Selbstfahrerreise Uruguay - Der Westen

Neu
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Eine Reise in die Vergangenheit der Gauchos und Estancias

Im kleinsten der spanischsprachigen Länger Südamerikas haben Sie die Chance, die Weiten des Campos, das Inland Uruguays, kennenzulernen: Reiten Sie mit den Gauchos, trinken Sie den traditionellen Mate und lassen sich von der Schönheit der Natur einfangen. Die Städte am Río de la Plata haben einen eigenen Charme: Colonial del Sacramento ist ein Muss und die die Hauptstadt Montevideo ist ebenfalls einen Besuch wert.
ab 1.495,00 €

Uruguay - einer der kleinsten Staaten Lateinamerikas mit so viel Einwohnern wie Berlin, aber mit einer Fläche von halb Deutschland! Kein Wunder, dass die "Schweiz Südamerikas" lange Zeit nicht als das typische Reiseland galt. Doch das ändert sich jetzt, denn das vielfältige Land bietet dem Reisenden die Chance auf einen Traumurlaub: kleine Kolonialstädte, schöne Strände, Nationalparks - und den Campo. Hier finden Sie vor allem Rinder, denn die Land- und Viehwirtschaft ist immer noch eine wichtige Einnahmequelle. Doch nicht nur das - es ist ein mit Tradition verbundener Lebensstil, wenn die Gauchos auf ihren Pferden die freilebenden Rinderherden einfangen oder auf den Estancias ihrer Arbeit nachgehen. Der gute Wein darf nicht außer Acht gelassen werden und der Mate-Tee gehören unzertrennbar zu diesem Land.

Erleben Sie all dies und spüren Sie die Ruhe und das Gefühl von Freiheit, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen die Nationalstraßen entlang fahren - oder mit den Gauchos über den Campo reiten.

Sie werden am Flughafen in Montevideo in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht.
Erkunden Sie Hauptstadt Uruguays auf eigene Faust: die Kathedrale, das Rathaus und auch eines der vielen Museen sind einen Besuch wert, z.B. das Karnevals-Museum oder das Museum für pre-kolumbianische Kunst. Das Solis Theater und der Unabhängigkeitsplatz runden die Stadttour ab.

Optional: City Tour durch Montevideo

Sie nehmen heute Ihren Mietwagen an Ihrem Hotel entgegen und fahren knapp 3 Stunden ins Landesinnere, in das Departamento Flores. Hier übernachten Sie zweimal auf einer Estancia. Gerne zeigen die Bewohner Ihnen am Nachmittag schon einmal den Hof. (ca. 215 km) (F/A)

Heute können Sie das Leben auf einer Ranch richtig kennenlernen – helfen Sie beim Füttern der Kälber und Lämmer, beim Ernten oder Reparieren der Umzäunungen. Natürlich können Sie auch Ausflüge in die Umgebung unternehmen: Ob zu Fuß, auf dem Pferd oder mit einem Jeep. Für das leibliche Wohl nach getaner Arbeit ist natürlich auch gesorgt. (F/M/A)

Auf dem Weg zur westlichen Grenze Uruguays können Sie die „Gruta del Palacia“ – die Palastgrotte – besuchen. Der Überlieferung nach soll sie den indigenen Ureinwohnern des Landes als Kultstätte gedient haben. Ob die Charrúa-Indianer hier wirklich rituelle Tänze aufgeführt und ihre Schätze versteckt haben, ist ungewiss – dass es in dieser Gegend Dinosaurier gab ist allerdings bewiesen, denn man hat hier eindeutig zuweisbare Knochen gefunden. Über den See Lago de la Represa de Palmar fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Estancia. (ca. 185 km) (F/A)

Sie fahren heute Richtung Süden, parallel zum Fluss Río Uruguay, der die natürliche Grenze zu Argentinien bildet. Biegen Sie von der Ruta 24 ab und besuchen Sie auf dem Weg den Nationalpark Esteros de Farrapos. Das größte Sumpfgebiet Uruguays beherbergt eine Vielzahl an Vögeln und Reptilien. Von hier aus setzen Sie Ihre Reise fort und können Halt in Mercedes machen: Sie gilt als eine der ältesten Städte Uruguays. (ca. 215 km) (F)

Optional: Bootsfahrt im Nationalpark
Eine höhere Chance, Tiere zu beobachten und den Nationalpark besser kennenzulernen, haben Sie bei einer Bootsfahrt durch das Sumpfgebiet Esteros de Farrapos. Vielleicht entdecken Sie den seltenen Mähnenwolf oder einen Puma.

