Zurück zur Übersicht

Selbstfahrertour Ecuador

Ecuador - Anden, Dschungel und Küste

Entdecken Sie Ecuador auf eigene Faust im Mietwagen. Erleben Sie koloniales Flair in Quito und Cuenca, herrliche Landschaften beim Nationalpark Cotopaxi und Bergseen und Altiplano beim Chimborazo. Entlang von Schluchten und Wasserfällen geht die Fahrt in den Dschungel, Sie besuchen Inkaruinen sowie authentische Märkte und Dörfer und beenden Ihre Reise in der Hafenstadt Guayaquil.
ab 2.760,00 €

Mit dem Mietwagen durch die schönsten Kulturlandschaften Ecuadors, das ist Schönheit, Kultur und Vielfalt - Abwechslung pur! Von kargen Landschaften im Altiplano, kleinen Bergdörfern, dem funkelnden Kratersee Quilotoa und herrlichen Landstrichen am Vulkan Cotopaxi mit seiner weißen Schneemütze, wechseln die Landschaften schnell zu saftigen und sattgrünen Nebelwäldern. Thermalquellen, eindrucksvolle Schluchten und Wasserfälle erstrecken sich entlang des Weges in das Amazonastiefland bei Tena. Auf wenig befahrenen Straßen mit Panoramaausblicken bei dem Örtchen Banos geht es wieder aufwärts bis zum höchsten Berg des Landes, dem Chimborazo. Authentische Indigena-Märkte liegen auf dem Weg, die Zugfahrt um die Teufelsnase und Sie erreichen Ingapirca, die wichtigsten und größten Inkaruinen in Ecuador. Koloniales Flair schenkt Ihnen die schönste Stadt Ecuadors, Cuenca. Schlendern Sie durch schöne Gassen und erkunden Sie die umliegenden Handwerksdörfer. Auf Ihrer letzten Etappe an die Küste durchqueren Sie den Cajas Nationalpark mit seiner atemberaubenden Hügellandschaft und seinen zahlreichen Seen. Angekommen In Guayaquil rundet das südländische Flair der Hafenstadt Ihre Selbstfahrertour perfekt ab! Tipp: Im Anschluss lässt sich optimal ein Galápagos-Programm an diese Reise anschließen – wir beraten Sie gerne!

 

 

Ein Transfer holt Sie am Flughafen in Quito ab und bringt Sie in Ihr Hotel. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung.

Heute holen Sie Ihren Mietwagen ab und beginnen Ihre Rundreise. Von Quito aus fahren Sie südlich durch die wunderschönen ecuadorianischen Anden bis in das kleine Bergdorf Chugchilán, über dem Toachi Canyon gelegen. Das Altiplano auf ca. 4.000m Höhe hat seinen ganz eigenen Reiz. (F)

Der Kratersee Quilotoa funkelt, je nach Sonneneinstrahlung, in den schönsten Türkis- und Blautönen. Eine Wanderung hinunter zum Krater lohnt sich. Die Luft ist hier bereits dünn, daher können Sie mit einem Esel wieder hochreiten. Weiterfahrt über das Dorf Zumbahua, das einen ganz ursprünglichen Charakter hat und samstags einen Markt abhält. Sie übernachten in einer Lodge am Rande des Nationalparks Cotopaxi. (F)

Am Vulkan Cotopaxi (5.897 m) fahren Sie hinauf auf eine Höhe von 4.500 m. Sie können bis zur Jose-Ribas-Schutzhütte auf 4.800 m hinaufwandern und den fantastischen Ausblick genießen. Danach geht es wieder hinunter bis zu den Thermen von Papallacta (ca. 3.300m), wo Sie herrlich entspannen können und optional auch das SPA Ihres Resorts genießen können. (F)

Die Gegend um Papallacta hat viel zu bieten und der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um z.B. eine Wanderung entlang des kleinen Rio Papallacta zu machen oder eine etwas anstrengendere Tour auf einen der umliegenden Gipfel. Oder Sie entspannen einfach den Tag in den Thermen. (F)

