Gruppenreise: Peru, Bolivien, Chile und Argentinien

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Atemberaubendes Südamerika

Auf dieser Reise durch 4 Länder fahren Sie in Peru mit dem Zug nach Machu Picchu. In Bolivien geht es per Boot auf dem Titicacasee zu Sonnen- und Mondinsel bevor Sie zum größten Salzsee der Welt fahren. In Chile besuchen Sie die Atacamawüste, die Geysire von El Tatio und das Mondtal. Über Salta und Buenos Aires geht es weiter nach Iguazu, zu den größten Wasserfälle Amerikas.
ab 4.245,00 €

Diese Rundreise ist an Spannung und Abwechslungsreichtum nicht zu überbieten: Sie durchqueren einmal den südamerikanischen Kontinent von Lima am Pazifik bis zu den Wasserfällen von Igauzu.
Legendäre Inkastätten wie Machu Picchu oder auf der Isla del Sol sind die kulturellen Höhepunkte, die landschaftlichen definitiv die Salzseen und farbigen Lagunen in dem Andenhochplateau Boliviens. Selbst aus dem Weltall ist das gleißende Weiß des Salzsees von Uyuni, das Rot und das Grün der Laguna Colorada und Verde, das Gelb der Atacama Wüste zu erkennen. Die dazugehörenden Bilder von Flamingos, Lamas oder Vicunyas vor den farbigen Seen und schneebedeckten Vulkanen und das Erlebnis dieser stillen, menschenleeren Weite sind nur hier im Altiplano möglich.
Möchten Sie vorher in den Amazonasregenwald, in eine Urwaldlodge? Dann haben Sie alle typischen Landschaften des mittleren Südamerikas gesehen.
Oder nach Galapagos? Fragen Sie uns bitte!


Video



Am Vormittag Ankunft in Lima. Am Nachmittag machen Sie noch eine Stadtrundfahrt durch die quirlige Hauptstadt Perus.

 

Per Boot gelangen Sie zur Lodge und machen erste Exkursionen in den Tropenwald. Hier leben auch die ‚Pfefferfresser‘, die bunten Tukane. Sie lernen etwas über Medizinpflanzen und tropische Bäume. Ihre nächtliche Bootsfahrt heißt hier: „Kaiman Safari“. (F/-/A)

Frühmorgens  gehen Sie zu einer Papageienlecke, wo sich grüne Loros und andere Papageien versammeln, sie lecken hier mineralhaltigen Lehm, ein wirklich pittoreskes Schauspiel. Am Nachmittag unternehmen Sie weitere Exkursionen von Ihrer Lodge aus. (F/M/A)

Bootsfahrt nach Puerto Maldonado und Flug nach Cuzco. Transfer zu Ihrem Hotel.
Der Rest des Tages ist frei. (F)

Grüne Wiese mit Blick auf das Meer

Am Vormittag Ankunft in Lima. Am Nachmittag machen Sie noch eine Stadtrundfahrt durch die quirlige Hauptstadt Perus.

Grünes Tal in den Bergen

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Cuzco, der alten Hauptstadt der Inkas. Zur besseren Akklimatisierung fahren Sie gleich von der Höhenlage Cuzcos (ca. 3.420 m) ins tieferliegende Ollantaytambo, wo Sie auf etwa 2.790 m übernachten. Unterwegs besuchen Sie den bunten Markt von Pisac. (F)

Blick auf die Ruinen und den Berggipfel

Morgens fahren Sie mit dem Expedition Zug 90 Minuten entlang des Rio Urubamba bis nach Aguas Calientes am Fuß von Machu Picchu. Der Shuttle Bus bringt Sie dann in 15 Minuten die Serpentinen hoch zur 'verlorenen Stadt der Inkas'.
Nach unserer Führung haben Sie noch Zeit, individuell die Magie dieses besonderen Ortes zu genießen, bevor Sie nachmittags mit dem Zug ins Heilige Tal zurückfahren, wo Sie noch einmal übernachten. (F)

Blick aus der Ferne über die Stadt Cuzco

Zunächst Fahrt nach Cuzco und dann Stadtbegehung mit Besuch des Sonnentempels Coricancha. Danach lernen Sie die Umgebung Cuzcos kennen: Tambomachay, das Bad der Inka, die Bergfestungen Puca Pucara und Sacsayhuaman mit riesigen Mauern. (F)

Ufer des Titicacasees und tiefblaues Wasser

Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem komfortablen Bus nach Puno. Auf dieser Fahrt können Sie die wilde Landschaft genießen und stoppen unterwegs zu Besichtigungen. Nach Ankunft in Puno Transfer ins Hotel. (F/M)

