Zurück zur Übersicht

Selbstfahrertour Ruta 40 und Feuerland

  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb
  • thumb

Von Patagonien bis zum Ende der Welt

Auf der Ruta 40, vorbei an gewaltigen Gletschern, skurrilen Felsformationen und dem atemberaubenden Bergmassiv des Torres del Paine Nationalparks, fahren Sie bis es nicht mehr weitergeht, nach Ushuaia, der südlichen Stadt Argentiniens.
ab 2.995,00 €

Erleben Sie in 14 Tagen die fantastischen Naturwunder an der Spitze Südamerikas! Mit dem eigenen
Mietwagen er-fahren Sie die endlosen Weiten Patagoniens und Feuerlands. Entlang der Ruta 40, vorbei an gewaltigen Gletschern, skurrilen Felsformationen und dem atemberaubenden Bergmassiv des Torres del Paine Nationalparks, fahren Sie bis es nicht mehr weitergeht, nach Ushuaia, der südlichen Stadt Argentiniens. Tipp: Der perfekte Abschluss ist eine Kap Hoorn-Kreuzfahrt mit der Stella oder Ventus Australis!

Bei gutem Wetter begleiten Sie unschlagbaren Aussichten auf Ihrer Fahrt nach El Chaltén. Der Ort liegt in unmittelbarer Nähe zum Fitz Roy und am Nationalpark Los Glaciares. Tipp: Machen Sie Wanderung zum Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen fantastischen Ausblick

El Chaltén ist ein Wanderparadies. Rund um den Cerro Fitz Roy gibt es viele Wanderwege in unterschiedlichen Varianten. Die Tageswanderung zum Fitz Roy z.B. dauert ca. 7 bis 8 Stunden. Zudem gibt es auch die Möglichkeit zu reiten, klettern, raften und Rad zu fahren. Sehr schön ist auch der Ausflug zum Lago del Desierto.

Tipp: Machen Sie am Vormittag noch eine Bootsfahrt auf dem Lago Viedma mit Gletscherwanderung, bevor Sie weiter fahren nach El Calafate.

Der berühmte Gletscher Perito Moreno ist nicht weit entfernt (ca. 1 Std. Fahrt). Sie können hier eine Rundwanderung machen, auf der Sie den Gletscher aus vielen verschiedenen Perspektiven sehen können. Mit Glück werden Sie Zeuge von dem spektakulären Schauspiel, wenn haushohe Eisbrocken aus der 50-70 Meter hohen Wand ins Wasser stürzen. Tipp: Machen Sie eine Bootsfahrt an den Gletscher, es ist auch ein Eis-Trekking möglich.

Patagonien, Chile, Nationalpark Torres del Paine, Mietwagenreise, Gruppenreise

Der Torres del Paine Nationalpark ist das landschaftliche Highlight in Patagonien. Das Torres Massiv, die farbige Lagunen und großen Seen sind unbeschreiblich schön. In dem grauen Lago Grey schwimmen blau leuchtende Eisberge. Es gibt unzählige Ausflugs- und Wandermöglichkeiten. Vom Lago Pehoe und den großen Paine Wasserfällen können Sie z.B. näher zu den Cuernos (Hörnern) und dem Lago Nordenskjöld wandern.

Den heutigen Tag haben Sie für weitere Aktivitäten zur freien Verfügung. Fahren Sie z.B. zur Laguna Azul und stoppen Sie bei den reißenden Kaskaden des Rio Paine.

Heute fahren Sie nach Punta Arenas. Wenn Sie den Park auf der Westseite verlassen, können Sie bei der Milodon Höhle stoppen. Empfehlenswert ist auch ein Stopp in Puerto Natales und am Fjord der letzten Hoffnung.

Punta Arenas liegt direkt an der Magellanstraße, die den Ort von Feuerland trennt. An der Uferpromenade können Sie sich den Wind um die Nase wehen lassen und auf den Hafen schauen. Tipp: Machen Sie eine Bootstour zur Magellan-Pinguin-Kolonie auf der Isla Magdalena.

Sie überqueren am besten die Magellanstraße mit der Fähre (inkl.) nach Porvenir auf Feuerland. Auf der Weiterfahrt entlang der Bahia Inútil empfiehlt sich ein Stopp, da in der Bucht eine Königspinguin-Kolonie lebt. Rio Grande ist mit ca. 70.000 Einwohnern die größte Stadt Feuerlands.


In der Umgebung befinden sich einige Seen und Lagungen sowie kleine Vogelschutzgebiete, die viel zu bieten haben. In dem Naturpark Karukinka gibt es schöne Wandermöglichkeiten.