Das Amazonastiefland liegt nun vor Ihnen und die Fahrt führt Sie über Baeza, entlang an sehr schönen Wasserfällen, bis nach Puerto Río Barantilla. Hier lassen Sie den Wagen stehen und fahren mit dem Kanu weiter zu Ihrer Urwald-Lodge, die sehr schön direkt am Fluss liegt. Mit Glück sehen Sie auf Ihrer Fahrt bereits die ersten Schildkröten am Flussufer oder Affen in den Bäumen. (F/A) 

Einheimische bringen Ihnen gerne die Wunderwelt Dschungel näher (inklusive) und zeigen Ihnen die Flora und Fauna der Gegend. Von der Lodge aus können Sie eine Wanderung unternehmen und die Tierauffangstation „Amazoonico“ besuchen. Es kann sogar ein erfrischendes Bad im Fluss genommen werden. (F/M/A) 

Die Fahrt entlang des Pastaza Canyons ist einmalig und unvergleichbar. Tiefe Schluchten, zahlreiche Wasserfälle und wenn Sie möchten, können Sie zu dem großen Wasserfall „Pailón del Dialbo“ spazieren oder mit der „Tarabita“ (Seilbahn) über den Fluss fahren. Baños ist ein kleines, gemütliches Städtchen, das durch den aktiven Vulkan Tungurahua geprägt ist. (F)

Baños und die Umgebung haben unheimlich viel zu bieten. Auf wenig befahrenen und zum Teil nicht geteerten Panoramastraßen können Sie die Gegend erkunden oder in Baños viele Aktivitäten unternehmen. Auf der sogenannten „Ökoroute“ fahren Sie nach Patate bis zu Ihrer Hacienda. (F)

Der Chimborazo ist der höchste Berg Ecuadors. Mit dem Auto fahren Sie bis auf 4.800m und können bis zur Edward Whymper Schutzhütte auf 5.000m wandern. Malerisch liegt die karge Landschaft vor Ihnen, in der Sie ab und zu die scheuen Vicuñas beobachten können. Am Abend kommen Sie in Riobamba an. (F)

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung, um in der Gegend Ausflüge zu unternehmen. Am Rande des Nationalparks Sangay z.B. erwarten Sie die Bergseen von Atillo oder das kleine Bergdorf Salinas und seine Umgebung. Tipp: Donnerstags findet in Guamote der authentische Indigenen-Markt statt. (F)

Sie können heute optional mit dem Zug die berühmte Strecke im Zickzack um die Teufelsnase fahren (nicht inkl., Aufpreis € 30,- pro Fahrkarte). Die Fahrt ist spektakulär und im Anschluss warten die größten und wichtigsten Inkaruinen „Ingapirca“ auf Sie. Sie übernachten in der Nähe der Ruinen. (F)

Cuenca ist eine der schönsten Kolonialstädte in Südamerika. Hier gibt es viel zu besichtigen, wie die Kathedrale, die Uferpromenade des Rio Tomebamba, der Blumenmarkt und die Panamahutfabrik.

Auch in der Umgebung von Cuenca gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel sind die Handwerksdörfer Gualaceo, Sigsig und Chordeleg sehenswert, dort können Sie durch die kleinen Straßen flanieren und den Einheimischen bei Ihren Handwerksarbeiten zuschauen. (F)

Der Caja-Nationalpark beherbergt eine wunderschöne Landschaft mit zahlreichen Seen. Die Fahrt durch das Gebiet ist atemberaubend und die Landschaft wird immer tropischer, bis Sie in der Hafenstadt Guayaquil ankommen. Hier geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab. Auf Wunsch können Sie auch weiter entlang der Küste bis zum Machalilla Nationalpark fahren oder nach Galápagos weiter reisen. (F)

Termine & Preise

Saison                                           Preis

01.10.2017 – 31.12.2018             € 2.760,-

Teilnehmerzahl: 2 Personen

Hinweise: Die Zugfahrt um die Teufelsnase findet montags nicht statt. Über Ostern, Weihnachten und Silvester kann es zu Aufpreisen kommen. Preise für Kleingruppen und/oder eine höhere Hotelkategorie auf Anfrage.