Heute können Sie heute die Ruinen von „Calera de las Huérfanas“ besuchen. Die ehemalige Jesuitenmission war hier bis sie 1767 von Spanien vertrieben wurde. In den gut 25 Jahren ihres Wirkens sollen sie hier neben Landwirtschaft und Schmiedearbeiten auch das erste Weinanbaugebiet Uruguays angelegt haben. (F)

Der heutige Tag behält eines der Highlights Ihrer Reise für Sie bereit: Colonia del Sacramento. Die im Jahr 1995 zum UNSCO-Kulturerbe erklärte Stadt ist die älteste Uruguays. Die Kleinstadt am Río de la Plata versprüht ihren ganz eigenen Charme: Oldtimer auf Kopfsteinpflasterstraßen, der kleine Leuchtturm, die Uferpromenade oder die Kapelle Capilla de San Benito sind einen Besuch wert. Wenn Sie noch Zeit haben, besuchen Sie eines der Museen. (ca. 90 km) (F)

Optional: City Tour durch Colonia del Sacramento mit Mate-Tasting

Heute ist der letzte Tag der Reise. Sie fahren zurück nach Montevideo und geben den Mietwagen am Flughafen ab, von wo Sie Ihren Heimflug antreten. (ca. 180 km) (F)

Möchten Sie Ihren Roadtrip noch verlängern? Alternativ können Sie Ihre Reise in den Osten Uruguays fortsetzen oder den Wagen in Colonia del Sacramento abgeben und mit der Fähre nach Buenos Aires übersetzen. Die Möglichkeiten sind vielzählig. Fragen Sie uns danach!

Termine & Preise

SaisonPreis pro Person im Doppelzimmer
01.03.21 – 31.10.21ab € 1.495,- 
01.11.21 – 31.12.21ab € 1.595,-

Einzelzimmerzuschlag:  € 745,- | € 785,-

Aufpreise über Karneval, Ostern, Weihnachten, Silvester und nationale Feiertage.
Flüge, höhere Hotelkategorie und Mietwagenupgrades auf Anfrage.

Extra:

  • Montevideo City Tour mit Museum € 95,- p.P.
  • Bootsfahrt im Nationalpark Esteros de los Farrapos € 145,- p.P.
  • Colonia del Sacramento City Tour mit Museum und Mate-Tasting € 80,- p.P.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels wie angegeben
  • Verpflegung laut Hotelliste (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 7 Tage Mietwagen der Kategorie Kleinwagen (z.B. Hundai Gran 10), inkl. freier Kilometer, Vollkasko mit Selbstbeteiligung im Schadensfall, Zusatzversicherung der Hanse Merkur mit Erstattung des Selbstbehalts (ausgenommen Reifen- und Glasschäden) 
  • GPS „Neike!“ mit gespeichertem Reiseverlauf und logistischem Support
  • Kartenmaterial
  • Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive: Flüge, Ausflüge und Eintritte, Kraftstoff, ggfs. Mietwagenrückführungskosten

REISE-EXTRA:
Kurztrip nach Buenos Aires
4 Tage/ 3 Nächte von Colonia del Sacramento:
Überqueren Sie den Río de la Plata und lernen Sie die Hauptstadt Argentiniens kennen!
Inkl. Fähre Colonia – Buenos Aires, Transfer zum/vom Hotel, Übernachtung mit Frühstück
Ab € 320,- pro Person

URUGUAY

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
Geo: 176.215 qkm, ca. 3,5 Mio. Einwohner
Klima: In ganz Uruguay herrscht ein gemäßigtes Klima.
Im Sommer (November - März) sind es im Süden tagsüber zwischen 25 und 28°C, im Norden 28 bis 32°C. Nachts fallen die Temperaturen auf unter 20°C. Im Herbst und Winter (Mai bis August) können die Temperaturen nachts auf 0°C sinken, tagsüber sind es bis durchschnittlich 16°C.
Die Regentage sind regelmäßig über das Jahr verteilt, wobei es im Norden bis zu 10 Tage im Monat regnen kann, an der Küste sind es durchschnittlich 6 Tage. Achtung: Der Südwestwind "Pampero" kann für einen schnellen Wechsel zwischen Sonne und Regen sorgen!
Beste Reisezeit: November - März mit angenehm warmen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Es werden die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A empfohlen, eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig, da Uruguay malariafrei ist. Es gab hin und wieder Meldungen über Dengue - Mückenschutz erforderlich!
Geld: Uruguayischer Peso (UYU)
1 EUR = 37,24 UYU (Juli 2019)
Ortszeit: MEZ – 5 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Montevideo: 11.384 km

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Montevideo 1 Hotel Alma Histórico ****
Flores 2 Estancia La Estiria ****
Paysandú 1 Estancia El Cangüé ***
Carmelo 2 Hotel Finca Narbona ***
Colonia del Sacramento 1 Hotel Charco ***
Alt-Text

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Susanne Kliem beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 78

E: skliem@takeoffreisen.de