Optional: Fahrt mit dem Andenzug ab 2 Personen im First Class Abteil ohne Reiseleitung (ca. + € 195,-€ PP)

Verkaufsstand mit Knochen

Zunächst besuchen Sie sehen heute das präinkaische Tiwanaku, bevor Sie am Abend in La Paz eintreffen und wieder ein typisches Anden-Dinner erleben. In La Paz haben haben Sie noch Zeit für eine kurze Stadtrundfahrt und einen Besuch des berühmten Hexenmarktes. (F/A)

Dächer der Stadt und See im Hintergrund

Zusammen mit Ihrem Guide fahren Sie heute zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros. Anschließend Fahrt entlang des Titicacasees bis zum Wallfahrtsort Copocabana auf der bolivianischen Seite. (F)

Kleines Boot am Steg auf dem Titicacasee

Am Morgen beginnt Ihr Tagesausflug zur Isla del Sol: Mit dem Boot schippern Sie über den tiefblauen Titicacasee hinüber zur Insel. Anschließend werden Sie auf einer Wanderung das grandiose Panorama der Cordillera Real genießen. Am Nachmittag fahren Sie noch zur Mondinsel, der Isla de la Luna und kehren danach nach Copacabana zurück. (F)

Weißer Salzsee mit Insel und blauem Himmel

Sie fliegen am Vormittag zum größten und höchstgelegenen Salzsee der Welt (160 km lang und 135 km breit, auf 3.650 m Höhe). Nach Ankunft dort startet Ihre Expedition. Mit Jeeps fahren Sie auf den riesigen See. Inmitten der schier unendlichen Salzfläche liegt eine Insel voller Kakteen, die ‚Isla de Pescado‘, ein Paradies für jeden Fotografen. Der Anblick der baumhohen Kakteen mit dem grellen Weiß des Salars und dem tiefblauen Himmel im Hintergrund mutet surreal an, das Picknick dort ist real und gut. Sie übernachten heute in einem Salzhotel am Fuße des Tanupa Vulkans. (F/P)


TAKE OFF Moments:
Nach der Erkundung der Isla de Pescador mit Ihren riesigen Kakteen, bereitet Ihre Reiseleiterin Maribel ein Picknick für Sie am Rande der Insel inmitten des schneeweißen Salzsees vor. Genießen Sie die liebevoll zubereite Mahlzeit und das grandiose Panorama von Salzsee, tiefblauen Himmel und den umgebenden Andenvulkanen.

Rot gefärbte Lagune mit Flamingos

Auf der heutigen Fahrt durch das bolivianische Altiplano durchqueren Sie die Siloliwüste und das südliche Altiplano, die schönste Region Boliviens, wenn nicht der Welt. Dieser Reiseteil hat echten Expeditionscharakter. Heute fahren sie entlang der Hochlandlagunen Honda, Hedionda, Cañapa und Chiarkota. Jede hat eine andere Farbe, ein fantastischer Vorgeschmack auf Morgen. Ihre Übernachtung ist im Wüstenhotel in Ojo de Perdiz: einfach. (F/P/A)

Grün leuchtende Lagune

Auf manchmal kilometerbreiten Pisten geht es durch eine wahrlich ‚abgehobene’ Landschaft, bewohnt nur von Lamas, Vicunyas und Vizcachas. 6.000 m hohe rauchende Vulkane wie der Ollegue und Licancabur am Horizont. Das Farbenspiel hier oben ist sagenhaft: das Weiß des Salzes, das helle Blau, Grün oder Rot der Lagunen, rauchende Gipfel und über all dem der tiefblaue Himmel!
Abends in San Pedro de Atacama (2.400 m) genießen Sie das angenehm warme Klima und den Komfort Chiles. (F/P)

Weiter Blick auf die mondähnliche Landschaft

Heute bis nachmittags ist frei. Sie können individuell im Ort San Pedro bummeln oder zur Inkastätte Quitor wandern. Optional können Sie in die Berge zu den Lagunen Meñiques & Tuyaito und zum großen Salar von Atacama.
Gegen 16 Uhr beginnt Ihr Programm Mondtal. Hier wandern Sie hoch zur großen Düne und erleben den grandiosen Sonnenuntergang. Die sternenklare Nacht genießen Sie dann mit einem leckeren Imbiss und Getränken! Darf es ein Pisco Sour sein? (F/P)

Rote Berge von oben aus dem Flugzeug

Unterwegs: Der Salar de Atacama liegt 2.000 m unter, der perfekte Kegel Vulkan Licancabur 2.000 m über uns. Von seinem Gipfel könnte man den Pazifik sehen. Durch den 'Salar Grande' erreichen Sie am Abend die schöne Kolonialstadt auf einer Höhe von etwa "nur" 1.000 Metern. (F)

