Kolumbien Reisen

Einreise nach Kolumbien möglich

Kolumbien - Einreisevoraussetzungen
Die Einreise ist möglich. In Einzelfällen kann es zu Einreisebeschränkungen kommen. Bitte wenden Sie sich vor Reisebeginn in jedem Fall an Ihre zuständige Botschaft.

Reisen innerhalb des Landes:
Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Wichtig bei der Einreise:
Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf nicht älter als 96 Stunden sein. Reisende müssen auf ihrem Smartphone eine App installieren. Alle Reisenden müssen sich in einem Zeitraum von mindestens einer bis maximal 24 Stunden vor Reisebeginn über die App "Check-Mig" registrieren: https://apps.migracioncolombia.gov.co/pre-registro/public/preregistro.jsf.

Reisende erhalten daraufhin eine Bestätigungsmail, die bei der Ankunft vorgewiesen werden muss. Außerdem muss die kolumbianische "CoronApp" auf dem Smartphone installiert werden: https://coronaviruscolombia.gov.co/Covid19/aislamiento-saludable/coronapp.html.

Hierüber müssen unter anderem Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden. Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben, zum Beispiel zu Kontakt- und Adressdaten und dem Reiseverlauf, machen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Mindestabstand: 2.00 Meter
- Versammlungsverbot: ja, ab 50 Personen
- Regionale Abweichungen möglich
- App: https://coronaviruscolombia.gov.co/Covid19/aislamiento-saludable/coronapp.html

 

Tourismus für den Frieden

Caño Cristales - Weltwunder im grünen Herzen Kolumbiens

Ein vom internationalen Tourismus kaum berührtes Paradies                                              

Lange Zeit war der Osten des Landes nicht zu bereisen. Hier regierte die FARC und andere paramilitärische Gruppen. Abgeschnitten vom Rest des Landes, lebte man vom Coco-Anbau. Erst jetzt in 2020 gibt es wieder eine neue Straße von Bogota und es entwickelt sich im Zuge des Friedensprozesses ein Ökotourismus, der vorbildlich ist. Die junge Generation setzt mit Leidenschaft  auf Tourismus, Kaffeeanbau, und ökologische Landwirtschaft. Hier wo sich drei Großregionen – der Amazonasregenwald im Süden, das Orinoco Gebiet im Osten und im Westen die drei Andenketten treffen, ist der Reichtum der Natur überwältigend. Türkisgrüne Flüsse, Wasserfälle mit Badebecken, das wohl einmalige Flussystem des Caño Cristales mit seinen purpur leuchtenden Wasserpflanzen.
Allein dies zu erleben, lohnt schon einen Besuch Kolumbiens, und wird Ihnen gelohnt durch echte Gastfreundschaft. Mit Ihrem Besuch hier leisten Sie auch einen Beitrag zur ökonomischen Entwicklung der Region, dem Fundament des Friedens.

Kolumbien das Land in Südamerika mit der größten Biodiversität

In den unterschiedlichen Klimazonen und Ökosystemen des Landes ist auch die Flora & Fauna bemerkenswert. An der Karibik grüßen schneebedeckte Vulkangipfel. Die Sierra Nevada Santa Marta ist mit den fast 6000 m hohen Bergen das höchste Küstengebirge der Welt und das Reich der Tayrona, der indigenen Völker der Kogi, Arhuaco, Wiwa und Kankuamo. Alexandra Endres, Redakteurin bei der ZEIT nennt sie die ‚Erfinder des Umweltschutzes‘. Die höchste Maxime der Arhuaco ist, die Schöpfung zu bewahren.

Noch unbesiedelt mit intaktem Regenwald wie bei Nuqui sind weite Teile der Pazifikküste und riesige Regionen im östlichen Amazonastiefland. Zwischen den mancherorts unüberwindlichen Andenketten liegen fruchtbare Talebenen. Hier steht die Wiege der präkolumbischen Hochkulturen, sichtbar in archäologischen Stätten wie Tierradentro oder San Agustin an den Ufern des Rio Magdalena. Goldschmuck von unschätzbarem Wert finden Sie absolut sehenswerten Goldmuseum in Bogota.

Guter Kaffee liebt den Frühling

Heute bildet der Kaffeeanbau für etwa 2 Millionen Kolumbianer die Lebensgrundlage. Die Kaffeebäume der Sorte Arabica sind hitzeempfindlich. Daher braucht der Kaffee Höhenlagen zwischen 1000 und 2000 Metern. Quindios mit seinem ganzjährigen Frühlingsklima und seiner fruchtbaren Vulkanerde ist der ideale Nährböden für den Kaffeeanbau und das durchgängig milde Frühlingsklima Quindios mit seiner Hauptstadt Armenia ist wie geschaffen für die Kultivierung guten Kaffees.

Medellin - einst Drogenhochburg und Stadt von Pablo Escobar – heute ein Beispiel für gelungene sozialeStadtentwicklung und solidarisches Miteinander

Die moderne Metropole Medellin ist heute eine sympathische Stadt, in der Sie immer wieder den fülligen Statuen Boteros begegenen. Wie ein Wunder erscheint hier die Transformation von der gefährlichsten Stadt der Welt in den 90er Jahren zu einer Stadt des Miteinanders. Metro und Metrocable verbinden die Stadtteile und bieten den früher ‚abgehängten‘ Communas an den steilen Hängen einen schnellen Zugang zu Jobs und Einkäufen in der City.

Cartagena

In der wohl schönsten Kolonialstadt an der Karibik pulsiert das Leben. Hier ist feiern, shoppen und schlemmen im Rhythmus der Karibik angesagt. Liebevoll restaurierte stillvolle Boutiquehotels und  Hotels der Luxusklasse bieten das passende Ambiente für einen unvergesslichen Aufenthalt. Nicht weit entfernt  liegen die schönsten Strände Kolumbiens auf der Halbinsel Baru und auf den vorgelagerten Inseln, den Islas del Rosario..

Muy rico

Köstlich sind nicht nur der Kaffee und dazu ein Buñuelo. Ungeahnte Hochgenüsse bieten die exotischen Früchte und ihre Säfte. Um ein paar zu nennen: Anon,  Agraz,  Borojo,  Chirimoya, Guama, Guanabana, Granadilla, Mamoncillo, Mora, Pitaya, Pomelo und Zapote. Der beste Shake überhaupt und ganz sicher in der Hitliste Nummer 1 weltweit ist der Lulo! In Kolumbien müssen Sie unbedingt einen Lulo-Saft probieren!