Leistungen:

  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer wie angegeben
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück; M=Mittag; A=Abendessen)
  • 15 Tage Mietwagen der Kategorie S z.B. Suzuki Grand Vitara 4x2 ab Quito bis Guayaquil mit freien Kilometern und LDW/ALI-Versicherung bei Unfallschäden an Dritten mit einer Deckungssumme bis USD 30.000,- und ohne Selbstbehalt bei kleinen Lackschäden (gilt nicht für Zubehör wie Glas, Reifen, Felgen, Seitenspiegel etc.)
  • In der Liana Lodge: spanischsprachiger Naturguide
  • Einwegmiete für den Mietwagen
  • Infopaket mit Wegbeschreibungen (Deutsch) und Kartenmaterial
  • Deutschsprachige, telefonische Notfall-Betreuung vor Ort


Nicht inklusive: Fernflüge (über TAKE OFF buchbar, Empfehlung KLM ca. 995,-), Vollkaskoversicherung für den Mietwagen, Zugfahrkarte Teufelsnase (Vorabbuchung bei TAKE OFF empfehlenswert, Aufpreis € 25,-), Trinkgeld und persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 400,- bis € 600,-), Eintritts- und Besichtigungsgebühren, Aktivitäten/Ausflüge, Treibstoff, Strafzettel, Straßengebühren, Versicherungen, Navigationsgerät (€ 8,50 pro Tag, Vorausbuchung notwendig)


Mietwagen:

Wichtig: Eine wie in Deutschland bekannte Vollkaskoversicherung, die z.B. auch eigenverschuldete Unfälle abdeckt, ist in Ecuador  nicht bekannt. Eigenverschuldete Schäden müssen selber bezahlt werden.

TAKE OFF ist lediglich Vermittler der Fahrzeuge. Es gelten die AGB unseres lokalen  Mietwagenpartners.


REISE-EXTRA: Hängen Sie ein Galápagos Programm an diese Reise an. Ob Inselhüpfen oder eine Kreuzfahrt – wir machen Ihnen gerne ein Angebot! Fragen Sie uns danach!
 

ECUADOR

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 283.561 km² mit ca. 15,2 Mio. Einwohnern (54 pro km²)
Klima: Tropische Temperaturen an der Küste und im Urwald. Tageszeitenklima in den Anden: nachts kühl, tagsüber warm. Regenzeit Januar bis April.
Beste Reisezeit: Ecuador kann ganzjährig bereist werden.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, nur bei Einreise aus Gelbfiebergebieten Nachweis eines entsprechendes Schutzes. Allerdings werden Schutzimpfungen gegen Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen.  Bei Reisen ins Amazonasgebiet wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen. Malaria-Prophylaxen sind bei Aufenthalten in Dschungelgebieten zu empfehlen.
Geld: US-Dollar (USD)
1 EUR = 1,16 USD (Jan 2015)
Ortszeit: MEZ - 6 Stunden (Sommerzeit - 7 Stunden)
Entfernung: Frankfurt – Quito 9.770 km

OrtNächteHotel/Landeskatgorie
Quito1Hotel Fuente de Piedra***
Chugchilán1Herberge Mama Hilda***
Cotopaxi1Tambopaxi Lodge***
Papallacta2Termas de Papallaca***
Dschungel2Liana Lodge***
Banos1Finca Chamanapamba***
Patate1Hacienda Leito***
Chimborazo2Hacienda Abraspungo****
Ingapirca1Posada Ingapirca***
Cuenca2Hotel Victoria****

Downloads


Nicole Leisch - Produktmanagement Südamerika

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de

Weitere Reisen