Zurück zur Übersicht

Gruppenreise Venezuela

Die Llanos, der Salto Angel und das Orinoco-Delta

In kleiner Gruppe können Sie die unterschiedlichen Vegetationszonen Venezuelas entdecken: Von den Llanos geht es anschließend ins Amazonasgebiet und zum höchsten Wasserfall der Welt. Für Naturliebhaber ist diese Reise fast ein Muss!
ab 2.795,00 €

Venezuela hat fast von allen Naturschönheiten Südamerikas etwas abbekommen, und Superlative dazu. Die höchste Seilbahn, der höchste Wasserfall der Welt und eine unvergleichlich dichte und artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Einzigartig ist die magische Welt der riesigen Tafelberge, auf deren unzugänglichen Hochplateaus sich im Lauf der Zeit eine ganz andere Flora & Fauna entwickelt hat, atemberaubend der Flug vorbei am höchsten Wasserfall der Welt.
In den nahezu unberührten Urwäldern im Süden gibt es riesige Waldgebiete mit allem was dazugehört. Im Rio Caura tummeln sich Süßwasserdelfine und an seinen Ufern gibt es keine Moskitos!
In den Weiten der Llanos gehen Sie auf Safari. Millionen von Wasserschweinen bevölkern die riesigen Sumpfgebiete. Anakonda, Jaguar, Ozelot, Tapir, Gürteltier und Ameisenbär sind hier zu Hause. In den Flüssen gibt es Piranhas, in der Luft Papageien und Ibisse – ein Tierparadies ohnegleichen.
Im Orinoco Delta besuchen Sie per Boot die Warrao Indianer, die in Pfahlbauten am Flussufer wohnen.

Ankunft in Caracas am Nachmittag und anschließend Transfer in Ihr Hotel in Flughafennähe.

Am Vormittag Flug nach Barinas und Fahrt zur Hato Cedral. Nachmittag erwartet Sie bereits der erste Ausflug in die Llanos. Viele Chigüires (Wasserschweine) kreuzen Ihren Weg, Sie sehen Babas (kleine Kaimanart), Brillenkaimane, Affen, Schlangen, können Piranhas angeln und erleben eine bunte Vogelwelt mit Aras, Loros, Störchen, roten Ibissen (Scharlachsichler), Eulen u.m. (F/A)

Safaritag! Auf dem riesigen Gelände der Hato machen Sie weitere Ausflüge in den Llanos, je einen am Vor- und einen am Nachmittag, auch per Boot. Mit etwas Glück sehen Sie einen Ameisenbär und auch eine Anakonda. (F/M/A)

Heute zunächst Fahrt bisnach Puerto Ayacucho. Unterwegs überqueren Sie mehrmals breite Flüsse und zuletzt den Orinoco. Hier am Orinoco enden die weiten, savannenartigen Llanos und es beginnen Granitfelsen und Urwald. In Puerto Ayacucho übernachten Sie in einer schönen Urwaldlodge. (F/A)

Heute fahren Sie zum Fischmarkt, wo Sie das alltägliche Treiben der Indigenas beobachten können. Anschliessend besuchen Sie das interesante ethnologische Museum in Puerto Ayacucho, welches einen sehr guten Überblick über die verschiedene Indianerstämme, ihre Geschichte und Lebensweise vermittelt. Der Indianermarkt liegt gleich neben dem Museum und Sie haben die Möglichkeit zum Bummeln.
Auf dem Rückweg in die Lodge passieren Sie zwei immense schwarze Granitkuppeln, die wie die Körper von Schildkröten aussehen. Wer möchte kann diese besteigen und den grandiosen Ausblick auf die Savannenlandschaft genießen. (F/M/A)

Fahrt entlang riesiger, schwarzer Granitfelsen und über Schotterpisten durch dichten Urwald nach Las Trincheras. Das Urwaldcamp liegt sehr schön, die Mahlzeiten werden auf einer Terrasse mit herrlichem Blick auf den großen Urwald-Fluss Rio Caura eingenommen.
Sie übernachten hier zweimal in komfortablen Hängematten unter einem festen Palmenrundbau im indianischen Stil (zweistöckig mit Holzfußboden) und genießen die Abendstimmung bei einer Parilla (Fleisch vom Grill).
Intensiv spüren Sie hier die Atmosphäre des Dschungels, lauschen dem Konzert von Zikaden, Brüllaffen, Aras und Nachtvögeln.
Hinweis: In der Lodge gibt es auch Doppelzimmer gegen einen geringen Aufpreis (€ 20 p.P.). Bitte bei Buchung angeben, ob dies gewünscht wird. (F/A)

Nach dem Frühstück wird die Curiara, ein motorisierter Einbaum, reisefertig gemacht. Der einheimische, kundige Bootsfahrer fährt Sie flussaufwärts in unberührte Dschungelgebiete. Kleinere Stromschnellen und große Hoatzins, fast flugunfähige Vögel, würzen die Reise.
Durch den Urwald steigen Sie hoch zu einer riesigen Felsplatte, dem Laja del Tigre, um die wunderschöne Aussicht über den im dunkelgrünen Urwaldteppich mäandernden Flussverlauf zu genießen. Glücklich sind Sie, wenn Flussdelfine Sie in der Abenddämmerung begleiten. (F/M/A)

Vormittags Fahrt nach Ciudad Bolivar am großen Fluss und wieder zurück in die ‘Zivilisation’. Die Strandpromenade am Orinoco ist einen Bummel wert. (F)

