auf Kaffee- und Bananenplantagen.
Nachmittags sind Sie wieder in Medellin und wohnen wieder im schönen Poblado. (F)

Der Flug von Medellin dauert eine Stunde. Nuquí liegt in der Naturregion Chocó, und ist einer der Orte weltweit mit der höchsten Biodiversität, was eine wirkliche Begegnung mit reiner Natur garantiert.

Von der Flugpiste in Nuquí fahren Sie mit dem Boot an der Küste entlang zur Lodge El Cantil. 2 Übernachtungen haben Sie nun in einer der besten Ecolodges am Pazifik. Sie wohnen in komfortablen Zimmern mit eigenem Bad, Betten mit Moskitonetzen, haben Terrasse mit Meerblick und genießen die exquisite maritime Küche.In den nächsten beiden Tagen haben Sie Aktivitäten wie geführte Wanderungen zu den Cascadas del Amor und Me(h)er. (F/M/A)

Morgens Bootstransfer zum Flug nach Medellin. Am Nachmittag empfehlen wir Medellin auf eigene Faust zu entdecken. Kein Problem mit der Metro zu fahren, Sie können im Zentrum aussteigen und das Botero Museum besuchen, dann ein paar Stationen weiter umsteigen in die Metrocable und hoch in die Oberstadt Medellins fahren. Thore gibt Ihnen Tipps und kann Sie auch begleiten. (F)

Von Medellin fliegen Sie heute an die Karibikküste nach Santa Marta, am Rand der gleichnamigen Sierra Nevada. Fast 6.000 Höhenmeter und nur ca. 40 Km Luftlinie sind es hier von der Küste bis zu den Gipfeln der beiden höchsten Berge Kolumbiens. In einer guten Stunde erreichen Sie Minca, einen kleinen Ort in den Bergen auf 650 m Höhe mit ein bisschen Aussteiger Flair. Sehr schön ist die Umgebung mit Wasserfällen, Pools und einer grandiosen Aussicht auf die Küste bis Santa Marta. Am nächsten Tag zeigt Ihnen Thore die Vogelwelt, Sie wandern und genießen die frische Luft der Berge. (F)

Heute machen Sie einen Tageausflug in den berühmten Tayrona Park, der nur auf dem Pferderücken oder zu Fuß erkundet werden kann. Die Wanderung durch Tropenwald und entlang wilder Strände (Badeverbot: gefährliche Strömungen!) bis zum Naturschwimmbecken kann auch wegen der Hitze als anstrengend empfunden werden (ca. 4-5 Stunden). Wenn es Plätze im Boot gibt (hohe Nachfrage) und das Meer nicht zu hohe Wellen hat, fahren Sie entlang der Küste in den kleinen Badeort Taganga sonst mit dem Minibus zurück. (F)

In Taganga können Sie morgens noch ein Bad im Meer nehmen, dann fahren Sie weiter nach Cartagena, wo Sie die letzten beiden Übernachtungen in einem Hotel in der zauberhaften Altstadt haben.
Wahrscheinlich kaum eine andere Stadt Südamerikas nimmt seine Besucher so gefangen wie das pulsierende und magische Cartagena. In den engen kopfsteingepflasterten Altstadtgassen fühlt man sich spätestens am Abend beim Schein der gelb schimmernden Laternen in die Zeiten der Piraten und Freibeuter zurückversetzt. Es ist eine wahre Freude, diese schöne, kleine Altstadt zu Fuß zu erkunden.
Wenn Sie mögen, können Sie am nächsten Tag mit dem Boot den Unterwassernationalpark »Islas del Rosario« erkunden (optional) oder Sie verbringen den Tag genussvoll in dieser wunderbaren Stadt.
(F)



Termine & Preise

StandardDZEZ
31.03.19 - 19.04.19 3.995,00 € 4.490,00 € status
29.09.19 - 18.10.19 3.995,00 € 4.490,00 € status
31.10.19 - 19.11.19 3.995,00 € 4.490,00 € status
29.12.19 - 17.01.20 4.085,00 € 4.580,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 06, max. 12

Leistungen:

  • Linienflug mit KLM ab/bis Frankfurt Flug Panama City - Bogota
  • Inlandsflüge: Medellin – Santa Marta, Cartagena – Bogotá
  • Rundreise und Transfers wie beschrieben
  • Übernachtungen meist in guten Mittelklassehotels, auch mal in Pensionen
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Reise Know How)
  • Thore Nörnberg als deutsche Reiseleitung


Rail & Fly: € 58,-

Zubringerflüge nach Amsterdam ab anderen deutschen Flughäfen ab € 39,-

Zubringerflüge ab Österreich und der Schweiz auf Anfrage

Ohne Fern-Flug reduziert sich der Reisepreis um € 700,-

Eine Hotel- und Übernachtungsliste schicken wir Ihnen bei Ihrer Buchungsanfrage zu!


TAKE OFF FOR YOU
Es ist möglich diese Reise auch mit einer eigenen Reisegruppe mit Freunden zu buchen. Wenn Sie diese Reise mit Ihrer eigenen Gruppe durchführen wollen, so setzen Sie sich bitte frühzeitig mit uns in Verbindung.

PANAMA

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Bei der Einreise muss ein Weiter- oder Rückflugticket vorgelegt werden.
Geo: 75.517 km² mit ca. 3,3 Mio. Einwohnern (44 pro km²)
Klima: Feuchtheißes Tropenklima, hohe Luftfeuchtigkeit. In den hochgelegenen Westregionen frühlingshaftes Klima.
Beste Reisezeit: Dezember bis April
Gesundheit: Keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet wird ein entsprechender Impfnachweis verlangt. Bei Reise in ländliche Gebiete wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen.
Geld: Panamaischer Balboa (BAP): Parität zum US-Dollar.
Ortszeit: MEZ -6, (Sommer -7 Std.). Keine Sommer-/ Winterzeitumstellung in Panama.
Entfernung: Frankfurt–Panama City 9.150 km

 

KOLUMBIEN
Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.138.748 km² mit ca. 46,4 Mio. Einwohnern (37 pro km²)
Klima: Sehr warmes tropisches Klima an der Küste und im Norden (Durchschnittstemperatur 22° – 30°C). Regenzeit von Mai bis November. Im Hochland ist es kühler, in den Bergen in 2400 bis 3200 m Höhe kalt. In Bogotá herrscht ganzjährig frühlingshaftes Wetter, nachts kann es kalt werden.
Beste Reisezeit: Während der Trockenzeit von Dezember bis März und Juli bis August.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Allerdings werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen. Außerdem wird eine Gelbfieberimpfung dringend empfohlen. Je nach Reiseprofi l sollte eine Malaria-Prophylaxe in Erwägung gezogen werden.
Geld: Kolumbianischer Peso (COP),  1 EUR = 3.535 COP (Sep. 2018)
Ortszeit: MEZ -6
Entfernung: Frankfurt–Bogota 8.750 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Alt-Text
Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de