Geysirfeld vor Bergen und blauem Himmel

Die Exkursion per Bus zum Geysirfeld (4.300 m ü.N.) startet sehr früh am Morgen, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang dort oben zu sein. Ihr Frühstück nehmen wir für Sie mit. Offeriert wird es dort oben, die Eier werden in den Geysiren gekocht.
Wellness pur ist mittags Ihr Bad in den warmen Wasserbecken von Puritama, Ihr Picknick dort etwas ganz Besonderes. (F/P)

Rosa gestrichenes prächtiges Gebäude im Kolonialstil

Salta ist die am besten erhaltene Kolonialstadt des Landes und trägt den Beinamen "La Linda", die Schöne. Vormittags City Tour.
Am späten Nachmittag fliegen Sie dann nach Buenos Aires, in die argentinische Hauptstadt. (F)

Vormittags machen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von  Buenos Aires, wie die Kathedrale, den Präsidentenpalast, San Telmo und auch das Grab von Evita Peron. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Gerne organisieren wir für Sie den Besuch einer Tangoshow (ca. € 100,- pro Person, inklusive Abendessen). (F)

 

Tangotänzer in Pose

Am Vormittag Flug von Buenos Aires nach Puerto Iguazu. Nach Ankunft Besuch des Nationalparks Iguazu auf der argentinischen Seite der Wasserfälle.
ca. 30 km)  (F)

Am Vormittag Besuch der brasilianischen Seite der Wasserfälle. Von dort haben Sie die beste Panoramasicht auf die tosenden Wasser.
Nachmittag steht zur freien Verfügung. (ca. 20 km) (F)

 

Flugzeug im Sonnenuntergang

Optionale Verlängerung in Rio de Janeiro. Gegen Mittag zum Flughafen und Rückflug nach Europa. (F)

Termine & Preise

StandardDZEZ
09.05.22 - 30.05.22 4.975,00 € 5.970,00 € status
12.05.22 - 30.05.22 4.245,00 € 5.090,00 € status
11.07.22 - 01.08.22 5.045,00 € 6.040,00 € status
14.07.22 - 01.08.22 4.295,00 € 5.140,00 € status
05.09.22 - 26.09.22 4.975,00 € 5.970,00 € status
08.09.22 - 26.09.22 4.245,00 € 5.090,00 € status
10.10.22 - 31.10.22 4.975,00 € 5.970,00 € status
13.10.22 - 31.10.22 4.245,00 € 5.090,00 € status

19 oder 22 Tage Reise.
Das 22 Tage Programm beeinhaltet einen Aufenthalt in einer Regenwaldlodge bei Puerto Maldonado.

Leistungen:

  • Inlandsflug Lima - Cuzco inklusive Steuern
  • Inlandsflug Salta - Buenos Aires - Iguazu inklusive Steuern und Gebühren
  • Rundreise mit Pkw/Minibus/Jeep/Zug/Boot wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angegeben
  • Mahlzeiten wie angegeben (F=Frühstück, M=Mittag, P=Picknick, A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Deutschsprechende örtliche Reiseleitung, wechselnd in den einzelnen Reiseabschnitten

Nicht inklusive: Langstreckenflüge (bei TAKE OFF buchbar), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 350 - € 500,-), Versicherungen

Teilnehmerzahl: min 8*, max 14
 

Das müssen Sie wissen:
Für die Einreise nach Peru, Bolivien und Chile und Argentinien ist der Nachweis einer kompletten Schutzimpfung gegen COVID 19 vorgeschrieben. Zusätzlich ist für die Einreise nach Bolivien eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben.
Der Reiseaufbau ist so gewählt, dass Sie sich von Reisestation zu Reisestation optimal an die Höhen von 4.000 m ü N akklimatisieren. Dennoch kann diese Höhe als anstrengend empfunden werden. Eine gesunde körperliche Verfassung wird daher vorausgesetzt. Bei normaler Kondition ist die Reise jedoch unproblematisch.
Änderungen im Reiseverlauf sind v.a. in Bolivien möglich. Hier kann es aufgrund von schlechten Straßen, Unwetter und auch aufgrund  von Streiks und Straßensperren zu Tourumstellungen kommen. Der Standard der Unterkünfte im südlichen Hochland Boliviens ist relativ einfach, die Unterkünfte sind aber die besten Verfügbaren in dieser sehr abgelegenen Region.
In den Städten und touristischen Orten entsprechen die Hotels gutem Mittelklassestandard.
Die Busfahrten von Cuzco nach Puno und von San Pedro de Atacama nach Salta erfolgen im komfortablen Touristenbus aber ohne TAKE OFF Guide. Die Fahrtzeit beträgt jeweils ca. 8 - 10 Stunden.