In kleinen Buschfliegern beginnt das Abenteuer Tafelberge. Sie fliegen frühmorgens nach Canaima.
Der kleine Ort liegt an einer wunderschönen Lagune, die von 5 Wasserfällen gespeist wird.
Die optionale Exkursion über Fluss und Land zum höchsten Wasserfall der Welt, dem Salto Angel, ist beschwerlich und mit einer ganz einfachen Übernachtung in Hängematten verbunden. Sie kann nur von Juli bis Dezember durchgeführt und nur vor Ort gebucht werden. (F/M/A)

Am Vormittag Exkursion zum Salto Sapo, einem breiten Wasserfall in Sichtweite der Tafelberge. Das Besondere bei diesem Wasserfall: Sie können hinter den herabstürzenden Wassermassen hindurchgehen. Auf dem Rückflug nach Ciuadad Bolivar können Sie bei gutem Wetter die Aussicht auf den Salto Angel bestaunen an. (F)

Von Ciudad Bolivar Fahrt nach Boca de Uracoa, von hier per Boot zur schönen Urwaldlodge in bester Lage im Delta. Es erwarten Sie Wanderungen und Ausflüge in die Seitenarme des Deltas. (F/M/A)

Beim Besuch einer Warrao-Siedlung sehen Sie die für diesen Stamm typischen Pfahlbauten, die sie am Flussufer errichten. Per Boot gelangen Sie zurück nach Boca de Uracoa und fahren dann nach Maturin, wo Sie noch einmal auf einer Ranch übernachten. (F)

Mittags Rückflug über Caracas nach Deutschland. (F)

Termine & Preise

Standard DZ EZ
04.08.17 - 18.08.17 2.845,00 € 3.140,00 € status
13.10.17 - 27.10.17 2.795,00 € 3.090,00 € status
27.12.17 - 10.01.18 2.895,00 € 3.190,00 € status

Teilnehmerzahl: min. 08, max. 12


Flüge ab/bis Frankfurt mit Air France 
Abflug ab anderen deutschen Flughäfen: € 39,-
Abflüge ab Österreich und der Schweiz auf Anfrage

Rail & Fly: € 49,-

Ohne Flug reduziert sich der Reisepreis um € 800,- im August um €  900,-.

Leistungen:  

  • Linienflug mit Air France ab/bis Frankfurt inklusive aller in Deutschland fälliger Steuern und Gebühren
  • Inlandsflüge laut Reiseverlauf
  • Rundreise mit Minibus/Boot wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, LB=Lunchbox, A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Reiseliteratur (Reise Know How)
  • Deutschsprachige durchgehende Reiseleitung 


Nicht inklusive: 
Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 350 – 450), Seilbahnfahrt, Nationalparkgebühr Canaima (ca. USD 13,-) Flughafengebühren (etwa € 55,-), Versicherungen

 

Optionales Vorprogramm Merida:

4 Tage/3 Nächte ab € 495,- pro Person

Reiseverlauf:
1. Tag: Abflug von Frankfurt
Ankunft in Caracas am Nachmittag und anschließend Transfer in Ihr Hotel in Flughafennähe.

2. Tag: Merida in den Anden
Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Merida, am Fuße des mit fast 5.000m höchsten Bergs Venezuela, dem Pico Bolivars. Am Nachmittag machen Sie eine Citytour mit einem deutschsprachigen Guide. (F)

3. Tag: Das Kolonialdorf Jaji
Durch Nebelwälder und bergige Landschaften fahren Sie zu dem schönen kolonialen Andendorf Jaji. Nach einem Spaziergang besuchen Sie eine Kaffeeplantage. Anschließend erkunden Sie Merida und seine Märkte. (F)

4. Tag: Fahrt in die Llanos
Mit einem spanischsprachigen Fahrer fahren Sie in das Tiefland und treffen am Mittag auf die weiteren Teilnehmer Ihrer Gruppenreise. (F/A)

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen:

  • Inlandsflug Caracas – Merida
  • 1 Nacht in Costa Real Suites, Caracas
  • 2 Nächte Mittelklassehotel , Merida
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück)•    Deutschsprachige Reiseleitung in Caracas und in Merida
  • Spanischsprachiger Transfer zur Hato Cedral

 

*Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

VENEZUELA

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigem Reisepass
Geo: 916.445 qkm, ca. 29,3 Mio. Einwohner
Klima: Tropisch. An den Küsten, in den Llanos, am Orinoco und im unteren Bereich der Tafelberge mittlere Temperaturen von 25-29 Grad, in Merida in den Anden 23-25 Grad (Juli/August) und 15-19 Grad (Januar).
Beste Reisezeit: Venezuela ist ganzjährig bereisbar. In der Trockenzeit (Dezember bis April) haben z.B. die berühmten Angel Falls allerdings wenig Wasser. Regenzeit ist von Mai bis Oktober.
Gesundheit: Eine Gelbfieberimpfung wird für alle Gebiete außer der Nordküste und den Inseln empfohlen. Außerdem werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Hepatitis A empfohlen.
Geld: Venezuelanischer Bolivar (VEB)
1 EUR = 7,28 VEF (Jan 2015)
Ortszeit: MEZ - 4,5 Stunden
Entfernung: Frankfurt-Caracas 8.078 km

Ort Nächte Hotel - Landeskategorie
Caracas 1 Costa Real Suites ***+
Llanos 2 Hato El Cedral ***
Puerto Ayacucho  2 Orinoquia Lodge **+
Las Trincheras/Rio Caura  2 Caura Lodge *+
Ciudad Bolivar  2 Posada Angostura **+
Canaima 2 Posada Tapuy ***
Orinoco Delta  1 Orinoco Delta Lodge Mis Palafitos **+
Maturin 1 Rancho San Andres **
Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de