Heute erreichen Sie das letzte Ziel Ihrer Reise, Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt. Die rauhe, aber gemütliche Hafenstadt befindet sich am Beagle-Kanal und bietet tolle Ausflugmöglichkeiten. Empfehlenswert ist der Besuch des Museums „del fin del mundo“.

Heute können Sie ausführlich die Umgebung erkunden, wie z.B. den Feuerland „Tierra del Fuego“ Nationalpark, die Seen Lago Escondido und Lago Fagnano nördlich von Ushuaia. Tipp: Fahren Sie zu dem Aussichtspunkt „Mirador del Paso Garibaldi“. Oder besuchen Sie die älteste Estancia „Haberton“.

Termine & Preise

Saison                                                Preis
01.10.2017-31.03.2018                     € 2.995,-
01.10.2018-20.12.2018                     € 3.195,-

*Preise über Weihnachten und Silvester auf Anfrage.

Teilnehmerzahl: 2 Personen

Leistungen:
•    13 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels/Hosterias wie angegeben
•    Verpflegung laut Hotelliste (F=Frühstück)
•    13 Tage Mietwagen der Kategorie K (z.B. Toyota Corolla 4x2) von unserem lokalen Mietwagenpartner inkl. freier Kilometer, Vollkasko mit Selbstbeteiligung (bei Schäden am Fahrzeug und Diebstahl USD 1.370,-, bei Überschlag € 4.720,-, optional: Zusatzversicherung der Hanse Merkur mit Erstattung der Selbstbeteiligung und Erhöhung der Haftpflicht-Deckungssumme)
•    Kartenmaterial
•    Telefonische Notfall-Betreuung

Nicht inklusive:
Flüge (ab ca. € 1.250,- bei TAKE OFF buchbar), Eintritte, Kraftstoff

CHILE

Einreise: Mit noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
Geo: 755.696 qkm,  ca. 16,6 Mio. Einwohner
Klima: Nordchile/Region Atacama: Wüstenklima, trocken und heiß
Zentralchile: gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nordchile: ganzjährig
Zentralchile: Oktober-März
Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Gelbfieberimpfung nur bei Einreise aus Infektionsgebieten auf die Oster-Inseln vorgeschrieben. Es werden Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Hepatitis A empfohlen, eine Malariaprophylaxe ist nicht notwendig, da Chile malariafrei ist.
Geld: Chilenischer Peso (CLP)
1 EUR = 735,14 CLP (Okt. 2017)
Ortszeit: MEZ – 5 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Santiago: 12.020 km


ARGENTINIEN

Einreise: mit noch mind. 3 Monate gültigen Reisepass
Geo: 2.780.400 qkm mit ca. 40,1 Mio. Einwohnern
Klima: Norden: Subtropisch bis tropisches Klima
Zentralargentinien: Gemäßigtes Klima
Patagonien: Im dortigen Sommer tagsüber warm bis 25 Grad mit nächtlichen Abkühlungen bis unter 10 Grad, im äußersten Süden in Feuerland dagegen ist es fast arktisch und kühl, schnelle und häufige Wetterumschläge sind hier eher die Regel.
Beste Reisezeit: Nach Argentinien kann man ganzjährig reisen, mit Ausnahme von Patagonien: Beste und einzige Reisezeit im Süden ist der dortige Sommer (Oktober-März) mit milderen Temperaturen und langen Tagen.
Gesundheit: Neben den Standardimpfungen entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen. Gelbfieberimpfungen werden bei Besuchen in folgenden Orten empfohlen: Formosa, Misiones, Chaco, Corrientes, Jujuy, Salta, Iguazu N.P.
Geld: Argentinischer Peso (ARS)
1 EUR = 20,63 ARS (Okt. 2017)
Ortszeit: MEZ – 4 Stunden
Entfernung: Frankfurt – Buenos Aires 11.490 km

OrtNächteHotel/Landeskategorie
El Calafate   1Hosteria Cauquenes de Nimez*** (F)
El Chaltén2       Hotel Las Piedras*** (F)
El Calafate2Hosteria Cauquenes de Nimez*** (F)
Torres del Paine       2Hosteria Lago Tyndall*** (F)
Punta Arenas2Hotel Carpa Manzano*** (F)
Rio Grande2Posada de los Sauces*** (F)
Ushuaia2Hotel Altos de Ushuaia*** (F)

 

Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alternativen können zu Preisänderungen führen.

Alt-Text
Nicole Leisch - Produktmanagerin Chile

Sie haben eine Frage zu der Reise?

Unsere Reisespezialistin Nicole Leisch beantwortet Ihre Fragen kompetent und freundlich und berät Sie gerne persönlich!

T: 040-328 92 68 84

E: nleisch@takeoffreisen.de

Weitere Reisen