Zurück zur Übersicht

Individualreise Chile

Chile pur! Feuer und Eis

Von der lebendigen Hauptstadt Santiago fahren Sie in die erstklassige Weinregion im Casablanca Valley bis zur bunten Hafenstadt Valparaiso. Im Norden erleben Sie die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt und die Hochlandlagungen sowie das Geysir El Tatio. Naturschätze und Vulkane finden Sie in der Seenregion und Deutsche Einwanderergeschichte am Llanquihue See. Im Süden schließlich befinden Sie sich inmitten unberührter Natur im Torres del Paine Nationalpark und Punta Arenas- Das Tor zu Patagonien.
ab 2.495,00 €

Auf dieser Reise können Sie die grandiosen Landschaften Chiles zu Ihrem Wunschtermin erleben.
Sie beginnen Ihre Reise in der Hauptstadt Santiago de Chile am Río Mapocho und können erstklassige Weine in der Weinregion des Casablanca Valleys probieren. Sie bunte Hafenstadt Valparaiso und Viña del Mar am Pazifik sind wunderschön und laden zum Verweilen ein.
Im Norden erleben Sie ein faszinierendes Farbenspiel in der Atacamawüste sowie die Hochlandlagunen Miscanti und Miñiques mit fast 6000m hohen Vulkanen im Hintergrund. Bestaunen Sie die Geysire von El Tatio bei Sonnenaufgang.
Von  Puerto Montt aus geht es weiter in den Süden bis nach Patagonien. Fast am äußersten Ende des Subkontinents, in dem windzerzausten Südpatagonien und an den hohen Bergen der südlichen Anden bekommen Sie einen Eindruck von der ungebeugten Wildheit des Landes, dessen überwältigende Landschaften Sie im spektakulären Nationalpark Torres del Paine erleben. Über 100 verschiedene Vogelarten, Guanakos, Füchse, Südandenhirsche und auch Pumas sind im Park beheimatet.

Herzlich Willkommen in Santiago de Chile! Sie werden von einem Transfer begrüßt und in Ihr Hotel gefahren. Am Nachmittag holt Sie Ihr deutschsprechender Guide ab zu Ihrer privaten City Tour, bei der Sie u.a. den Präsidentenpalast und den historischen Hauptplatz besuchen. Vorbei am Hügel „Cerro San Cristobál“ mit seiner Marienstatue, machen Sie einen Abstecher in das moderne Geschäftsviertel.

Auf dem Weg in die bunte Hafenstadt Valparaiso fahren Sie im privaten Transfer durch das Weinbaugebiet „Casablanca“, einem der besten Weinanbaugebiete Chiles, und machen einen Stopp in einem Weingut (ohne Reiseleitung). Dort werden Sie durch die Gärten und Weinberge geführt und erfahren mehr über die organische Methode der Weinherstellung. In Valparaiso werden Sie in Ihr Hotel gebracht. (F)

Viňa del Mar wird wegen seiner vielen Parks und Gärten auch die „Gartenstadt“ genannt. Sie fahren an den schönen Stränden vorbei und bekommen einen Eindruck von der lebendigen Stadt mit modernen Hotels, Restaurants und Bars. Im Anschluss besuchen Sie den ältesten und wichtigsten Hafen Chiles in Valparaiso und den Hauptplatz. An den Hügeln der Stadt bezaubert das bunte Häusermeer, das der Stadt ein ganz besonderes Flair verleiht. (F)

Zurück zum Flughafen von Santiago, fliegen Sie weiter nach Calama und fahren im Bus nach San Pedro. Nach einer kurzen Verschnaufpause startet Ihr Ausflug zum beeindruckenden Tal des Todes (Valle de la Muerte) sowie zum Mondtal (Valle de la Luna). Genießen Sie ein faszinierendes Farbenspiel und die bizarre Landschaft, bevor Sie nach Sonnenuntergang zurück nach San Pedro fahren. (F)

Auf der heutigen Exkursion wandeln Sie auf den Spuren der alten Atacameños und der Inkas: Sie besuchen die Ruine des Dorfes Tulor (Aldea de Tulor) und die Festung Pukará de Quitor. Von der Festung aus haben Sie einen schönen Blick auf San Pedro und die Andengebirgskette mit ihren Vulkanen im Hintergrund. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Frühmorgens geht es heute vorbei am Oasenstädtchen Toconao zum Salar de Atacama, einem Salzsee mit einer Fläche von ca. 3.000 km². An dessen Oberfläche befindet sich durch die Verdunstung des Wassers eine dicke Schicht weißer Salzkristalle und er ist Heimat verschiedener Flamingo-Arten. Weiter geht es zu den Hochlandlagunen Miscanti und Miñiques. Die Lagunen leuchten in einem dunklen Blau und sind von weißen Salzrändern umrahmt. Bevor Sie zurück nach San Pedro kommen, halten Sie noch bei dem kleinen Dorf Socaire, welches auf einer Höhe von 3.218 m liegt und sich durch seine Architektur aus groben Steinen auszeichnet. (F)