 

*Sollte in Ausnahmefällen bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, sagen wir spätestens dann diese Reise ab und bieten Ihnen gegen Aufpreis diese Reise oder eine andere aus unserem Sortiment neu an.

PERU

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.285.220 km² mit ca. 29,9 Mio. Einwohnern
Klima: Peru besitzt drei völlig verschiedene Klimaregionen: Küste, Anden und Regenwald.
Das Klima an der Küste ist sommerlich klar von September bis Mai, von Juni bis September häufig neblig, in den Anden kann es von Januar bis März öfters regnen.
Beste Reisezeit: Anden: Von April bis Dezember
Gesundheit: Bei Einreise aus Mitteleuropa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wer jedoch die Verlängerung Puerto Maldonado machen möchte, sollte an Malaria-Prophylaxe und evtl. auch Gelbfieberimpfung denken. Schutzimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A werden empfohlen.
Geld: Peruanischer Sol (PEN)
1 EUR = 3,68 Soles
Ortszeit: MEZ - 6 Stunden (Sommerzeit - 7 Stunden)
Entfernung: Frankfurt – Lima 10.720 km


BOLIVIEN

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 1.098.581 km² mit ca. 10,5 Mio. Einwohnern (9 pro km²)
Klima: Frühlingshaft im mittleren Höhenbereich 2.000 – 2.800 m, in den Hochanden bei 4.000 m tagsüber bis über 20 Grad warm, nachts starke Abkühlung. Im Tiefland und den Yungas subtropisch warm bis tropisch heiß. Das tropische Klima ist regional unterschiedlich.
Während der Regenzeit von Januar bis März fallen in den Regenwäldern im Norden des Orients hohe Niederschläge, um den Titicacasee sind sie geringer und im Süden Boliviens regnet es kaum.
Beste Reisezeit: Von April bis November
Gesundheit: Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden wird bei Einreise aus allen Ländern gefordert. Weiterhin werden Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten empfohlen. Je nach Reiseprofil kann eine Malaria-Prophylaxe sinnvoll sein.
Geld: Bolivianischer Boliviano (BOB)
1 EUR = 7,40 BOB
Ortszeit: MEZ –5 Stunden (im Sommer –6 Std.). Keine Sommer-/ Winterzeitumstellung in Bolivien.
Entfernung: Frankfurt – La Paz 10.450 km


CHILE

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
Geo: 755.696 qkm,  ca. 16,6 Mio. Einwohner
Klima: Nordchile/Region Atacama: Wüstenklima, trocken und heiß
Zentralchile: gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nordchile: ganzjährig
Zentralchile: Oktober-März
Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus Infektionsgebieten auf die Oster-Inseln vorgeschrieben. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A empfohlen, eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig, da Chile malariafrei ist.
Geld: Chilenischer Peso (CLP)
1 EUR = 791,78
Ortszeit: MEZ – 5 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Santiago: 12.020 km


ARGENTINIEN

Einreise: mit noch mind. 3 Monate gültigen Reisepass
Geo: 2.780.400 qkm mit ca. 40,1 Mio. Einwohnern
Klima: Norden: Subtropisch bis tropisches Klima
Zentralargentinien: Gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nach Argentinien kann man ganzjährig reisen, mit Ausnahme von Patagonien: Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der dortige Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Neben den Standardimpfungen entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfungen werden bei Besuchen in folgenden Orten empfohlen: Formosa, Misiones, Chaco, Corrientes, Jujuy, Salta, Iguazu N.P.
Geld: Argentinischer Peso (ARS)
1 EUR = 62,41 ARS
Ortszeit: MEZ – 4 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Buenos Aires 11.490 km

 

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Lima1Hotel Arawi Miraflores ***+
Valle Sagrado2La Hacienda del Valle ***+
Cuzco1Hotel Inkarri Cuzco ***+
Puno1Hotel Xima Puno ***+
Copacabana2Hotel Rosario del Lago ***
La Paz1Hotel La Casona ****
Tahua1Hotel Takya de Sal*+
Ojo de Perdiz1Hotel Ojo de Perdiz*
San Pedro3Casa don Tomas***
Salta1Hotel Design Suites ***+
Buenos Aires2Carles Hotel ***+
Puerto Iguazu2Hotel La Canterra ***+
Alt-Text
Marc Bouché - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unser Reisespezialist Marc Bouché beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 80

E: mbouche@takeoffreisen.de

Weitere Reisen