Kleingruppenreise Armenien und Georgien

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Kulturelles Erbe und wunderschöne Landschaften

Bereisen Sie in kleiner Gruppe mit nur 12 Teilnehmern diese faszinierenden beiden Länder im Kaukasus. In Armenien als auch in Georgien finden Sie zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten und wunderschöne, mäjestätische Landschaften. Freuen Sie sich auf eine 12-tägige umfassende Kleingruppenreise!
ab 1.185,00 €

Wussten Sie das?...
Armenien ist das erste Land, das das Christentum zur Staatsreligion erklärt hat.
Armenien ist mit seiner Seilbahn auf Rekordkurs. Laut dem Guiness Buch der Rekorde ist die "Tatever" die längste doppelspurige Nonstop Seilbahn überhaupt.
Die armenische Hauptstadt Jerewan ist 29 Jahre älter als Rom

Georgien ist für sein schmackhaftes Essen bekannt.
Georgien ist das Land der geheimnisvollen Höhlenstädte.
Die höchste Gebirgskette Europas befindet sich in Georgien.

Müssen wir noch mehr sagen? Zwei Länder in einer Reise, die nicht voller sein kann mit wunderschönen Landschaften, historischen Städten und gastfreundschaftlichen Menschen.

Sie werden am Flughafen von Ihrem Fahrer abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur Akklimatisierung zur freien Verfügung.


Die armenische Hauptstadt ist eine der ältesten Städte der Welt und wird Sie mit spannenden Bauwerken, pulsierenden Plätzen und geschichtsträchtigen Orten begeistern. Das Herz Jerevans schlägt in Kentron, dem Stadtzentrum, wo die beiden Hauptplätze, der Platz der Republik und der Platz des Friedens durch eine lebhafte Fußgängerzone miteinander verbunden sind. Besuch und Führung im Historischen Museum. Anschließend Besuch vom Tsitsernakaberd Denkmalkomplex, wo Sie das Genozid-Denkmal besichtigen, das den 1,5 Mio. Opfern des Völkermords von 1915 gewidmet ist. Auf eigene Faust können Sie einen Abendspaziergang durch die Northern Avenue in Richtung Republic Square machen, wo Sie die tanzenden Wasserfontänen bewundern können (Start ab 21.00 Uhr). (F)

Die Fahrt führt Sie durch malerische Bergdörfer und Weinberge zum Kloster Chor Virap, das sich nicht weit vom Fuße des Berges Ararat erhebt. Weiterfahrt zum Kloster Noravank (13. Jh.), welches am Ende einer engen Schlucht auf einem Felsen thront. Genießen Sie den Einklang mit der Natur und Architektur und bewundern Sie die dreigeschossige Kirche sowie die fürstlichen Grabmonumente. Dieses Gebiet ist für seinen Weinanbau bekannt. Sie werden selbst ein Weingut in Areni besuchen und die exquisiten Weine probieren. Rückfahrt nach Jerevan zur Übernachtung. (F)


Nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt, befindet sich die Stadt Etschmiadsin, die auch als
„Armenisches Vatikan“ bezeichnet wird. Sie ist das Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche und der Sitz des armenischen Kirchenoberhauptes. Auf dem Weg machen Sie einen Halt bei den Ruinen der ersten armenischen Rundkirche Zvarthnots aus dem 7. Jahrhundert. Das Meisterwerk wurde während eines Erdbebens im 10. Jahrhundert schwer beschädigt und erst über 1.000 Jahre später wieder entdeckt. Danach erfolgt die Besichtigung der Hauptkathedrale von Etschmiadsin (301-303, UNESCO-Weltkulturerbe). Auf dem Rückweg nach Jerevan besuchen Sie die Kirche Hriphsime (UNESCO-Weltkulturerbe), die als ein wahres Juwel von Armenien gilt, und die armenische Markthalle "Gumi Shuka". (F)


Besuchen Sie Matenadaran, ein einzigartiger Aufbewahrungsort von alten Handschriften. Hier haben Sie die Möglichkeit, das größte Buch mit Gewicht von 28 kg und das Kleinste mit Gewicht von nur 19 g zu sehen. Weiterfahrt nach Garni zur Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen, im griechischrömischen Stil erbauten heidnischen Tempel. Danach erleben Sie ein Allrad-Ausflug zu den grandiosen Basaltformationen, bekannt als “Symphonie der Steine”. Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Haus ein. Danach fahren Sie zum Höhlenkloster von Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe), dem beliebtesten Wallfahrtsort Armeniens. Geghard ist ein uraltes Kloster, teilweise aus dem Felsen gehauen. Rückfahrt nach Jerevan. (F/M)