In den frühen Morgenstunden haben Sie heute die Gelegenheit, die Geysire von El Tatio in Aktion zu erleben. Bei Sonnenaufgang steigen die Fontänen der heißen Quellen bis zu 10 m hoch und die Sonne lässt diese in vielen Farben leuchten. Nach diesem Naturschauspiel frühstücken Sie und fahren anschließend entlang der Andenkette in das kleine Schäferdorf Machuca. Danach fahren Sie mit dem Bus zum Flughafen und fliegen nach Puerto Montt. Nach Ihrer Ankunft dort werden Sie von Ihrem Guide begrüßt und unternehmen eine Stadtrundfahrt in Puerto Montt, dem „Tor zu Patagonien“. Sie sehen u.a. den Hauptplatz direkt am Meer, den Hafen Angelmó und seinen Fischmarkt. Im Anschluss werden Sie zu Ihrem Hotel in Puerto Varas gefahren und können den Tag ausklingen lassen. (F)

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug in die schöne Umgebung von Puerto Varas, zu den Petrohue Wasserfällen und zum Osorno Vulkan. Auf den immensen Lavafeldern des Vulkans unternehmen Sie eine sehr schöne, leichte Wanderung (ca. 1-2 Stunden) und mit jedem Meter gewonnener Höhe wird der Panoramaausblick schöner. (F)

Der heutige Tag steht Ihnen für optionale Ausflüge zur freien Verfügung. Sie können z.B. einen Tagesausflug nach Ancud und zur Pinguininsel Puňihuil machen (ab € 120,– pro Person), in den Naturpark Llanquihue fahren (ab € 95,– pro Person) oder eine Halbtagesexkursion nach Frutillar unternehmen (ab € 45,– pro Person). (F)

Ein privater Transfer bringt Sie zum Flughafen nach Puerto Montt und Sie fliegen nach Punta Arenas. Mit einem öffentlichen Bus fahren Sie vom Flughafen in die kleine Hafenstadt Puerto Natales. Sie ist der beste Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks Torres del Paine. In Puerto Natales werden Sie in Ihr Hotel gebracht. (F)

Bevor Sie heute den Nationalpark Torres del Paine erreichen, halten Sie an der Mylodon-Höhle und in Cerro Castillo. Dann geht es durch den östlichen Eingang in den Park. Sie fahren vorbei an leuchtend blauen Seen, genießen eine beeindruckende Sicht auf die berühmten Torres-Spitzen und unternehmen am Wasserfall Salto Grande einen kurzen Spaziergang zum schönsten Aussichtspunkt. Im westlichen Teil des Park erwartet Sie dann der Grey-See und -Gletscher. Eine kurze Wanderung führt Sie durch dichten Lenga-Wald näher zum Gletscher. (F)

Den heutigen Tag haben Sie für eigene Erkundungen und Ausflüge zur freien Verfügung. (F)

Heute fahren Sie vom Torres del Paine mit dem Bus wieder nach Puerto Natales. Nach Ankunft in der Hafenstadt, werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren. (F)

Sie werden zum Busbahnhof gebracht und nehmen einen öffentlichen Bus zum Flughafen von Punta Arenas. Sie fliegen zurück nach Santiago de Chile und haben einen letzten Abend in der chilenischen Hauptstadt zur freien Verfügung. (F)

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland. (F)

Vorbehaltlich Änderungen.

Termine & Preise

Saison                            Preise
01.11.17-31.03.18                € 2.495,-
01.10.18-31.12.18                € 2.560,-

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Aufpreise in der Weihnachtszeit und über Neujahr sowie höhere Hotelkategorie und mehr Reiseteilnehmer auf Anfrage


Leistungen:

  • Rundreise wie beschrieben
  • Übernachtungen wie angeben 
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen) 
  • Private oder reguläre Transfers und öffentliche Busfahrten ohne Reiseleiter laut Reiseverlauf
  • Ausflüge in einer internationalen Gruppe mit lokalem englischsprachigen Reiseleiter
  • City Tour in Santiago und Puerto Montt privat mit deutschsprechendem Guide 
  • City Tour in Viňa del Mar und Valparaiso privat mit englischsprechendem Guide
  • Besichtigungen und Eintritte laut Reiseverlauf 
  • Reiseliteratur Reise Know How Chile


Nicht inklusive:
Linienflug ab/bis Deutschland (bei TAKE OFF buchbar, Empfehlung LAN oder Air France ab ca. € 1.145,– | Inlandsflüge ab € 650,–), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, optionale Ausflüge, Reisenebenkosten für Getränke und zusätzliche Verpflegung (ca. € 400,– bis € 600,–), Versicherungen

CHILE

Einreise: Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Geo: 756.102 km² mit  ca. 17,62 Mio. Einwohnern
Klima: Nordchile/Region Atacama: Wüstenklima, trocken und heiß, Zentralchile: gemäßigtes Klima, Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nordchile: ganzjährig, Zentralchile: Oktober-März, Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus Infektionsgebieten auf die Oster-Inseln vorgeschrieben. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A empfohlen, eine Malaria-Prophylaxe ist nicht notwendig, da Chile malariafrei ist.
Geld: Chilenischer Peso (CLP), 1 EUR = 724 CLP (Okt. 2016)
Ortszeit: MEZ -6 Stunden (im Sommer – 5 Stunden)
Entfernung: Frankfurt – Santiago 12.020 km

OrtNächteHotel/Landeskategorie
Santiago1Hotel Fundador****
Valparaiso2Hotel Da Vinci***
San Pedro de Atacama3La Casa de Dn Tomás***
Puerto Varas3Boutique Hotel Estancia 440***
Puerto Natales1Hotel Martin Guisinde***
NP Torres del Paine2Cabañas del Paine***
Puerto Natales1Hotel Martin Guisinde***
Santaigo de Chile1Hotel Fundador****



Vorbehaltlich Änderungen

 

 

Nicole Leisch - Produktmanagerin Chile

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de

Weitere Reisen