thumbthumbthumb

Kleingruppenreise Karibik Inselhüpfen

Martinique, Dominica und Guadeloupe erkunden

13 Tage ab Martinique/bis Guadeloupe

ab 3.480,— €

Reisebeschreibung

Bei dieser Kleingruppenreise lernen Sie gleich drei Inseln der Karibik kennen - Martinique, Dominica und Guadeloupe. Alle drei liegen nahe beieinander und sind doch verschieden:
Auf den französischen Antillen ist der europäische Einfluss deutlich spürbar, auf Dominica ist Englisch Amtssprache und dennoch sind alle drei Inseln vom karibischen Flair und Lebensfreude geprägt. Die Natur auf den Inseln wird Sie begeistern Riesenbambusse auf Martinique, Wasserfälle auf Dominica und die Vulkane von Guadeloupe - jede Insel bietet etwas Anderes. Und wie sollte es anders sein: der karibische Strand mit türkisblauem Wasser, Palmen und einer bunten Unterwasserwelt zum Schnorcheln fehlt bei keiner der Inseln.


►Klicken Sie hier für weitere Informationen über diese Tour, ausführliche Beschreibungen der Unterkünfte, eine interaktive Karte und vieles mehr!­


 

Reiseablauf

Inselhüpfen in der Karibik von Martinique über Dominica bis nach Guadeloupe in 13 Tagen. Entdecken Sie die facettenreichen Inseln, schnorcheln Sie mit Fischen, Schildkröten sowie Korallen und genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf das Karibische Meer und den Atlantik.

Sie werden am Flughafen von Martinique bereits erwartet und per Transfer zum ersten Hotel auf Ihrer Reise gebracht. Je nach Ankunftszeit aller Reiseteilnehmer findet am Abend oder am nächsten Morgen eine Informationsrunde auf Deutsch statt.

Abfahrt an Fort-de-France vorbei Richtung Norden. Die Straße führt durch den Tropenwald mit seinen Baumfarnen und Riesenbambussen bis zur Kirche Sacré Coeur von Balata, einer Miniaturkopie der Basilika von Montmartre in Paris. Anschließend Besichtigung des Pflanzenparks „Jardin de Balata“ mit seinen wundervollen Blumen und Pflanzen aus aller Welt. Kreolisches Mittagessen im Restaurant. Danach geht es weiter zur Karibikküste bis nach Saint Pierre. Die Stadt wurde 1902 durch den Vulkanausbruch des Mont Pelée vollkommen zerstört. Hier entdecken Sie die Geschichte der Stadt und die Ruinen des ehemaligen Theaters. Besuch des vulkanologischen Museums. Der Rückweg führt entlang der Karibikküste über Le Carbet und Case Pilote. (F/M)

Abfahrt vom Hotel über die Brücke von „Gabarre“, die die beiden Inselhälften Grande Terre und Basse Terre miteinander verbindet. Sie halten am Flusskrebswasserfall und gelangen von dort aus zum zoologischen Garten „Parc des Mamelles“, welcher im Herzen des Tropenwaldes liegt. Dieser Park beherbergt viele Arten der Fauna und Flora der Antillen und ist gleichzeitig ein Hochseilgarten. Sie werden Leguane, Schildkröten, Papageien und natürlich auch den Waschbären, das Maskottchen von Guadeloupe entdecken. Auch Fledermäuse können wir in ihren Höhlen beobachten sowie zahlreiche Insekten. Wer will, kann nun den Park aus der Vogelperspektive besichtigen: In über 20 Meter Höhe können Sie über Hängebrücken, die an den Bäumen befestigt sind, einen Rundgang machen, bei dem Sie eine außergewöhnliche Sicht über den Tropenwald und das Karibische Meer haben. Anschließend Weiterfahrt zur Westküste, der Karibikseite. Am schwarzen Vulkansandstrand von Malendure gehen Sie an Bord eines Glasbodenbootes. Sie können mit Schnorchel und Taucherbrille (werden zur Verfügung gestellt) die bunten Fische, Schildkröten und Korallen erforschen. Dann geht es weiter an der Karibikküste entlang bis nach Deshaies. Nach einer Badepause am Strand von „La Perle“, einem der schönsten Strände Guadeloupes, Rückkehr zum Hotel. (F/M)