Heute geht es zur blauäugigen Perle Armeniens – dem Sewan-See. Es ist der größte Bergsee Europas und einer der am höchst gelegenen Bergseen der Welt (1.950 m ü.d.M.). Hier besuchen Sie das Kloster Sewanawank (9. Jh.) auf einer Halbinsel. Vom Kloster aus eröffnet sich eine wunderschöne Aussicht über die wunderschöne Landschaft. Weiterfahrt nach Dilijan, wo Sie eine kurze Stadtbesichtigung machen. Besuchen Sie das Kloster Haghpat (UNESCO-Weltkulturerbe). Fahrt zur armenisch-georgischen Grenze Sadachlo (~17:00Uhr) und nach den Formalitäten mit Guide- und Fahrzeugwechsel setzen Sie Ihre Reise in Georgien fort. Weiterfahrt nach Tiflis. (F)


Stadtrundgang: Die historische Altstadt Tiflis liegt zu Füßen der Narikala-Burg und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen Sehenswürdigkeiten, wie die Metechi Kirche, die Synagoge, die Sioni Kathedrale, die Friedensbrücke und die Anchischati Kirche. Nach einer Seilbahnfahrt zur Narikala-Festung genießen Sie ein wunderschönes Panorama über die Stadt. Danach folgt ein Spaziergang zu den Schwefelbädern. Nach dem Stadtrundgang bummeln Sie auf der Rustaveli-Straße mit ihren prächtigen Bauten aus der Zeit der Zarenherrschaft im 19 Jh. zurück zum Hotel. (F)


Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta (UNESCO Welterbe). Dieser Stadt verdankt das Land die Christianisierung im 4. Jh.. Auf einem Felsen erhebt sich der feine Kreuzkuppelbau des Dschwari-Klosters aus dem 7. Jh.. Von dort aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf den Zusammenfluss der Flüsse Aragwi und Mtkwari und auf die Swetizchoweli Kathedrale, die anschließend besichtigt wird. Fahrt nach Borjomi und Spaziergang im Borjomi Park. Das Mineralwasser Borjomi ist weltweit durch seinen einzigartigen Geschmack und seine Heileigenschaften bekannt und wird mit Recht „die Königin aller Mineralwasser“ genannt. Weiterfahrt in die Stadt Achalziche. Nach der Ankunft Besuch der Festungsanlagen von Rabat. Die Anlage spielte über Jahrhunderte eine große Rolle und vereint in sich die Architektur verschiedener Zeiten: georgisch (12-15 Jh.), türkisch (16-18 Jh.) und russisch (19 Jh.). Übernachtung in Achalziche. (F)

Fahrt entlang des malerischen Kura-Tals zur Höhlenstadt Wardsia (12 Jh.). Die Stadt wurde im Goldenen Zeitalter Georgiens unter der Regierung Königin Tamaras in den Tuffstein gehauen und beeindruckt die Besucher noch heute durch ihre Ausmaße und die gut durchdachten Verteidigungsanlagen und Versorgungskanäle. In der Nähe von Wardsia genießen Sie am Ufer des Flusses Mtkvari ihr Mittagessen mit hausgemachten Speisen. Rückfahrt nach Tiflis. (F/M)



Auf einer Reise ins Weinbauland Kachetien lernen Sie die georgischen Weintraditionen und die Gastfreundschaft der Bewohner kennen. Zuerst besuchen Sie die Kirche in Bodbe mit dem Grab der Hl. Nino – sie christianisierte Georgien. Weiterfahrt  in die Kleinstadt Signagi am Berghang, mit einer Wehrmauer aus dem 18. Jh. und kleinen Fachwerkhäusern entlang der verwinkelten Gassen. Von hier aus bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf das Alasani Tal. Besuch und Führung in einem lokalen Weinkeller mit einer Weinprobe. Anschließend kurzer Stadtrundgang und Freizeit bis zur Rückfahrt nach Tiflis. (F)