Abfahrt vom Hotel über die Küstenstraße Route des Anses („Straße der Buchten“): Anse à l’Ane, Grande Anse, Anse d’Arlet, auf der man zahlreiche unterschiedliche und interessante Landschaften durchquert. Fotostopp am „Rocher du Diamant“ (Diamantfels) und am „Cap 110“, einem Sklaven-Denkmal. Anschließend besichtigen Sie beim Dorf Trois Ilets die „Domaine de la Pagerie“. Dieses Landgut versetzt uns ins Herz der französischen Geschichte: Auf dem Wohnsitz lebte die Kaiserin Joséphine, Ehefrau von Napoléon. Dann geht die Fahrt weiter zum Dorf Le Francois und zur „Habitation Acajou“, auch bekannt unter dem Namen seiner Besitzer: Clément, einem alten Herrenhaus im Kolonialstil aus dem 18. Jh., das malerisch auf einer Plantage liegt. Durch den Obstgarten und Palmenhain gelangen wir bis zum Spirituosenlager von Georges Louis Clément. Besuch des hauseigenen Rum-Museums mit Rumprobe. Interessant ist auch das Herrenhaus mit seinem traditionellen Mobiliar aus dem 18. Jahrhundert sowie die Präsidentenhütte, in der sich F. Mitterand und G. Bush am 14. März 1991 getroffen haben. Nun geht es an Zuckerrohrfeldern und Bananenplantagen vorbei über Sainte Anne zu einem der schönsten Strände Martiniques: Grande Anse des Salines, wo wir direkt am Strand ein kreolisches Mittagessen serviert bekommen. Danach können Sie im türkisblauen Wasser baden oder unter Palmen eine Siesta machen, bevor Sie zum Hotel zurückkehren. (F/M)

Heute verlassen Sie Martinique. Abfahrt vom Hotel zum Hafen von Fort-de-France zur Überfahrt mit dem Fährboot nach Dominica (ca. 2 Stunden Fahrt). Ankunft in Roseau und Empfang auf Deutsch, Transfer zum Hotel. Check-in im Hotel – der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Das Vergnügen, einen der beliebtesten Wasserfälle Dominicas zu erkunden, beginnt mit einer Fahrt durch den Botanischen Garten und das « Roseau Valley », dem üppig-grünen Hinterland Roseaus mit zahlreichen Panoramaausblicken, bewacht von gigantischen Bergen. Wir erreichen Laudat und beginnen von hier aus unseren ungefähr 15-minütigen Fußmarsch zum Ti Tou Gorge, eines der einzigartigen Wunder der Insel, die man unbedingt gesehen haben muss. Der Name Ti Tou Gorge ist Kreolisch und bedeutet „Kleiner Schlund“, und im wahrsten Sinne des Wortes schwimmen Sie durch den Schlund/die Schlucht eines Tales zu einem Wasserfall, der sich im Berginneren befindet. Diese Schlucht hat sich vor vielen tausend Jahren gebildet, der Wasserfall wird mit Wasser des Freshwater Lakes gespeist. Die verwinkelte Anordnung der Felsen beidseitig der Schlucht ist atemberaubend. Die Strecke, die wir schwimmend zurücklegen werden, beträgt ca. 55 m, jedoch gibt es überall genügend Felsvorsprünge, auf denen man sich zwischendurch ausruhen kann. Zu Beginn werden Schwimmwesten verteilt. Die Fahrt geht weiter zu den Trafalgar Falls, von wo aus Sie noch einmal eine 15-minütige Wegstrecke zurücklegen und die Kraft des herabstürzenden Wassers bestaunen können. Auf der Rückfahrt kann an einem einheimischen Restaurant machen, wo landestypische Köstlichkeiten serviert werden (optional/ nicht inkl.), bevor es zum Hotel zurückgeht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie vom Hotel entlang der Küste in Richtung Süden. Dabei kommen Sie durch die pittoresken Küstenörtchen New Town, Citronier, Loubiere, Pointe Michel und Soufriere, wo die historisch sehr interessante katholische Kirche besichtigt wird. Anschließend setzen Sie die Tour fort bis zum südlichsten Ort der Insel, Scott´s Head, wo der Atlantik und das Karibische Meer sich treffen. Wer will, kann hier in der „Champagne Bay“, einem der bezauberndsten Taucherorte Dominicas, schnorcheln. Den Namen bekam diese Bucht durch die legendären vulkanischen Luftblasen, die aus unterirdischen Fumarolen aufsteigen. Nach dem Schnorcheln mit beeindruckenden Unterwasser-erlebnissen haben Sie die Möglichkeit, den Gipfel der Scott´s Head-Halbinsel zu erklimmen, von wo aus man einen unvergleichlichen Blick auf das Meer und die Insel Dominica hat. Rückfahrt zum Hotel und Rest des Tages Freizeit. (F)

Heute geht es durch das Antrim Tal in Richtung des Emerald Pools, einem von Dominicas zahlreichen Wasserfällen im Morne Trois Piton Nationalpark. Vom Parkplatz aus ist es ein ungefähr 20-minütiger, eher gemächlicher Spaziergang zum Emerald Pool, der seinen Namen der einmaligen Reflektion des Grüns der Vegetation der Umgebung verdankt. Der deutschsprachige Führer gibt ausführlich Auskunft über den Regenwald und die darin existierende Tierwelt. Selbstverständlich können die Schwimm-freudigen unter Ihnen ein Bad im Pool am Fuße des Wasserfalls nehmen. Danach fahren Sie zum Dorf der Kalinago-Indianer, auch besser bekannt unter dem Namen Carib Indian Village. Dominica ist die einzige Insel der Karibik, auf der die Ureinwohner dank der Topographie und der dichten Bewaldung der Insel, in die sie sich zurückgezogen und an die für Schiffe unzugängliche Ostküste durchschlagen konnten, überlebten. Hier leben die Kalinago heute immer noch, allerdings nun in einer eigenen Gemeinde, der „Carib Reserve“, einem ihnen eigens von der Regierung zugeteilten Territorium. Sie erfahren hier viel über die Geschichte, die Kultur sowie das noch heute ausgeübte Handwerk der Bewohner. Einen Teil des Trails, der früher von den Kalinago als Zugang zum Ozean benutzt wurde, werden Sie heute ebenfalls begehen. Anschließend geht es ein Stück bergauf zur katholischen Kirche von Salybia und Sie werden lernen, wie man „Kassava-Brot“ herstellt. Nach einem typisch einheimischen Mittagessen führt der Weg zurück entlang des „Horseback“ Kamms, von wo aus Sie einige der überwältigenden und pittoresken Ausblicke der Insel bewundern können. (F/M)

Je nach Abfahrtszeit der Fähre, besteht nach dem Frühstück die Möglichkeit, Roseau zu besichtigen und zum Einkaufen (optional). Danach verlassen Sie Dominica. Der Fahrer holt Sie ab und bringt Sie zum Hafen. Mit der Fähre gelangen sind es 2 Stunden zu der dritten Urlaubsinsel: Guadeloupe.

Dort werden Sie wieder am Hafen empfangen. Transfer zum Hotel und Informationsrunde. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (F)

Abfahrt nach Pointe-à-Pitre, wo Sie den Gewürz- und Blumenmarkt sowie die Kirche von St. Pierre & St. Paul besuchen und durch die animierten Geschäftsstraßen bis zum Platz „Place de la Victoire“ schlendern, wo sich der Obst- und Gemüsemarkt befindet. Dann fahren Sie in Richtung Capesterre zu den Carbet-Wasserfällen. Unterwegs Halt am Hindutempel von Changy. Nach der Abschaffung der Sklaverei wurden billige Arbeitskräfte benötigt. Daher wurden damals Inder angeworben, deren Nachfahren noch heute hier leben und ihre Kultur erhalten haben. Ein halbstündiger Spaziergang führt ins Herz des Tropenwaldes in die Nähe des zweiten Carbet-Wasserfalls, der 110 m hoch ist. Diese Wasserfälle sind die höchsten der kleinen Antillen. Danach geht es wieder zurück ins Hotel. Unterwegs halten Sie an der Allée Dumanoir, einer 2 km langen Königspalmenallee, und am Denkmal von Christopher Kolumbus. Hier ist auch der Anker seines Schiffs, auf dem er die karibischen Inseln entdeckt hat, ausgestellt. (F)

Abfahrt vom Hotel durch die „Grands Fonds“, einer interessanten Hügellandschaft, Richtung Morne à l’Eau. Wir machen einen Fotostopp am kreolischen Terrassen-Friedhof mit seinen schwarzweiß-gekachelten Grabmälern. Weiter geht es über Port Louis an endlosen Zuckerrohrplantagen vorbei ganz in den Norden zu den beeindruckenden Klippen der Pointe de la Grande Vigie, wo der Atlantik auf das Karibische Meer trifft. Danach fahren Sie weiter zur „Porte d’Enfer“ (Höllentor). Hier hat das Meer mit seinen mächtigen Wellen Grotten ausgewaschen. Danach geht es Richtung Süden über Le Moule, der ersten Hauptstadt von Guadeloupe, bis zur Pointe des Châteaux. Nach einem typisch kreolischen Mittagessen fahren Sie zur Spitze der Pointe des Châteaux ganz im Osten der Insel. Die vom Atlantik zerklüfteten Felsen ragen wie Schlosstürme in die Luft. Vom höchsten Hügel, auf dem ein Kreuz erbaut wurde, hat man einen wundervollen Blick auf die Nachbarinseln. Bevor es zum Hotel zurückgeht, machen Sie an einem der herrlichen Sandstrände einen Badestopp zum Erfrischen. (F/M)