Fahrt entlang der georgischen Heerstraße. Unterwegs besuchen Sie die Wehrkirche Ananuri (17 Jh.), die über dem Jinvali Stausee thront. Weiterfahrt und ein Foto-Stopp bei Gudauri. Von hier aus genießen Sie ein wunderschönes Bergpanorama. Über den Kreuzpass und entlang des Terek-Flusses geht es weiter in die Ortschaft Stepanstminda (Kasbegi), die durch den sagenumwobenen Gipfel Kasbek (5047 m) bekannt ist. Nach Ankunft folgt eine Wanderung zu der Dreifaltigkeitskirche von Gergeti (3,5 Std.). Von hier aus genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die umgebenden Gletscher und Bergdörfer. Am Nachmittag Rückfahrt nach Tiflis. (F)

Hinweis: Im März und April ist die Fahrt bis nach Stepantsminda wetterabhängig. Falls die Straße über den Pass bis Stepantsminda gesperrt ist, Fahrt zum Gudauri Ski Resort. Dort wird Ihnen freie Zeit zur Verfügung gestellt.


Transfer zum Flughafen. (F)


Termine & Preise

TermineSilberGoldPremium
21.03. - 01.04.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
04.04. - 15.04.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
18.04. - 29.04.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
16.05. - 27.05.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
13.06. - 24.06.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
27.06. - 08.07.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
11.07. - 22.07.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
25.07. - 05.08.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
08.08. - 19.08.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
15.08. - 26.08.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
19.09. - 26.08.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
03.10. - 14.10.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
17.10. - 28.10.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
07.11. - 18.11.2020€ 1.185,-€ 1.380,-€ 2.180,-
Einzelzimmerzuschlag€ 335,-€ 460,-€ 1.065,-

Teilnehmerzahl: min. 2 Personen, max. 15 Personen

Leistungen:

    • Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
    • Übernachtung je nach gebuchter Kategorie
    • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M= Mittagessen)
    • 1 Flasche Wasser (0,5l) pro Tag pro Person
    • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
    • Reiseliteratur (Trescher Verlag)
    • Deutschsprechende Reiseleitung, von Georgien nach Armenien wechselnd


    Nicht inklusive: Flüge, Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen.

    Das müssen Sie wissen: Die beste Reisezeit für die beiden Länder ist Mai bis Juni, sowie September bis Oktober. Deutsche Staatsangehörige können z.Zt. visumfrei nach Georgien und Armenien einreisen.
     

    GEORGIEN

    Einreise: Deutsche Staatsangehörige können visumfrei nach Georgien einreisen.
    Geo: Gesamtfläche Georgien 69.700 km², Einwohnerzahl ca. 3,7 Mio.
    Klima: Im Westen warm und subtropisch-feucht, im Osten gemäßigt
    Beste Reisezeit: Mai-Juni, September-Oktober
    Gesundheit: Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
    Währung: Georgischer Lari (GEL)
    1 EUR = 3,23 GEL (SEP 2019)
    Ortszeit: MEZ +2. Keine Sommerzeitumstellung
    Entfernung: Frankfurt – Tiflis ca. 3.472 km

    ARMENIEN

    Einreise: Deutsche Staatsangehörige können visumfrei nach Armenien einreisen.
    Geo: Gesamtfläche Armenien 29.743 km², Einwohnerzahl ca. 3 Mio.
    Klima: Unterschiedliche Lokalklimata aufgrund des Gebirgsreliefs: in Tälern und im Gebirgsvorland trockenes Kontinentalklima mit heißen Sommern bis zu +45°C.
    Beste Reisezeit: Mai bis Oktober
    Gesundheit: Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen.
    Währung: Armenischer Dram (AMD)
    1 EUR = 516 AMD (SEP 2019)
    Ortszeit: MEZ +2. Keine Sommerzeitumstellung
    Entfernung: Frankfurt – Jerewan ca. 3.766 km
     

    OrtNächteSilberGoldPremium
    Jerewan5Hotel Silachi o.ä.Nova Hotel o.ä.Hotel National o.ä.
    Tiflis2Maria Luis Hotel o.ä.Coste Hotel o.ä.The Biltmore o.ä.
    Achalziche1Hotel Tiflis o.ä.Hotel Lomsia o.ä.Hotel Lomsia o.ä.
    Tilflis3Maria Luis Hotel o.ä.Coste Hotel o.ä.The Biltmore o.ä.
    Alt-Text

    Sie haben eine Frage zu der Reise?

    Denise Aarts, Julia Sirenko, Carmen Wolf und Christina Möhlmann beantworten Ihre Fragen kompetent und freundlich und beraten Sie gerne persönlich!

    T: 040-3289 268 85

    E: asien@takeoffreisen.de