Abfahrt vom Hotel über die Brücke von „Gabarre“, die die beiden Inselhälften Grande Terre und Basse Terre miteinander verbindet. Ein erster Halt ist am Flusskrebswasserfall geplant, der nach 5 Min. Fußmarsch durch den Regenwald erreicht werden kann. Im zoologischen Garten „Parc des Mamelles“ im Herzen des Tropenwaldes leben viele Arten der Fauna und Flora der Antillen und er ist gleichzeitig ein Hochseilgarten. Entlang der Wege durch die üppige Vegetation entdecken wir Leguane, Schildkröten, Papageien und natürlich auch den Waschbären, das Maskottchen von Guadeloupe. Auch Fledermäuse können Sie in ihren Höhlen beobachten sowie zahlreiche Insekten. Wer will, kann nun den Park aus der Vogelperspektive besichtigen: In über 20 Meter Höhe kann über Hängebrücken, die an den Bäumen befestigt sind, einen Rundgang gemacht werden, bei dem Sie eine außergewöhnliche Sicht über den Tropenwald und das Karibische Meer haben. Anschließend Weiterfahrt zur Westküste, der Karibikseite. Am schwarzen Vulkansandstrand von Malendure gehen Sie an Bord eines Glasbodenbootes. Hier sitzen Sie 2 Meter unterhalb der Wasseroberfläche hinter großen Glasscheiben, durch die Sie die Unterwasser-fauna und Flora des Meeresnaturschutzgebiets „Cousteau“ beobachten können. Auch mit Schnorchel und Taucherbrille (werden nicht zur Verfügung gestellt) können die bunten Fische, Schildkröten und Korallen erforscht werden. An Bord werden Erfrischungsgetränke gereicht. Danach geht es weiter an der Karibikküste entlang bis nach Deshaies, wo Sie im Restaurant ein kreolisches Mittagessen genießen werden. Nach einer Badepause am Strand von „La Perle“, einem der schönsten Strände Guadeloupes, Rückkehr zum Hotel. (F/M)

Nutzen Sie noch einmal die Gelegenheit im Meer zu baden, bevor ein Transfer Sie zum Flughafen bringt, von wo Sie Ihren Rückflug antreten. Alternativ können Sie noch ein paar Tage auf Guadeloupe verlängern. (F)

Unterkünfte

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Les Trois-Îlets 4 Hotel La Pagerie ****
Roseau 4 Hotel Fort Young ***
Gosier 4 Hotel Creole Beach ****

Termine & Preise

StandardDZEZ
11.05.24 - 23.05.24 3.625,— € 4.895,— € status
08.06.24 - 20.06.24 3.480,— € 4.610,— € status
06.07.24 - 18.07.24 3.480,— € 4.610,— € status
03.08.24 - 15.08.24 3.480,— € 4.610,— € status
14.09.24 - 26.09.24 3.480,— € 4.610,— € status
05.10.24 - 17.10.24 3.480,— € 4.610,— € status

Teilnehmerzahl: min. 4*, max. 8 Personen

* sollte die Mindestteilnehmerzahl bis 40 Tage vor Abreise nicht erreicht werden, kann die Reise kostenlos storniert werden oder mit Aufpreis mit zwei Personen durchgeführt werden.

Hinweis: Diese Reise ist eine Zubucherreise, evtl. nicht ausschließlich mit TAKE OFF Kunden. An der Reise können auch andere deutschsprachige Reisende teilnehmen. Unsere üblichen Rabatte, wie der Frühbucherrabatt, können hierauf nicht gewährleistet werden.

Es gelten folgende Stornobedingungen:

Bis 31 Tage vor Ankunft: € 900,- pro Person
Ab 30 Tage und No-Show: 100 %

Leistungen:

  • 12 Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Deutschsprechende Assistenz am Flughafen und Hafen
  • Fährverbindungen: Guadeloupe - Dominica und Dominica - Martinique
  • Verpflegung laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf
  • Deutschsprechende Reiseleitung

Nicht inklusive: Langstreckenflüge (über TAKE OFF buchbar), lokale Steuer auf Martinique (€ 1,20,- pro Person und Nacht), lokale Steuer auf Guadeloupe (€ 2,30,- pro Person und Nacht), Ausreisesteuer Dominica (USD 33,- pro Person), Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung, Versicherungen

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Susanne Kliem beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-3289 268 78

E: skliem@takeoffreisen.de

Nachricht schreiben

Weitere Reisen